Anzeige

Anzeige

Schimmel an Polstern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Schimmel an Polstern

      Hallo zusammen,

      ich habe gerade unseren WoWa gelüftet, der draußen steht und beim Kontrollgang Schimmel auf den Sitzflächen des Sofas gefunden. :cursing:
      Da waren wir wohl etwas zu sorglos. Oder der Winter zu nass und zu stürmisch.
      Letztes Jahr hatten wir NIX.

      Ich habe jetzt die Flecken mit Isopropanol entfernt und ich denke, sie waren noch nicht lange da, ich kontrolliere ja regelmäßig. Die Polster riechen auch nicht stockig. Sind jetzt natürlich drinnen und bleiben auch drinnen bis zum Frühjahr.

      Trotzdem würde ich sie gerne richtig reinigen, aber die Bezüge lassen sich leider nicht abnehmen. Da sind zwar Reißverschlüsse, aber die Polsterknöpfe sind festgenäht.

      Frage deshalb: Kann man sowas in der Reinigung machen lassen? Jetzt am Rosenmontag erreiche ich hier im Rheinland natürlich keinen Fachmann mehr. ||

      Weitere Frage: Ich habe alles inspiziert so gut es ging, auf einer Ablage habe ich noch mit Isopropanol ein paar oberflächliche Stockflecken entfernt, sonst nix gefunden.

      Ich hab so ziemlich alles hochgehoben und druntergeguckt, in alle Schränke rein und so weiter.
      Gibts aus eurer Erfahrung irgendwelche Ecken, in denen es gerne schimmelt und die man vergisst zu überprüfen?

      Hrmpf.

      LG
    • Du kannst die Verbindungen der Polsterknöpfe aufschneiden und die Bezüge abhnehmen. Dann seht ihr ob nur der Bezug etwas abbekommen hat. Aber meist sitzt der Schimmel tiefer und ich
      würde alles gut waschen bzw. reinigen lassen.
      Wenn du im netz mal schaust, findest du viele Anleitungen wie man die wieder reinbekommt. Ist ein Gefummele aber machbar.

      Im Wohi halt wirklich ALLE Ecken anschauen und auch mal die Matratzen hochstellen und alles gut durchlüften.
    • Hallo Siebenmeilenstiefel,
      hast Du die alle Zwangsentlüftungen frei?

      Alle Klappen öffnen und einen Feuchtemesser aufstellen, dann siehst Du wenn mal ein zusätzliches Stoßlüfen fällig wird.
      Das Stoßlüften kannst Du immer machen wenn es außen kälter ist als innen.
      Grüsse
      Didi
    • Schimmel ensteht immer da wo sich Feuchtigkeit befindet, die bei Erwärmung, z. B. Sonneneinstrahlung verdunstet und sich auf kalten Oberflächen als Kondenswasser niederschlägt.
      Polster sollte man deshalb immer hochstellen, ebenfalls die Matratzen.
      Wichtig ist, beim abgestellten Wagen für ausreichende Belüftung zu sorgen, also alle Zwangsbelüftungen müssen offen sein.
      Schimmelsporen können in diesem Fall überall sein, deshalb reicht eine oberflächliche Reinigung der Polster nicht aus.
      Ich würde mich möglichst schnell um die betroffenen Polster kümmern, also runter mit den Bezügen, die Waschanleitung des Stoffes konsultieren falls vorhanden, kontrollieren, ob der Schaumstoff evtl. auch befallen ist, und vor allem im Wagen die Stelle(n) suchen, wo die Feuchtigkeit herkommt.
    • Oha....wie gut das wir altmodischerweise immer Decken auf den Sitzen liegen haben, weil wir krümeln und kleckern :lol:
      bisher hatten wir in all unseren Wohnis noch nie Schimmel------auf Holz klopf....
    • Oh, ich erschrecke mich gerade.
      Das hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.
      Ich habe alle Schränke und Türen offen, die Sitzpolster hoch, die Sitzfläche drunter auch angeklappt, die Matratzen hoch und ja... einen Luftentfeuchter drin.

      Hoffe somit ich bin gut aufgestellt.
      Werde am Wochenende vorsorglich mal schauen.

      Wünsch dir, das es nicht so schlimm / viel ist und ihr alles rein bekommt.

