Anzeige

Anzeige

Fernpass Ende März oder doch eher Brenner nach Südtirol

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fernpass Ende März oder doch eher Brenner nach Südtirol

      Hallo zusammen,

      wir fahren am Karfreitag für eine Woche von Nürnberg aus nach Naturns (Waldcamping) bei Meran. Ich bin nun am Überlegen, ob ich über Innsbruck, Brenner und Bozen oder über den Fernpass fahren soll. Bei der Route über den Fernpass würde ich mir die Kosten für Vignette, Maut, Europabrücke etc. sparen. Macht also schon was aus.
      Am Auto habe ich natürlich noch Winterreifen montiert. Der Wohnwagen hat jedoch keine Winterreifen, da er noch nicht so alt ist und es sich noch um die Auslieferungsbereifung handelt. Falls in knapp 2 Wochen über die Alpen doch noch mal Schnee fallen sollte habe ich Angst über den Fernpass liegen zu bleiben. Was meint ihr? Wie sieht es um die Jahreszeit am Fernpass aus? Soll ich es wagen oder doch lieber die vermeindlich sicherere Route über den Brenner nehmen? Hoffe der Winter mit Schnee ist jetzt irgendwann mal vorbei.
      danke für eure Antworten!
      Gruß
      Matthias
    • Würde ich auch ganz spontan entscheiden - zumal du ja scheinbar unsicher bist.
      Die Tipps der Vorschreiber sind doch schon mal gut und ich kann auch nur bestätigen: der Fernpass ist im Normalfall gut mit WW zu befahren und der Winterdienst ist dort hervorragend.
      Wenn tatsächlich Schnee liegt halt über den Brenner.
      Gruß aus dem Rheinland vom

      Thomas
    • Den Fernpass braucht man nicht zu fürchten, jetzt kommt das Aber.

      Aber bei der momentanen Wetterlage würde ich kurz vor der Abreise die Wetterlage checken und entscheiden. Die Kamera Links von dafimo sind doch ideal dafür, und natürlich eine Wettervorhersage zusätzlich. Winterreifen auf dem Caravan hatte ich auch noch nie.
      Es grüßt Jürgen :w
    • MatzeK. schrieb:

      Bei der Route über den Fernpass würde ich mir die Kosten für Vignette, Maut, Europabrücke etc. sparen. Macht also schon was aus.

      Also die Kosten für die Brennerautobahn bleiben dir auf jeden Fall erhalten, weil die Brennerstraße für Gespanne gesperrt ist.
      Da sind die Herren von der Polizei auch recht humorlos.

      Den Brenner, alternativ den Reschen mußt du immer fahren.

      Der Reschen ist zwar kostenfrei, nicht aber die Autobahn nach Landeck. Auch die Herren von der Asfinag gelten ebenfalls als nicht besonders entgegenkommend, falls du keine Maut hast.

      Der vernünftigste Weg von Nürnberg ist sicherlich über München - Kufstein - Brenner - Roveretto süd.
      Alternativ wäre München - Garmisch - Zirler Berg - Landstraße weiter nach Innsbruck - durch Innsbruck - Brennerautobahn.
      Varation: München - B 12 - Marktoberdorf _ Nesselwang - Reutte - Landeck - Reschen - Meran - Bozen - usw.

      Allerdings ist Karfreitag einer der Hauptreisetage. Egal wie du fährst, du wirst die meiste Zeit stehen. Das gilt für Fernpass, Brennerpass, Reschen bis Meran und Autobahn bis Roveretto.

      Mein Tipp: Fahr Gründonnerstag um Mitternacht los, dann hast du noch Chance über die Alpen zu kommen, bevor es losgeht.
      Nimm die Autobahn, zahl die paar Euro fürs Pickerl und du bist auf dem schnellsten Weg.

      Gute Fahrt und einen schönen Urlaub.

      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Hallo Wolfgang,
      bei dir ist jetzt einiges durcheinander geraten. Der TE will nach Naturns. Das liegt bei Meran. Rovereto Süd ist eher Gardasee.
      Außerdem meint er mit Fernpass die Route über den Reschenpass. Da muss er auch nicht von Imst nach Landeck Autobahn fahren, das geht auch über die Landstrasse. Er kann sich also die gesamte Maut sparen. Diese Route ist vollkommen mautfrei.
      Brenner ist immer Autobahn. Der TE hat nichts von der Brennerbundesstrasse geschrieben.

      Gruß

      Hans
    • Danke für eure Antworten. Denke das muss ich dann wohl wirklich ganz kurzfristig entscheiden. Ich würde vom Fernpass aus übern Reschenpass komplett mautfrei fahren. Das mit dem Verkehr befürchte ich auch. Könnte Donnerstag ab Mittag losfahren. Bin am überlegen das zu machen und irgendwo ne zwischenübernachtung einzulegen um nicht in den schlimmsten Stau zu kommen.
      Könnt ihr da Plätze für ne Zwischenübernachtung auf dem Weg empfehlen? Evtl. Hopfensee?
      Gruß und noch schönen Sonntag.
      Matthias
    • Ich fahre Freitag früh um 3 Uhr los über den Fernpass - Brenner Richtung Gardasee.
      Ich persönlich würde nicht über den Reschenpass fahren, das wäre mir eine zu große gurkerei. Auch durch Landeck ist mit WW kein Spaß.
      Aber natürlich jeder wie er will.
    • In Imst gibt es einen CP, da hättest Du den Fernpass bereits hinter Dir.

      Wir sind zwar zu Ostern noch nie die Strecke gefahren, aber sonst sehr häufig. Meine Erfahrung: Fernpass fast immer problematisch, auch Brenner selten ohne Probleme. Der Reschenpass war dagegen immer angenehm zu fahren und ist landschaftlich sehr schön.
    • Wenn der Arlbergtunnel offen ist, dann ist der vom Zeitaufwand wenn auch nicht ganz kostenfrei, eine Alternative zum Fernpass....und eine gute Anfahrt zum Reschen !
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • die Route über den Arlbergtunnel wäre ein zu großer Umweg, da ich ja nicht vom Bodensee komme sondern aus nürnberg und daher über München. Denke echt ich muss das spontan je nach Wetterlage entscheiden.
      Falls wir doch übern Brenner fahren werden wir in fügen auf dem Hells übernachten. Habe da gerade angefragt und es sind ich freie Plätze da. Übern Fernpass werde ich mich noch zwecks Übernachtung erkundigen.
    • MatzeK. schrieb:

      die Route über den Arlbergtunnel wäre ein zu großer Umweg, da ich ja nicht vom Bodensee komme sondern aus nürnberg und daher über München. Denke echt ich muss das spontan je nach Wetterlage entscheiden.
      Falls wir doch übern Brenner fahren werden wir in fügen auf dem Hells übernachten. Habe da gerade angefragt und es sind ich freie Plätze da. Übern Fernpass werde ich mich noch zwecks Übernachtung erkundigen.
      warum dann Fernpass...Arlberg sind 40 km mehr und zeitgleich, wenn kein Stau am Fernpass...

      Coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Am Fernsteinsee ist auch ein Campingplatz, der liegt von Deutschland aus gesehen hinter der Passhöhe. Wir sind dort auf der Rückfahrt aus Italien für eine Übernachtung gestanden. War in Ordnung, sehr unkompliziert, da wir sogar angekuppelt stehen konnten. Von der Bundesstraße hört man nichts. Eine gute Gaststätte ist leicht zu Fuß erreichbar (Hotel an der Hauptstraße). Wie es da zu Ostern mit den Witterungsverhältnissen ausschaut kann ich natürlich nicht sagen.
    • Coureur schrieb:

      warum dann Fernpass...Arlberg sind 40 km mehr und zeitgleich, wenn kein Stau am Fernpass...
      Coureur

      Also wenn ich das vergleiche, dann dauert die Reise über die A7/A96/A14/S16 zwar nur 20 Minuten länger, sind jedoch rund 90km mehr. Und dies noch ohne WW.
      Du meinst evtl. die Variante über Reutte, Lech und so zum Arlberg. Dies wird jedoch an Ostern noch kaum möglich sein mit dem Schnee. (Aktuell ist Warth-Lech noch gesperrt).

      Ich kenne die Strassen jetzt zwar eher von der Schweiz her kommend, aber beim zu erwartenden Verkehr würde ich auch eher die Fernpass Route wählen. Wenn ich mich an den Stau des Pfingstverkehrs letztes Jahr in Innsbruck erinnere... :S (ich war froh in die Gegenrichtung fahren zu dürfen...)

      Gruss
      Urs
      Projekt WoWa P0117
      Unser Grosser verbraucht seit Messbeginn im Januar 2018
    • Wir fahren seit ca. 25 Jahren fast jedes Jahr über Ostern in den Vinschgau. Die überwiegende Anzahl dieser Fahrten führte über den Fernpass. Bei uns war der Start fast immer Gründonnerstag, so dass wir am Karfreitag über den Fernpass gefahren sind. Die Fernpass-Bundesstraße war immer schneefrei gehalten. Häufig sind wir auch über München (Familienbesuch) gefahren und dann A95 -> GAP, B23 bis Ehrwald und dann nicht durch den Lermoos-Tunnel (häufig Blockabfertigung) sondern weiter durch Biberwier und dann erst auf die Fernpass-Bundesstraße.

      Seit dem es nunmehr den Landeck-Tunnel gibt, gönnen wir uns die Vignette (wir sprechen hier von € 9,00) und fahren dann gleich ab Imst Autobahn (A12) und dann durch den Tunnel auf die Reschen-Bundesstraße (B180).

      In den letzten 3 Jahren haben wir uns den Fernpass 'gespart' und sind die von 'Coureur' bereits vorgeschlagene Route ab Kreuz Memmingen über A96 -> Bodensee -> Rheintal-Autobahn -> Arlberg-Tunnel bis Landeck gefahren. Die Route ist seeeeehr entspannt zu fahren, kostet allerdings € 9,00 Vignette zzgl. € 10,00 Tunnel-Maut. Aber, diese Route durch Arlberg-Tunnel ist für den TE (Startpunkt Nürnberg) ein ziemlicher Umweg und somit eher uninteressant.

      Eine weitere Alternative könnte auch die Route von München über die A8 bis Holzkirchen und dann weiter über den Achenpass sein.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • dercamper96 schrieb:

      Seit dem es nunmehr den Landeck-Tunnel gibt, gönnen wir uns die Vignette (wir sprechen hier von € 9,00) und fahren dann gleich ab Imst Autobahn (A12) und dann durch den Tunnel auf die Reschen-Bundesstraße (B180).
      :ok
      Früher meinten wir noch, dass wir uns die Vignette sparen könnten.
      Die paar Euro sind das entspannte Fahren wert.

      Aber ...
      Von Nürnberg aus würde ich eher die Inntalautobahn und den Brenner nehmen.
      Stammtisch Augsburg: 2x 2011, 4x 2012, 4x 2013, 2x 2014, 4x 2015,4x 2016, 4x 2017
      Tuttocaravan-Treffen Füssen: 4/2012 --- RUT Kratzmühle: 9/2012, 10/2013, 10/2014 --- SUT Schwarzfelder Hof: 2012/13, 2013/14
      :w
      Bitte beachten: Geschriebene Texte können zu gravierenden Missverständnissen führen. Manchmal ergibt schon eine alternative Betonung der Silben einen völlig anderen Sinn ...
      Wenn mir einer im Weg steht ... werde ich ihn umfahren!
    • Hallo, wo kann ich bei Bregenz die Vignette erwerben, komme im Zweifel von Norden.
      Auf der Fernpassroute nutze ich die Tanke gleich hinter dem Tunnel/ Grenze.
      coureur
      Quo Bartolus vendit mustum. Die Verschlagenheit des Fuchses, Die Wildheit der Katze, Sie sind in der Welt fähig Das Wasser aus der Tiefe zu trinken; Wer dies miteinander zu verbinden weiß Der kann mit mir durch die Welt gehen, Denn er kennt den Ort genau Wohin Bartolus den Most verkauft.
    • Nimm die letzte Ausfahrt in Deutschland, Lindau, da gibt es die Vignette an der Aral Tankstelle, die kommt gleich nach der Ausfahrt.
      Du kannst aber auch glaube ich die Vignette direkt an der Grenze kaufen...dann musst du nicht raus fahren.