Anzeige

Anzeige

Esströöt. Gerichte, Rezepte, Bilder und Kochtipps.

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ein Grillfreund bin ich nicht unbedingt. Jeden Tag große Fleischmengen müssen es auch nicht sein. Somit auch mal ein Süppchen oder Eintopf.
      Leider keine Bilder der Vorgehensweise gemacht. Lediglich die eingekochte Variante für irgend wann.
      Im gestrigen Fall handelt es sich um eine Kartoffelsuppe. Natürlich wieder sehr reichlich und ein Glas eingekocht. Selbst für die Nachbarn noch eine ordentliche Portion zum probieren. Die Begeisterung war groß.
      Die Kartoffeln gekocht und abgegossen. Mit dem Rührgerät etwas zerstampft und dann gut durchgequirlt. Das Kochwasser langsam zugegeben bis die Konsistenz stimmt.
      In einer Pfanne Stückchen von Bauchspeck, geräucherte Bauernbratwurst, Kochsalami, Zwiebel und zum Schluss Blutwurst angebraten und dazu gegeben. Danach, bei geringer Hitzezugabe mit dem neuen Induktionsherd, die weitgehendst abgepellte und in halbe Scheiben geschnittene Bockwurst und in Stückchen geschnittene Eier dazu.

      VG Klaus

      wohnwagen-forum.de/index.php?a…7b375076932481a7feba16aff

      PS.
      Heute beim Metzger 2 Portionen Schälrippchen für 5,50€ geholt.
      Kartoffeln und Sauerkraut selbst gemacht, da ich noch Sauerkraut hatte welches langsam verbraucht werden sollte.
      Die Komplette Portion, in der Zusammenstellung für die Nachbarin, hat 5,00€ gekostet.
      Bei uns ist noch Soße und wenig Fleisch übrig. Ich koche gern und behaupte auch gut. Die Schälrippchen und die Soße, bekomme ich selbst für meinen Geschmack ,nicht besser hin.
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neueste Errungenschaft istein Induktionskocher und ein Tischchen mit verstellbaren Füßen. Somit kann manden Kocher gut ausrichten. Erste Kochversuche fanden schon erfolgreich draußenstatt. Ich habe schon Fleisch kräftig angebraten. Das Putzen vom Herd fällt somit weg.
      Heute nur Spagetti mitTomatensoße. Unserem Nachbar hat es aber auch sehr gut geschmeckt.
      Die Vorgehensweise geht aus den Bildtiteln ansatzweise hervor.

      Gestern waren wir beimMetzger hier essen. Ich hatte Sauerbraten mit Thüringer Klößen und Rotkohl. DieKlöße bringe ich auf keinen Fall so gut hin.
      Es war aber unmöglich, selbstdas Fleisch, alles zu essen. Kostenpunkt 5,20€. Meine Frau hatte Frikadelle mit Kartoffelbrei und Blumenkohl für unter 5€. Auch nicht aufgegessen.

      LG Klaus

      Kocher ausgerichtet k.JPG Ansatz Tomatensoße mit verschiedener Wurst und Zwiebel k.JPG Paprika anschwitzen bevor die Tamaten dazu kommen k.JPG
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neue vegane Burger beim Lidl entdeckt und heute getestet.
      Echt sehr saftig und lecker :thumbsup:
      Wir sind offen für neues :anbet:
      Dateien
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Wir waren beiunserem Campingnachbarn zum Essen eingeladen.
      Kohlroulade isteine feine und schmackhafte Sache für uns. Der Mann kam auf die Idee, warum dieBlätter vom Weißkohl aufwendig lösen. Einfach das Hackfleisch anbraten und dasKraut in Stücken getrennt auch.
      Zum Lösen derBlätter hatte ich schon vor Jahren eine Variante erfunden, wo sie nicht gekochtwurden. Da hatte das Kraut immer noch einen gewissen Biss.
      Uns hat es sehrgut geschmeckt und wurde etwas abgewandelt nachgekocht.
      Jeweils 450gSchweinemett und Rinderhack. Dazu noch etwas klein geschnittenen und gerauchtenBauch für den Geschmack. Alle Gewürze, inklusive Zwiebel und Knoblauch dazu undabgeschmeckt. Das Hackfleisch unter späterer Zugabe von getrocknetem Suppengrünangebraten und in einen Topf gegeben. Die 2 kleineren Kohlköpfe, wo dieBlattgröße nicht für ordentlich große Kohlrouladen gereicht hätte, grobgeschnitten und mehrere Pfannen angebraten um die Röstaromen zu generieren undeine ordentliche Soße zu bekommen. Alles auch in den Topf.
      Wasser an Soßensollte bei mir nur bedingt verwendet werden. Demzufolge einen Rest von sehrschmackhafter Schälrippchensoße vom Metzger und ein Glas Rinderbrühe dazu. EtwasWasser musste dann doch noch sein. Das Ganze nur kurz aufgekocht und über Nachtstehen lassen.
      Heute noch malkurz aufgekocht und Salzkartoffeln dazu. Das Kraut hatte noch einen leichtenBiss und unser Sohn hat „gefressen wie ein Scheunendrescher“.
      Ich glaube nicht,dass ich jemals wieder Kohlrouladen in herkömmlicher Form mache.
      Auf den Bildern sind die Röststufen noch nicht erreicht. Es muss alles dunkler werden um Geschmack zu bekommen.

