Wagenheber

  • Hallo,
    wenn man das Ersatzrad beim Fendt Bianko Activ SGE 515 mitbestellt,
    Ist dann auch der passender Wagenheber dabei.
    Oder muss man den noch extra bestellen.


    Vielen Dank ?(

  • Hallo Fendt 01,


    Wagenheber ist nicht dabei, zumindest im letzten Jahr bei unserem Fendt. Wenn du kein Ersatzrad bestellst bekommst du bei Fendt
    noch nicht einmal den Ersatzradhalter, der Kostet ca. 70€.

  • Hallo @Fendt 01,


    bitte beachten, dass ein "normaler" Wagenheber nicht passt, da am WW nur ein glattes U-Profil vorhanden ist.
    Du musst aber davon ausgehen, dass du nach dem Abschrauben des platten Reifens abkuppelst um einen neuen Reifen zu besorgen.
    Während dieser Zeit steht dein WW wie?


    Hier ist also zur Vermeidung eines größeren Problems Vorsorge zu treffen.

    Gruß vom Erni


    Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) Hobby. ;camper=   :ok:

  • Ich bin früher mit einen Scherenwagenheber bei einer Reifenpanne gut zurechtgekommen, und jetzt habe ich wieder einen mit am Bord.

    Egal ob:camping: oder :0-0: ich bin dabei.

  • Moin,


    die Wahl eines Scherenwagenhebers ist absolut sinnvoll.
    Gerade bei einem platten Reifen muss man den Wagenheber unter den Rahmen stellen können.
    Ein normaler Hydraulikwagenheber baut da schon sehr hoch.


    Des weiteren ist zu beachten, dass der WW nicht vom Heber rutscht.
    Die Rahmenbreite unter dem WW beträgt nur ca. 35mm!
    Hier ist also eine zusätzliche Halterung erforderlich!


    Ich habe mir, auch zum Aufbocken im Herbst und zum Abbocken im Frühjahr, einen 12V-Scherenheber gegönnt.
    Unser Betriebsschlosser hat mir dann eine Schraube M20 unter ein Stück U-Profil 40x50x40 geschweisst.
    Das Profil habe ich innen mir 6mm Hartgummi ausgekleidet.
    Diese Halterung kann ich direkt in die Aufnahme vom Heber schrauben - passt perfekt.
    Allerdings benötigt man hierzu einen 12V-15A-Anschluss.
    Eine entsprechende Steckdose habe ich innen direkt an der Tür verbaut.
    Das Kabel reicht auch bis zum Rad auf der gegenüberliegenden Seite.


    So kann ich auch ohne großen Aufwand den WW auf dem Stellplatz sehr genau quer ausrichten.

    Gruß vom Erni


    Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) Hobby. ;camper=   :ok:

  • Es gibt die Scherenwagenheber mit der Aufnahme für die Kurbel von den Stützen, da ich an den Stützen mit einen Akkuschrauber gehe kommt man ganz gut mit den Billigen Wagenheber Haus. Das mit dem U Profil ist eine gute Idee diese werde ich übernehmen.

    Egal ob:camping: oder :0-0: ich bin dabei.

  • Du musst aber davon ausgehen, dass du nach dem Abschrauben des platten Reifens abkuppelst um einen neuen Reifen zu besorgen.

    Nö,
    man hat ja ein RR dabie.....zumindest der TE wollte das wissen,
    da er ein RR kaufen möchte :rolleyes:



    Es gibt die Scherenwagenheber mit der Aufnahme für die Kurbel von den Stützen, da ich an den Stützen mit einen Akkuschrauber gehe kommt man ganz gut mit den Billigen Wagenheber Haus.
    Das mit dem U Profil ist eine gute Idee diese werde ich übernehmen.

    Unbedingt vorher praktisch prüfen.
    Ich hatte einen Scherenheber, der sich unbelastet sehr einfach Kurbln lies.
    Den FENDT habe ich damit keinen mm anheben können. ;(


    Deshalb mit Hydraulik-Heber ( mit L-Profil-Aufsatz)
    oder elektr. Scbherenheber unterwegs :ok


    Gruß Thomas

  • Hallo @Gaggel,

    das Teil habe ich auch für den Hydraulikheber gekauft.Passt recht gut auf die Kolbenstange
    Material ist allerdings sehr biegsam.
    Daher schon nach dem ersten Einsatz stark verbogen.

    Echt? Ich habe noch die Vorgängerversion (goldfarben galvanisiert), der war schon mehrfach im Einsatz, bisher ohne Probleme... und das beim 2t Rahmen...

    Bisher Wohnwagen von Hobby, Knaus, Fendt, LMC und noch mal Fendt..... seit Juli 21 ein Wohnwagen von Forster mit eigenem Antrieb

    :prost:

  • Vergesst bitte nicht, dass eine Seite eines WW´s zumeist schwerer ist als "eine Ecke" eines Autos.
    Bei einem 1,5t sind das je nach Beladung schnell mal mehr als 750Kg. Erst Recht wenn man einen Platten hat und sich das Gewicht auf die anzuhebende Seite verlagert hat.


    Ich versuche immer zu vermeiden, solch hohe Kräfte am Chassis einzuleiten und hebe gleich am Querteil der Achse an oder sogar direkt unter dem Achsschenkel an.
    Dazu verwende ich einen Spindelheber von Bilstein aus dem letzten Jahrhundert.
    (Die mechanischen Vorgänger der heutigen, hydraulischen Heber.)
    Eine Kurbel hatte das Teil nicht mehr, aber immerhin eine Vierkantaufnahme in die eine handelsübliche Ratsche passte.


    Als "Antiabrutschhilfe" habe ich ein Stück 80mm U-Stahlstück mit einem Stückchen Rohr verschweißt, was dann oben aufgesteckt wird und die Achse so zwischen den hochstehen Kanten nicht weg kann.
    Dazu noch ein Gummibelag innerhalb des "U´s" und dann rutscht seitlich auch nix mehr.
    Im Prinzip also die gleiche Form wie schon im Trööt erwähnt, nur eben aus 8mm Trägerstahl. Da verbiegt nichts so schnell.
    Man sollte allerdings nicht vergessen, ein paar Erleichterungsbohrungen anzubringen und die hochstehenden Kanten nur so lang wie nötig zu halten! ;)


    Die Scherenheber haben im laufe der Jahre, bei mir mehrheitlich keine guten Eindrücke hinterlassen.
    Daher habe ich vermutlich eine leichte Aversion gegen dieses System.
    Scherenheber kämen bei mir allenfalls zum Abstützen der Achse zu Nivellierungszwecken in Frage. Also "nur" ein bisschen aus den Federn heben.
    Wobei ich für diesen Zweck sogar die Chinadinger mit E-Motor verwenden würde.

  • Hallo,
    ich benutze einen ALKO-Caravanheber mit den fest angebauten Halteplatten. Wiegt wenig, ist sehr stabil und erspart mir sämtliche Basteleien.
    War schon bei einem Reifenschaden auf der Autobahn im Einsatz!


    Achim

  • Ich habe mir mal in Ungarn einen 2 T Scherenheber gekauft, und habe den auch schon benutzt.
    Die Kurbel von den Stützen passt zwar drauf, aber man bekommt den Heber unter Last nicht hoch, dafür ist die Kurbelwirkung zu klein.
    Deshalb setzt ich die Ratsche drauf, dauert zwar etwas länger aber geht schön leicht.

  • Hallo Fendt 01,


    Wagenheber ist nicht dabei, zumindest im letzten Jahr bei unserem Fendt. Wenn du kein Ersatzrad bestellst bekommst du bei Fendt
    noch nicht einmal den Ersatzradhalter, der Kostet ca. 70€.

    Hallo,
    das ist ja wohl ein schlechter Witz. Reserverad ohne Wagenheber? Bei unserem Knaus war der Hydraulikheber incl. ausziehbarem Schraubenschlüssel bei der Bestellung: "Reserverad" dabei. Und den Heber setze ich in Achsnähe an und hebe den Wohni ohne Anstrengungen auf. So ein Scherenwagenheber wäre mir zu kippelig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!