Beiträge von WorldCruiser1964

    El Delfin Verde, El Mas Pinell

    Nix gegen El Delfin Verde, aber dort hat es doch keinen Aquapark, oder hab ich den übersehen.

    Animation für Kinder war da auch nicht, ich war aber Mitte September dort, kurz vor dem schliessen,
    da mag das Animationsteam schon abreist sein.
    Etwas abgelegen,dafür ist er klasse und der Strand gleich vorne dran.

    Chris

    Aber warum siehst du gerade beim Ziehen Fahrwerk und Vergaser als Problem?

    Vergaser deshalb da ein Vergaser halt eben Unmengen Benzin verschwendet weil er die Benzinmenge des Gemisches nicht auf die Anforderung des Motors regulieren kann. Einspritzmotoren verbrauchen einiges weniger an Benzin als derselbe Motor mit Vergasern.


    Das Fahrwerk weil Amipickups aus den 60ern 4 beschissenen Blattfedern hatte und entweder sehr hoppelig oder dann Sofaweich gefedert waren,
    und beides nicht nicht eben das richtige um schwere Anhänger zu ziehen.
    Um sicher einen Wohnwagen über längere Strecken zu ziehen ist es sicher besser und sicherer wenn das Zugfahrzeug ein modernes Fahrwerk hat und die meisten neuen Pickups haben ja sogar ein Antischleuderassistenten für Anhänger, z.B. Mercedes mit deren TSA.


    Chris.

    Was glaubt Ihr, Eure Einschätzung, kann man so einen Wagen als Zugmaschine gut verwenden ?

    Zum Verbrauch hat Schmitzer schon das richtige geschrieben, ob das mit Autogas funktioniert bin ich mir nicht sicher.
    Zu Deiner Frage "als Zugfahrzeug gut verwenden" würde ich noch schreiben das so ein Wagen nicht wirklich sicher zum ziehen eines 1.8T Wohnwagens ist.
    Neben den Big Block Motoren mit Vergasern ist halt eben das Fahrwerk nicht eben so wirklich der Hammer und der Einbau und die Zulassung einer EU Anhängerkupplung könnte auch nicht eben einfach und kostengünstig sein.
    Natürlich habe die Amis damit die Airstreams gezogen und alles ist möglich, damit weiter als einige Hundert Kilometer zu fahren würd ich mir und dem Wohnwagen nicht antun.

    Wenn Du gerne den Showeffekt hast, dann besorg Dir einen Airstream aus der Zeit, und ein Petticoat für Deine Frau und ein James Dean Outfit für Dich, dann wird Euch die Aufmerksamkeit garantiert sein, vor allem auf US Cars Treffen!

    Ansonsten würde ich den Pickup (oder sonst ein Amischlitten aus dieser Zeit) kaufen und damit Spass haben und für den Wohnwagen ein vernünftiges Zugfahrzeug besorgen.


    Chris

    Bei meinem Dometic von wahrscheinlich 2017 ist mir bis jetzt nur das Flaschenfach abgebrochen.
    Das war aber meine Schuld da mir eine Flasche beim reinstellen aus der Hand gerutscht und auf den Fachboden gefallen ist.
    Ich habe die beiden abgebrochenen Teile erst mit Sekundenkleber für Kunststoff fixiert und danach mit Schweissnaht aus der Flasche verstärkt.
    Diese "Schweissnaht" ist ein Kunststoffgranulat und dem Geruch nach ein Sekundenkleber/Cyanacrylat und das Zeugs ist wirklich klasse um z.B.
    genau sowas zu reparieren oder besser zu verstärken. Mit dem Granulat eine "Schweissnaht" machen, Kleber aufräufeln, kurz warten, hält.
    Nun bricht wohl ehe die Tür ab als das reparierte Teil....


    Ansonsten funktioniert alles wie es soll und ich bin zufrieden.

    Chris

    Klasse! Herzlichen Glückwunsch. Eine gute Entscheidung. Du wirst viel Freude haben. Allzeit gute Fahrt.

    Dank Dir Hunterli!

    Ich hab nun knapp 1500 Kilometer gemacht und bin sehr zufrieden mit dem Hilux.
    Natürlich war das Fahrwerk des Amarok trotz HD Federung etwas komfortabler und weniger "stuckerig", die Sitze noch ein Tick bequemer und der Motor natürlich etwas kräftiger und vor allem leiser.

