Wieviel Mehrverbrauch muss ich denn mit nem WoWa hinten dran erwarten??? / Verbrauch eurer Gespanne

  • Bei den PHEVs kommt ja dazu, dass die ja auch rekuperieren, man also nicht nur die Nennkapazität verballern kann auf der Strecke sondern in aller Regel einiges mehr und das senkt natürlich auch den Spritverbrauch im Gesamten.

  • So.

    sind gerade rein von 10 tagen Augsburg.

    Und nach der 2ten großen Tour mit unserem Hybriden kann ich sagen :

    - Verbrauch ähnlich wie beim Diesel mit Caravan dran ( Benzin/Hybrid gegen Diesel )

    - viel entspannteres fahren Dank Tempomat und Abstandshalter

    - ja , streckenweise rollte der Hybrid auch mit caravan dran auf der Autobahn rein elektrisch

    Fazit - nach 1 Jahr würde ich nicht mehr zum Diesel zurück.

    P.S. und auch das stimmt. Die Blicke der Caravaner wenn ich rein elektrisch vom Platz rolle :)

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

  • Ich liebe den Auris Hybrid meiner Eltern.

    Ist schon cool.

    Plugin Hybrid wäre auch was für mich wenn ich damit elektrisch zur Arbeit und zurück käme

  • Freund von mit hat mit dem Passat GTE sein Boot samt Trailer (gesamt 1600kg) über 400km nach Hause geholt. Durchschnittsverbrauch 8,2l. Klar, so n Böötle is scho windschnittiger als ne Wohndose, ich fand den Wert dennoch sehr beachtlich!

    ..Doch ist wirklich so, mit einem Boot am Haken ist wirklich eine ganz andere Liga als eine Wohndose, ist bei meiner Kiste auch so, die braucht dann direkt mal über 2,0 l weniger, obwohl das Boot viel schwerer war als meine Wohndose... schau mal in #2403.


    ..Die Wohndosen haben halt einen grottenschlechten CW-Wert.


    Gruß

    J.B.

  • Bin heute 65 km zum Campingplatz mit Wohnwagen 1500 kg gefahren. Davon 50 km Autobahn und der Rest waren Landstraße.

    Durchschnittsverbrauch 5,1 L/100 km +16,2 kwh?

  • So.

    sind gerade rein von 10 tagen Augsburg.

    Nach 45 Jahren Augsburg, nur mal so aus Interesse... was macht man da 10 Tage lang? Frage für einen Freund :D


    ..Doch ist wirklich so, mit einem Boot am Haken ist wirklich eine ganz andere Liga als eine Wohndose, ist bei meiner Kiste auch so, die braucht dann direkt mal über 2,0 l weniger, obwohl das Boot viel schwerer war als meine Wohndose... schau mal in #2403.


    ..Die Wohndosen haben halt einen grottenschlechten CW-Wert.

    Die 750er mit 500kg Brennholz drauf merke ich verbrauchsmässig - wenn nicht gerade voller Stadtverkehr - so gut wie garnicht. Die Wohnwägen sind einfach ne Wand die man hinterherschleift. Auch beim Bauen damals der 2,7-Tonner Kies *hust* am 5er war deutlich weniger im Verbrauch als die lausigen 1000kg Wohnwagen.

  • -- Nach 45 Jahren Augsburg, nur mal so aus Interesse... was macht man da 10 Tage lang? Frage für einen Freund :D--

    naja , wir kannten es nicht und dann basiscamp für unseren Ausflug nach Weingarten in den Vogelpark wo unser Papagei Namens Kikki nun zu Hause ist.

    https://www.vogelpark-waldbruecke.de/


    Ansonsten waren wir bummeln, shoppen und relaxen.

    P.S. der Vogelpark würde sich immer über zuwendungen freuen.

    LG andreas

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

  • Also ich habe mit unsrem Qutlander von Mitsubishi Benzin 2wd 110kw mit unsrem wohni 1,2 t beladen auf Kroatien durchnitt 12 l gehabt

    Normalerweise ca 6-7 l

    Mit freundlichen Grüßen

    Manuel


    Fendt Diamant 535 "Xaver" Baujahr 1988

    mit Autark Umbau

  • Wir sind bei grob 8 Liter wie ich jetzt nachgesehen habe und das finde ich nicht schlimm

  • Hallo,

    Ich bin einmal gespannt,was sich mein Antara 2,2 cdti allrad am Samstag auf der Fahrt nach Dahme nimmt. Ohne Wohnwagen liege ich bei 9 Liter, denke es werden sicher 12 werden.....aber egal, Spaß kostet ?

