Anzeige

Anzeige

Luftvorzelt, aber welches?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Luftvorzelt, aber welches?

      Hi,

      bin neu hier und habe zwar schon einiges über Luftvorzelte gelesen und bei Youtube angeschaut, aber es bleiben noch ein paar Fragen. Vielleicht könnt ihr helfen.
      Da ich mir einen neuen WW geleistet habe, muss auch das Vorzelt neu. In die engere Auswahl kommen für mich Kampa Frontier Air, Kampa Ace Air und das Outwell Tide.
      1. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Hersteller, wenn das Vorzelt komplett offen ist, z.B. beim Kampa Ace Air scheint es so, als würde am Boden noch ein Stück Stoff liegen bleiben, bei den beiden anderen Modellen scheint das nicht zu sein. Hat da mal jemand ein paar Bilder, die die Zelte ohne Türen/Wände zeigen? Ich stelle mir einen Stoff am Boden auch recht unpraktisch vor, da er ja ständig dreckig wird, man drauf steigt oder sich der Regen darauf sammelt. Wie ist da eure Erfahrung?
      2. Wie sind die Unterschiede im Stoff? Manchmal ließt man, dass das Outwell einen billiger wirkenden Stoff besitzt als die Kampa. Was ist da dran?
      3. Da ich mit 1,95m recht groß bin würde mich interessieren wie die Innenmaße und die Türhöhen sind. Beim Outwell habe ich nur ein Maß von 2,05m außen gefunden und bei Kampa leider gar nichts.
      4. Gibt es sonst noch gravierende Unterschiede der drei genannten Vorzelte?
      5. Nach welchen Kriterien habt ihr euer Luftvorzelt ausgewählt?
      Vielen Dank.
    • zu 1. Ja, beim Ace Air hat jede "Öffnung" des Zeltes einen mehr oder weniger schmalen Stoffstreifen, der am Boden verbleibt, wenn man die Tür oder das Fenster komplett rauszippt. Wir haben mehrere Gummi-Fußabtreter dabei, die wir dann über den Stoffstreifen legen, um die Stolpergefahr zu verringern.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Hallo Felix1980!

      Willkommen im Forum. Ich hoffe, du bekommst die Antworten, die du dir erhoffst. Ich darf dir jedoch kurz meinen Eindruck wiedergeben, den ich hatte, als ich deine Zeilen/Anfragen gelesen hatte:

      Ich denke, du überstrapazierst das Forum und seine helfenden Mitglieder durch das, was du alles beantwortet haben möchtest. Das Alles haben viele Forumsmitglieder (einschl. ich), die sich in ähnlicher Situation wie du befanden, in mühevoller Recherche auch alleine herausgefunden, ohne Zuhilfenahme des Forums oder zumindest mit ein wenig Hilfe durchs Forum.

      Bei der Menge an Fragen, ich zähle 7 Stück, incl Fotos und die Antworttiefe, die du wünschst, wirst du vielleicht nicht so viele Antworten bekommen, wie du denkst. Wichtige Informationen zu den Entscheidungen hast du ja schon reichlich gesammelt.

      Manche Antworten auf deine Fragen sind schwer möglich, weil Hintergrundinformationen fehlen und/oder man schnell ins Spekulieren kommt. Hier kratzt man auch schnell an firmenphilosophischen Prinzipien oder an der Marketingstrategie der erwähnten Hersteller. Man müsste z.B. auch schon umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Textil- und Bekleidungstechnik, Unterabteilung Werkstoffe und Verfahrenstechnik haben, um dir die "richtigen" Antworten geben zu können (ich hätte auch gerne diese Antworten…).

      Es gibt natürlich dazu Tonnen von Erfahrungswerten von Forumsmitgliedern, die eine hervorragende Grundlage zur Entscheidungsfindung sind.

      In diesem Sinne: Hast du 'mal die Suchfunktion dieses Forums bemüht? Hast du hier geschaut? klick
      Tante Google lässt sich auch gerne strapazieren. Und ein Blick in andere Foren hilft auch. Warst du 'mal auf einer Caravanmesse? Hast du örtliche Wohnwagenhändler besucht? Da vergehen viele Stunden und viel Freizeit, alle Erfahrungen für sich auszuwerten. Aber das weißt du.

      Natürlich hast du recht, wenn du sagst, ein Forum ist doch dafür da, um Informationen zu erhalten! Ja! Ein Forum lebt aber auch vom Informationsaustausch und nicht nur davon, Entscheidungsprobleme durch andere zu lösen.

      So – jetzt wird es Zeit, dass ich mich bei dir entschuldige! Natürlich stehe ich zudem, was ich geschrieben habe, aber es war nicht das, was du erwartest hattest. Ich möchte dir auch nicht zu nahe treten. Vielleicht liege ich mit meinen Gedanken auch völlig daneben. Und sollte ich mich im Ton vergriffen haben, so tut es mir leid.
      Es sind die ersten Gedanken, die mir nach dem Lesen deiner Zeilen in den Sinn kamen. Hoffentlich finden sich viele Mitglieder, die dir deine Fragen beantworten. Das würde mich freuen!

      Also bitte nichts für ungut!

      Peter
    • ...das sind recht spezifische Fragen, die wahrscheinlich kaum einer hier beantworten kann.
      Auf Facebook gibt es eine luftzeltgruppe, da sind Profis dabei, die dir alle Fragen beantworten können. Natürlich wollen die auch verkaufen, du musst dort aber nicht kaufen. Dort kann man in ganz lockerer Atmosphäre fragen stellen.
    • Moin
      Bin auch in der Gruppe,an Anfang wollte ich auch ein luftzelt,mittlerweile nicht mehr hab Zuviele negative Sachen Gelesen..ich warte ab und werde wenn der Zeitpunkt kommt ein gutes vorzelt kaufen alla Isabella,das hat nicht ohne Grund viel Fans und wirkt qualitativ sehr hochwertig..
      Beste Grüße Ugur :0-0:
    • Felix1980 schrieb:Hi,

      bin neu hier und habe zwar schon einiges über Luftvorzelte gelesen und bei Youtube angeschaut, aber es bleiben noch ein paar Fragen. Vielleicht könnt ihr helfen.
      Da ich mir einen neuen WW geleistet habe, muss auch das Vorzelt neu. In die engere Auswahl kommen für mich Kampa Frontier Air, Kampa Ace Air und das Outwell Tide.
      1. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Hersteller, wenn das Vorzelt komplett offen ist, z.B. beim Kampa Ace Air scheint es so, als würde am Boden noch ein Stück Stoff liegen bleiben, bei den beiden anderen Modellen scheint das nicht zu sein. Hat da mal jemand ein paar Bilder, die die Zelte ohne Türen/Wände zeigen? Ich stelle mir einen Stoff am Boden auch recht unpraktisch vor, da er ja ständig dreckig wird, man drauf steigt oder sich der Regen darauf sammelt. Wie ist da eure Erfahrung?
      Ja da hast Du die minimalen Nachteile des Kampa recht gut auf den Punkt gebracht. Habe das Ace Air jetzt die 2. Saison. Mich nerven die Stoffdreiecke, weil die immer im Dreck stehen, wiedo kann man die nicht aus PVC machen. Beim Tide stehen nur die Poles auf dem Boden. Ist aber nicht dramtisch. Regen sammelt sich dort nicht, aber etwas Kondensat je nach Witterung.
      1. Wie sind die Unterschiede im Stoff? Manchmal ließt man, dass das Outwell einen billiger wirkenden Stoff besitzt als die Kampa. Was ist da dran?
      Hm das ist mein Subjektives empfinden. Das Kampa wirk robuster, das Outwell eher nach hochwertigem Leichtbauzeltstoff. Beide sollen aber ähnliches Material haben.
      Die Dauerhaltbarkeit wird sich bei Outwell noch zeigen müssen.
      1. Da ich mit 1,95m recht groß bin würde mich interessieren wie die Innenmaße und die Türhöhen sind. Beim Outwell habe ich nur ein Maß von 2,05m außen gefunden und bei Kampa leider gar nichts.
      Da geht der Punkt eindeutig ans Outwell, die Innenhöhe ist dort der Wahnsinn, bei den 18ern Kampa aber auch nicht viel schlechter.
      Das Frontier 400 2018 spielt in einer Eigenen Liga. Gegenüber dem Tide ist das ein Tanzsaal, quasi ein Ace 400 mit 2 seitlichen Anbauten. Passt an jeden Wagen mit 4M gerader Keder.


      Zu den angeblichen allgemeinen Nachteilen. Ja ein Isabella Stangenzelt hat ein besseres Material Kostet aber auch etwas mehr. Ja auch Lufschläuche gehen mal Kaputt lassen sich aber schnell Flicken oder Tauschen. Nein bei Sturm fliegen erst die Markisen weg, dann die Anfängervorzelte, und wenn beim Isabella die erste Carbonstange nachgibt und der Sturm und ricjtig wütet, klappt das Luftzelt nach innen, und richtet sich später wieder auf. Ich habe noch nie so ein Sturmfestes Zelt gehabt.

