Anzeige

Anzeige

540 UL noch jemand mit diesem Wagen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Die Batterie sitzt am Fußende des linken Bettes (in Fahrtrichtung). Ladegerät/ Booster sitzen im Kleiderschrank daneben auf einer extra Verstärkenden Platte, die auf die Rückseite/Außenwand des Kleiderschranks montiert ist. ( so eine Verstärkung hätte ich mir auch bei der TV-Halterung gewünscht...)
      Der Trennschalter ist bei mir trotz des kleinen 1,8er Easydriver pro kein Knochen. Hobby hat bei mir den kleinen runden Kippschalter verbaut. Dieser Sitz direkt am Eingang links an der Sitzbank.

      Eine Lösung über Funk / Relais halte ich persönlich für nicht geeignet, da es sich auch um eine Notabschaltvorrichtung handelt. Stelle Dir vor, irgendetwas in der Bedienung/Technik klemmt, du bekommst ihn aufgrund eines Fehlers in der Fernbedienung nicht ausgeschaltet, und der Mover movert easy Richtung Wand/Baum oder Graben...
      Daher sollte der mechanische Schalter auch in Türnähe montiert sein, und mit offener Tür gemovert werden.

      Wo die Kabeldurchführung sich befindet kann ich leider nicht sagen, ich habe mich noch nicht unter den Wagen gelegt. Durch die Kunststoffschürzen kann man bei Hobby nicht mehr so einfach von der Seite runter-schielen, wie bei meinem alten Wilk...
    • Im Forum seit 2016, davor diverse Rundreise im Norden z.B Norwegen.
      Camping 2016: Camping Brunner (AT), Marina de Venezia (IT :ok ), Camping Völlan (IT-Südtirol), Therme Obernsess
      Camping 2017: Camping Union Lido (IT), viele WE Touren ohne CP, Therme Obernsess :thumbup: , Hergamor (AT :thumbsup: ), WE in der Pfalz (privat)
      Camping 2018: Tripsdrill, WE in der Pfalz (privat 2x), Knaus Park Bad Kissingen ( :thumbdown: ), Montroig (E, :thumbsup: ), WE Bad Windsheim (Freilichtmuseum im Winter auf Busspur, nach Hinweis Autark) - zum Testen kurz auf Las Dunas (E, :ok ) und auf Le Brasilia (F, :ok ). Reiseübernachtung: WoMo Stellplatz Dole (F, :thumbsup: )
    • Bei unserem 540 UL (2018) befindet sich die Batterie vorne unter dem linken Bett. Ladegerät/Booster wie von Nubi beschrieben. Den Mover (Reich easydrive 2.3) hat der Händler vom 495 UL (2016) in den neuen 540 UL umgebaut. Kabeldurchführung und Steuergerät an der Bugseite unter dem rechten Bett. Der Nato-Knochen ist und der Trennwand zum Bug montiert und von außen über die Serviceklappe zu erreichen.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (Erich Kästner) :thumbup:
    • Moin moin,
      wir haben unseren 540UL im Anfang Juni beim Händler abgeholt (siehe Beitrag 12 ).
      60 Minuten später ist uns auf der Autobahn Richtung Heimat nach ca. 30 km ein junger Mensch mit seinem Firmen-Montagewagen
      voll hinten auf den fabrikneuen Wowa draufgefahren.
      Schuldfrage sowas von klar - gegnerischer Fahrer hat alles eingesehen und war ebenfalls mit seinen Nerven am Ende.
      Der aufnehmenden Polizei war es egal und erst nach längerer Diskussion waren die bereit den Schaden mit Aktenzeichen aufzunehmen.
      Mit dem Wrack direkt zurück zum Händler. Direkt einen Sachverständigen beauftragt. Gegnerische Versicherung ist der HDI (Haftpflichtverband der deutschen Industrie) - die werben mit "Hilft dir immer".
      HDI ??? ok - also sofort einen Rechtsanwalt eingeschaltet - das war auch gut so.
      Reparaturkosten wären so hoch und meine Befürchtungen waren eine evtl. Undichtigkeit - also war meine Forderung NEUFAHRZEUG.
      Aufgrund der boomenenden Wowa-Verkaufszahlen war Hobby 540UL Modell 2018 bereits ab März 2018 nicht mehr bestellbar - Produktion des 2019er Modelljahres erst nach den Werksferien im Sommer .
      Die Rechtsprechung sagt bei einem Neufahrzeug, nicht älter als 4 Wochen, weniger gelaufen als x KM (weiß ich gerade nicht genau) hat man Anspruch auf ein Neufahrzeug (dies gilt für PKW und auch für Wowas und Wohnmobile).
      HDI hat gezickt - wollte nur die Reparatur bezahlen und mit grenzwertigen Verzögerungstaktiken gearbeitet.
      Jetzt kürz ich mal ab. Nachdem wir Klage eingereicht haben hat der HDI eingelenkt (komisch nicht war ?)
      Wrack in die sogenannte Restwertbörse und relativ schnell verkauft. Rest bis auf MWST. hat HDI dann endlich reguliert.
      Habe dann Anfang Nov. 2018 den gleichen Wowa erneut bestellt (allerdings Modelljahr 2019) - Lieferung ca. April 2019.

      Meine Message:
      Jeder braucht eine vernünftige Verkehrs Rechtsschutzversicherung (inkl. Wowa , also alle auf den Versicherungsnehmer zugelassenen Fahrzeuge)

      Unfallgegner bei HDI - sofort RA einschalten.

      Trotz Regulierung eines Nutzungsausfalls (wir hatten bereits Urlaube an der Ostsee und in Südfrankreich gebucht, inkl. der Flüge nach Nizza für nachreisende Kinder) war die totale Urlaubsplanung und mein Nervenkostüm komplett im A...…

      So what - jetzt freuen wir uns auf den neuen (gleiche Ausstattung plus Teppichboden) und hoffen dass 2019 dann alles reibungslos läuft.

      Euch allen schöne Weihnachten
      Viele Grüße

      CaravanMic