Anzeige

Anzeige

Österreich: Kirschrote oder digitale Vignette für 2018 ab morgen (01.02.18) Pflicht

    • Neu

      Hallo, UstId wird nicht verlangt. Auf der Rechnung scheint dies auch nicht auf. Insofern die 600 Euro als Betrag nicht überschritten werden, brauchts daher keine Angabe der UstId. Wird auch nicht überprüft. Einzigster Nachteil - Vignette kann nicht zurückgegeben bzw. Innerhalb 18 Tage storniert werden. SG
    • Neu

      Ich habe noch eine Frage zum Verständnis:
      Die Vignette benötige ich zur Fahrt auf österreichischen Autobahnen, das ist klar. Die Zahlung der entsprechenden Maut konnte bisher durch die aufgeklebte Vignette nachgewiesen werden. Soweit ok.

      Aber wo muss ich mit der Maut-Plakette durch eine Schranke?
      Oder habe ich über den Kauf der digitalen Vignette auch die Möglichkeit die Maut für die gebührenpflichtigen österreichischen Tunnel zu zahlen und somit die dortigen Schranken ohne weitere Zahlung zu passieren?

      Ich dachte bisher immer Mautplakette und Tunnelmaut sind unterschiedliche Dinge?
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0:
    • Neu

      Sind auch zwei verschiedene Dinge. Die Digitale Vignette ist ANSTATT der Klebevignette. Da gibt es keine Schranken. Einfach registrieren und losfahren. Die Tunnelmaut ist eine Sondermaut für bestimmte Tunnel oder Brücken. Diese ist extra zu bezahlen.
      LG
    • Neu

      Ja stimmt! Man braucht jetzt, wenn man möchte, keine Klebe Vignette mehr.

      Ich nehme nun, für die Strecke nach Kroatien, die neue digitale Vignette für's normale österreichische Autobahnnetz und für die zwei kostenpflichtigen Tunnel buche ich wieder die Videomaut. Nur für Slowenien muß ich dann noch kleben....

      Gruß Ralf