Anzeige

Anzeige

Klappfahrrad zum Brötchen holen - was muss man ausgeben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Christiane,
      vielen Dank für Deinen Beitrag.
      Das E-Bike ist schon toll. Muss man sagen. Auf jeden Fall für alte Camperhasen eine überlegenswerte Alternative.
      Grundsätzlich ist er auch das was ich (wir) uns vorstellen. Eben einen tiefen Einstieg. Ich denke das ist für alle bequemer.
      Für uns als blutige Camperanfänger würde es auch zunächst eine Bike ohne E tun, wobei ein E-Bike schon sehr komfortabel ist.
      Das Padelec Forum ist ein guter Hinweis. Wir werden uns bei Zeiten dort mal umschauen.

      Grüße
      Karin und Andy
      April 2018 (aller erste Tour) :thumbsup: : Roland Camping- Holland
    • Christiane59 schrieb:

      Ich habe mich angestiftet duch dieses Thema mal bei den Falt Pedelecs eingelesen, weil so ein Fahrrad auch für meine Platzverhältnisse gut geeignet wäre.
      Das Nonplusultra wäre für mich ein Vitali Fahrrad von Elektrorad-Mott aus Lauda, in Deutschland gebaut und sicher erstklassig. Aber für Preise ab 2.300 Euro mit dem kleinsten Akku auch kein Einsteigermodell, wenn man noch nicht weiss, wie man damit zurecht kommt.

      Im Pedelec Forum und auf vielen anderen Seiten werden die Falt Pedelecs von Leon-Cycle aus Hannover sehr gelobt. Sie kosten unter 1000 Euro. Das Modell NCM Paris hat einen tiefen Einstieg und gefällt mir gut. Vielleicht fange ich mal mit so etwas an. Bewertungen kann man auch bei amazon nachlesen.
      .......stolze Preise zum "Brötchen holen" :S
    • Nun haben wir uns auch noch mal intensiv mit dem Thema Fahrrad beschäftigt und das gefunden. Super Einstieg für gehbehinderte und die die es gerne einfach haben aufs Rad zu steigen. :lol:
      Der Rahmen heißt "Easy Bording" :)

      Das Fahrrad heißt: HAWK Bikes ALU-Cityrad 26 Zoll
      Dateien
      • shopping.jpg

        (21,07 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      April 2018 (aller erste Tour) :thumbsup: : Roland Camping- Holland
    • Das ist aber kein Faltrad und kein elektrisches. Mit den grossen Rädern fährt es sich aber besser als mit den kleinen Faltradreifen.

      Ich hätte auch lieber eins mit grossen Reifen. Habe zu Hause aber keinen Platz dafür, und im Auto auch nicht. Es kommt halt immer darauf an, was man damit machen kann und will. Den tiefen Einstieg findest du bei vielen Falträdern auch.
      Viele Grüße, Christiane

      Pessimisten sind Menschen, denen der Stein vom Herzen mit Sicherheit auf den Fuß fällt.
    • Ja das ist mir bewußt, dass es kein Faltrad und nicht elektrisch ist.
      für uns muß es auch nicht elektrisch sein.
      Aber das es die auch als Faltrad gibt, wusste ich noch nicht. Noch nicht gefunden.
      liebe Grüße
      Andy
      April 2018 (aller erste Tour) :thumbsup: : Roland Camping- Holland
    • ALDI Rad ist absolut ausreichend.War ganze Woche jeden Tag damit unterwegs im Urlaub.Brötchen holen oder Strand fahren absolut kein Problem. Bin kein Leichtgewicht und es war angenehm mit dem billigen Bike zu fahren.
    • Ich hatte mich ja etwas in den Forca Bossman verliebt und
      hatte gestern mal Gelegenheit ihn Live zu sehen.
      Dass ist ja ein ganz schöner Klopper, den möchte ich nicht durch
      die schmale Wohnwagentür wuchten. ;(
      Wie macht ihr das mit dem Transport?
      Oder könnt ihr einen etwas kompakteren E-Roller empfehlen?
      Viele Grüße aus Greifswald
      Maik
    • Ostseekind schrieb:

      Wie macht ihr das mit dem Transport?
      Wir transportieren zum Beispiel 2 ganz normale Fahrräder im Wohnwagen. Eins liegt auf dem Bett, das andere auf der Rundsitzgruppe. Alles gut mit Decken geschützt. Verzurrt wird nichts, liegen auch so stabil. Bisher sind die nie verrutscht.
      Wir hatten zwar auch mal ein Klapprad vom Obelink dabei, aber es lag auch als normales Rad im WW.
      Von daher haben wir es wieder verkauft und wieder das große Rad mitgenommen.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Nahversorgungsfahrzeug

      Ostseekind schrieb:

      Ich hatte mich ja etwas in den Forca Bossman verliebt und
      hatte gestern mal Gelegenheit ihn Live zu sehen.
      Dass ist ja ein ganz schöner Klopper, den möchte ich nicht durch
      die schmale Wohnwagentür wuchten. ;(
      Wie macht ihr das mit dem Transport?
      Oder könnt ihr einen etwas kompakteren E-Roller empfehlen?
      Das ist in der Regel und in der Tat gar nicht so einfach.
      Es gibt unzählige auf dem Markt und es werden immer mehr.

      Erhebliche Unterschiede in der Watt Zahl der Motorisierung, sowie Ausstattungsmerkmale bestimmen die Auswahl.

      Radgröße, luft-oder vollgummibereift, sowie eine Duo-Bremsanlage in Scheibenbremstechnik anstatt Trommelbremse erweitern die Austattungsvarianten.

      Ferner bestimmen Geschwindigkeit, Reichweite, Gewicht sowie Akkuleistung (Blei-oder Lithium) die eigenen Bedürfnisse und Eingrenzungen.

      Desweiteren muss die Transportfähigkeit (klappbare Lenkereinheit) gegeben sein, damit er in Reisemobil, Anhänger oder PKW passt.

      Er muss zudem gut aussehen und mindestens eine Tragfähigkeit von 120 Kilogramm haben.

      Ich interessiere mich seit Monaten und verfolge den Markt sehr aufmerksam.

      Auch ich hatte mich vorher mit faltbaren Bikes beschäftigt.
      Transport im oder am Anhänger ist aus konstruktiver Machbarkeit und aus Gewichtsgründen nicht möglich.

      Dachträgertransport schließe ich für mich persönlich aus.


      Daher bin ich auf die Idee mit den Scootern gekommen.

      Ich nenne diese Möglichkeit einfach mal: Nahversorgungsfahrzeug

      Darunter fällt dann auch der Brötchen-hol-Service.



      Fazit:

      Kein Hersteller offeriert derzeit im Einklang aller Wünsche das "NonPlusUltra"

      Einen Scooter für sich zu entscheiden, ist aufwendige Suche mit all seinen Attributen, was er in meinen Augen leisten sollte.

      Eine Straßenzulassung nach StVO brauche ich nicht, da ich mich nicht auf öffentlichen Straßen begeben werde.

      Allenfalls wartet die Scooter-Welt auf eine Zulassung der Gesetzeswelt zum bewegen desselbigen auf Radwegen.

      Für mich persönlich offeriert derzeit die Firma SXT die beste Auswahl, auch im Preis-Leistungsverhältnis.

      SXT-Webseite: >>> sxt-scooters.de

      Mein derzeitiger Favorit:
      SXT Cruizer mit 800 Watt E-Motor Leistung auf 10 Zoll Luftbereifung mit Duo-Bremse.


      Otti
      Dateien
    • MCKUGEL schrieb:

      Wielange kann man damit fahren ? 10 km ?
      Blei-Akku-Ausführung bis zu 45 Kilometer Reichweite.
      (dann auch leider schwerer im Eigengewicht)

      Aber bei SXT stimmt die Preis-Leistung zur Technik dieses Scooters.


      Lithium-Akku-Variante ungefähr die doppelte Reichweite und Verkürzung der Ladezeit um die Hälfte der Zeit im Gegenargument zum Blei-Akku.
      (dann zwar leichter, aber teurer)


      Otti
    • Hallo ,

      unser hat eine Reichweite von bis zu 40 km - kommt auf die Fahrstrecke ( viel Steigungen ) und das Gewicht des Fahrers an = je leichter desto mehr Reichweite :ok

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese