Beiträge von WorldCruiser1964

    1° Wohnwagen Tabbert 560 PEAT Monoachser , immer überladen
    2° Wohnwagen Fendt Saphir 700 Tandemachser, 700 Kilo Zuladung daher wohl nie überladen

    Fahrverhalten in etwa gleich, Platz beim Fendt grösser und Heckbad ist Klasse


    Sofern es keinen absolut notwendigen Grund gäbe sehe ich keinen Grund um zurück auf einen Monoachser zu wechseln.

    Die 4 Reifen anstelle 2 finde ich verschmerzbar, die Kosten für deinen 4 Motor Mover waren dann doch schon heftiger.


    Einzigen zwei Nachteile vom Tandemachser sind:
    - ohne Mover sehr mühsam zu parkieren
    - die manövrierbarkeit auch mit dem Mover; der Monoachser dreht auf der Stelle während der Tandemachser um die Kurve gewürgt werden muss.
    Das ist unpraktisch (aber mit etwas hin und hergesagt durchaus machbar) auf engen Parzellen, aber da passen Tandemachser eh oft nicht drauf.

    Und ich will auch nicht auf eine enge Parzelle!

    Chris

    Camping Campo Felice in Tenero
    War da im August 2019 und es gab nix auszusetzen, gute Lage mit Seeanstoss, sehr grosse Anlage mit grösseren Parzellen, sehr professionell geführt
    Damals gab es keine Möglichkeit zu reservieren, einfach hinfahren und dann den besten Platz nehmen der verfügbar ist.
    Das mag nun aber anders sein, am besten anfragen!
    Chris

    Nun mache ich mir Gedanken, ob es ein Problem ist, wenn der Ladevorgang des CTEK auf die Dauer schädlich ist, wenn er nicht abgeschlossen wird und die nächsten Tage immer nur für ein paar Stunden neu gestartet wird. Das Ganze dann über vermutlich mehrere Tage bis die Batterie dann richtig voll geladen ist.

    Ich lade seit Jahren meine nass Auto und Bootsbatteriene für mind 6 Monate mittels einem NOCO Genius Ladegerät das über eine Zeitschaltuhr gesteuert wird.

    Und das funktioniert perfekt so!


    In Deinem Fall würde ich die Batterie vom Wohnwagen abklemmen und dafür das Ladegerät mit Erhaltungsladung über die Zeitschaltuhr gesteuert anschliessen.


    Wenn Du eine AGM Batterie hast dann reicht es auch sie abzuklemmen und gut ist, die Selbstentladung ist sehr klein.
    Wenn Du umbedingt willst dann schliesse das Ladegerät alle 2 Monate für einige Stunden an um sie aufzutoppen, ist aber nicht notwendig.


    Chris

    Die erforderliche Größe wird anhand des Umlaufmaßes ermittelt. D.h. das Zelt geht über die gesamte Aufbaulänge...

    JA ich bin auch voll zufrieden mit meinem Dorema Luftzelt.
    Aber je nach Wohnwagenlänge ist ein Volleingezogenes dann doch etwas arg unhandlich um es oft auf und wieder abzubauen.

    Darum habe ich mir vor dem Kauf erst mal einenPlan gezeichnet um zu sehen welche Breite reinpasst ohne was zu verdecken,
    und das waren bei meinem die 4.40 Meter vom Dorema.

    Chris

    st das ein besonderes Rohr? Wie dichtet ihr das ab? Es muss ja auch wieder raus zum Wasser ablassen.

    Mein Rohr das so drin war ist ein normales graues PVC Rohr, ich kann Dir den Durchmesser aber nicht sagen.
    Am besten messen und beim Baumarkt ein Stück kaufen und auf fie richtige Länge zuschneiden.

    Das wird reingesteckt und dann der Tank aufgefüllt und am Ende wieder rausgezogen um das Wasser abzulassen.

    Ich hab keine Dichtung oder sowas, das PVC Rohr passt so genau in die weissen Bodendurchbruch mit Mutter das es dicht ist.

    Chris

    Sie soll ja nicht nur zum erwärmen irgendwelcher Tiefkühlprodukte genutzt werden,

    sondern auch mal ein Hühnchen bräunen , oder andere leckere Dinge zubereiten.


    Und wie gesagt, ab- u. an eine Bratwurst, ein Nackenmsteak etc.

    Alles Fleisch geht, Bratwurst auch nicht schlecht, Hühnchen recht gut musst aber etwas Erfahrung haben damit es außen schön kross ist und innen richtig gar.
    Ein Thermometer wäre gut, geht aber bei meiner nicht da die Schublade wegen dem Kabel des Sensors nicht zugehen würde und dann der Airfryer nicht einschaltet.


    Da die Temperatur halte ein nicht so hoch wie auf dem Grill ist wird rotes Fleisch halt eben nicht wirklich so toll, ist aber mehr als essbar.

    Je nach dem wie blutig Du es magst am besten kalt in den Fryer damit es aussen schön kross wird, innen aber noch roh/rosa


    Ich mag auch kein Fleisch vom Gasgrill ohne die Räucherchips die dem Grillgut etwas Rauchgeschmack verleiht, aber so bin ICH.


    Chris


    P.S: Ich würd aber nie auf die Idee kommen den Airfryer mitnehmen,
    entweder den Cobb Grill zum "richtig" grillieren oder dann sonst was in der Pfanne oder dem Topf, auch schon wegen der Absicherung nicht.

