Anzeige

Anzeige

Wohnwagen für Familie bis 2 to gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wohnwagen für Familie bis 2 to gesucht

      Hallo Zusammen,

      wir campen schon seit ein paar Jahren und haben dafür aktuell einen Knaus 500 in 2,5m Breite, Stockbetten und Festbett. Für zwei Kinder ok, wenngleich bei schlechten Wetter innern doch etwas beengt. Nun, da nochmal Nachwuchs ansteht, sind wir auf der Suche nach einem grösseren WoWa. Wir hatten uns mal einen Weinsberg 740 UDK angeschaut, da dieser vom Gewicht her noch eine Zuladung bei einer Auflastung auf 2 to erlaubt. Hobby etc. sind alle im fahrbereiten Zustand zu schwer und man nicht nur eine Badehose einpacken will :D. Welche WoWas sind noch möglich? Für uns sind halt Doppel-Stockbetten und eine Dinette zum dauerhaften Umbau(3er Stockbetten sind sehr beengt) wichtig, Tandemachse wäre nicht schlecht, da die Laufruhe schon anders ist als bei einem Monoachser (hab den Vergleich mit meinem Lastenanhänger welcher auch 2 to hat)
      Zudem stelle ich mir die Frage ob man mit so einem langen Schiff (ist knapp 2 m länger als unser Knaus) noch problemlos auf die Campingplätze kommt? Ein Mover ist Pflicht, das ist klar, aber vielleicht könnt ihr ja eure Erfahrungen teilen.

      Danke und schöne Grüße,
      Maik.
    • Wir sind vor 6 Jahren mit einem gebrauchten Dethleffs Camper 700MK (wieder) eingestiegen. Der Grundriss firmiert heute unter 650 FMK.
      Die Zuladung beträgt bei 2 to GG aber lediglich 335kg (Herstellerlüge).
      Wir haben bewusst als Nachfolger den etwas kleineren 560FMK (ohne zusätzliche Sitzgruppe hinten) gewählt. 2 to und über 535kg Zuladung (Herstellerlüge).
      Im Vergleich zum Vorgänger mit Tandemachse, läuft der Monoachser viel ruhiger hinterher. Über den Vorteil beim Rangieren per Hand muss man wohl nicht diskutieren.

      Zur Herstellerlüge: der 700MK hatte 420kg angegeben, die echte Zuladung betrug 270kg (nach Ausrüstung Grundausstattung und Markise, aber ohne Wasser). Beim 560FMK liegt die Zuladung bei 180kg (mit Grundeinrichtung, diverses Zubehör ab Werk, Markise, Fahrradträger, Wasser und Reserverad). Bei 4 Personen reichen 45kg für persönliches Hab und Gut aber locker aus.

      LG
      Mi-go

      P.S. Sowohl der 700MK als auch der 560FMK war/ist ohne Mover. Kleine Stellplätze sind natürlich schon etwas kurz, aber es gibt ja auch große Stellplätze (welche wir stets bevorzugen).
    • Hallo,
      haben einen Dethleffs 700 MK Bj. 2009
      ja der liegt Abfahrbereit mit Fahrrädern und Klamotten bei ca.2100 kg.
      Mit nur Mover auf einer Achse und Sackmarkise mit Seitenwänden.
      Also da auch schon über dem zGG.
      Leider ist keine Auflastung möglich da alles auf 2to. ausgelegt ist.
      Aber im Juli gibt es ja einen neuen....... :0-0: :anbet:
    • Hi,

      wir haben mit drei Kiddies einen LMC Vivo 522k mit 3-er Stockbett. Und ja, die sind wie in Kajüten. Lang und belastbar aber die Höhe ist nicht zum Sitzen für einen Erwachsenen geeignet.
      Den LMC gibt es auch mit einem Aufstelldach. Vielleicht auch eine Möglichkeit. Das wäre dann Etagenbett, Aufstelldach mit zwei Schlafplätzen und das Elternschlafzimmer mit 200x164/135cm.
      Der Wohni ist halt nur knapp über 8m lang. Damit kommt man noch auf die meisten (auch kleinen) Plätze (Mover ist trotzdem gut).
      2t hat er auch und massig Zuladung.

      Gruß
    • Entweder bleibst du bei den 560ern mit 2T oder mittelfristig wirds ein Zugfahrzeug mit 2,5T dann kannst Du über die Tandems nachdenken. Bei den 7xx ist eher ein 2,8T FW zu empfehlen, 2,5T sind in der Klasse je nach Ausstattung sehr knapp. Bei den 650ern brauchst du unter 2,5T auch nicht ernsthaft an einen Reisewagen denken. Zum Weinsberg, Toller Wagen, aber leider keine Praxistaugliche Zuladung. Erst als Edition Ice mit 2,5T interessant.
    • Also bei uns wird es ein neuer 730 FKR.
      Da habe ich trotz üppiger Ausstattung und beladen immer noch reichlich Luft nach oben bei der Zuladung.
      Aufgelastet auf 2,8 to. natürlich.
      Der Zugwagen gibt es ja zum Glück her... :)
    • Moin, wir haben vor zwei Jahren mit zwei Kindern einen 650 SKM von Fendt genommen. Ohne Mover. Urlaubsfertig gepackt mit Grundausstattung, Toilette Und ner Kanne Wasser für die Fahrt, liegt der WW bei rund 2000 KG. Wir dürfen 2200 KG. Wir haben jedoch unser Vorzelt samt Zubehör und einiges was schwer ist im T5. Ein kompakter WW wäre von Bürstner die Averso Plus Reihe. Der hat bei Auflasung auf 1800 KG auch genug Zuladungen. Bei den größeren Einachsern wie dem LMC mit Hubdach, finde ich muss das Zugfahrzeug echt passen. Der Hebel macht sonst das Fahren echt unangenehm.
    • Ich denke das man mit den genannten Ansprüchen noch mal über Kompromisse nachdenken muss.
      Wenn die zwei Tonnen fest stehen, dann kann man Luxusartikel einfach nicht mehr mitnehmen. Also dickes Vorzelt, Fahrräder, Vierfachmover, Fernseher, große Autarkbatterie, Lebensmittel für drei Wochen müssen zu Hause bleiben.
      Oder man guckt sich wirklich LMC und co. mit Aufstelldach an. Meine Kinder wollten da nicht raufkrabbeln, sehr schade. Natürlich nicht die 7er Reihe.
      Bitte auch bedenken, dass man das Zugfahrzeug eventuell öfter wechselt als den Wohnwagen.
      Leider ist die Branche in Sachen Leichtbau noch nicht ganz so unterwegs wie es möglich wäre.
      Übrigens kann man bei Weinsberg ganz gut sehen wie die den großen Wagen leicht bekommen. Da fehlen dann auch Ablagemöglichkeiten. Aber wenn man limitiert ist, kann man es eh nicht vollpacken.
    • Danke für eure Empfehlungen. Ich muss mal schauen vielleicht bekommt man den Peugeot doch noch aufgelastet. Ansonsten wäre der Weinsberg ne Option, vorrausgesetzt die angegebenen Gewichte stimmen auch ?( . Hat zufällig jemand einen 740 UDF von Weinsberg und hat den schon mal gewogen? Ich mein in unserem Knaus 500 haben wir auch nur 270 kg Zuladung lt. Papiere und bei der letzten Wiegung sind damit super hingekommen. Essen etc. kaufen wir eh meist Vorort (ausser Schweiz), aber das lässt sich ja entsprechend organisieren. Fahrräder nehme ich auch nicht mit.
    • kiam schrieb:

      Danke für eure Empfehlungen. Ich muss mal schauen vielleicht bekommt man den Peugeot doch noch aufgelastet. Ansonsten wäre der Weinsberg ne Option, vorrausgesetzt die angegebenen Gewichte stimmen auch ?( . Hat zufällig jemand einen 740 UDF von Weinsberg und hat den schon mal gewogen? Ich mein in unserem Knaus 500 haben wir auch nur 270 kg Zuladung lt. Papiere und bei der letzten Wiegung sind damit super hingekommen. Essen etc. kaufen wir eh meist Vorort (ausser Schweiz), aber das lässt sich ja entsprechend organisieren. Fahrräder nehme ich auch nicht mit.
      Ich hatte mal einen 740 mit Alde und Klima und allen Paketen auf der Waage. Der lag auch bei knapp 1750 und das ohne Mover. Den Wagen möchte man auch nicht mit nen leichten Zugfahrzeug ziehen. Wenn man in der Kategorie 7xx unterwegs ist, kommt das neue Auto schneller als man denkt. Und dann ärgert man sich mit der fehelenden Zuladung rum.
    • Ich bringe mal den Tabbert Puccini ins Spiel.

      Ich verkaufe meinen.

      Bei Interesse: PN oder Mail.
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)