    Doch der Hilux ist mehr als ausreichend bequem und gut motorisiert mit seinen 2.8L und 204 PS, ich werde aber wohl doch das von Toyota entwickelte und freigegebene Chiptuning auf 230 PS und 600Nm durchführen.
    Die Assistenten funktionieren so wie sie sollen; der Abstandstempomat ist wirklich klasse, die Spurkontrolle funktioniert und der Lenkeingriff ist nicht zu forsch, die Verkehrszeichenerkennung der Geschwindigkeit funktioniert auch überraschend gut und der Kollisionswarner durfte ich zum Glück nicht ausprobieren.
    Der Aisin-Warner 6 Gang Automat schaltet spürbar aber immer zum rechten Zeitpunkt,

    8 oder gar 10 Gänge wären aber dann doch noch die Kirsche auf der Torte. Wobei zum 10 Gang Getriebe des Ford Ranger zu bemerken ist das das andauernde aber kaum merkliche Schalten anfänglich doch etwas seltsam anmutet, dafür kann der Motor immer im besten Leitungsband gehalten werden.

    Wie auch immer, der Hilux auch in der Topausstattung verheimlicht keineswegs seine Herkunft als Arbeitstier,
    bietet in der Invincible Ausstattung aber doch viele Annehmlichkeiten für den täglichen Gebrauch.


    Chris

    So,
    der Amarok ist verkauft und dafür kann der Hilux 2.8 Extra Cab Invincible am Samstag abgeholt werden.
    Er ist ein Klasse Pickup und ich mag den sehr gerne Fahren, aber leider nur DoKA mit dem V6 Motor und die R/GS draufladen wird nix.

    Da ich im letzten Moment noch einen Toyota Hilux 2.8 mit Invincible Ausstattung ergattern konnte bin ich auf den Deal eingegangen.

    Alternative wäre ein Bus oder Transporter gewesen, da hab ich aber (u.A. wegen den 2.5T meines Wohnwagens) nichts gescheites gefunden,

    und da ich seit 20 Jahren nur Pickup fahre wurde es wieder einer.

    Ich werd berichten wie sich der Hilux bewährt und ab September dann auch als Zugfahrzeug.

    Chris

    Wenn es ein geripptes Rohr ist ķönnte es für Kabel sein. Du hat leider nichts über die Größe geschrieben, aber ich würde versuchen mit eine kräftigen Taschenlampe zu erkennen, ob da etwas drin ist

    Richtig und sehr wahrscheinlich!


    Toeschi Es ist immer besser so viele Informationen wie möglich zu geben um eine zielführende Antwort zu erhalten!
    In diesem Fall ob das Rohr glattwandig oder gerippt ist und von welcher Aussenwand zu welcher Außenwand es verläuft.
    Fotos sind auch immer sehr hilfreich!

    Als Retourkutsche erhielt ich dann eine auf den "Unfalltag" rückdatierte Anzeige wegen Fahrerflucht.


    Jupp, genau das ist das Problem beim einfach weiterfahren.


    Ich hab mich schon beim "Sicherheit beim Tanken" Tread über gewisse Aussagen gewundert.


    Der Wohnwagen ist beim Fahren immer abgeschlossen.


    Wenn ich alleine mit oder ohne Wohnwagen unterwegs bin und Tanken muss dann:

    an der Tanksäule aussteigen (und Türen abschliessen wenn es eine üble Gegend ist)

    tanken
    falls Türen nicht verriegelt, verriegeln
    zur Kasse und bezahlen
    zurück und Auto wieder aufschliessen

    losfahren


    Wenn der obige Trick versucht wird dann das selbe wie oben.

    Anhalten
    aussteigen
    Auto abschliessen
    gleich die Polizei rufen


    Beim Trick mit dem luftlosen Reifen

    sich nicht helfen lassen und wenn sie hartnäckig sind vor denen die Polizei/Abschleppdienst anrufen

    Stur sein hilft!


    Chris

    Die ordentliche Grasnarbe ist aber oft nicht gegeben.

    Jupp!

    Viele Plätze verbieten diese Vorzeltteppiche, da nach zwei bis drei Wochen darunter nur noch Steppe existiert.

    Noch nie erlebt


    Es zeigt sich wer wo kampiert...


    ich hatte bis jetzt nur einmal "Gras" - eher Grasflecken - auf der Parzelle und das war im Campo Felice in Tenero im Tessin.
    Weiter südlich war es immer Erde, kiesige, helle und steinharte in Kroatien, rote und bei Regen schlammige in Spanien und Portugal.


    Das macht für mich auch Sinn so da das andauernde Befahren der Parzellen mit WW und Zugfahrzeug auch den besten Rasen verwüstet und der Rasen auch nicht gescheit bewässert werden kann, abgesehen vom Wasserverbrauch mit zweifelhaftem Nutzen.