      VG Klaus

      900g Ungewickelte Kohlroulade k.JPG Hackfleisch wird angebraten k.JPG Kohl wird anbraten k.JPG

      Mit Bratenfond aufgießen und kochen k.JPG Sollte für 3 Personen reichen, Topf hat 24 cm k.JPG
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Also-Weißkraut mit Gehackten mach ich auch oft.
      Wir nennen es Krautpfanne.
      Gibt es bei uns nicht als Eintopf,sondern als Beilage zu Bandnudeln.Als Sauce nehm ich ein Pack
      Tomatenpürre.Das Fleisch mit Zwiebeln u. Knobi anbraten.
      Später in die Sosse dann frischen Oregano und etwas Thymian mit rein.
      Aber Dein Gericht hört sich auch gut an. :ok

      Gruß Veronika :w
    • Hier mal noch eine Entschuldigung zu meinen Beitrag.
      Da sind einige Wörter, welche nicht zusammengeschrieben werden, ohne Leerzeichen.
      Das passiert wenn ich es in einer Mail schreibe und dann hier ins Forum kopiere erst beim absenden. Auch diesmal habe ich nicht aufgepasst und nicht nachbearbeitet.

      :anbet: :anbet: :anbet:

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Es gibt 6 Campingnachbarn, welche sich erneut zum Essen eingeladen haben. Machen wir doch gern. Wenn es dann noch ein Lob gibt, ist alles fein.
      Für 8 Personen im Wohnwagen zu kochen ist eher schwierig. Im neuen "Freiluftkochstudio" geht aber etwas. Wenn auch bei chaotischer Anordnung der Ausrüstung.
      Demzufolge die 2250g Rindergulasch in Raten gebraten und in den Topf gegeben. Abgelöscht wurde mit Bratenfond. Ein Mal mit Rotwein wäre nicht schlecht gewesen. Leider vergessen zu kaufen. Bei der letzten Charge Gulasch kam Senf und Tomatenmark dazu. Die Markknochen wurden schon vorher im Wagen angesetzt.
      Den Gästen wurde als Beilage Sauerkraut, Schwarzwurzel oder "Pilzbohnen" (Brechbohnen mit Bauch und Mischpilzen) zur Wahl gestellt. Die Entscheidung fiel auf die Bohnen.
      Klar sind 2 Beutel Bohnen zu viel. Der Rest macht sich aber sehr gut in einem Bohneneintopf. Entweder es bleibt auch noch Gulasch übrig oder wird nachgekocht. Kartoffelstückchen dazu und fertig.

      Der Gulasch steht jetzt im kühlen Auto. Somit lässt sich das überflüssige Fett morgen früh problemlos entfernen.

      Heute waren wir im Bistro in der Nähe essen. Wir hatten uns für Hackbraten mit Letscho und Bratkartoffeln entschieden. Hat wieder gut geschmeckt und bei 5,40€ wirklich billig.

      VG Klaus

      2250g Rindergulasch k.JPG 2 Packungen Brechbohnen mit Bauch und Pilzen k.JPG
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      Leider ohne Bilder.
      Habe frische grüne Prinzessbohnen gekauft.
      Einige Portionen als Gemüseböhnchen eingefroren.
      Anderen Teil als Schnibbelbohnen fertiggemacht.

      Gestern 2 Rinderbeinscheiben gekocht.Mit Porree und Maggikraut aus dem Garten.
      Bohnen abgekocht,Kartoffelwürfel gekocht.
      Heute Rindfleisch in Würfel geschnitten-alles in dem gekochten Sud vom Rindfleisch rein.
      Mit Bohnenkraut verfeinert und noch Bratwurst mitgegart.