    Ich hab seit einem Jahr eine Heissluftfritteuse und experimentiere viel damit.
    Funktioniert eigentlich alles so wie es soll, aber Fleisch wird halt eben doch eher gegart als gebraten.
    Die Heissluftfritteuse funktioniert bestens für gefrorene Pommes oder auch Hühneroberschenkel, aber je nach Fleisch wird das nix gescheites.
    Wenn Du gerne gegrilltes Fleisch hast dann definitiv ein Grill, ich hab auch den Cobb aber mit den Kohle-ringen und der Grillplatte.
    Das funktioniert bestens, ist einfach zu reinigen und braucht wenig Platz.

    Chris

    Normalerweise hat ein Vorzelt ja drei geschlossene Seiten (links, rechts, vorne) und wird mit der Rückseite am WW angebaut. Wir suchen nun eines, dass wir quer zum WW, also im rechten Winkel, aufbauen können. Dazu würden wir eine Seitenwand rausnehmen, da die am WW andockt, und die Rückseite müsste dazu verschlossen sein.

    :wacko:


    Das Vorzelt wird doch an der langen, offenen Rückseite in die Kederleiste eingefädelt und hat da daher dort auch keine Stangen.
    Wie willst Du das Vorzelt mit dem Seitenteil an er Kederleiste befestigen und was stützt die offene Seite?


    Wenn ich sowas haben möchte würd ich ein normales (Haus)Zelt da hinstellen, oder im Süden nur ein Pavillon Dach mit evt Seitenwänden.


    Chris

    Ich habe mir das selber gebaut da ich es nicht bestellen konnte, ansonsten hätte ich das Original bestellt.

    Irgendwo hat es hier meine Beschreibung wie es selber gebaut werden kann.


    Auf jeden Fall funktioniert es (meines) super und ich kann mein schweres Dorema 4.40 selber einziehen und ohne grosses Gezerre.

    Der Trick ist das Vorzelt schon mal richtig auf dem Boden unter der Kederleiste so auszulegen das es sich selber einfädelt und nur etwas nachgeholfen werden muss.


    Chris

    Naja, ich hab ja nicht geschrieben das der Wohnwagen auf den US Pull-Thru Plätzen nicht gedreht werden kann.


    Es ging mir darum das dort von der hinteren und vorderen Strasse/Weg auf den Platz gefahren werden kann und nicht wie
    hier üblich rückwärts auf einer engen Strasse auf die Parzelle rangiert werden muss.


    Da im Amiland ist halt eben alles etwas grösser, auch die Parzellen, auch um mit deren "Monstern" auch vernünftig um die Kurve kommen.


    Chris

    Urlaubsfeeling geht aber irgendwie anders.

    Naja,
    wenn für Dich Urlaubsfeeling ist das der Wohnwagen quer reingestellt wird und dafür noch rumrangiert werden muss dann mag das so sein.
    Ob ich praktisch von hinten reinfahre und vorne raus hat für mich definitiv keine Auswirkung auf das Urlaubsfeeling,
    ob der Wagen Quer oder Längs steh ebenfalls nicht.
    Dann eher ob ich einen schönen Platz habe und ohne das die Nachbarn 2 Meter von mir weg stehen.

    Chris

    In den USA mit einem 5th-Wheeler (Aufleger) erlebt: An der Rezeption Fahrzeugschlüssel abgeben-Anmelden-im Gartenrestaurant das erste Bier trinken-Mitarbeiter kommt und führt zum Platz, wo das Gespann abgekuppelt steht und Pickup daneben geparkt ist….

    Ich erinnere mich das es damals ruh sogenannte Pull-Thru Plätze gab.
    Da wird von hinten am Platz reingefahren, parkiert und dann wieder vorwärts raus, alles voll Stressfrei!
    Die Plätze sind dann halt eben lang anstelle von breit wie es im Süden doch oft vorkommt und der WW quer reingestellt werden muss.

    Wenn ich einen Campingplatz planen würde, dann wäre das ganz oben auf der Liste

    Chris


    Jupp, das mach ich genau so.

    Bei meiner Länge ist reinfahren eh kaum möglich, daher wird der WW abgemacht und dann auf die Parzelle gemovert.
    Letzten Oktober in L'Estartit auch gleich ganz aus dem Camping rausgemovert da ich zu faul war um den WW anzuhängen.
    Ich wollte auch wissen wie weit ich modern kann, und erfreulicherweise waren es wohl so 300 Meter,
    nicht schlecht für Tandemachser mit 4 Motoren und "nur" mit 55Ah YellowTop Batterie.

    Chris

    Ich habe eine Dometic CoolFreeze CFX…ich wollte eine, die leise ist und wenig Strom zieht, weil sie im Bulli steht. Die ist wirklich schön leise, kann neben ihr gut schlafen.

    Jupp,

    ich hab die Dometic CFX 65W und die ist superleise und gefriert auch falls das gewünscht wird.

    Würd ich sofort wieder kaufen!
    Chris

    Ich will nicht böse sein aber so wie es aussieht ist das Murks auf höchstem Niveau.

    Ja das seh ich aus so...


    Ich hatte und würde mir wieder starre Panels mit den Halterungen montieren da ich für mich keinen Grund für flexible Panels sehen.
    Flexible Panels sind dafür gedacht aus runden Oberflächen montiert zu werden, das sind Wohnwagendächer aber selten.
    Dazu kommt das ein defektes starres Panel einiges einfacher zu tauschen ist als ein flexibles.


    Aber wie immer, jedem das seine!


    Chris