Anzeige

Anzeige

Alko Mammut eingebaut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Alko Mammut eingebaut

      Habe Samstag den Mammut (Obeneinbau) an´s Alko Chassis mit M Einprägung gebaut. Mit den bereits vorhandenen Bohrungen ist die Montage kein großes Problem. Es empfiehlt sich für die Antriebe aber eine Montage mit 2 Mann und bei 35mm Distanzeinsätzen würde ich, gegen Info der Montageanleitung, noch die kurzen Schloßschrauben verwenden. Die meiste Arbeit besteht dann nur noch darin die Kabelbäume entsprechend zu verlegen und die sind bei +2° Aussentemperatur mitunter etwas widerspenstig Dann noch ein 25mm Loch in den Boden und entsprechend abgedichtet, die Kabel an Optima Batt. angeklemmt sowie Erstinbetriebnahme durchgeführt. Alles bestens und aus meiner Sicht alternativlos wg. Gewichtseinsparung, gleichbleibender Bodenfreiheit und sehr feinfühliger Joystick-Steuerung.

      VG
      04/2017 Kaiser Camping - Bad Feilnbach (DE)
      04/2017 Camping Wirthshof - Marktdorf (DE)
      05/2017 Camping Wiggerspitz (CH), Camping Le Soleil Fruité (FR)
      06/2017 Camping Nature Parc L'Ardéchois (FR), Camping Las Dunas (FR),
      Camping les Tamaris Sandaya (FR), Camping Sites & Paysages Les Pinèdes (FR),
      Camping Ticino (IT), Camping Village San Francesco (IT)
      07/2017 Camping Felchen, Kochelsee (DE)
      08/2017 Union Lido - Cavallino (IT)
      04/2018 Schwarzfelder Hof - Leipheim (DE)
      05/2018 Gitzenweiler Hof - Lindau (DE)
      06/2018 Union Lido - Cavallino (IT)
      08/2018 Portofelice - EracleaMare (IT)
    • Hallo

      wie hast du den Batterieanschluß hergestellt. Werksmäßig sind ja Batterieklemmen dabei, wo beide Plus schon drauf sind.

      Wenn man einen Nato-Knochen einbaut, hast Du beide Plus-Kabel über einen Nato-Knochen gezogen ?

      Kannst Du evtl. Bilder von deinem Batterieanschluß einstellen ?
    • Hi Knausi1,

      ich habe keinen Natoknochen verbaut sondern eine Polklemme mit Unterbrecher dem Minuspol zwischengeschaltet.
      Wenn ich einen verbaut hätte würde ich die beiden +Pole mit den Kabelschuhen an den einen Kontakt und ein selbst
      angefertigtes Kabel mit doppeltem Querschnitt vom zweiten Kontakt bis zum +Pol der Batterie führen.

      Bilder stelle ich dann gerne Anfang April ein wenn der WoWa aus dem Winterlager geholt wird.
      04/2017 Kaiser Camping - Bad Feilnbach (DE)
      04/2017 Camping Wirthshof - Marktdorf (DE)
      05/2017 Camping Wiggerspitz (CH), Camping Le Soleil Fruité (FR)
      06/2017 Camping Nature Parc L'Ardéchois (FR), Camping Las Dunas (FR),
      Camping les Tamaris Sandaya (FR), Camping Sites & Paysages Les Pinèdes (FR),
      Camping Ticino (IT), Camping Village San Francesco (IT)
      07/2017 Camping Felchen, Kochelsee (DE)
      08/2017 Union Lido - Cavallino (IT)
      04/2018 Schwarzfelder Hof - Leipheim (DE)
      05/2018 Gitzenweiler Hof - Lindau (DE)
      06/2018 Union Lido - Cavallino (IT)
      08/2018 Portofelice - EracleaMare (IT)
    • Knausi 1 schrieb:

      wie hast du den Batterieanschluß hergestellt. Werksmäßig sind ja Batterieklemmen dabei, wo beide Plus schon drauf sind.

      Wenn man einen Nato-Knochen einbaut, hast Du beide Plus-Kabel über einen Nato-Knochen gezogen ?
      Moin,
      ich kann nur die Schnellverschlüsse empfehlen.
      Damit kann die Versorgung ruck zuck spannungslos gemacht werden.

      Ich habe beide Plus über den Hauptschalter gezogen.

      Gusto hat leider einen Doppelbeitrag erstellt -
      Alko Mammut eingebaut


      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Bei rangierhilfen-profi24.com während der CMT

      VG
      04/2017 Kaiser Camping - Bad Feilnbach (DE)
      04/2017 Camping Wirthshof - Marktdorf (DE)
      05/2017 Camping Wiggerspitz (CH), Camping Le Soleil Fruité (FR)
      06/2017 Camping Nature Parc L'Ardéchois (FR), Camping Las Dunas (FR),
      Camping les Tamaris Sandaya (FR), Camping Sites & Paysages Les Pinèdes (FR),
      Camping Ticino (IT), Camping Village San Francesco (IT)
      07/2017 Camping Felchen, Kochelsee (DE)
      08/2017 Union Lido - Cavallino (IT)
      04/2018 Schwarzfelder Hof - Leipheim (DE)
      05/2018 Gitzenweiler Hof - Lindau (DE)
      06/2018 Union Lido - Cavallino (IT)
      08/2018 Portofelice - EracleaMare (IT)
    • Hi,
      ich möchte noch etwas ergänzen, da ich heute auch einen Al-Ko Mammut eingebaut habe (auch am M-Rahmen) :prost:
      Ich habe die überschüssigen Kabel der Stromversorgung in der Quer-Traverse vom Mamut geschleift und mit Kabelbindern drin gehalten, so liegen Sie nicht im Bettkasten rum.
      Die Enden der Stromversorgung (rote Pluskabel) könnten etwas länger sein, wenn man einen Nato-Knochen einbaut.
      Das Anlernen der Fernbedienung und Einrichten steht in der Anleitung erst auf Seite 17 nach den Fehlerbeschreibungen.
      Da ich eine Bedienungsanleitung von vorne lese, hat der Mover zuerst natürlich nicht funktioniert - also drauf achten.
      Die beiliegenden Kabelklammern sind nicht überall für jedes Kabel zu gebrauchen.
      Ansonst prinzipiell super einfach einzubauen, wenn man sich nach der Einbauanleitung richtet.
      Bevor gefragt wird: Bei Obelix gekauft.
      Grüße aus Windeck
      Andy
      Grüße aus dem Windecker Ländchen
      Andy

      Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal!

      :0-0:
    • Ich spekuliere ebenfalls mit dem Selbsteinbau des M20.
      Fragen: Was bedeutet für mich als Laie die Aussage

      Camper-Toby schrieb:

      Ich habe beide Plus über den Hauptschalter gezogen.
      Ich dachte immer der sog. Natoknochen sei Pflicht, um die Spannungsversorgung ein- und auszuschalten.
      2. Frage: Habt ihr den Sensor für die Freischaltung der Fernbedienung vorn auf die Deichsel, so wie vorgesehen, eingebaut? Ich würde den Sensor eher innen direkt hinter der Tür oder Serviceklappe vom Bett einbauen wollen, da dort witterungsgeschützter Einbau möglich wird. Ist das zulässig?
      Gruß
      Claus



      Pfingsten 2017: Marina di Venezia
      Sommer 2017: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2018: Marina di Venezia
      Sommer 2018: Seecamping Berghof
      Pfingsten 2019: Marina di Venezia
      Sommer 2019: Seecamping Berghof
    • Hallo, ich denke damit ist gemeint das die Stromversorgung der beiden Antriebe durch den Hauptschalter/Nato-Knochen unterbrochen wird.
      Zur 2. Frage: genauso habe ich es bei uns eingebaut, Kontaktschalter und Nato-Knochen im Schrank (mit der Batterie) direkt neben der Tür. Bisher (2 X beim TÜV) hat es keinen gestört. Ich würde wieder so einbauen.

      Gruß Dirk
    • Hallo,
      ich habe den Natoknochen direkt neben der Batterie unterm Bett eingebaut. So oft muss ich da ja nicht dran denn er ist ja nur für den Mover zuständig.
      20181014_120325.jpg
      Die Hauptstromversorgung wird serienmäßig elektronisch über einen Schalter über der Tür geschaltet.
      Übrigens die Kabelrolle auf dem Bild ist der Rest vom Sensorkabel - viiiel zu lang und nicht kürzbar, wenn man nicht die entsprechenden Stecker da hat.

      Den Sensor habe ich vorne an der Deichsel neben der LED vom ATC angebracht.
      20181014_120237.jpg
      Gruß Andy
      Grüße aus dem Windecker Ländchen
      Andy

      Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal!

