Beiträge von Knaus-er

    Wegen Reifenstecher hätte ich an den Zapfsäulen weniger Bedenken, da ist doch ständig jemand der das sehen könnte. Auf einem Rastplatz schon eher. Ansonst Zum Bezahlen die Fahrertür zuschließen, alle anderen Türen sind während der Fahrt sowieso abgeschlossen.

    Wenn du den Wagen rückwärts mit dem Auto auf den Abstellplatz schieben kannst ohne dass die Deichsel bzw das Stüstrad aufsetzt gibt es m.E. auch kein Problem beim wieder Ankuppeln. Zu Beachten wäre dabei, wenn du den Wagen rückwärts den Abstellplatz hochschieben willst wird sich die Schubstange der Auflaufbremse arg einschieben und vermutlich trotz Rückfahrautomatik die Bremse betätigen. In dem Fall müsstest du deine Kupplung maletrieren und gegen die Anhängerbremse schieben. Vor dem Abkuppeln die Bremse anziehen und auch mit Unterlegkeilen sichern. Da die Schubstange der Auflaufbremse jetzt aber eingeschoben ist musst du vor dem Abkuppeln unbedingt diese durch anfahren wieder etwas gegen die Anhängerbremse und Unterlegkeile vom Anhänger strecken. Sonst gibts beim Abkuppeln ein Bums und du hast eine Beule im Heck.

    aber nur weil dir das " dein Fachmann irgendwann mal" gesagt hat,kann man es nicht generell auf alle Fahrzeuge/Wohnwagen beziehen! ........Weil die LEITUNGSFÜHRUNG ist ganz entscheidend für die ENTWÄSSERUNG (nennen wir es mal so) DEINES WW.


    LG Roland

    Diese Aussage betraf ursprünglich nur die Ablassventile, nicht das ganze Leitungssystem. Die Ablassventile mit dem Schraubstöpsel unterscheiden sich m.W. nicht und sind i.d.R. auf/durch dem Boden installiert. Dass jedes Modell eine andere Leitungsverlegung hat ist schon klar.

    Das gelesene schon wieder entfallen :/

    Macht nix - passiert mir auch.

    Kein Frostschaden?

    Läuft seit 12 Jahren immer vollständig aus?

    :w:w:w:w:w:w

    Kein Frostschaden bedeutet nicht dass alles Wasser raus ist. oder was habe ich falsch geschrieben um mich dir gegenüber verständlich zu machen? Wie war jetzt nochmal deine Antwort darauf, woran du das erkennst?

    Die Ablasshähne sollen an der tiefsten Stelle sein. Die Schläuche dorthin mit stetigem Gefälle und kurz.

    Leider wissen das die Wohnwagenbauer noch nicht. Wäre auch eine Herausforderung für die Konstrukteure auf dem Wagenboden eine passende Stelle zu finden die tiefer liegt als alle anderen Leitungen die auf dem Boden und dazu noch mit Gefälle verlegt sind.

    Hilfreich ist aufbocken der tt2 durch untergelegte Hölzchen wie z.B. Dachlattenreststücke.

    Die Forensuche bietet da fiel Lesestoff wie man die Wasserleitungen vollständig entleeren kann ohne den Wagen exakt in die Waage zu stellen um ihn dann doch in verschiedene Richtungen zu neigen um wirklich alles aus den waagerechten Leitungen zu bekommen.

    stimmt nicht, ich drehe die nur auf und es entwässert vollständig.

    So wie ich es beschrieben habe wurde es mir vor vielen Jahren von einem Fachmann erklärt. Allerdings habe ich nicht den Grund hinterfragt weil mir dies logisch erschien und ich deshalb von meiner Vorgehensweise nicht abweiche. Es könnte eine kleine Restmenge Wasser in dem Ventil verbleiben was bei Frost zu einem Schaden führen könnte. Zugegeben das wäre nun nicht tragisch. Das Ventil gibt es schon im einstelligen Eurobereich und der Wechsel bedarf 1/2 Stunde. Da kann man schon das geringe Risiko eingehen und weiter auf das Glück vertrauen.

    Nope. Es MUSS mit zwei Schraubenschlüssel gearbeitet werden, sonst ist das nicht verlässlich gasdicht. Was andere EU Länder -insbesondete NL- machen, steht auf einem anderen Blatt.

    Wäre es eine Schneidringverschraubung die nicht öfters wieder gelöst werden muss würde ich dem zustimmen. Die Schlauchverbindung hat am Schlauch eine gerundeten Nippel in dem dieser in dem Gegenstück einer „Tulpe“ abdichtet. Diese Verbindungen sollen auch nicht zu fest angezogen werden. Es müssen dazu keine Schraubschlüssel verwendet werden. Die Verbindung muss nur fest und dicht sein. Dazu reicht auch das blaue Teil von Cadac für die Überwurfmutter. Mir ist keine Vorschrift bekannt die für das Verbinden von dem Gasschlauch und dem Gasgrill zwei Schraubenschlüssel vorschreibt.

    Weil nicht die Temp. des heißen Gases der Knackpunkt ist,

    sondern die Kerntemp. von den Speisen, denen ich es nicht ansehen kann

    Das ist unbestritten.

    An einem elektischen Haushaltsbackofen z.B. wird auch nur die erhitzte Luft gemessen und der eingestellte Wert geregelt. Der Deckel – Thermometer beim Omina macht nichts anderes, nur die Temperaturregelung muss man eben selbst übernehmen.

    Zu den Ablassventilen, auch wenn ich kein Experte bin. Das "Drehteil" mal versuchen mit etwas Kraft in das Gehäuse zu drücken. Möglicherweise knackt es dann und rasret damit erst richtig ein und kann eingedreht werden, was normal ist. Zum Ablassen müssen die gezogen werden. Ich mache dann vor dem Einsetzen an die O-Ringe etwas Hahnfett, dann flutscht das besser.

    Daher haben wir uns nun erstmal für das Splitgerät entschieden ! Ich weis ist nicht wirklich vergleichbar aber denke um die Nächte angenehmer zu machen wird die langen

    Ist auf jeden Fall eine Alternative, und nicht nur für die Nächte. Je nach Alter wird euer Kind vielleicht auch mal ein Mittagsschläfchen brauchen.

    Den Tisch abklappen und etwas in Richting Wagenmitte schieben. Klappe hoch - Tisch unter Klappe schieben so dass die Klappe etwa 5 cm auf dem Tisch aufliegen kann - Klape auf Tisch auflegen. Sitzpolster in die Mitte schieben und Rückenpolster umlegen. Bett fertisch.