Anzeige

Anzeige

Hund auf Fähre Skandinavien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hund auf Fähre Skandinavien

      Hallo,

      hat jemand Erfahrung bei der Mitnahme vom Hund (25kg) von Kiel nach Oslo? ..ca 20 Std. Überfahrt

      die Beschreibung sagt: Hund nur im Auto oder in einer Box lt Website? (finden wir nicht so toll)

      ...kommt man an das Fahrzeug ran während der Überfahrt um den Hund im WW zu lassen?

      Kabine ist Pflicht aber gestattet keine Hunde

      Vg

      Matthias
    • Während der Überfahrten ist das Autodeck geschlossen. Meines Wissens nach gibt es Hundekabinen. Einfach mal bei Stena Line anrufen. Auf Deck 8 gibt es immer einen Hundeauslauf für die Geschäfte der Vierbeiner. Die müssen ja irgendwo untergebracht sein. Auf der Route Rostock Trelleborg sind definitiv Hunde erlaubt, da kann ich mir nicht vorstellen, dass Stena das auf anderen Routen nicht gestattet.
      LG Alex
    • das finden wir absolut grenzwertig........

      Wir hatten 2, mittlerweile nur noch eine Labrador mit 4 Jahren.

      Ans Auto oder WW darf man normalerweise gar nicht ran, aus Sicherheitsgründen, kann ich auch verstehen......... da wollte ich auch nicht eingesperrt sein, bei dem Lärm.

      Wir sind ein paar mal von Saßnitz nach Trelleborg mit 1 - 2 Hunden, das war problemlos, da die Fähre nur max. 6 Std unterwegs war.

      Es gab sogar ein Hundeklo............ Sandkasten für Kids mit "Baum" drin, allerdings sah das Teil nach 3 Std aus wie ein Mega-Aschenbecher. Allerdings war das auf der 1. Etage über eine Gittertreppe...... der Bringer wenn die Tölen das nicht kennen!

      Alles was mehr als 6 Std für die Tiere ist finde ich echt Grenzwertig, und wenn da noch so viel Fake-Gras und Bäume sind.

      liebe Grüße
      Let the good times roll
    • Die Stena Line fährt von Kiel nach Göteborg(das ist zwar nicht Oslo, aber nicht weit weg) und da gibt es Haustierkabinen. Die sind zwar nicht so toll, wie die Premiumkabinen, haben aber alles was man braucht, Nasszelle, Bett und TV. Die Überfahrt dauert nur 14 Stunden und man kann mit dem Hund auch mal raus, Gassi gehen. Bei der ColorLine scheint es tatsächlich so zu sein, dass es keine Haustierkabinen gibt.
      Deshalb bin ich mit meinem Hund auch über Schweden nach Norwegen gereist. Stundenlanges Einsperren ist für mich keine Option.
      LG Alex
    • Das sehe ich für unseren Hund genauso.

      Auf der Vogelfluglinie sind die Fährzeiten kurz, Hund darf mit an Deck (außer Restaurants). Wir machen es uns gerne auf dem Außendeck gemütlich. Über den Öresund geht per Brücke.



      Wenn es in Richtung Schweden/ Norwegen geht, wird gerne eine Übernachtung auf Feddet/ DK und eine zweite in Strömstad/ S eingeplant.

      Die Fahrt schon zum Urlaub machen...

      Michael
    • mft schrieb:

      Das sehe ich für unseren Hund genauso.

      Auf der Vogelfluglinie sind die Fährzeiten kurz, Hund darf mit an Deck (außer Restaurants). Wir machen es uns gerne auf dem Außendeck gemütlich. Über den Öresund geht per Brücke.



      Stimmt, der beste Platz ist auf dem Aussendeck, Windgeschützt lässt es sich da aushalten.
      Wie man sieht ist der Hund völlig relaxt.

      liebe Grüße
      Dateien
      • IMG_2509.jpg

        (691,76 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Let the good times roll
    • Lieber Matthias,für mich gibt es nur eine Antwort,Tierquälerei.Möchte mal sehen wenn es Dir 20 Stunden nur zu bestimmten Zeiten erlaubt wird zu pinkeln.Das beantwortet nicht deine Frage,man kann auf jeder Fährüberfahrt sich einmal an das Personal wenden um senen Hund zu betreuen.Ob das aber sinnvoll ist,ist dahin
      gestellt,das regt den Hund eher auf als das er einen Nutzen davon hat.Wir sind schon über 40 mal mit der Fähre über Schweden oder Dänemark nach Norwegen gefahren.
      Wir haben uns aber immer Fähren ausgesucht wo der Hund nicht länger als vier Stunden eingesperrt war.Also überlegt Euch ob eine 20 Stündige Überfahrt nur wegen der
      Kneipen an Bord für Euch das Richtige ist. (Die hohen Mehrkosten möchte ich gar nicht erwähnen)
    • moritz333 schrieb:

      Lieber Matthias,für mich gibt es nur eine Antwort,Tierquälerei.Möchte mal sehen wenn es Dir 20 Stunden nur zu bestimmten Zeiten erlaubt wird zu pinkeln.Das beantwortet nicht deine Frage,man kann auf jeder Fährüberfahrt sich einmal an das Personal wenden um senen Hund zu betreuen.Ob das aber sinnvoll ist,ist dahin
      gestellt,das regt den Hund eher auf als das er einen Nutzen davon hat.Wir sind schon über 40 mal mit der Fähre über Schweden oder Dänemark nach Norwegen gefahren.
      Wir haben uns aber immer Fähren ausgesucht wo der Hund nicht länger als vier Stunden eingesperrt war.Also überlegt Euch ob eine 20 Stündige Überfahrt nur wegen der
      Kneipen an Bord für Euch das Richtige ist. (Die hohen Mehrkosten möchte ich gar nicht erwähnen)
      Stimmt, je kürzer desto besser!!!!
      besonders wenn der Hund ganz jung oder schon älter ist.
      Bei unserem letzten Labbi hätte ich schon bei 4 Std Überfahrt Probleme gehabt, der war 13 Jahre alt........

      LG
      Let the good times roll
    • Wir haben auch schon einige Wege nach Schweden mit 2 Hunden ausprobiert. kiel-Oslo kam nie in Frage. 20Stunden Fahrt, man kann vorher beim Personal 2 Zeiten angeben wo man zu den Hunden könnte. Aber abgesehen von der Situation für die Hunde, ich werde leicht seekrank und könnte mir nicht vorstellen auch noch in den Bauch des Schiffes zu kraxeln um die Hunde rauszulassen.
      Hirtshals- Kristiansand war ok, geht nur 4 Stunden, das halten die Hunde gut aus, ausgenommen sie wären zu alt. Am besten Vogelfluglinie,1x ca. 1/2Stunde und 1x ca. 45 Minuten. Da kommt man nicht mal richtig zum shoppen.
      Die Öresundbrücke ist aber das Highlight, schon alleine dieses Wahnsinnsbauwerk! Ist natürlich auf dem Weg nach Norwegen ein Riesenumweg.
    • Im Grunde ist es ganz einfach. Man hat sich einen Hund angeschafft, weil man es so wollte und lebt mit all den Vorzügen und Nachteilen dieser Beziehung. Idealerweise ist der Hund ein Familienmitglied, Partner und Freund.
      Im Transportwesen, Bahn, Schifffahrt, Flug werden Hunde als Gegenstände betrachtet, was sie natürlich nicht sind.
      Auf bestimmten Routen werden sie dann auch wie Dinge behandelt und weggesperrt.
      Das käme für mich nicht in Frage, schließlich würde wohl auch niemand auf die Idee kommen, Kinder wegzusperren, denke ich jedenfalls.
      LG Alex
    • Kiel-Göteborg hat bei uns gut funktioniert. Hund war bei uns mit in der Kabine und völlig entspannt. Allerdings waren wir vor Abfahrt lange toben (in Kiel gibt es einen Park mit eingezäuntem Hundeauslauf). Die Pipiecke auf dem Schiff hat unser Hund ignoriert. Mit dem Wohnwagen würde ich allerdings eine kürzere Fahrzeit wählen und lieber eine Zwischenübernachtung mehr einplanen, macht ja dann auch Spaß.
    • Hallo zusammen!

      Wir suchen immer die kürzesten Fährverbindungen. Dann bleiben die zwei Hunde im Auto. Oft merken sie gar nicht, dass wir zurück kommen, weil sie tief und fest schlafen. Nach Schweden nutzen wir immer die Fähren von Sassnitz nach Trelleborg oder nach GB (Schottland), die Strecken von Calais oder Dünkirchen nach Dover. Hat natürlich auch den Nachteil (je nachdem wo man hin will), dass man längere Fahrstrecken mit dem Fahrzeug in Kauf nehmen muss. Dann wird halt auf der Strecke irgendwo übernachtet. Wir haben Urlaub und auch Zeit!

      LG
      Michel
      Wer weder durch Bier oder Whisky geheilt wird, der hat keine Heilung zu erwarten...
    • Truckeralex schrieb:

      ....schließlich würde wohl auch niemand auf die Idee kommen, Kinder wegzusperren....
      Für so manche Erziehungsergebnisse, die einem auf dem einen oder anderen Campingplatz präsentiert werden, ist der Gedanke manchmal gar nich so abwegig.  :_whistling: :w :thumbsup:

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....