  • ...Ohne Wohnwagen liege ich bei 9 Liter...

    Holla, so viel schluckt der Opel? =O Das hätte ich nicht vermutet!

    Unser Gespann: Mercedes Vito Tourer Kompakt 111 CDI (1600 ccm, 114 PS, Frontantrieb) mit Hobby OnTour 490 SFf (1500 kg).

  • Holla, so viel schluckt der Opel? =O Das hätte ich nicht vermutet!

    Das finde ich auch etwas viel.

    Da lieg ich mit unserem Firmen Crafter mit Allrad ja nur etwas drüber und der wird nicht sonderlich sparsam gefahren.

  • Kommen gerade von der Côte d’Azur zurück, ca. 2700 KM.

    Gespann: Citroën C4 Shine puretech 130 mit Sterckeman CP470 Wowa

    Gesamtgewicht: ca 2.9 Tonnen

    BenzinVerbrauch:

    - ohne Wowa: ca. 5,5 Liter

    - mit Wowa: 11,5 Liter, (Flachland mit 90 Km/h ca. 8 bis 10 Liter, Steigung: bis zu 20 Liter ;)

    Denke das passt ;)

  • Holla, so viel schluckt der Opel? =O Das hätte ich nicht vermutet!

    Automatik und Allrad brauchen schon etwas und knapp 1,9 Tonnen Leergewicht....

  • Da brauch ich mich ja über die 10-11l/100km solo im Kurzstreckenbetrieb mit meinem Kuga nicht mehr beklagen. Auch Allrad und Automatik aber nur n 1.5er Benziner.

    Wilk stern Deluxe 535 ´84; Heinemann z470b ´79; Hymer Eriba Nova 540 ´77; Tabbert Da Vinci 540 dm ´2005; Skandika Camper Tramp; Obelink Columbia 5 Easy Air; Dethleffs 500 DM Summer Edition ´08; Audi A6 2.0 TDI Ultra: 1465361-1.png

  • Ich hatte einen Grand Cherokee mit dem 3 Liter Diesel……den Italienischen! Mit 1500 kg Anhänger lag er auch bei fast 16 Litern Diesel.

    Aber auch Solo war es schwer unter 9 Liter zu kommen…….

    Ich habe mich jetzt von den großen Hubräumen verabschiedet und einen 1,5 Liter Benziner.

    Solange dieser unter 15 Liter im Hängerbetrieb fährt, ist das für mich in Ordnung :0-0:

    Vermute aber so um die 12 Liter. Solo läßt der sich unter 6,5 Liter bewegender X1……. :saint:

  • Der Verbrauch ist hat auch sehr stark von der Geschwindigkeit abhängig.

    Bis jetzt lag mein Outlander PHEV mit 1800 Kg Wohnwagen bei 13 bis 14 Liter, bei einer Geschwindigkeit von 90 bis 100 und höher. Im letzten Mai habe ich es gemütlich bei ca 87 Km/h und Tempomat laufen lassen, immer So das ich kein Hinderniss für die LKWs war.

    Auf der Tour konnte ich den Outlander unter 12 Liter halten, bei der Tour waren so gut wie keine Berge dabei ( ging in den Niederlande) .

    Egal ob:camping: oder :0-0: ich bin dabei.

  • Ich hatte einen Grand Cherokee mit dem 3 Liter Diesel……den Italienischen! Mit 1500 kg Anhänger lag er auch bei fast 16 Litern Diesel.

    :ok ..kann ich nur bestätigen, meine Frau hatte ebenfalls mal einen Grand Cherokee mit dem italienischen 3,1-Liter VM-Diesel... Der hat gesoffen wie eine Kuh und zog keinen Hering vom Teller.... :wacko:

    Der Vorgänger, ebenfalls der Grand Cherokee, allerdings mit dem 4-L-Ami-Benziner, hat auch nicht mehr gebraucht und zog deutlich besser.


    Gruß

    J.B.

    Jörg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!