Azur erlebt Erneuerung

  • Jetzt auch im Konfigurator. Sind schon sportliche Preise. https://konfigurator.knaustabb…AN&modelKey=W02-AZUR-MJ23

    Warum? Wie jeder Wohnwagen aus "Pappe" gemacht, selben Einbaugeräte und das Oberflächenfurnier auf abgeschrägten Möbeln in "anders". Ergänzt um eine Legende von Vergangenheit, Premium und Besonderheit und schon bezahlt man freiwillig das ca. 1,5-fache. Wieder mal alles richtig gemacht KNAUS! :ok

  • Meiner Meinung nach sieht er innen top aus, endlich mal optisch eine Innovation, alleine schon das Lichtkonzept, sagenhaft!

    Ob allerdings das dunkelgrau an den Wänden auf Dauer nicht zu dunkel ist.....hmmm...

    Aber die Preise sind ja schon jenseits von Gut und Böse, bin gespannt wer sich das leistet.

    Aber, wie schon gesagt....ein grosses Lob an die Innenarchitekten!

    Lg,Hubba-Bubba

    Erfrischend direkt...sagte schon mein Lehrer in der 5.Klasse!

  • in dem Konfigurator steht GFK-Dach und Glattblech.

    Ich kenne mich da nicht besonders gut aus, aber Dach, Boden und Seitenwände aus GFK klingt doch gut (weil resistenter als Blech). Warum hat man das wohl nicht gemacht? Ist das doch nicht so gut oder mal wieder der Preis?

  • Im Konfigurator entdeckt: Was ist ein "Nivelliersystem" für 499,- €?

    Das werden automatische Stützen sein, das heisst nicht mehr Kurbeln zum Ausrichten, der WW macht das von allein.

    Gruß Jürgen


    An jedem Tag, an dem ich älter werde, wächst die Zahl der Menschen, die mir den Buckel runterrutschen können :)

    Freiheit ist der Zwang sich zu entscheiden:)

    Idealismus ist schön, aber Realismus ist oft praktikabler

  • Na ja.


    Einerseits finde ich den Preis wirklich sportlich. Vor allem wenn man sich durch den Konfigurator klickt und dann mal sieht, was an Ausstattung noch alles fehlt.


    Was mich aber wirklich zweifeln lässt ist das Gewicht.


    Da verkaufte uns Knaus noch vor kurzem das neue FibreFrame Baukonzept im Travelino als Zukunft des Wohnwagenbaus. Damit sei es endlich möglich leichte Wohnwagen für neue Mobilitätskonzepte zu bauen.

    Das ist auch dringend nötig. Der aktuell größte Elektrische SUV des VW Konzerns zieht gerade mal 1200kg. Und dann kommt der Azur mit einer Serienmäßigen ZgG von 1700 kg??

    Der "Sport" mit gleichem Grundriss liegt bei 1300 kg!!


    Was soll die Innovation also?


    Klassischer Fall von "Ziel verfehlt"

    Sommerferien. Das bedeutet Ruhe, Freizeit und Erholung für viele Menschen. Alle andern fahr'n in Pauschalurlaub .

  • Das werden automatische Stützen sein, das heisst nicht mehr Kurbeln zum Ausrichten, der WW macht das von allein.

    Also wie das System Up4 von Al-Ko? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen oder aber die haben beim Preis die "1" vor der 499 vergessen...

  • Evtl. so wie das Autosteady System von Enduro. Ausrichten muss mann noch alleine aber die Stützen fährt er dann automatisch nach unten. Ist aber bei Enduro auch deutlich teurer.

    ----------------------------------

    Knaus Südwind 580QS (MJ2022)
    VW Tiguan 2FL TSI 190PS

  • Also ich muss sagen, dass das Ganze auf mich wie ein aufgepeppter Südwind wirkt. Also innen toll gemacht, keine Frage, aber das Rad hat man jetzt auch nicht neu erfunden. Und von außen Einheitsbrei. Beim letzten Knaus-Video von Gogo4Camper gucken die sich die fast 10 Jahre alte Studie "Caravisio" an, DAS wäre mal eine Innovation :-)

  • Ich kenne mich da nicht besonders gut aus, aber Dach, Boden und Seitenwände aus GFK klingt doch gut (weil resistenter als Blech). Warum hat man das wohl nicht gemacht? Ist das doch nicht so gut oder mal wieder der Preis?

    Also ich habe ja einen Adria Adora aus 2021 und der ist Voll-GFK. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass die Wände nicht ganz so glatt sind/wirken wie eine Glattblech-Haut. Das muss jetzt nicht zwingend am GFK liegen - kann auch sein, dass es bei anderen Herstellern einfach hochwertiger lackiert wird oder was auch immer - aber das könnte ein Grund sein. Ein weiterer Grund der mir einfällt: Der Vorteil von GFK gegenüber Blech ist am Dach am größten und bei den Wänden nicht ganz so groß. Evtl. wollte man die vorhandenen Produktionsverfahren bei den Wänden nicht umstellen. Vielleicht ist GFK auch schwerer (bei der benötigten Stabilität). Aber was wirklich der Grund ist weiß ich nicht.

  • Naja, das ganze edle "Gedöhns" und die Inneverkleidungen wiegen halt was.


    Selbst der kleine 460EU wiegt nackt 1350 kg. Das wiegt ja mein Stercki Evo 580 PE inklusive Premium Packet und da ist schon alles drinn (Außer Mover und Klima). Und auch Voll GFK rundum ;)

  • Innovation besucht niemand. Es werden zu 90% fette Autos und fette Wohnwagen gekauft. Oder bin ich nur einfach auf den falschen Campingplätzen?

    Es stimmt schon, dass es offenbar in den Köpfen noch nicht angekommen ist. Zumal uns die Auto-Hersteller ständig neue und noch größere SUV vor die Nase halten.


    Aber der Trend zu Elektro ist ja nun unumkehrbar. Und da liegt das Problem. Diese Paläste von Wohnwagen werden ab 2035 ( na, klingelt es bei dem Termin - und nein, das ist nicht in ferner Zukunft.) nur noch als Dauercamperwagen taugen.


    Bei mir steht der Wandel kurz bevor. Ab Jahresende wird es wohl ein elektrisches Auto sein. Insbesondere als Firmenwagen mit Versteuerung des Geldwerten Vorteils ein gutes Gefühl.

    Wir haben unseren aktuellen Wohnwagen eben danach gesucht. Nun sind wir mit 1050 kg ZgG unterwegs und können das auch mit dem ID4 ziehen.


    So gesehen war der Travelino ein guter Ansatz. Nur schade. dass daraus nichts sinnvolles geworden ist.

    Sommerferien. Das bedeutet Ruhe, Freizeit und Erholung für viele Menschen. Alle andern fahr'n in Pauschalurlaub .

  • Da was jetzt als E-Autos auf den Markt kommt sind Krüppel und Kompromisse. Die Technik wird sich weiterentwickeln und die Fahrzeuge werden dann auch wieder besser nutzbar sein. Die Fahrzeuge verkaufen sich weil es politisch gewollt und gefördert ist, aber sicher nicht weil die Technik und Anwendung überzeugt.


    Auch in Zukunft wird man Wohnwägen, Pferdehänger und andere hänger im 2t+ Bereixh ziehen können

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!