      Ist ein toller Eintopf geworden und wir können Nachbarin und Mutti
      noch damit beglücken !!

      Gruß Veronika
    • Neu

      Mal was anderes.

      Ich hatte meiner Frau die Freigabe erteilt, die weiter oben abgebildete runde Pfanne, ganz normal zu spülen.
      Als ich die Bohnen darin gebraten habe, kam das Erwachen. Kleben an, was früher nie der Fall war. Jedes Stückchen Zwiebel oder Spiegelei rutschte einfach so darin herum.
      Obwohl diese doppelt beschichtete Keramikpfanne billig war, hatte sie, wie im Fernsehen mal getestet, gute Ergebnisse.
      Nun musste ein Rettungsversuch her. Das Teil auf den neuen Induktionskocher, höchste Leistungsstufe, Butterschmalz, Salz und dickere Kartoffelscheiben rein.
      Die Kartoffelscheiben unter Bewegung von beiden Seiten fast schwarz werden lassen. Das gleiche wiederholt. Die teilweise etwas matteren Stellen waren verschwunden und blitzblank.

      Heute war der Test mit zwei Nackensteaks und Zwiebel. Nichts blieb in irgend einer Form nur ansatzweise hängen.
      Die Steaks natürlich, dank neuem Kocher, auch anders zubereitet. Einen größeren Topf genommen und einen Teller rein gestellt. Soll den direkten Kontakt zum Topfboden verhindern. Wasser rein, die Steaks in einen Gefrierbeutel, Öffnung vom Beutel außerhalb vom Wasser und Steaks etwas beschwert, damit sie unter der Wasseroberfläche liegen. Den Kocher auf 60° gestellt und die Steaks 2 Stunden mit Niedertemperatur vor gegart. Kurz trocken getupft gewürzt und ab in die Pfanne. Die brauchten nur noch die Röstaromen.
      Sous Vide geht also auch beim Camping. Super lecker und zart.

      Im Anschluss gleich die Viereckpfanne der gleichen Behandlung unterzogen. Die hat vom ersten Tag an nicht so gebraten, wie ich mir das vorstelle. Die Keramik ist aber auch rauer als bei der runden. Die ersten Kartoffelscheiben haben am Anfang teilweise angeklebt. Hat sich aber bei der notwendigen Rauchentwicklung in der Pfanne gegeben. Bei den beiden Wiederholungen hat nichts mehr geklebt. Die Oberfläche in der Pfanne war zwar nicht wie gewünscht, könnte aber dennoch von Erfolg gekrönt sein.
      Funktioniert aber nur mit einem sehr hoch erhitzbaren Fett.

      Ist nichts Neues, dass wo gebraten werden soll, Spülmittel nichts zu suchen hat. Man kann es aber mal versuchen und auf die Nase fallen.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      Also,egal in welch einer Pfanne ich Bratkartoffeln mache-nur mit viel Fett.
      Ich nehme Rapsöl.
      Die werden richtig kross.
      Vorher gebe ich in einer kleinen Pfanne duchwachsenen Speck und anschleißend gewürfelte
      Zwiebeln rein.Das kommt hinterher zu den Bratkartoffeln dazu.
      Die Bratkartoffeln kann ich vor dem servieren auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

      Verstehe nicht,warum Deine Bratkartoffeln nix wurden.
      Und Steaks oder Kotletts kommen bei mir in die Pfanne rein,wenn das Fett richtig erhitzt ist.
      Man darf die Fleischscheiben nicht zu früh umdrehen-dann klebt es noch am Boden.

      Auf dem Gasgrill gelangen bei uns die Steaks,Kotletts u.s.w. immer bestens.

      Gruß Veronika-die auch nicht alles sooo gut hinbekommmt.
    • Neu

      takanata schrieb:

      Verstehe nicht,warum Deine Bratkartoffeln nix wurden.
      Hallo Veronika,

      die Pfanne war ein Billigteil und hat angehaftet. Nach der Behandlung war alles gut.
      Die Kartoffelscheiben werden nur zum Einbrennen benötigt. Danach wurden sie entsorgt.


      Libero return schrieb:

      ...für Bratkartoffel nur Butterschmalz und Geduld.
      Bei mir hat in einer Pfanne nichts Anderes was zu suchen. Öl kommt an den Salat.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/