DauercamperInnen müssen Campingplätze räumen: Tourismuscamping statt Dauercamping?

  • Auf Grund mancher Zitate / Bemerkungen:

    Natürlich gibt es ortsbezogen Vorschriften für die Stellplatzgrösse auf CPs. Dazu braucht es weder Landesrecht noch sonstige Vorschriften. Das kann und darf jede Stadt / Gemeinde selbst festlegen. Auch die Versicherungen machen einem dazu div. Vorschriften. Entweder akzeptierst Du die oder versuchst eine andere zu finden die das nicht so eng sieht.

    Dann macht euch mal über die Brandschutzvorschriften schlau. Allein schon aus diesen ergibt sich eine gewisse Stellplatzgrösse.

    Dann denkt mal an die entsprechenden Versicherungen die auch nicht billiger werden. Da wären z.B. Haftpflicht oder Rechtsschutz zu nennen. Aber bitte daran denken nicht eure Preise hochzurechnen sondern das ganze als Gewerbe zu rechnen. Da kommt ihr ganz schnell auf andere Preise.

    Dann habt ihr auch noch Angestellte die Geld kosten. Und damit meine ich nicht nur den Lohn. Oder macht ihr von der Rezeption über den Brötchenservice bis zum Rasen mähen alles selbst?

    Ach, es gibt da so vieles an was manche hier einfach nicht denken (wollen), da sie es nie versucht haben einen CP oder SP zu übernehmen und die auch nicht wissen welche Logistik selbst hinter einem Platz mit nur 30-50 SP steckt.

    Ich kann es nur jedem raten es zu versuchen der denkt mit der hier so oft unterstellten Profitgier reich zu werden. Ihr könnt ja dann hier von eurem Reichtum berichten und erzählen wieviel ihr dafür tun müsst.

    Bis dann, Michael
    .
    Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren.

  • ..Ach ja, und telefonische Kontakte sind auch unerwünscht:

    "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur per Mail erreichbar sind, nicht telefonisch

    Also, ich habe dafür vollstes Verständnis. Kenne das aus dem Kundendienst. Da rufen manche Kunden rund um die Uhr an.

    Deshalb hat auch nach einiger Zeit mein Firmen-Handy nie mehr die Firma verlassen.

  • Angeblich schon.

    Völlig richtig, Klaus.

    Für unser Bundesland z.B. in§ 4 (Fn 3) Standplätze, Aufstellplätze und Stellplätze (SGV).

  • Also, ich habe dafür vollstes Verständnis. Kenne das aus dem Kundendienst. Da rufen manche Kunden rund um die Uhr an.

    Deshalb hat auch nach einiger Zeit mein Firmen-Handy nie mehr die Firma verlassen.

    Etwas OT, aber dann mache das doch wie bei ABB (im Roboterservice). Jeder Anruf kostet 600,-€ pauschal. Da überlegt sich der Kunde 2 x ob er wegen jeder Kleinigkeit anruft ;)

    Bei Auftragsvergabe wird das dann übrigens wie ein KVA verrechnet.

    Bis dann, Michael
    .
    Du hast die Freiheit, alles zu schreiben. Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren.

  • Zurück zum Thema:


    Schaut euch mal den Campingplatz „the eppstein project“ an, da wird Dauercamping ganz neu gedacht und auch gemacht.

    Allzeit gute Fahrt!


    CaraWan (Ralph) - der mit dem Wohnwagen unterwegs ist

  • Letzten Endes ist doch die Lage des Platzes ausschlaggebend,wie das Verhältnis Dauercamping/Touristencamping ausfällt.

    Unser Platz liegt am Rande des Sauerlandes ohne See ,ohne Gastronomie und Brötchenservices.

    Zum Einkaufen muss man mit dem Auto los.

    Also kommen schon Touristen aber über das Jahr gesehen bleiben die Plätze oft leer.

    Da sind die Dauercamper schon ein wichtiger Faktor.Da kommen wir ja nicht auf die Idee Plätze umzuwandeln.

    Ein paar Kilometer weiter,am einem glasklaren See,kann das ganz anders aussehen.


    Roland

  • „the eppstein project“ an, da wird Dauercamping ganz neu gedacht und auch gemacht.

    Ich stehe wahrscheinlich auf dem Schlauch...

    Kannst Du mir bitte mal auf die Sprünge helfen, was da an Dauercamping neu gedacht wird?


    Ich habe jetzt nichts Aufregendes gefunden, aber wie gesagt, stehe ich ja vielleicht auf dem Schlauch...

    ----------------------------------------------------------------------------

    Camping-Saison: 01.01. - 31.12.

    ----------------------------------------------------------------------------

    If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.
    (George Washington)

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idi0ten zu diskutieren.
    (Albert Einstein)

  • Hallo CoolSnoopy,


    damit meine ich eine bisweilen andere Art von Dauercamping-Architektur, nicht nur die üblichen „Wohnwagen plus Verschlag“.

    Allzeit gute Fahrt!


    CaraWan (Ralph) - der mit dem Wohnwagen unterwegs ist

  • Lasst uns doch zum eigentlichen zurückkehren, Konsens über die "Sinti und Romafrage" werden wir nicht erreichen und es hat ja auch jeder (mich eingeschlossen) seinen Standpunkt klar gemacht. Zeigen wir also Respekt für die Meinung des jeweilig anderen, auch wenn wir sie nicht teilen :prost:

  • Hallo zusammen,vielleicht sollte man zum eigentlichen Thema zurück kommen!

    Ansonsten könnte ich mir vorstellen,das dieser Thread von den Mod`s geschlossen wird.

  • Frage mich, habt ihr den Artikel gelesen? Hier, in diesem Forum, wird nur von Profitmaximierung geschrieben, aber das ist nicht nur der Grund für wegfall von Dauercampingplätze. Sylt, den Platz kenn ich nicht, hier geht es wahrscheinlich wirklich um Pofitmaximierung. In Prerow bin ich oft mit Fahrrad und Minizelt. Regenbogencamp stand noch nie in Verdacht Preiswert zu sein, aber wenn die Pacht für ein Teil im Nationalpark nicht verlängert wird, dann wird der Platz kleiner. Ehrlich, dann find ich es gerecht, alle noch vorhandene Plätze neu auszuschreiben, obwohl ich den Ärger der Betroffenen nachvollziehen kann. Trassenheide auf Usedom kenn ich auch, wenn die behaupten sie brauchen Platz für Umbaumaßnahmen, dann kann man dagegen auch erstmal nichts sagen. Ob es der wirkliche Grund ist, zeigt die Zukunft.

    Dieses Thema ist polariesierend und spaltet die Campinggemeinde, das ist normal, ich bin kein Dauercamper und werde es wahrscheinlich auch nicht werden. Aber selbst bei Dauercamper gibt es unterschiede wie Tag und Nacht. Während ich mir in Zinnowitz auf dem Campingplatz Pommernland es noch Vorstellen könnte, möchte ich auf den Campingplatz Greifensteine nicht tot über den Zaun hängen als Dauercamper, kann passieren, dass ich kein Licht da abbekomme , so wie der zugebaut ist. Zum Glück sind die Touristenplätze dort okay.


    Gruß Pitt

  • Dieses Thema ist polariesierend und spaltet die Campinggemeinde, das ist normal, ich bin kein Dauercamper und werde es wahrscheinlich auch nicht werden.


    Gruß Pitt

    Das haben wir vor sechs Jahren auch gesagt,nie im Leben Dauerplatz.

    Dann kam die Überlegung,das Geld für den Abstellplatz in der Scheune,besser zu nutzen.Wie gesagt,unser Platz ist nur so günstig,weil wir fast alle Arbeiten auf dem Platz selber erledigen,weil wir einmal im Jahr eine Woche den Platzwart übernehmen usw.

    Aber es ist kein typischer Dauercamper Platz.Wir fühlen uns dort richtig wohl.


    Roland

  • Ich kann Platzbetreiber durchaus verstehen, wenn sie ihren Platz nur noch für Touristen-und nicht (mehr) für Dauercamper anbieten möchten.

    Mit Touristen kann man halt gerade richtig gut Geld verdienen, wenn der Platz gut frequentiert wird.

    Selbst wenn der Boom in 10 Jahren Geschichte ist, wer sagt denn, dass sie dann ihren Platz nicht wieder mit Dauercampern belegen können?

    Wer weiß, wo die Reise mal hingehen wird, denn Fakt ist, dass es nicht leichter wird einen passenden Zugwagen zu finden.

  • damit meine ich eine bisweilen andere Art von Dauercamping-Architektur, nicht nur die üblichen „Wohnwagen plus Verschlag“.

    Danke!

    Ist mir jetzt so dramatisch nicht aufgefallen. Ja, ist eine idyllische Anlage. Aber ich kannte solche CPs früher schon.

    Falls ich mal in die Nähe kommen sollte, werde ich mir das aber unbedingt mal anschauen!

    ----------------------------------------------------------------------------

    Camping-Saison: 01.01. - 31.12.

    ----------------------------------------------------------------------------

    If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.
    (George Washington)

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idi0ten zu diskutieren.
    (Albert Einstein)

  • Dieses Thema ist polariesierend und spaltet die Campinggemeinde, das ist normal, ich bin kein Dauercamper und werde es wahrscheinlich auch nicht werden.

    Ich finde das Thema extrem spannend, weil ich die meisten Aspekte des Camping kennen gelernt.

    Mit dem Zelt, in den 70ern, mit meinen Eltern gestartet. Dann mit dem Wohnwagen gefahren. Dann verschiedene Dauerplätze. Drei Jahre lang habe ich in einem Wohnwagen gelebt.

    Schließlich hatte ich ein Wohnmobil. Danach ging es nochmal als Dauercamper weiter. Dann mehrere Jahre Camping-Abstinenz und seit 2021 wieder mit einem Wohnwagen unterwegs.

    Ich kann sowohl dem Touristischen Camping, als auch dem Dauerplatz etwas abgewinnen.
    Leider kriege ich es nicht auf die Reihe, das alles miteinander zu verbinden. In erreichbarer Nähe habe ich noch keinen Platz gefunden, wo ich einen Dauerplatz, nach meinen Vorstellungen (mindestens Wasser/Abwasser/Strom am Platz und Auto dabei), zu einem bezahlbaren Preis bekommen würde. Daher bleibt der Wohnwagen vor meine Garage stehen.

    Das haben wir vor sechs Jahren auch gesagt,nie im Leben Dauerplatz.

    Dann kam die Überlegung,das Geld für den Abstellplatz in der Scheune,besser zu nutzen.Wie gesagt,unser Platz ist nur so günstig,weil wir fast alle Arbeiten auf dem Platz selber erledigen,weil wir einmal im Jahr eine Woche den Platzwart übernehmen usw.

    Aber es ist kein typischer Dauercamper Platz.Wir fühlen uns dort richtig wohl.

    Wenn sich das bei Dir rechnet, gratuliere ich Dir von Herzen! Wenn ich diese Chance bekäme, wäre ich sofort dabei!

    Auch die zu leistenden Arbeiten finde ich OK, bis reizvoll. ;)

    Wer weiß, wo die Reise mal hingehen wird, denn Fakt ist, dass es nicht leichter wird einen passenden Zugwagen zu finden.

    Kann ich leider bestätigen. Seit die Autobauer immer mehr Spielzeug bauen, statt anständige Autos, wird es ständig schwerer.

    Ich habe mich jetzt für den Peugeot Traveller entschieden, weil der 1900 Kg ziehen und mehr als 600 Kg zuladen darf. Wenn ich zwei Sitze ausbaue, habe ich immer noch vier Sitze und noch mehr Zuladung!


    Aber auch nach dem Traveller denke ich nicht, dass ich in die Verlegenheit kommen werde, einen Stromer zu kaufen. Dann muss ich eben auf dem Markt der amerikanischen Autos schauen. Ford Ranger, Dodge RAM usw. wird es sicher noch so lange geben, wie ich einen Zugwagen brauche. :up:

    Glücklicherweise sind die Amerikaner in dieser Beziehung als meinungsstabil einzustufen. :undweg:

    ----------------------------------------------------------------------------

    Camping-Saison: 01.01. - 31.12.