      :0-0:
    • Alhambra schrieb:

      Ich dachte immer der sog. Natoknochen sei Pflicht, um die Spannungsversorgung ein- und auszuschalten.
      2. Frage: Habt ihr den Sensor für die Freischaltung der Fernbedienung vorn auf die Deichsel, so wie vorgesehen, eingebaut? Ich würde den Sensor eher innen direkt hinter der Tür oder Serviceklappe vom Bett einbauen wollen, da dort witterungsgeschützter Einbau möglich wird. Ist das zulässig?

      Knausi 1 schrieb:

      Ich habe den Sensor innen, direkt an der Tür seitlich an der Sitzgruppe eingebaut.

      Gruß André
      Hallo,
      damit die Motoren vom 12 V-Netz genommen werden, habe ich, obwohl keine Vorschrift lt. ABE,
      den Natoknochen im Eingang in den Bettkasten ( neben der Batterie) verbaut.
      Mover-Schalter.jpg


      Den Sensor habe ich, wie in der Einbauanleitung vorgeschribeen, direkt an der Deichsel verbaut.
      Dort stehe ich beim An-/Abkuppeln und Movern - Ist auch keine Problem, da der Reed-Kontakt komplett eingegossen ist.....

      Wobei ich bei einem anderen Montageort Sorgen hätte, das die ABE erlischt.
      Der Einbauort lt. Einbauanleitung ist an der Deichsel und da die Einbauanleitung ein Bestandteil der ABE ist
      könnte es evtl. Probleme geben ?(

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • andyost schrieb:

      Moin,
      hat/braucht der Mover überhaupt eine ABE?
      Ich hab keine dabei.
      Gruß Andy
      Hallo,
      mein alter Mammut ( AMS 1 ) hat eine ABE und die wird auch ei der HU abgefragt.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Ich traue dem Prüfingenieur zu, zu erkennen, daß ein Einbauort Deichsel sowas von unerheblich für die korrekte und sichere Funktion des Movers ist und habe ihn deshalb in der Seitenwand der Küchenzeile direkt an der Wohnwagentür eingebaut.
      Der in der ABE genannte Einbauort Deichsel zeigt m.E. nur die Möglichkeit auf, den Sensor auch im Außenbereich montieren zu können. Zumindest 1x ist der WW so schon durch die HU gekommen.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Neu

      Iguacu schrieb:

      Der in der ABE genannte Einbauort Deichsel zeigt m.E. nur die Möglichkeit auf, den Sensor auch im Außenbereich montieren zu können.


      Zumindest 1x ist der WW so schon durch die HU gekommen.
      Hallo,
      die EA ist kein Wunschkonzert, sondern eine Anweisung. :!:
      Ob wir das nun als unpraktisch oder unlogisch finden.
      Ansonsten könnten wir auch die Motoren ja irgendwie unter das Chassis schrauben, wie es uns gefällt..... :xwall:

      ...und wir kennen die Prüfingenieure, die manchmal absolut keine Ahnung haben, was überhaupt geprüft wird

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Neu

      Bei unserem Einbau des Mammut habe ich das Sensorkabel eingekürzt und wir verwenden einen Drucktaster für den Startvorgang der an der Seite des Staukastens, links neben der Tür eingesetzt ist.
      Den Mammut finde ich super, nur bei unserem habe ich den Eindruck, dass die Funkverbindung, zu den Antriebseinheiten manchmal besser sein könnte!
      Habt Ihr auch manchmal das Problem, dass man manchmal den Versuch die Treibrollen ran zu fahren wiederholen muss biss es funktioniert?

      Trophy
    • Neu

      Trophy 351 schrieb:

      Habt Ihr auch manchmal das Problem, dass man manchmal den Versuch die Treibrollen ran zu fahren wiederholen muss biss es funktioniert?
      Hallo,
      bei unserem AMS I hatte ich anfänglich ( 2013 ) riesen Probleme.
      Mit Tausch der FB und neuer Software hörte das auf.

      Auch war direkt, nach dem Umbau in den aktuellen FENDT,
      er Reedkontakt an der Deichsel defekt. Aktiviert bekam ich den zwar immer noch,
      aber nur mit einem stärkeren Magneten

      Ich habe keinerlei Probleme mit der Funkverbindung oder mit dem Aktivierungsprozess.....

      Es nervt nur ab und an die autom. Abschaltung nach ...... Minuten

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze