Anzeige

Anzeige

Von Berlin via Italien nach Südfronkreisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • l200auto schrieb:

      Hallo,

      vielleicht auch eine Option für euch und definitiv gut zu fahren.
      google.de/maps/dir/Berlin/Prag…d6.530005!2d43.172675!3e0

      CP an der Route gibts viele gute und die Maut in tschechien ist minimal.
      LG andreas
      Ach Mensch, danke für die Mühe! Allerdings wären das mit Gespann noch mal ca. 7 Std. obendrauf. Langsam gehen uns aber die Tage aus ;) nach dem wir jetzt noch einmal hin und her überlegt haben, werden wohl doch die Ursprungsroute durch die Schweiz nehmen und in den sauren €70-Apfel beissen. Ist als Urlaub und weiter denke ich da jetzt nicht drüber nach (in Südtirol sind wir schon alleine €80 losgeworden nur um mit 2 Kindern in der Gondel den Berg raufzufahren :pinch: ). Die Strecke von Berlin da runter ist eh schon so ein Ritt. Was soll's - auch wenn es Dir @Seadancer jetzt wahrscheinlich den Schlaf raubt ;) .

      Daher doch noch einmal zurück zur Ausgangsfrage, ob entlang der S2 am Luganer See bzw. kurz hinter der italienischen Grenze um Como jmd einen schönen Platz kennt?
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • Wir haben die Anreise durch die Schweiz vor ein paar Jahren gemacht. Die Doppelmaut ist ärgerlich, aber die Fahrt durch die Schweiz ist landschaftlich ein Traum. Gleiches gilt übrigens für die Fahrt über die Autobahn entlang der liguirischen Küste in Italien. Aber alles recht bergig. Die Fahrt durch den Gotthard ist allerdings etwas bedrückend.

      Auch den von Euch schon überlegten Campingplatz Bellavista in Vira können wir empfehlen. Er liegt toll am Seeufer, wir haben ihn wegen der Lage in bester Erinnerung. Die Ausstattung ist eher einfach. Der Platz ist aber extrem klein (14 Stellplätze habe ich etwa in Erinnerung), daher ggf. reservieren.

      Falls ihr Paris noch weglasst, könntet ihr auch zurück durch die Schweiz fahren. Die bezahlte Maut gilt ja ein ganzes Jahr. Nach dem Rhonetal am besten Richtung Genf und dann einen Stop in Interlaken. Traumhafte Strecke auf der A40 durch Frankreich

      Bei Macon haben wir schon häufiger in Fleurie Halt gemacht (Camping Beaujolais). Der ist aber privatisiert worden und jetzt kommerzieller als früher. Toller Ort in den Weinbergen.

      Das Thema Stecker ist auch in der Schweiz wichtig. Auf dem Bellavista brauchst Du einen Schweizer Stecker. Den haben auf dem Platz kaufen können. In Frankeich passt eigentlich immer unsere deutsche Kabeltrommel. Wenn im Stecker so ein Loch ist, geht es bei uns problemlos.

      VG

      Klaus
    • Hallo,

      also ich würde an Deiner Stelle immer über die Schweizerischen Autobahnen fahren. Das ist sicherlich die kürzeste und am einfachsten zu fahrende Strecke. Bei der Kostenkalkulation sollte man m.E. nicht nur die Maut, sondern auch die größere Entfernung und das ungleichmäßigere Fahren berücksichtigen, wenn man denn die Schweizer Maut vermeiden will. So könnte das Vermeiden der Maut auch wieder Mehrkosten verursachen, die die Ersparnis auffressen. Im übrigen fährt man auf den Schweizer Autobahnen wirklich ganz entspannt und sicher mit einem großen Zeitvorteil.
      Liebe Grüße aus dem Rheinland

      Wolfgang
    • Hallo,
      noch ein Hinweis: Wenn du durch die Schweiz fahren willst und über den San Bernardino nach Süden, dann fährst du nach deiner Karte im Eingangsposting die A96 in Deutschland. Um am Bodensee in die Schweiz zu gelangen, musst du einige Kilometer durch Österreich fahren, unter anderem durch den Pfändertunnel. Dafür brauchst du eine österreichische Vignette. Man kann die direkt vor der österreichischen Grenze nach der Ausfahrt Lindau kaufen. Sonst mussst die die Ausfahrt Lindau nehmen und durch Bregenz über Landstrassen nach St. Margarethen/Schweiz fahren. Das ist eine elende Schleicherei.
      Wenn du also duch die Schweiz fahren willst auf deiner geposteten Route, besorg dir die östereichische 10Tagesvignette. Dann geht es ohne Stress in die Schweiz. Von Österreich in die Schweiz nicht sofort nach dem Tunnel wechseln, sondern erst bei der Ausfahrt
      Hohenems.

      Gruß

      Hans
    • Hallo, vielen Dank für die vielen Tipps. Nee, die Schweizer Maut wollte ich nicht via Landstraßen vermeiden, sondern höchsten über eine andere Strecke via Heidelberg, aber das haben wir wieder verworfen. Wir fahren via Schweiz und nutzen die Autobahnen.

      Danke auch für den Tipp mit Lindau.

      An Paris werden wir wohl nicht vorbei kommen, wir haben hier den Kurzen das Disneyland versprochen - Juchheee!

      Die Asci-Plätze gucke ich mir noch einmal in Ruhe an. Merci nochmal in die Runde!!
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • Hallo BigE,

      denk aber dran: auf schweizer AB gilt für Gespanne eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, auch mit 100er - Zulassung!! Sonst wird's teuer.
      Und denk auch an die aktuelle Thematik mit dem Sicherungsseil. Da kennen die Schweizer kein Pardon!!
      Gruß Otmar
    • @dreamliner Vielen Dank für die Tipps! Das mit dem Sicherungsseil treibt mich tatsächlich schon etwas um. Da wir wechselnde Zugahrzeuge haben, sind diese immer nur mit einer abnehmbaren AHK ausgestattet. Da müssen wir uns für die Schweizer noch etwas ausdenken.
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • @'BigE
      Also wenn Du durch die Schweiz fahren willst am besten Lindau,Zürich Bern,lausanne nach Genf.Der Gotthard hat Blockabfertigung und je nach dem lange Wartezeiten.Wenn Du noch schneller an die Cote Azur kommen willst kannst Du ab Bern,Vevey Martigny durch den Tunnel des Grossen St. Bernhard nach Aosta und über Turin an die Cote Azur fahren.Nur hat die Sache einen Haken,der Tunnel kostet ca 41,80 € fürs Gespann.Auf der Strecke bis Aosta hat es wenig Verkehr weil er kostenpflichtig ist.
      Weil ich im Wallis wohne fahre ich immer diese Strecke über Aosta nach Kroatien.Es gibt für mich noch die Strecke durchs Rhonetal über den Simplon nach Italien.Nur tut die den Wohnwagenbremsen nicht gut!!

      Gruss Parabol
    • Parabol schrieb:

      @'BigE
      Also wenn Du durch die Schweiz fahren will am besten Lindau,Zürich Bern,lausanne nach Genf.Der Gotthard hat Blockabfertigung und je nach dem lange Wartezeiten.Wenn Du noch schneller an die Cote Azur kommen will kannst Du ab Bern,Vevey Martigny durch den Tunnel des Grossen St. Bernhard nach Aosta und über Turin an die Cote Azur.Nur hat die Sache einen Haken,der Tunnel kostet ca 41,80 € fürs Gespann.Auf der Strecke bis Aosta hat es wenig Verkehr weil er kostenpflichtig ist.
      Weil ich im Wallis wohne fahre ich immer diese Strecke über Aosta nach Kroatien.Es gibt für mich noch die Strecke durchs Rhonetal über den Simplon nach Italien.Nur tut die den Wohnwagenbremsen nicht gut!!

      Gruss Parabol
      8| heijeijei,ihr Schweizer nehmt es aber auch von den Lebenden. Wir haben allerdings etwas Zeit, auf dem Weg und wollen am Luganer See Station machen. Da fahr ich zwar auch via Lindau - muss ich dann durch den Gotthard? Muss ich mir mal anschauen ?(
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • Ne ne der Tunnel gehört zur Hälfte Italien deshalb die 41,80 €.Du musst nicht durch den Gotthard fahren.Kannst auch über den San Bernardino fahren.Nur musst Dich vorher erkundigen.Zum Beispiel www.tcs.ch Wenn der Gotthard Probleme hat weichen viele über der San Berhardino aus.Ist aber gut zu fahren.Bin schon öfter mit dem LKW drüber gefahren.Der Gottard ist vom 18-22.6 sowie vom 25-29.6 vom Mo-Fr.von 21-5.00 Uhr gesperrt.Der Personenverkehr wird über den Pass umgeleitet.Mit dem Gespann glaube ich ist es verboten.