      Viele Grüße
      :saint: 12 / 2017 - Hart erkämpft
    • Weinis schrieb:

      Oha....wie gut das wir altmodischerweise immer Decken auf den Sitzen liegen haben, weil wir krümeln und kleckern
      :thumbsup: da seid Ihr nicht die einzigen :lol:
      Unser Wohnwagen steht gottlob in einer trockenen Halle. Schimmel ist für uns somit kein Problem und daher bleiben alle Polster im Wagen. Wenn mein Wagen draußen stehen müsste, dann würde ich im Winter die Betten, Teppiche und Polster ins Haus holen.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Hallo zusammen,

      ja, ich mache mir ziemliche Gedanken, wo das herkommt.

      Die Polster waren eigentlich aufgestellt, vielleicht nicht luftig genug. Hatte da noch eine Menge anderen Kram liegen. :whistling: In der Reinigung werde ich morgen anrufen, laut Internet machen die auch Polster, hoffentlich auch so große und nicht nur Stuhlauflagen o.ä. Mir gehts besser, wenn auch der Schaumstoff gereinigt wird, unabhängig davon ob man etwas sieht oder nicht (ich hatte die Reißverschlüsse geöffnet und reingeleuchtet mit der Tachenlampe, so konnte ich die obere Hälfte sehen und zumindest da waren keine Flecken)

      Ich hoffe, dass es wirklich nur an zu wenig lüften lag. Hier hatten wir einen unglaublich feuchten Winter. Im Dezember und Februar ZUSAMMEN nur 5 Sonnenstunden.
      Ich hatte immer das Gefühl, wenn ich jetzt aufmache kommt mehr Feuchtigkeit rein als raus. :/

      Stürme mit Regen hatten wir auch viele, hab dann immer mal in den Wohnwagen geguckt ob mir im Bereich der Fenster etwas auffällt, aber nie etwas gesehen. Roch zudem immer alles frisch. Hab auch jetzt keine Laufspuren von Wasser o. ä. gefunden beim durchsuchen. Gelüftet habe ich heute lange, die Sonne schien.

      Ich werde einen Luftenfeuchter reinstellen, ab jetzt jede Woche lüften und hoffen, dass es wirklich nur am feuchten Winter plus zu wenig lüften lag.
      Und die Poster bleiben nach der Reinigung im Haus. 8|

      Danke für eure Tipps!

      LG
    • Hallo!

      Ihr schreibt immer davon, dass alle Zwangsentlüftungen offen sein müssen...
      Als relativer Neuling frage ich mich, ob diese nicht immer offen sind. Muss ich diese manuell öffnen?
      Weiß jemand wo ich die Zwangsentlüftungen bei unserem 2017er Bürstner Premio Plus 510 TK finde?

      Grüße
      Markus
    • Ich hab das gerade auch erst gegoogelt. :whistling:
      Die scheinen wohl meist im Boden zu sein.
      Ich habe dort welche und ich meine, ich hätte auch drauf geachtet, dass die offen sind.
      Beschwören kann ich das aber nicht, schon gar nicht bei allen. Wie gesagt, ich hab ne Menge Kram im WoWa gelagert. Es läuft gerade die vierte Wäscheladung Textilien, die noch im WoWa waren. Bettzeug, Schlafsack, Kissen... auch die Vorhänge habe ich sicherheitshalber mal abgenommen und lasse sie durchlaufen (nichts davon ist sichtbar befallen, aber sicher ist sicher)

      Ebenfalls herausbekommen habe ich inzwischen, dass man eine Dichtigkeitsprüfung in der Werkstatt durchführen lassen kann. Das werde ich dann zum Frühjahr auf jeden Fall machen.
    • MarkusME schrieb:

      Hallo!

      Ihr schreibt immer davon, dass alle Zwangsentlüftungen offen sein müssen...
      Als relativer Neuling frage ich mich, ob diese nicht immer offen sind. Muss ich diese manuell öffnen?
      Weiß jemand wo ich die Zwangsentlüftungen bei unserem 2017er Bürstner Premio Plus 510 TK finde?

      Grüße
      Markus
      Vielleicht als Suchtipp: Bei meinem Grundriß ist in allen Ecken eine Bohrung, abgedeckt durch ein Lüftungsgitter.

      Ein Belüftunggitter ist unter dem Kühlschrank/Kochfeld
      Ein Belüftungfeld im Fußbereich des Bettes, gleichzeitig Montageort der Batterie
      Ein Belüftungsloch neben der Heizung

      Die Überlegung dahinter ist wohl das Ziel, entstehende Gasansammlungen (bei Undichtigkeiten) schnellstmöglich aus dem Innenraum ablaufen zu lassen, um keinen entzündlichen See entstehen zu lassen.
      Könnte ein Anhaltspunkt für die Suche sein. Und nein, die Öffnungen dürfen nicht verschlossen sein/werden!
      Bei gebrauchten Wohnwagen fand ich schon Taschentücher in den gebrochenen Gittern stecken!
    • Siebenmeilenstiefel schrieb:

      ja, ich mache mir ziemliche Gedanken, wo das herkommt.
      Moin,
      evtl. im Herbst direkt nach Übernachtungen in der kühleren Jahreszeit abgestellt ?

