Anzeige

Anzeige

Empfehlung ab welchem zGG ein Mover sinnvoll ist?

    • Der Themenstarte hatte doch erwähnt das es ein c'joy | 460 LE werden soll und laut Tante Google ist die Masse in fahrber. Zustand 930kg. Bei 1350 zG sollte das schon reichen. Da dürfte es dann auch gerne eine normale AGM Batterie werden mit ~25kg
    • ich denke, man MUSS keinen Mover haben..........

      Früher, in der Hauptsaison, mit Kindern unterwegs, da kam man irgendwann irgendwo an, und es waren immer ausreichend Camper zugegen, die einem den Wohni vom Zugfahrzeug rissen und fragten, wo/wie willste den stehen haben.

      Zur Not ging es mit Hilfe der Frau und der Kinder und etwas fahrerischem Geschick auch immer irgendwie.

      Mittlerweile zu zweit, mit Mitte 50, und hauptsächlich in Neben-, Vor- oder Nachsaison unterwegs, mit entsprechen leeren bis teilweise verlassen wirkenden Campingplätzen, auf denen sich dann auch nur ähnliches Alter oder älter aufhält, kann ich sagen

      MAN muss sicher keinen Mover haben.....

      Aber ICH will einen haben (bzw. nicht drauf verzichten, einen Mover montiert zu haben)

      Daher Mover für uns ein klares JA
    • Beaglefreund schrieb:

      Früher, in der Hauptsaison, mit Kindern unterwegs, da kam man irgendwann irgendwo an, und es waren immer ausreichend Camper zugegen, die einem den Wohni vom Zugfahrzeug rissen und fragten, wo/wie willste den stehen haben.
      Das Problem auf vielen beliebten Plätzen ist mittlerweile, das die z.T. mit Mietwagen und Mobile Homes zugestellt werden, nicht selten linke Reihe Mobiles Homes, recht Seite Stellplätze - die Zuwegungen werden dadurch z.T. deutlich enger.
      Und die Urlauber, die die Mietwagen und Mobile Homes nutzen, sind i.d.R. eher Zuschauer, denn Helfer.
      VG, Yasin
    • Für mich ist der Mover die sinnvollste Erfindung unter allem Schnickschnack für einen Wohnwagen.
      Wie groß und schwer der Wagen ist spielt dabei keine Rolle, man wird auch älter.
      Und vorwärts den Wowa in den Carport zu schieben dürfte auch dem besten Fahrer nicht gelingen...........
    • Wir waren vor ein paar Jahren in der Camargue auf dem CP bei Saint-Marie-de-la-Mer. Der Platz ist "schön" sandig. Es ist mir nicht gelungen den WoWa mit dem Auto so hinzuschieben, wie ich es haben wollte, geschweige denn per Hand. Mit dem Auto habe ich mich beinahe festgefahren und die Kupplung hat mächtig gestunken und gequalmt. Da wäre ein Mover eine feine Sache gewesen. Im letzten Frühjahr (2017) waren wir in Südfrankreich auf einem Platz, auf dem der Sand vom Schwimmbadbau gleichmäßig über alle Parzellen verteilt worden war. Der Sand war dann teilweise knöcheltief, so daß einigen Ankömmlingen das Aufstellen des WoWas nur mit der Hilfe der Nachbarn mit viel Mühe gelang. Nur diejenigen mit Mover hatten innerhalb von Minuten ihre Wohndose perfekt platziert. Das war der Zeitpunkt an dem der Entschluß fiel: jetzt wird ein Mover angeschafft. Im Herbst auf dem Platz in Nordholland war das Aufstellen der Wohndose ein Genuß.
      Ich sehe das so wie Beaglefreund: man muss ihn nicht haben, aber ICH will ihn haben, zumal ich langsam auf die Mitte 60 zugehe und das Teil mir meinen Urlaub schon von Anfang an vereinfacht.