      Gruss Parabol
    • Parabol schrieb:

      Hälfte Italien deshalb die 41,80 €
      Dann sind das die bösen Buben ;) . Ich guck mir das vorher noch einmal an. Danke!!
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • mipe1608 schrieb:

      Hallo,
      wenn du die Route durch Frankreich nimmst empfehle ich dir Bip&Go! Damit kannst du ohne anzuhalten durch die Mautstellen fahren. Kostet auch fast nix und bringt viel Komfort.

      Wir fahren wie Seadancer über Mühlhausen, der erste Übernachtungsstopp ist in Anse. So komme ich entspannt morgens durch Lyon.

      Maut war letztes Jahr von Mühlhausen bis Grimaud etwas um die 102€ einfache Strecke.

      Schöne Grüße
      Hallo @mipe1608,

      dank Deines Tipps würde ich jetzt das Bis&Go bestellen. Du hast nicht zufällig einen Weiterempfehlungsscode? Dann würden Dir für die Weiterempfehlung €4 auf der nächsten Rechnung gutgeschrieben? Gerne via PN falls vorhanden.

      Viele Grüße,
      BigE
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See
    • BigE schrieb:

      mipe1608 schrieb:

      Hallo,
      wenn du die Route durch Frankreich nimmst empfehle ich dir Bip&Go! Damit kannst du ohne anzuhalten durch die Mautstellen fahren. Kostet auch fast nix und bringt viel Komfort.

      Wir fahren wie Seadancer über Mühlhausen, der erste Übernachtungsstopp ist in Anse. So komme ich entspannt morgens durch Lyon.

      Maut war letztes Jahr von Mühlhausen bis Grimaud etwas um die 102€ einfache Strecke.

      Schöne Grüße
      Hallo @mipe1608,
      dank Deines Tipps würde ich jetzt das Bis&Go bestellen. Du hast nicht zufällig einen Weiterempfehlungsscode? Dann würden Dir für die Weiterempfehlung €4 auf der nächsten Rechnung gutgeschrieben? Gerne via PN falls vorhanden.

      Viele Grüße,
      BigE
      hab dir ne PN geschrieben :thumbup:
      2018:
      Ostern Alpencamping Nenzing 4 Tage
      Pfingsten Camping Berau 7 Tage
      Camperfest 1 Tag
      Sommer Prairies de la Mer 17 Tage
      danach Camping Sägemühle 7 Tage
      :0-0:
    • mipe1608 schrieb:

      BigE schrieb:

      mipe1608 schrieb:

      Hallo,
      wenn du die Route durch Frankreich nimmst empfehle ich dir Bip&Go! Damit kannst du ohne anzuhalten durch die Mautstellen fahren. Kostet auch fast nix und bringt viel Komfort.

      Wir fahren wie Seadancer über Mühlhausen, der erste Übernachtungsstopp ist in Anse. So komme ich entspannt morgens durch Lyon.

      Maut war letztes Jahr von Mühlhausen bis Grimaud etwas um die 102€ einfache Strecke.

      Schöne Grüße
      Hallo @mipe1608,dank Deines Tipps würde ich jetzt das Bis&Go bestellen. Du hast nicht zufällig einen Weiterempfehlungsscode? Dann würden Dir für die Weiterempfehlung €4 auf der nächsten Rechnung gutgeschrieben? Gerne via PN falls vorhanden.

      Viele Grüße,
      BigE
      hab dir ne PN geschrieben :thumbup:
      hallo, meine Frau hatte heute ne Email das du was geschrieben hast aber ich kann keine Nachricht lesen.
      Schreib mir doch nochmal.
      2018:
      Ostern Alpencamping Nenzing 4 Tage
      Pfingsten Camping Berau 7 Tage
      Camperfest 1 Tag
      Sommer Prairies de la Mer 17 Tage
      danach Camping Sägemühle 7 Tage
      :0-0:
    • Crit'Air - check
      BipGo - check (danke noch mal an @mipe1608 :thumbup: )

      CEE Schuko Stecker für Frankreich - wird noch besorgt
      Stecker für die Schweiz - wird noch besorgt

      Schätze dann haben wir nahezu alles. Nächste Woche geht der Wohni noch einmal in die Inspektion und kriegt seinen TÜV, dann sind wir quasi startklar ^^

      Danke an alle, die hier so freigiebig mit Ihren Tipps waren, dass hat sehr geholfen!!
      Blog-Alarm: CARAVANication
      Aktueller Blogpost: Von Zickentouren und Micky Mäusen - Tour de France die Dritte

      2018: Camping Havelberge, Camping Buntspecht, Camping Berolina am Werbellinsee, Camping Seehamer See, Camping Village San Francesco, Camping Bonporteau, Camping L'Ardechoise, Camping Jablines, Camping Blauer See