      Bei Übernachtungen geben die Personen im WoWa recht viel Feuchtigkeit ab,
      die sich, logisch,in den Polstern ansammeln.


      Dicht ist er bzw. einen Feuchtigkeitsschaden hat er ja hoffentlich nicht ;(

      nur mal so als Idee

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • MarkusME schrieb:

      Ihr schreibt immer davon, dass alle Zwangsentlüftungen offen sein müssen...
      Zwangsentlüftungen findet man im Boden und am Dach. Dazu noch dieverse Hinterlüftungen (Spalten an den Rückenlehnen der Sitzgruppe, Oberschränke), die den Luftaustausch fördern sollen
      Im Boden sind es meist Löcher, die auf irgendeine Art gegen eindringende Kleintiere abgedeckt sind. Teils einfach ein Gitter von unten, in unserem Fendt aufwendig durch ein hochstehendes Rohr mit Plasteeinsatz.
      Bei den einfachen Abdeckungen kann es aber vorkommen, das man diese mit Gerödel im Staukasten abdeckt/zustellt und diese dann ihre Funktion nicht mehr erfüllen.
      Im Dach wird es meist über die Dachhauben gelöst Die Dachhauben haben eine entsprechende Zwangsentlüftung integriert. Reicht der Querschnitt nicht aus, sind zusätzlich noch Pilzlüfter verbaut.

      Wichtig ist nun, das die Durchlüftung des WW gegeben ist, also alle Zwangsbelüftungen und auch die verbauten Hinterlüftungen frei sind. Je nach Abstellort kann man aber auch die Fenster noch in Lüftungsstellung bringen.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Hallo Thomas,

      auch so ein früher Vogel. ;)
      So recht lässt mich das Thema Undichtigkeit/ Feuchtigkeitsschaden auch nicht los.

      Ich war heute Morgen deshalb mit einem zerstörungsfreien Feuchtemessgerät im Wohnwagen, das ich noch aus Bauzeiten habe.
      Allerdings wars wie erwartet: Wirklich schlauer bin ich nicht, da ich ja nicht weiß, welche Werte "normal" sind. Und wie der Wohnwagen generell aufgebaut ist.
      Die freien Wandflächen und die Decke scheinen trocken zu sein. Direkt unterhalb der Fenster messe ich einen erhöhten Wert. Das ist aber ein Stück weit normal, weil das Winkelbereiche sind. Ist dann auch noch irgendwo Metall in der Nähe verarbeitet (Schrauben o.ä.), zeigt das Gerät deshalb einen höheren Wert.
      Ich hab mit dem Gerät im Haus relativ viel Erfahrung, weil wir lange einen Baufehler hatten. In Winkelbereichen ist der Wert gerne mal dopppelt so hoch, auch wenns rotztrocken ist.
      Also wie gesagt, wirklich schlauer fühle ich mich jetzt nicht.

      Gesehen habe ich keinen Feuchtigkeitsschaden. Aber laut google scheint das nicht viel zu heißen...? 8|

      LG
    • Zur Zeit sollte das Messgerät an den Messpunkten überall einen relativ identischen Wert anzeigen.

      Dieser liegt bei mir z.B. gerade (Volumenbezogen) bei ca. 8%. Und es ist egal, ob Polster, Innenwand,
      Ecke oder sonst was.

      Im Sommer, wenn der WW richtig "durchgetrocknet" ist, ist der Wert auch wieder deutlich geringer.
      Gruß, Olaf

      Heute morgen dachte ich plötzlich: "Vielleicht hab ich ja gar kein Tourette,
      sondern bin einfach nur unfreundlich...!"

      Die einen kennen mich, die anderen können mich.
    • Mein Gerät zeigt keine %, sondern digits.

      Und es ist völlig schnurz, wie es draußen ist - wenn du es an eine Schraube hältst, wird es IMMER 100 digits zeigen. ;)

      In er Nähe von Metall und in Winkelbereichen erhöht sich der Wert. Deshalb ist man manchmal nach dem messen nicht schlauer. Es sei denn, man weiß, welcher Wert in dem Bereich "normal" ist.

      Das ist das blöde.

      lg
    • So, eine weitere Runde im WoWa ergab folgendes:

      - Ich weiß jetzt, wo meine Zwangsbelüftungen sind und eine davon war definitiv zu. Drei weitere waren in Bettkästen, wo viel Zeug drin war... ich hab gestern alles recht schnell rausgeholt und weiß nicht, ob die zu waren. Aber es ist zumindest wahrscheinlich, dass sie nicht alle drei frei waren.

      - Im Herbst hatte ich entdeckt, dass der Ablauf unter der Spüle leck ist. Wir hatten ihn nicht großartig genutzt, aber dort war definitiv Schimmel. Ich hab damals alles mit Isopropanol entfernt, aber direkt neben der Spüle ist der Kühlschrank - und den haben wir nicht ausgebaut weil wir dachten, die Pfütze sei nur unter dem Abfluss bzw. das alles trocknet auch so.
      Heute habe ich am Boden um die Verkleidung des Kühlschranks Stockflecken gefunden und entfernt. Ich nehme an, da war dann doch noch Feuchtigkeit druntergelaufen und dadurch waren auch Schimmelsporen im WoWa, die dann durch die verstopfte(n) Zwangslüftung(en) weiteren Nährboden auf den Polstern gefunden haben. Außerdem war der Kühlschrank zu, das ist glaube ich auch nicht die beste Idee gewesen. Darüber hinaus habe ich einen völlig verschimmelten... muss mal ein Keks gewesen sein... an der gleichen Wandseite im Sofakasten gefunden.


      Ich hoffe, dass dieses Gesamtkunstwerk die Erklärung ist. Hab so ziemlich hinter und unter alles geleuchtet, keine weiteren Schimmelspuren.
      Meine WoWa Werkstatt erreiche ich nicht, ich weiß auch gar nicht ob dort im Winter Betrieb ist. Eigentlich hätte ich die Sache gerne bald via Dichtigkeitsprüfung geklärt, aber das wird wohl nicht möglich sein.

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Siebenmeilenstiefel ()

    • Siebenmeilenstiefel schrieb:

      Heute habe ich am Boden um die Verkleidung des Kühlschranks Stockflecken gefunden und entfernt. Ich nehme an, da war dann doch noch Feuchtigkeit druntergelaufen
      Moin,
      wichtig nach dem Urlaub:
      nach dem entleeren des Kühlis, die Türe geöffnet lassen und ein Handtuch etc. unten im Kühle einlegen.
      Kühli natürlich während der Fahrt immer geschlossen und verriegelt lassen.

      Dieses sammelt das Kondenz- & Tauwasser auf, damit es nicht auf den WoWA-Boden fliessen kann.

      Geöffnet deshalb, damit der nicht von Innen müffelt und stockig wird.
      Viele Kühlis haben eine "Feststell-Klemme" oder man klemmt ein Schaumgummi in die Türe.

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Meiner steht eigendlich schön geschützt in einer Halle. Genau das ist aber bei mir das Problem. Ich habe sämtliche Öffnungen auf. Die Halle ist aber leider sehr schlecht belüftet. Die Luft ist kaum in Bewegung. Die Luftfeuchtigkeit ist dadurch immer sehr hoch. Selbst wenn es mehrere Tage trocken ist, sinkt die Luftfeuchtigkeit im Wohnwagen nur kaum. Ich bin da mitterweile ziemlich ratlos was ich machen soll. Ich habe es schon mit einem Solarlüfter probiert. Das Licht ist aber zu schwach in der Halle. Strom ist leider auch nicht vorhanden.
      Weinsberg 450 FU 2019 1500kg
      Knaus Deseo 400 LK Plus 1200kg MJ: 2015
      Zugfahrzeug: VW Passat B8 Limo 1.4 TSI ACT MJ: 2015
      Seat Leon ST Xcellence 1,5 TSI 150PS
    • Deseo1102 schrieb:

      Meiner steht eigendlich schön geschützt in einer Halle. Genau das ist aber bei mir das Problem. Ich habe sämtliche Öffnungen auf. Die Halle ist aber leider sehr schlecht belüftet. Die Luft ist kaum in Bewegung. Die Luftfeuchtigkeit ist dadurch immer sehr hoch. Selbst wenn es mehrere Tage trocken ist, sinkt die Luftfeuchtigkeit im Wohnwagen nur kaum. Ich bin da mitterweile ziemlich ratlos was ich machen soll. Ich habe es schon mit einem Solarlüfter probiert. Das Licht ist aber zu schwach in der Halle. Strom ist leider auch nicht vorhanden.
      Hallo Deseo,
      warum stellst Du Deinen WW in so eine Halle,
      da steht er im freien besser! :thumbup:
      Grüsse
      Didi