      Gruß Achim
    • Ohne Mover waeren wir nie zu Caravanern geworden.
      Selber kann ich die Dose nicht schieben, und jedesmal um Hilfe bitten ist mir zu doof zumal ich selber nicht mitschieben kann.
      Jetzt kann ich den WW in die kleinsten Plaetze reinzirkeln genauso wie ich ihn brauche.
      Gruß Bernd

      Have no fear of perfection. You'll never reach it.
      Salvador Dali
    • Ein Mover ist immer dann sinnvoll, wenn man glaubt, ohne diese mechanische Hilfe an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit zu kommen. Oder dann, wenn man es einfach "Einfach" haben möchte.

      Da ich nicht sämtliche Unwägbarkeiten im Voraus kalkulieren kann und wir schon jahrelang mit einem Caravan unterwegs sind, war es eine Selbstverständlichkeit, den neuen Wohnwagen mit einem Mover auszustatten.

      Wenn der TE die Möglichkeit hat, die Ausstattung seines Wohnwagen im Nachhinein ohne Gewichtsprobleme mit einem Mover zu ergänzen, möge er doch versuchen, ohne diese Hilfe zunächst mal auszukommen.

      Es hilft ihm nicht weiter, wenn hier alles Für und Wider diskutiert wird. Die Entscheidung fällt spätestens dann, wenn das Objekt der Begierde nicht oder nur unter abenteuerlichen Bedingungen erreicht oder verlassen werden kann.

      Gruß
      espresso
    • Wir sind bei unserem neuen Wohnwagen (2000kg)auch erst ein Jahr ohne Mover unterwegs gewesen, allerdings aus Kostengründen(man kann sich ja schließlich nicht alles auf einmal gönnen ;) )
      Es stand für uns aber von vorne herein fest das über kurz oder lang ein Mover angeschafft wird. Zum einem war es mir zu umständlich immer dafür zu sorgen das meine Söhne zu Hause sind wenn wir aus dem Urlaub zurück kommen um ihn zb.in unsere Einfahrt zu bekommen.
      Und auf den Plätzen war es auch nicht immer selbstverständlich das wir helfende Hände zum schieben hatten. Und Platz zum rangieren mit dem Zugwagen war auch meist nicht wirklich vorhanden.
      Im übrigen haben wir interessanterweise öfter die Frage gestellt bekommen, warum wir einen neuen Wohnwagen in der Preisklasse ohne Mover haben. :/
      Und nun sind wir (solange die Technik mitspielt :saint: ) nicht auf fremde Hilfe angewiesen und dies ist schon etwas was zur Entspannung beträgt. :thumbsup:
      47 Jahre, Fahrzeuglackierermeister, 48 Jahre Hauswirtschafterin und Mama, nicht verheiratet, 3 Kinder, die jüngste (17) mit Down-Syndrom, die beiden Jungs (22 und 21)nicht mehr mit uns auf Reisen und natürlich Cairn-Terrier Prinzessin Fee (10)
      2017:
      -Ostern Campingpark Lüneburger Heide (sehr wechselhaftes Wetter, super Platz)
      -Fronleichnam de kleine Wolf (tolles Wetter, schöner Platz)
      -Christi Himmelfahrt klein Canada (absolutes Traumwetter, schöner Platz)
      -Sommerferien Camping Münstertal (sehr schöne Gegend)
      -Herbstferien de kleine Wolf

      2018:
      -Sommerferien Kaisercamping Bad Feilnbach (gebucht)
    • Wir haben unseren Eriba neu ab Händler mit einem Truma XT ausrüsten lassen. Der vorherige Hobby 560 Kmfe mit 1600kg war mitunter schon schwierig zu händeln. Obwohl kleiner, darf der Eriba 2t wiegen, rollt dazu auf 225ern. Das wollte ich nicht mehr schieben müssen und ich möchte auch nicht, dass jemand an den Rangiergriffen zerrt (obwohl ich da beim Hobby mehr Angst hätte haben müssen :undweg: )
      Ob „muss“ oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. In jedem Fall „nice to have“ und lieber „haben“, als „brauchen“.
      Früher war das Ankommen auf dem CP schon ein soziales Ereignis - von allen Seiten kam Hilfe.
      Heute ist es wohl eher ein „Social Media Event“ - da werden eher Smartphones gezückt und gefilmt, wie sich jemand abmüht. Bevor der Wowa auf der Parzelle steht, ist das Video im Netz.

      Persönlich hatte ich schon Fälle, wo mir movern fast peinlich war... wenn man eine Parzelle mitten in einer Gruppe Zeltcamper-Familien zugewiesen bekommt und wie Snobcamper den Wowa einparkt.
      Irgendwie schafft sowas erstmal Distanz.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Katsegler schrieb:

      Wir haben unseren Eriba neu ab Händler mit einem Truma XT ausrüsten lassen. Der vorherige Hobby 560 Kmfe mit 1600kg war mitunter schon schwierig zu händeln. Obwohl kleiner, darf der Eriba 2t wiegen, rollt dazu auf 225ern. Das wollte ich nicht mehr schieben müssen und ich möchte auch nicht, dass jemand an den Rangiergriffen zerrt (obwohl ich da beim Hobby mehr Angst hätte haben müssen :undweg: )
      Ob „muss“ oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. In jedem Fall „nice to have“ und lieber „haben“, als „brauchen“.
      Früher war das Ankommen auf dem CP schon ein soziales Ereignis - von allen Seiten kam Hilfe.
      Heute ist es wohl eher ein „Social Media Event“ - da werden eher Smartphones gezückt und gefilmt, wie sich jemand abmüht. Bevor der Wowa auf der Parzelle steht, ist das Video im Netz.

      Persönlich hatte ich schon Fälle, wo mir movern fast peinlich war... wenn man eine Parzelle mitten in einer Gruppe Zeltcamper-Familien zugewiesen bekommt und wie Snobcamper den Wowa einparkt.
      Irgendwie schafft sowas erstmal Distanz.

      Gruß, Uli

      Hi Uli,

      mit der "Distanz" weil du nu nicht selbst schiebst solltest du leben können. Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn...... :D

      Das mit dem Social Media Event kann ich dir bestätigen.

      Da saßen doch 2 Gören da und haben gefilmt wie der neue Nachbar, so Mitte 70 sich abmühte den Wagen in die Lücke zu bringen. Grundsätzlich noch rüstig, konnte es nicht gelingen. Es war einfach zu steil. Der Papa saß daneben und bemerkte man könne das doch online stellen. Man selbst müsse ja nicht mehr schieben, da Mover.

      Vielleicht bin ich einer vom alten Schlag und bin einfach hingegangen und hab dem Nachbarn geholfen. Das brachte mir immerhin 3 Gläser Chianti bei 35 Grad im Schatten ein 8| :thumbsup:

      Gedauert hat es genau 5 Minuten und ein paar Tropfen Schweiß. Ich habe den Filmern den Hinweis hinterlassen, dass ein Einstellen des Filmes einen Termin bei mir im Büro nach sich ziehen würde

      Danach hat er mir der alte Herr gesagt, er werde sich nun auch so ein DING einbauen lassen.

      Die Geschichte ging noch weiter.
      Das ältere Ehepaar hatte eine Deutsche Dogge mit Namen "Hund" dabei :thumbsup:
      Als die Nachbarsgören am Abend mit Ihrem Handy quer über den Platz des älteren Herrn liefen, begegneten Sie Ihm auf Augenhöhe.
      Aus Schreck lies eine der beiden Ihr Handy fallen, und die Dogge fand das wohl als Aufforderung zum Spiel damit.
      Zufällig hab ich zugesehen.
      Man hätte einfach ihm nur das Handy wegnehmen müssen. Eine Seele von Tier.
      Der Aggregatzustand des Mobiltelefons wechselte von Online sozusagen ins Nirwana.
      Irgendwie hatte ich grad ein Nervöses Zucken im Nacken und es war mir leider nicht möglich einzugreifen :rolleyes:

      Man sollte solche schönen Begegnungen im Kopf behalten.

      Ich hoffe für den alten Herrn, dass er zwischenzeitlich den bequemeren Weg genommen hat und nun auch "Movert"

      Wolfgang
    • Anwofa schrieb:

      Danach hat er mir der alte Herr gesagt, er werde sich nun auch so ein DING einbauen lassen.

      Anwofa schrieb:

      Ich hoffe für den alten Herrn, dass er zwischenzeitlich den bequemeren Weg genommen hat und nun auch "Movert"

      Moin,
      viel einfacher und schneller wäre es gegangen,
      wenn der alte Herr, die Zuschauerränge zur Mithilfe aufgefordert hätte :ok

      Ich verkneife es mir, bei Ankunft von Urlaubern sofort aufzuspringen und zu helfen.
      Ein hilfesuchender Blick in meine Richtung reicht .........
      ( ......mich nicht mehr los zu werden..... meint zumindest meine Frau ) :D

      Es gibt einfach immer irgendwo Wege und Stellplätze,
      die kann man nicht mit "ich rangiere mal eben den WoWa mit dem PKW auf die Wiese" erreichen

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Beaglefreund schrieb:

      ich denke, man MUSS keinen Mover haben..........MAN muss sicher keinen Mover haben.....Daher Mover für uns ein klares JA
      Hallo Beagelfreund, (sind wir nun auch wieder haben eine 5 Monaten alte Beagledame / Mädchen)

      wie du schreibst das muß jeder selbst entscheiden, der Meinung sind wir auch. Wir haben schon sehr viele gerade an Eriba Touring, Tabbert Ei, Schwalbennest und Co. verbaut. Oft sind diese Camper alleine unterwegs ausserhalb von den üblichen Saisonzeiten und können so auch im etwas höheren Alter vielleicht Mobil bleiben. Zum Thema Batterie, wird es bei den leichten meist eine Reich MPP Lösung.

      Gruss Rainer
      remacamp.de
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir sind speziellisiert auf Mover und Klima, daher montieren wir pro Monat mehr Mover, Rangierhilfen, Klima ... als die allermeisten anderen Campingpartner. Anhand dessen haben wir die größtmögliche Erfahrung.

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      Wir montieren auch am Wochenende, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe.Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Seite bei Problemen.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Katsegler schrieb:

      Irgendwie schafft sowas erstmal Distanz.

      Gruß, Uli
      Genau deswegen hab ich den Mover :D
      Der Urlaubsalbtraum ist fuer mich - wie einmal in Spanien geschehen - wenn zwei Franggen mich beim Aufstellen bereits - in Shorts mit Bierflasche und dazugehoerigen Bauch und gutem Schisser Achselfrei Feinripp - mir gleich das Du anbieten und mich loechern. :cursing: weil sie meinen jeder aus der gleichen Region freut sich voll gelabert zu werden ;(
      Gruß Bernd

      Have no fear of perfection. You'll never reach it.
      Salvador Dali
    • Neu

      hansolo22 schrieb:

      Katsegler schrieb:

      Irgendwie schafft sowas erstmal Distanz.

      Gruß, Uli
      Genau deswegen hab ich den Mover :D Der Urlaubsalbtraum ist fuer mich - wie einmal in Spanien geschehen - wenn zwei Franggen mich beim Aufstellen bereits - in Shorts mit Bierflasche und dazugehoerigen Bauch und gutem Schisser Achselfrei Feinripp - mir gleich das Du anbieten und mich loechern. :cursing: weil sie meinen jeder aus der gleichen Region freut sich voll gelabert zu werden ;(
      Ach komm, hast ihnen nicht erst mal als Dank Zwa im Weggla angeboten? Aber verstehe was du meinst. Wir haben auch nen Mover, noch ein Grund mehr der dafür spricht :D
      2014: CP Knaus Hamburg | CP Nr. Lyngvig/DK | CP Jarplund Flensburg | CP Derneburg | CP Steinrodsee
      2015: CP Koversada FKK/HR | CP Rosental Rož/AT
      2016: Mohrenhof Franken | CP Ulika FKK/HR | CP Burgstaller/AT | CP Azur Regensburg | 2x Freizeitinsel Bad Abbach | CP Lindlbauer Inzell | CP "Rostocker Heide" | Ystad CP/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Långsjön/SE | CP Flottsbro Stockholm/SE | CP Habo/SE | CP Hasmark Strand/DK | CP Stover Strand | CP Auensee Joditz | CP Seeblick Toni/AT | CP Naabtal-Pielenhofen
      2017: 6x Freizeitinsel Bad Abbach | Mohrenhof Franken | Hegi Familien Camping | CP Zablaće Krk/HR | CP Kažela Medulin FKK/HR | CP Maltatal/AT | CP Lüneburger Heide | CP Tingsryd/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Västervik/SE | CP Saxnäs/Öland-SE | SP Trelleborg-SE | SP Marina Brandenburg | Waldcamping Brombachsee
    • Neu

