Bluuwater-Filter vs. Albfilter

  • Ah ok, das sollte machbar sein.

    Und welchen Sedimentfilter nimmt man? Da gibt es ja die beiden 80/250 Micron auswaschbar

    dann die 1/5/20/50 Mikron Filterkerzen und weil es ja noch nicht genug sind, die Sedimentfilter WF in 1/5/10/20 Mikron

    Und kennst du die Unterschiede bei den Kohle und Kalkfiltern?

  • Ah ok, das sollte machbar sein.

    Und welchen Sedimentfilter nimmt man? Da gibt es ja die beiden 80/250 Micron auswaschbar

    dann die 1/5/20/50 Mikron Filterkerzen und weil es ja noch nicht genug sind, die Sedimentfilter WF in 1/5/10/20 Mikron

    Und kennst du die Unterschiede bei den Kohle und Kalkfiltern?

    Caramichel : Kennst du hier die Unterschiede bzw. welche Filter verwendest du? Wie macht ihr es wenn der Stellplatz keinen Wasseranschluss hat? Habt ihr eine Pumpe mit der Ihr dann aus einem Eimer durch den Filter in euren Tank pumpt?

  • Die übliche Reihefolge ist

    Sedimentfilter ( 5 oder 10 Mikron), dann Aktivkohlefilter, dann Enthärtungsfilter.

    Bei den verschiedenen Kohle- und Enthärtungsfiltern in dem o.a. Shop sind jeweils welche mit und ohne Sedimentfiltereinlage.

    Da ich ja einen separaten Sedimentfilter vorschalte, nehme ich für Kohle- und Enthärtungsfilter die ohne Sedimenteinlage.

    Gibt es keinen direkten Zugang, mit dem ich den Tank befüllen oder den Citywasseranschluß anschließen kann, habe ich eine Kanne, die ich über die Filter befüllen kann.

    Eingesetzt werden die Filter natürlich nur dann, wenn das vorhandene Wasser es notwendig macht, z.b. wenn es stark kalkhaltig ist.

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Wir nutzen Standardwasserfilter, die nicht extra mit dem Label "Camping" gekennzeichnet sind, mit den entsprechenden Filterpatronen/-Kartuschen.

    Kann ich da auch problemlos die roten für Heisswasser einsetzen oder gibt es da irgend einen entscheidenden Unterschied zu den normalen, den ich jetzt in der Beschreibung nicht gefunden habe?

  • Kann ich da auch problemlos die roten für Heisswasser einsetzen oder gibt es da irgend einen entscheidenden Unterschied zu den normalen, den ich jetzt in der Beschreibung nicht gefunden habe?

    Wasserfilter in die Zuleitung setzen reicht doch? :/

    mfg konny (Klaus)
    Auf Dauerreise, Leben im Wohni.

    Zur Zeit unterwegs.

  • So heute mal zugeschlagen.

    Habe mir einen

    1 * Alb Filter FUSION Active und Nano Trinkwasserfilter | Camping-Set: Mobil in Edelstahl,

    2 * Alb Filter Protect mit Wechselpad - Edelstahl

    3 * Alb Filter Visio Inspektionsdeckel für Element Gehäuse (Edelstahl)

    4 * Alb Filter Wechselpads 3er Pack für Protect

    5 * Alb Fusion Ersatzkartuschen Set


    gekauft.

    OK 463 Euro ist jetzt nicht wenig, aber davon allein die Ersatzpads und Filter 100 Euro,

    Ab Donnerstag wird getestet.

    Eriba Nova Light 470 Baujahr 2021 + Mitsubishi Eclipse Cross 2,2L Diesel Automatik.

  • Man kann Geld auch direkt verbrennen, oder verschenken, dann könnten andere noch was damit anfangen.... :D

    -------------------

    Vänliga hälsningar, Ritchie11

    Auf in den Norden.. ..Vi älskar Sverige :smiley:

    Lyckligare i Sverige igen


    2015. Camp Grimby, Åjäng SE

    2016 Dalskär Camping Bergkvara, SE

    2017 Camping Stenkällegarden, Karlsborg SE

    2017 Camp Viking, Gällö, SE

    2018  Leksand Camping, Leksand SE

    2019 Sälstens Camping, Harnösand, SE

    2020. Mosel Camping Alf, Bulay, DE

    2021 Lynneryd Camp. Tingsryd, SE

    2022. DeWeuste Camping, Reutum, NL

    2023. Sävsjö Camping, Sävsjö, SE

    2024 u.a. Sörbostrands Camping,



  • Man kann Geld auch direkt verbrennen, oder verschenken, dann könnten andere noch was damit anfangen....

    Das geht dich einen Scheiß an was ich mit meinem Geld mache.


    Zumindest Arbeitsplätze in Deutschland habe ich erhalten und die Infos von den anderen Camper zu diesem Thema waren deutlich hilfreicher.

    Dafür möchte ich mich bedanken.


    Aber ritchie11 deine Info brauche ich nicht. :bla:

    Eriba Nova Light 470 Baujahr 2021 + Mitsubishi Eclipse Cross 2,2L Diesel Automatik.

  • Bei uns ist unterwegs ein normaler 10 " Hauswasserfilter im Einsatz



    Der hat heute neue Kartuschen für die nächste Saison bekommen, einmal Sedimente (8 €) und einmal Entkalkung (19 €)



    Uns ist die hohe Filterleistung wichtig, damit es nicht nur tröpfelt und die Standzeit von rund 10.000 l (natürlich abhängig von der Wasserqualität).

    Das reicht bei uns für eine Saison.


    Bei den kleinen Campingfiltern muss ja sehr häufig der Einsatz gewechselt werden.


    So ein zweistufiger Wasserfilter kostet ohne die Kartuschen 48 bis 70 €.

    Kartuschen kann man beliebige einsetzen, auch Kombikartuschen.

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Caramichel

    Ich habe mir die Filter von dir angeschaut und mich dagegen entschieden.

    Der erste Grund war die Größe, in meinem kleinen Eriba habe ich einfach keinen sinnvollen Platz und auch nicht im Gaskasten,

    wobei ich die Filter im Gaskasten schon nicht schlecht finde, aber bei unseren Winterausflüge würden die wahrscheinlich einfrieren.


    Solche Filter aber mit einem Anschluss oben und unten habe ich nicht gefunden. Die könnte man auch gut draußen leeren.

    Uns ist die hohe Filterleistung wichtig, damit es nicht nur tröpfelt

    Das ist für mich beim Befüllen interessant.

    Ich habe ja ein externen Wasserwagen mit einer eingebauten Pumpe, die bringt 2,1 Bar und 22 Liter, bin mal gespannt was da noch nach dem Filter rauskommt.

    Werde berichten.

    Zumindest in Europa wird mir wahrscheinlich der Kohlefilter langen. Werde wahrscheinlich weiterhin mein Wasser im Tank behandeln.

    Ich werde es erst mal so wie Joe_CH machen, durch den Vorfilter halten hoffentlich die anderen länger.

    Eriba Nova Light 470 Baujahr 2021 + Mitsubishi Eclipse Cross 2,2L Diesel Automatik.

  • Die Grösse ist natürlich auf jeden Fall ein Punkt, den Platz muss man haben.

    Wichtig ist - damit sich der positive Effekt nicht ins Gegenteil verkehrt - der regelmäßige Wechsel der Kartuschen und die Pflege bei Nichtnutzung.

    Ich gehe da relativ einfach vor: Die Filter kommen ja nur bei der Überwinterung zum Einsatz, wenn wir drei, vier Monate auf einem CP im Süden stehen.

    D.h. bei Tourstart kommt eine neue Kartusche in den Filter, bei Tourende wird die Kartusche entsorgt und der Filter desinfiziert, getrocknet und verpackt.

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Die Filter haben ne Standzeit von 8000 Liter. Da kann man sie doch sicher länger benutzen oder?

    Kann man die nach Benutzung einfach trocknen und später weiter nutzen? Spricht doch nix dagegen oder?

  • Kann man die nach Benutzung einfach trocknen und später weiter nutzen? Spricht doch nix dagegen oder?

    Ja man soll sie sogar trocknen.


    Die Filter haben ne Standzeit von 8000 Liter.

    Angegeben sind die mit:

    Filterleistung Active Kartusche: 3000 Liter oder max. 4 Monate bei Dauereinsatz

    Filterleistung Nano Kartusche: 5000 Liter oder max. 6 Monate bei Dauereinsatz

    Aber halt im Dauereinsatz. Muss mir das live mal anschauen.


    Was ich mir überlegt habe, die Aktiv und Nano sind ja verbunden.

    Wenn nach dem Benutzen einfach zu macht auf beiden Seiten und das Wasser drin lässt, dürfte ja auch nichts passieren.