    ----------------------------------------------------------------------------

    If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.
    (George Washington)

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idi0ten zu diskutieren.
    (Albert Einstein)

  • Aber auch nach dem Traveller denke ich nicht, dass ich in die Verlegenheit kommen werde, einen Stromer zu kaufen. Dann muss ich eben auf dem Markt der amerikanischen Autos schauen. Ford Ranger, Dodge RAM usw. wird es sicher noch so lange geben, wie ich einen Zugwagen brauche. :up:

    Glücklicherweise sind die Amerikaner in dieser Beziehung als meinungsstabil einzustufen. :undweg:

    Nicht alle können sich einen Ami, oder Elektroboliden leisten, da wird sich in den nächsten Jahren sicherlich einiges, beim Reisecamping verändern.

    Sollten wir keinen passenden Zugwagen mehr finden, geht bei uns die Campingära zu Ende.

    Dauercamper werden wir nicht, denn dass haben wir schon probiert. :wacko:

    Wir hoffen aber, dass wir den Galaxy noch viele Jahre fahren werden, denn dass ist für unsere Bedürfnisse das beste Fahrzeug, welches wir je hatten.

  • Sollten wir keinen passenden Zugwagen mehr finden, geht bei uns die Campingära zu Ende.

    Dauercamper werden wir nicht, denn dass haben wir schon probiert. :wacko:

    Wir hoffen aber, dass wir den Galaxy noch viele Jahre fahren werden, denn dass ist für unsere Bedürfnisse das beste Fahrzeug, welches wir je hatten.

    Die Zugwagen Frage stellen wir uns auch.

    Nach dem Audi kommt bestimmt was kleineres.Dann bleibt der Wohnwagen auf dem Dauerplatz stehen und fertig.

  • Sehe ich exakt genauso!!

  • Dauercamping war für uns noch nie ein Thema, Vorurteile natürlich inklusive.

    Camping verbinden wir mit reisen.

    Im übrigen brauchen wir so ein "Refugium" auch nicht, denn wir wohnen auf dem Land, mit viel Platz und einem großen Garten.

    Für Leute mit einer Dreizimmer-Wohnung mitten in der Stadt, kann ich mir das als Alternative am Wochenende vorstellen.

    Wo ich bin, ist das Paradies! (Voltaire) :)

  • Dauercamping war für uns noch nie ein Thema, Vorurteile natürlich inklusive.

    Camping verbinden wir mit reisen.

    Im übrigen brauchen wir so ein "Refugium" auch nicht, denn wir wohnen auf dem Land, mit viel Platz und einem großen Garten.

    Für Leute mit einer Dreizimmer-Wohnung mitten in der Stadt, kann ich mir das als Alternative am Wochenende vorstellen.

    na sehe ich nicht so. Gut Dauercamping und reisen lassen sich verbinden. Haben wir jahrelang so gemacht und mit einer Nellen Schleuse ist das alles kein Problem. Die 6 Wochen Jahresurlaub wurden gerecht aufgeteilt in einmal reisen und einmal Urlaub auf dem CP. Es muss nicht immer weit gehen. Wie ich schon geschrieben habe kann das mit den Dauercampern auch überhand nehmen und ich kann die CP Betreiber verstehen , wenn sie dieses eindämmen wollen. Ganz ohne wird es bei einigen nicht gehen denn die Einnahmen sind ja fix fürs jähr und können diverse Fixkosten decken.

    Und die Entscheidung daran festmachen welches Auto man(n) besitzt ob man reist im Urlaub oder dann Dauercamper wird , das kann ich auch nicht nachvollziehen. Das Thema stand bei uns - wurde hier auch behandelt - auch zur Debatte. Und jetzt mit dem 4x4 Hybriden sind wir gut mit den 1700 kg unterwegs - hätte ich nicht gedacht.

    LG Andreas

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!