Anzeige

Anzeige

Dethleffs Camper Erfahrungsaustausch - Fragen und Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • @winterzauber
      Diese Risse können mehrere Ursachen haben: UV-Strahlung, falsche Reiniger... Grundlegend ein Indiz dafür, daß sich die Weichmacher aus dem Kunststoff verabschiedet haben oder gerade dabei sind, sich zu verabschieden. Was hilft? Irgendwann nur noch der Austausch. Ein Bekannter meinte, er probiert es mit polieren. Ging in die Hose.
      Das Problem kennt man von Autoscheinwerfern mit Kunststoffgläsern... Die werden durch die dauernde Wärmebelastung und UV, Streusalz etc. auch spröde und milchig.

      @JanH1977
      Ich tüftel da auch schon mit einem Freund rum. Der ist Schreiner und meinte, so einfach geht das gar nicht. Irgendwie müssen ja auch die Verkleidungen raus, und das ohne scharfkantige Schienen o.ä. wird schwierig. Dann noch einen vernünftigen Klappmechanismus reinfummeln (wie die das vom Werk aus gelöst haben ist schon einen erbärmliche Low-Budget-Variante). Wir werden uns dem Thema im Winter intensiver widmen, mal sehen, was rauskommt.
      Ich war auch letztens in einem Generation 515QSK... Witzig daran: Das Bett klappt auf jeden Fall mal nach hinten, mit richtig ordentlichen Scharnieren. Ob das auch in die andere Richtung geht weiß ich aber nicht, das war bei der Herbstmesse von meinem Händler und Hunz und Kunz sind da gerade durch den Wagen geschlappft. Keine Chance, zu testen ;( Ob da die Heizung anders verläuft weiß ich aber auch nicht wirklich...
      Camp on :-)

      VG Tom


      2014: Enzo Stella Maris
      2015, 2016, 2017: St. Angelo Village
      2018: Waldcamping am Brombachsee - Fischer Michl am Altmühlsee - Campingplatz Königsdorf am Bibisee - Pra delle Torri


      Ach ja... Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten. Nur bitte nicht weitersagen, sonst wollen alle einen...
    • PW4000MD11 schrieb:

      Besten dank für den typ umdrehen hab ich schon versucht. Hat sich aber keinen mm bewegt ?( .
      Doch, das geht. Gegen den Uhrzeigersinn. Etwas über 90 Grad nach links sind drin. Und gleichzeitig wie schon beschrieben das Glasröhrchen abziehen, dann leert sich alles schön.
      2014: Knaus Hamburg | Nørre Lyngvig/DK | Jarplund | Derneburg | Steinrodsee
      2015: Koversada/HR | Rosental Rož/AT
      2016: Mohrenhof Franken | Ulika/HR | Burgstaller/AT | Azur Regensburg | 2x Freizeitinsel Bad Abbach | Lindlbauer Inzell | Rostocker Heide | Ystad/SE | Böda Sand/SE | Långsjön/SE | Flottsbro Stockholm/SE | Habo/SE | Hasmark Strand/DK | Stover Strand | Auensee Joditz | Seeblick Toni/AT | Naabtal-Pielenhofen
      2017: 6x Freizeitinsel Bad Abbach | Mohrenhof Franken | Hegi Familien Camping | Zablaće Krk/HR | Kažela Medulin/HR | Maltatal/AT | Lüneburger Heide | Tingsryd/SE | Böda Sand/SE | Västervik/SE | Saxnäs/SE | Trelleborg/SE | Marina Brandenburg | Waldcamp. Brombachsee

      2018: 5x Freizeitinsel Bad Abbach | Bad Feilnbach | De Kleine Wolf/NL | Moränasee | Bunken/DK | Nørre Lyngvig/DK | Rothenbühl
    • Trader Tom schrieb:

      @JanH1977
      Ich tüftel da auch schon mit einem Freund rum. Der ist Schreiner und meinte, so einfach geht das gar nicht. Irgendwie müssen ja auch die Verkleidungen raus, und das ohne scharfkantige Schienen o.ä. wird schwierig. Dann noch einen vernünftigen Klappmechanismus reinfummeln (wie die das vom Werk aus gelöst haben ist schon einen erbärmliche Low-Budget-Variante).
      Moin Tom,

      wo genau seht Ihr denn da die Probleme?

      - das Brett das senkrecht unter der Vorderkante als Trennwand steht muss raus, klar.
      Das ist aber nur mit Möbelverbindern im Boden und an den Schränken verschraubt.

      - das serienmässige Drehgelenk muss nach oben geöffnet werden. An der Seite der Luke ist da nur eine simple Schraube als Sicherung drin, auf der anderen Seite muss das Loch wohl mit dem Dremel zum nach oben offenen Schlitz geweitet werden.

      - Heckseitig liegt das Bett serienmässig ja nur ganz einfach auf dem Sockel auf. Dort müssen zwei Wangen eingesetzt werden die das spätere Lager bilden. Am Bett müssen zwei Zapfen angesetzt werden. Da Detleffs für die Original Beschläge bestimmt viel Geld verlangen wird, werden es zwei M10 Schrauben die mit grossen Scheiben von Ihnen nach aussen durchgeschraubt werden auch tun.