      Hallo zusammen,

      mir ging es auch wie Hellraiser. Einen alten Knaus Azur mit 1300kg zGG....da ist man (wir) schnell mal an der Grenze angekommen. Also erstmal ohne Mover probiert. Ich kann nur für meinen Teil sagen, habe schnell gelernt, dass so ein Mover Gold wert ist.
      Da ich gerne am Ww bastle, war die Entscheidung für mich schnell getroffen und ich habe einen Mover nachgerüstet.

      Mein persönliches Fazit : "Hätte ich das mal sofort gemacht..."

      Gruß Ralf
    • Neu

      Hallo @Hellraiser,

      wir haben uns nach der 2. Saison aus verschiedenen Gründen ebenfalls für einen Mover entschieden. Unser C'Go ist mit max 1.700kg zwar etwas schwerer als euer geplanter C'Joy, aber bei uns waren vorrangig unser enger heimischer Stellplatz der Grund für den Mover und ich will ihn wirklich nicht mehr missen.

      Außerdem sahen wir uns auch immer mal wieder mit die Notwendigkeit konfrontiert, den Wagen auf einen Keil zu schieben und das ist per Hand nur sehr schwer und im Gespann ebenfalls nicht unkompliziert.

      Im Detail kannst Du auf CARAVANication unsere Lernkurve nachlesen. Nicht wissenschaftlich fundiert, aber in dem Versuch aus Anfänger-Sicht die Entscheidung für den Mover zu schildern. Wenn Du magst, klickst du hier: "I like to move it! Kein Mover ist auch keine Lösung!"

      Viel Spaß dabei!!
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Bro-getestet: Vimmerby Camping Nossenbaden / Smaland, Schweden

      Übernachtungen in 2018: O ;(
    • Neu

      Ich glaube, es geht gar nicht darum, ab welchem Wowa-Gewicht ein Mover sinnvoll ist.
      Viel entscheidender ist, wie gut kommt man mit dem rangieren des Wowa von Hand zurecht, wieviel körperliche Arbeit kann oder will man sich zumuten, mit welchen helfenden Händen kann man sicher rechnen.
      Zu guter Letzt natürlich die Frage, was kann oder will ich mir leisten.
      Da kann ein Mover beim 1000kg-Wowa genauso sinnvoll sein, wie beim 2,5t-Schiff.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Neu

      Katsegler schrieb:

      Ich glaube, es geht gar nicht darum, ab welchem Wowa-Gewicht ein Mover sinnvoll ist.
      Viel entscheidender ist, wie gut kommt man mit dem rangieren des Wowa von Hand zurecht, wieviel körperliche Arbeit kann oder will man sich zumuten, mit welchen helfenden Händen kann man sicher rechnen.
      Zu guter Letzt natürlich die Frage, was kann oder will ich mir leisten.
      Da kann ein Mover beim 1000kg-Wowa genauso sinnvoll sein, wie beim 2,5t-Schiff.

      Gruß, Uli
      hier fehlt eigentlich nur noch der Aspekt mit dem Platz der mir zum rangieren zu Verfügung steht und alles ist gesagt ...
      :0-0:
    • Neu

      Unser Wagen wiegt 1600 kg, wir haben ihn auch schon geschoben - geht - meistens. Viel praktischer und unproblematischer ist es mit dem Mover. Egal ob Sand oder Rasensumpf, einparken zwischen zwei Bäumen, rauf oder runter, enge Lücke, Carport, wenden auf der Stelle...
      Bei 1000 € für den Truma SER haben wir keinen Augenblick überlegt. Ich würde bei jedem Caravan einen einbauen - muss ja nicht das Highendgerät mit Atomkraftwerktauglichem Speicher sein.

      Ach ja, wir haben Rücken :D

      P.S. ich biete immer noch gerne meine Hilfe an, ganz ohne Bier in der Hand und Schiesser Feinrib, aber mit Bauch und einem freundlichen Hallo
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deichpiraten ()