      Zu den angeblichen Undichtigkeiten, die auch auf Facebook in der Lufzeltgruppe wieder auftauchen ( Ich bin dort schon recht lange dabei). Es sind meistens Kondensat und Lüftungsthemen, selten Materialfehler. Beim Kondensatthema müssen die Luftzelthersteller noch nachliefern. Das hat Kampa beim Ace Air Allseason schon recht gut umgesetzt, und ist daher eins der modernsten Lufzelte sm Markt.
      Hätte ich keins und würde das an meinen Wagen passen, wär das mein Favorit.

      Gibt es sonst noch gravierende Unterschiede der drei genannten Vorzelte?
      1. Nach welchen Kriterien habt ihr euer Luftvorzelt ausgewählt?
      Handling, Qualität und Passform. Daher ist Dorema raus, das mehrkammesystem hat beim Aufbau zu viele Nachteile.


      Vielen Dank.
    • Outlander75 schrieb:

      Moin
      Bin auch in der Gruppe,an Anfang wollte ich auch ein luftzelt,mittlerweile nicht mehr hab Zuviele negative Sachen Gelesen..ich warte ab und werde wenn der Zeitpunkt kommt ein gutes vorzelt kaufen alla Isabella,das hat nicht ohne Grund viel Fans und wirkt qualitativ sehr hochwertig..
      Hallo Zusammen,
      ich warte ebenfalls ab,
      ich hatte mir das Maribor Air von Dorema angesehen, da ich kein Teilvorzelt haben möchte. Aber da sind auch in meinem Umlaufmaß 8 zusätzliche Luftschläuche nötig, die man separat aufpumpen muß. Da kann ich auch mein neuwertiges Brand Stangenvorzelt beibehalten, die Aufbauzeit ist damit auch nicht viel länger. Vielleicht gibt es von Isabella und co. in der nächsten Zeit eine vernünftige Lösung, die Teilvorzelte von Kampa und Outwell sind für mich jedenfalls keine Option.

      Was die Frage bezgl. des verarbeiteten Materials angeht, da blickt kein "Normalsterblicher" durch, jeder Hersteller hat da seine eigenen Bezeichnungen bezgl. des Materials und verwendet andere Namen, die aber in keinster Weise irgendwo einer "Norm" unterliegen und deren Qualität daher für uns nicht nachvollziehbar ist.

      Gruß
      Jörg
    • Hallo @Felix1980,

      zu 5.:
      Wir waren im Januar auf der CMT und haben uns die Luftvorzelte von Outwell (hatten wir erst gar nicht auf dem Schirm), Kampa und Ventura (gefallen uns beide optisch sehr gut) angesehen.

      Gekauft haben wir das „Cito“ von Ventura.

      Der Hauptgrund dafür war unter anderem das Material. Outwell fiel da direkt raus. Kampa nach der Beratung am Stand auch, denn uns wurde zu einem optional erhältlichen Innenhimmel geraten, da das Dach nicht atmungsaktiv ist und es so vermehrt zu Kondenswasserbildung kommt, was der Himmel verhindern kann. Das Dach von Ventura hat eine Textilunterseite (gleiches Material wie die „normalen“ Zelte von Ventura/Isabella) für eine reduzierte Schwitzwasserbildung. Außerdem befinden sich bei manchen Kampazelten Lichtsegmente in Form von klarer Fensterfolie im Dach, da bleibt die Frage nach der Haltbarkeit... Hinzu kam, dass uns die Anschlüsse (Polster) am Wohnwagen bei Kampa nicht wirklich überzeugt haben. Ventura verarbeitet dafür separat aufblasbare Luftschläuche, die je nach Bedarf mehr oder weniger aufgeblasen werden können, wodurch sie sich sehr gut an die Gegebenheiten des Wohnwagens (z. B. Fenster) anpassen. Auch das restliche Material hat uns qualitativ bei Ventura am meisten überzeugt.

      So, das waren UNSERE Beweggründe für UNSERE Entscheidung. Allerdings werden wir das Zelt überwiegend im Frühjahr und Herbst nutzen, nicht im Sommer.

      Ob dir das jetzt hilft, weiß ich nicht, denn uns hat es sehr geholfen, die Zelte und deren Materialien ansehen und anfassen zu können und wir waren teilweise mehr als überrascht. Positiv als auch negativ.
      Herzliche Grüße :w
      Sandra
    • Hi,

      erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Beitrage. Nach der super netten Begrüßung durch @Camper54 hat sich der Thread doch noch in die richtige Richtung entwickelt und es gibt anscheinend doch Experten, die eine Meinung und Antworten auf meine vielleicht speziellen Fragen haben. :thumbsup:

      Der Thread hat mich jetzt doch dazu bewogen mal ein Dokument zu verfassen, in dem ich für mich festhalte, was für mich wichtig ist und meine Kaufentscheidung beeinflusst.
      Vielleicht werde ich mich zu gegebener Zeit dazu nochmal äußern und euch meine Ergebnisse zeigen.

      Trotzdem könnt ihr eure Erfahrung natürlich noch hier niederschreiben, damit ich weiter Anregungen bekomme auf was ihr geschaut habt und was euch wichtig war.

      @Doppelmoppel6572:
      1. Warum fiel Outwell gleich bei euch raus? Was war für euch an dem verwendeten Material so "schlecht"?
      2. Verhindert der Innenhimmel die Bildung von Kondenswasser (und wenn ja warum? Vielleicht kennt sich da jemand noch genauer aus?) oder tropft es dann einfach einem nicht auf den Kopf?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felix1980 ()

    • Hallo,

      das Outwell-Material machte auf uns einen recht dünnen Eindruck. Für Zelte scheint das ja in Ordnung zu sein, aber auch für VORzelte...? Ist halt nicht so unsere Vorstellung von einem Vorzelt.

      Da wir bei unseren bisherigen Vorzelten (2x Isabella, 1x Ventura) noch nie Probleme mit Schwitzwasserbildung hatten, können wir zur Funktion eines Innenhimmels zur Reduzierung dieser keine Angaben machen... allerdings hat uns allein die ausdrückliche Empfehlung des Kampa-Mitarbeiters, einen solchen Innenhimmel mitzubestellen (aus den bereits genannten Gründen), direkt abgeschreckt.

      Aufgrund des Designs der Kampazelte und der doch überwiegend positiven Berichten auch hier im Forum, sind wir eigentlich mit der Überzeugung auf die CMT gefahren, dass es dieses Mal ein Kampa werden wird...

      Aber wie gesagt: Es hilft sehr, die Materialien zu sehen und zu fühlen. :)
      Herzliche Grüße :w
      Sandra
    • x-file schrieb:

      Vielleicht hilft der Link
      Außer ganz vielen Affiliated Links zu Amazon, einigen Globalzitaten aus der LufzeltFB Gruppe bietet diese Seite leider nichts.Wenn man auf FB ist und die Gruppensuchfunktion nutzt hat man in 15Min mehr Ergebnisse. Hier versucht einer sein Hobby etwas zu finanzieren, indem er ohne vernünftige Quellenangaben indirekt zitiert.... Da würde ich mal lieber vorsichtig sein....
    • Hallo,

      Wir überlegen uns gerade ein Luftvorzelt anzuschaffen.
      Da käme für uns das Outwell Tide 320 in Frage, hat jemand ein Tide und kann mir was zum Material sagen?
      Ist das Material vergleichbar mit z.B. Kampa oder Dorema, oder handelt es sich um ziemlich dünnes Material, leider ist bei uns nichts in der Nähe, wo wir Tuchfühlung aufnehmen könnten :wacko: .
      Gruß Erika und Co.

      :0-0:
    • Hallo Erika!

      Sterckeminchen schrieb:

      Hallo,

      Wir überlegen uns gerade ein Luftvorzelt anzuschaffen.
      Da käme für uns das Outwell Tide 320 in Frage, hat jemand ein Tide und kann mir was zum Material sagen?
      Ist das Material vergleichbar mit z.B. Kampa oder Dorema, oder handelt es sich um ziemlich dünnes Material, leider ist bei uns nichts in der Nähe, wo wir Tuchfühlung aufnehmen könnten .
      Das wollte doch schon der TE wissen. Die Antworten stehen oben - mehr oder weniger brauchbar...viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Glaub' ich.

      Nix für ungut.

      Gruß
      Peter
    • Wir haben uns das Kampa Air angeschaut. Ich bin wesentlich kleiner als du und muss den Kopf bein Eintreten einziehen. Das 2018er Modell ist etwas besser. trotzdem stoße ich mir den Kopf. Ist nicht schmerzhaft aber nervig. Das DWT Space AIr hat den Eingang an der Seite und somit einen besseren Eintritt.