      - Die Wangen sind wahrscheinlich das kniffeligste, weil darunter bei uns (Alde Heizung) die Konvektoren durchlaufen. Ich möchte ungern den orignalen Sockel im Sichtbereich unnötig zerstören, daher wird es schwierig die Wangen bis auf den Boden durchlaufen zu lassen um die Kraft aufnehmen zu könnne. Aber da fällt mir schon was ein.

      So entstehen dann vier statt zwei Wangen mit vier statt zwei Bolzen auf denen das Bett ruht und wahlweise nasch vorne oder hinten geklappt werden kann. Soweit die Theorie... ;) Aber @PW4000MD11hat das in #846 oben ja schon so ähnlich gemacht.

      Ich will das eigentlich vor dem Winter fertig haben, damit die Kids Weihnachten eine Spielecke haben.
      Mal gucken ob ich vom Händler den originalen Umleimer bekommen kann, dann bekommt man das optisch gut hin.
      Dateien
    • Meine Idee ist folgende: Der Rahmen mit Klappmechanismus soll bestehen bleiben wie vom Werk vorgesehen. Den Lattenrost mit einem Scharnierbeschlag nach hinten klappbar machen, die Fronten auftrennen und mit einer Art Führungsschiene rechts und links steckbar machen.
      Einfach den ganzen Rahmen nach hinten kippen will ich nicht, da ich ein wenig Schiss habe, dass die beiden Jungs, wenn es mal wilder zugeht, den Rahmen in die Rückwand drücken könnten. Und die originalen Blenden zuschneiden und neue Umleimer drauf will ich aus optischen Gründen auch nicht.
      Also kommt nur meine Variante in Frage. Problem 1: Wie kann man die Front des Bettes öffnen, ohne das es optisch leidet und das Bett nach hinten schwenken kann? Problem 2: Die Front, die unterhalb zwischen Bett und Boden sitzt austrennen ist nicht das Problem. Diese dann über eine Aluschiene o.ä. als Führung wieder einsetzen auch nicht. Aber es entstehen dabei unvermeidbar scharfe Kanten. Kommen wir wieder zu den beiden Herren, die manchmal etwas ungestüm sind... :S 3. Problem: Das Bett wird auf diesem Weg definitiv an Stabilität verlieren. Und die will ich wieder hergestellt haben.
      Machbar ist das ohne Frage, aber der Feinschliff ist mir wichtig.

      Ich denke mal, wenn man den Bettkasten hinten genauso lagert wie Dethleffs das vorne macht und dann vorne wie hinten eine Art Riegel/Drehverschluss o.ä. anbringt, mit dem man die Kipprichtung festlegt könnte das auch gehen. Das Gegenlager schaffen ist kein Akt. Aber die Lösung gefällt mir nicht...

      Du musst Dir mal den Generation ansehen, die haben da einen echt geilen Scharnierbeschlag dran. Ich weiß wie gesagt nur nicht, ob die ganze Gaudi nur nach hinten kippt oder auch nach vorne. Das wäre bei denen nämlich technisch nämlich problemlos umsetzbar. Ist nur die Frage ob sich das auf den Camper auch umsetzen lässt, ich meine beim Generation läuft die Heizung nicht hinter dem Bett rum.
      Camp on :-)

      VG Tom


      2014: Enzo Stella Maris
      2015, 2016, 2017: St. Angelo Village
      2018: Waldcamping am Brombachsee - Fischer Michl am Altmühlsee - Campingplatz Königsdorf am Bibisee - Pra delle Torri


      Ach ja... Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten. Nur bitte nicht weitersagen, sonst wollen alle einen...
    • Trader Tom schrieb:

      @winterzauber
      Diese Risse können mehrere Ursachen haben: UV-Strahlung, falsche Reiniger... Grundlegend ein Indiz dafür, daß sich die Weichmacher aus dem Kunststoff verabschiedet haben oder gerade dabei sind, sich zu verabschieden. Was hilft? Irgendwann nur noch der Austausch.
      Hi Trader Tom,

      falsche Reinigung können wir ausschließen, da wir die Fenster von innen noch nie geputzt haben - und da sind die Risse.

      Also bleibt fast nur die UV Strahlung, aber bei einem Wohnwagen von gerade mal fünf Jahren erwarte ich, dass das nicht auftritt.
      Austausch wurde trotz Garantieerweiterung vom Händler abgelehnt.

      Was kostet denn so ein Fenster Austausch, wenn es nötig werden sollte?

      Danke und viele Grüße
      Winterzauber
    • Trader Tom schrieb:



      Einfach den ganzen Rahmen nach hinten kippen will ich nicht, da ich ein wenig Schiss habe, dass die beiden Jungs, wenn es mal wilder zugeht, den Rahmen in die Rückwand drücken könnten.
      O.K... Schon mal über ein Zelt für die Beiden nachgedacht? :undweg:
      Im Ernst, wenn man das Bett hochklappt liegt doch die Matratze an der Rückwand an, der Rahmen dahinter. Bis der Rahmen an die Wand kommt, kommt die Matratze auf der anderen Seite schon wieder raus?!

      So aufwändig werde ich das nicht machen, das wird wirklich kompliziert und schwer wenn Du die volle Stabilität behalten willst.

      Unsere Kleine hat zwar Temprament, aber im Wagen gilt Randaleverbot! :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher