Solaranlage abschaltbar machen.

  • Hallo Ihr Wissenden!
    Ich bin gerade dabei auf meinem Blechzelt Solar Paneele zu montieren.
    Nun möchte ich gerne dafür sorgen das, falls die Paneele mal keinen Strom liefern können,
    zum Beispiel nachts oder bei totaler Bewölkung, kein Rückstrom entstehen kann.
    Ich plane einen Heizungsnotschalter (2 poliger Trennschalter) dazwischen zu schalten.
    Meine Frage:
    Schalter zwischen Paneele und MPPT Regler?
    Oder Schalter zwischen Regler und Batterie?
    Der Laststrom soll nicht über den Regler laufen, die Anschlüsse bleiben frei!


    mit den besten Grüßen
    pele

  • Wenn keine Batt dahinter ist, fließt auch kein Strom. Egal, wo Du unterbrichst. Zwischen Regler und Batt sind die zu erwartenen Ströme berechenbarer.


    Einen Heizungsnotschalter halte ich für ungeeignet.


    Funke evtl einmal Erni an. Er hat schon einige günstige Lasttrennschalter gepostet und hat sicher noch wertvollere Hinweise dazu.


    Gruß
    Michael

  • In der Regel soll man beim Fehler immer erst die Batterie, dann Solar anschließen.
    Wenn du das Panel schaltest, musst du auch die Batterie schalten, sonst zieht der Regler dir die Leer.
    Nur Batterie schalten auch nicht gut, da sonst der Regler nur auf Solar läuft.
    Rückstrom verhindern aber in der Regel Dioden im Panel meine ich, von daher ist das kein Risiko.
    Einzig wenn du in der Halle stehst und lange Zeit kein Licht kommt, dann verbraucht der Regler Strom und läd nix nach. In dem Falle wäre es sinnvoll sowohl batterie als auch Panel zu schalten.
    Dafür wäre ein zwei poliger Schalter sicher geeignet (um bat und Panel gleichzeitig zu schalten)
    Ich habe aber noch keinen 12v DC Schalter zweipolig gefunden der auch 20a kann.

  • Du hast doch einen Solarregler verbaut, der verhinder in der Nacht ebenso wie die Dioden den Rückstrom. Bei längeren Standzeiten zum Beispiel im Winter einfach die Batt. abklemmen oder ausbauen.


    Bei Bewölkung fliest, je nach Güte des Solargenerators immer noch Strom den man nicht verachten sollte, nach dem Motto Strom kann man nie genug haben.
    Also vergiss den Unsinn.


    Gruß troms

  • Viel Aufwand für nix . :(

    :thumbup::thumbup:


    Nach Rücksprache mit meinem Händler, und selbst mehrfach praktiziert, der gleiche Mist wie erst Solar und dann Batterie und umgekehrt.
    Meine Batterie war schon paar mal abgeklemmt, ohne dass die Solarpanels vom Regler getrennt waren. Das auch bei reichlich Sonne.


    Gruß Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2023, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 1.099 Tage unterwegs.

  • so lang der Solarstrom nicht mehr als 15 A beiträgt, reicht der Einbau einer Kfz Sicherung.
    Besser ist das kurzschliessen der Solarzelle.
    Dazu eignen sich handelsübliche Drehschalter für Elektromotoren mit passender Kontaktbelastbarkeit.
    Das übliche Kfz Schalterangebot schafft nicht mehr als 20A.
    Die Solarzellen werden auch von Solarregler, kurzgeschlossen, wenn der Akku geladen ist.
    Übrigens werkeln darin keine Dioden, sondern elektronische Schalter (MosFET).

  • Hallo zusammen,
    erstmal ein herzliches Dankeschön an alle die sich mit meinem Problem beschäftigt haben.
    Ich habe mich, nach gründlichen lesen Euerer Beiträge, entschlossen keinen Schalter zu verbauen!
    Vielen Dank an alle die mir geholfen haben.
    Mit freundlichen Grüßen
    pele

  • Ich habe mich, nach gründlichen lesen Euerer Beiträge, entschlossen keinen Schalter zu verbauen!

    :thumbup::thumbup:


    Auch nicht nötig.


    VG Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2023, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 1.099 Tage unterwegs.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!