    Ausnahmen vom obigen wären Dauercamper die eh alles fest installiert haben und da kann der Rasen auch gut gedeihen,
    aber irgendwie sind das für mich keine Camper sondern eher Miniferienhausbesitzer.


    Chris

    Was man nicht alles mit einem als PKW zugelassenen Pickup über 3,5to in Deutschland machen darf, ist schon interessant.

    Irgendwie wird das alles immer verworrener.
    Auf was genau beziehst Du Dich mit "alles machen kann"?


    Das Umschlüsseln/Zulassen eines Pickups mit max 3.5T zu einem PKW von max 3.5T geht und wird auch häufig gemacht.
    Nachdem aber in den letzten Jahren die Gesetzgebung angepasst wurde und einige Rechtsunsicherheiten entweder besser beschrieben oder beseitigt wurden gibt es wenig Gründe einen max 3.5T Pickup auf PKW umzuschlüsseln, auch da die Verkehrsabgabe einiges teurer wird.


    Ein PKW mit mehr als 3.5T gibt es meiner Meinung nicht da das Maximalgewicht eines PKW 3.5T sind, zumindest in der Schweiz nicht,
    Gemäß Art. 11 Abs. 2a VTS ist ein Personenwagen (PW) ein leichtes Automobil, amtlich Motorwagen, der Klasse M1 gemäß Richtlinie 2007/46/EG zum Personentransport mit höchstens neun Sitzplätzen einschließlich Führer oder Führerin bis 3.500 kg.


    Es gab damals (2004-2006) - zumindest in Italien - einige Rechtsunsicherheiten z.B. das im LKW zugelassenen Pickup nur Angestellte mitfahren dürfen,

    aber z.B. keine Familienmitglieder und in Italien kann ein Pickup nicht als PKW umgeschlüsselt werden.
    Das war damals als ich den ersten Pickup gekauft habe eine grosse Diskussion und eine Klarstellung des Transportministerium hat das dann viele Jahre später klargestellt.


    Wenn ein EG zugelassener Pickup in einem Land als PKW zugelassen ist dann wird das wohl auch für alle anderen EG Länder gelten da

    im Fahrzeugausweis ist der Pickup dann ja als PKW eingetragen.

    Das hat auch nichts mit Geschwindigkeit oder Überholverbot zu tun, sondern mit der Fahrzeugklasse.


    Chris

    Ich tu da immer Wasser rein.... Ssgrassatore einen Schluck.....mal etwas drin lassen.... sauber

    Ja, das mach ich auch, aber meiner ist innen glatt.

    Wenn er mal total versifft ist dann mach ich eine kleine Kugel aus Küchenpapier oder Scotch-Brite und schiesse diese mit Druckluft aus der Tauschflasche durch. Dann ist der Schlauch innen wieder sehr sauber.

    Abgesehen davon denk ich nicht das der Spühlmaschinenschlauch auf meinen Abflussrohr passt,
    meine Erinnerung daran ist das der Umfang des Abflussrohrs grösser als der Spühlmaschinenschlauch ist.
    Aber egal, für mich funktioniert das mit meinem Schlauch so wie es soll und Gewichts- und Platzprobleme hab ich auch nicht.

    Chris

    Ich hatte irgendwo gelesen, dass man US-Trucks in der Schweiz durchaus mit den US-Anhängelasten bewegen darf,

    Hoppla, da haben wir uns Missverstanden, mir ging es um die Zuladung resp. des Gesamtgewichtes des Lightning, nicht um die Anhängelast.

    Im Anbetracht das der Lightning leer mindestens 3 Tonnen wiegt bleibt da nicht mehr viel Zuladung über damit er mit B gefahren werden darf.

    Chris

    In irgendeinem Video der RamTruckRanch wurde aber genau das erwähnt, im Zusammenhang mit einem 2.500er RAM. Steuer etc. höher, dafür aber auch das Autobahntempo.

    Soweit ich weiss können in Deutschland alle Pickup's auf PKW umgeschlüsselt werden sofern das Gewicht innerhalb der 3.5T Klasse bleibt.
    Die Stuereerhöhung wird sich wohl im Bereich einiger 100 Euro bewegen, als durchaus eine Option.

    Wenn der Pickup als PKW eingetragen ist dann gelten auch keine LKW Gesetze mehr.

    Chris

    Sagen wor mal so, wer in D, vor dem 1.1.1999 seinen Führerschein gemacht hat, muss sich beim Lighning keine Sorgen machen.

    Das ist leider in der Schweiz nicht so X(


    Ansonsten müsste ich nicht darüber nachdenken den C1 Führerschein nachzuholen falls es irgendwann vielleicht doch ein Lightning, F-250/F350 oder WoMo wird.


    Chris