Der-Leitende Foren-Camper

  • Männlich
  • 37
  • aus Oberhausen
  • Mitglied seit 28. Februar 2017
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
389
Erhaltene Reaktionen
10
Punkte
2.525
Profil-Aufrufe
405
  • Hallo Marco,


    Sorry, habe deinen Kommentar hier erst heute gesehen. Die Stahlbleche sind sozusagen die Auflagefläche für die Waage. Die sitzen also jeweils in dem Zwischenraum zwischen den abgeschrägten Teilen.


    Offiziell sind die dafür gedacht, die Auflagefläche wirklich 100% eben und hart zu machen.


    Inoffiziell wäre die Holzoberfläche vermutlich auch widerstandsfähig genug und ich habe sie nur als Höhenausgleich einbauen müssen, weil der Ausschnitt für die Waage wegen der Plattenstärke etwas niedrig geraten war und der Reifen auf der Waage stehend davor und dahinter noch Kontakt zur Rampe gehabt hätte.

  • Hallo Carsten,


    ich werde in den nächsten Tagen anfangen, mir die Rampe zu bauen. In deiner Bebilderung irretiert mich ein wenig Bild 4 und 5. Die zwei Stahlbleche (?) hast du wo verbaut?


    Beste Grüße

    Marco

  • Hallo Carsten, ich habe mir ebenfalls die Waage jetzt gekauft und bin auf der Suche nach einer Auffahrrampe. Würdest du deine Rampen gegen Entlohnung nochmals bauen?


    Gruß Marco

    • Hallo Marco,


      die Nachfrage schmeichelt mir zwar, aber ich muss aus drei gewichtigen Gründen leider absagen:


      1) Diese ganze Episode mit der Reich CWC hat mich am Ende so abgenervt, dass ich an so ein Projekt nur sehr widerwillig erneut drangehen würde. Die Messwerte waren so inkonsistent und situationsabhängig, dass es die ganze Mühe am Ende nicht wert war und ich das ganze Set mittlerweile wieder verkauft habe. Um mich über diesen Groll hinwegzutrösten, müsste ich


      2) einen Preis aufrufen, der das Ganze für dich als „Kunden“ unattraktiv machen würde.


      3) Ich verfüge mit meiner Mietwohnung in der 2.Etage ohne Terrasse oder Balkon und nur mit der kleinen Werkstatt meines Vermieters, die ich zwar nutzen darf aber arbeitstäglich ohne sichtbare Arbeitsrückstände hinterlassen muss, nicht über die Infrastruktur, eine Auftragsarbeit in einem vertretbaren Zeitrahmen zu erledigen. Eigene Projekte kann ich guten Gewissens ein paar Tage, Wochen oder sogar Monate liegen lassen. Aber für Dritte kann und will ich so nicht arbeiten.


      Allerdings, wenn du dir meinen Betrag zu den Rampen ansiehst, dann wären die Rampen, die ich als Vorlage bzw. Ideengeber genutzt habe, völlig ausreichend.

      Einfach ein paar OSB-Platten in kleiner werdenden Formaten mit ein paar SPAX-Schrauben aufeinander schrauben. Das erfüllt die Funktion genau so gut.


      Beste Grüße,

      Carsten

    • Hallo Carsten,


      vielen Dank für deine Nachricht. Ich werde mich dann mal selbst daran versuchen.


      Ich habe auch schon das eine oder andere Mal gehört, dass die Waage nicht wirklich sauber wiegt. Andere wiederum berichten von absolut guten Ergebnissen.


      Ich probiere es mal aus, da ich immer chronisch an der Obergrenze bin.


      Beste Grüße

      Marco