    Ist dann geschlossen und normal ohne Sauerstoff?

    Wäre halt einfacher zum händeln.


    Oder mach ihr eure Filter nach der Befüllung wieder ab? Das wär bei mir fast jeden Tag.

    Eriba Nova Light 470 Baujahr 2021 + Mitsubishi Eclipse Cross 2,2L Diesel Automatik.

  • Das kommt auf die Filter an. Sedimentfilter kann man begrenzt ausspülen. So richtig trocken bekommt man die schwer - und dann bildet sich ein Milieu, das keimfreundlich sein kann.

    Ein 10" Sedimentfilter kostet knapp 6 €, der wird dann einfach entsorgt.

    Der Filter zur Enthärtung kann man Rückspülen und weiter verwenden.

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Caramichel bei deiner Lösung ist so ein Filtertausch verschmerzbar. Beim Albfilter mit 80€ aber ne Überlegung Wert. Ich würde in 6 Monaten nicht an die xxxx Tausend Liter kommen.


    Theoretisch könnte man sich auch in eine Eurobox die 5" Filter einbauen und das System dann nutzen wie die externen AlbFilter.


    Ich bin nur immer noch völlig überfordert mit den tausenden von Filtern die es gibt =O

    Hier habe ich die Filtergehäuse gefunden, sollten vom Prinzip alle gleich sein.

    Aber in der Summe sind es verdammt viele Filter.


    5 Zoll Filterpatronen
    Wasserfilter Patronen Filterkerzen in Länge 5 Zoll / Filtereinsätze passend für 5 Zoll Filtergehäuse / Abmessungen: Länge 127 mm / Durchmesser Aussen 65 mm /…
    www.wasserfilter-experten.de

    Filtereinsatz Kartuschenfilter, 2,76 €
    Wasserfilter Kartuschenfilter - Profiqualität zu besten Preisen für Privat, Handwerk & Industrie. Große Auswahl - schnelle Lieferung - günstiger Versand
    www.pvc-welt.de

    Ersatzfilter-Wasserfilterpatronen
    Ersatzfilter-Wasserfilterpatronen Filterkerzen 5" , 10" 20" 30" 40 " Große Auswahl an verschiedenen Typen von Filterkerzen für die Wasser und Flüssigfiltration
    www.aquafilter-wasserfilter.de

  • Die Frage ist: Was will man filtern?

    Die Zapfstellen auf den Campingplätzen haben üblicherweise Trinkwasserqualität.

    Was dabei trotzdem auftreten kann, sind Ablagerungen und Schwebstoffe im Leitungssystem. Um die Herauszufiltern, braucht man einen Sedimentfilter.

    Das Zweite, was uns stört, ist auf einigen Plätzen der hohe "Kalkgehalt" - also haben wir dafür ein Filterelement, welches das Wasser enthärtet.

    Mehr braucht man eigentlich nicht.


    Keine gibt es im laufenden Wasser normalerweise nicht, die kommen meistens durch unachtsamen Umgang beim Befüllen des Tanks ins System - unsaubere Hände, Gießkanne, die mit Wasserrest in der Sonne stand, Stagnationswasser im offenen Schlauch etc. - da hilft dann auch kein Filter.


    Klar kann man noch ein Aktivkohlefilter einsetzen, welches Keime oder auch z.b. Chlor ausfiltert - aber das sind die Filterelemente, die meist sehr schnell aufgebraucht sind und häufig gewechselt werden müssten.


    Eigentlich gibt es nur

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Kohlefilter wäre schon nett, ich merke da Geschmacklich nen Unterschied.

    Aber ich sehe gerade die 10" gibt es auch als Kombifilter. Also Enthärtung +Sediment. Dazu dann nen Kohle und man könnte mit 2 Filtergehäusen abdecken.

    Dürfen die Filter auch liegend benutzt werden, weiß du das?

  • Dürfen die Filter auch liegend benutzt werden, weiß du das?

    Nein, die sollten schon hängen/stehen.

    Wenn man einen Schlauch zum Befüllen nimmt oder - wie wir - einem Citywasseranschluß nutzt und am WoWa in der Nähe des Anschlusses eine Kederschiene hat, kann man die Filter auch an die Kederschiene hängen.

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Bin gerade beim Überlegen was passiert wenn man die Alb Filter nach der Benutzung einfach mit Wasser gefüllt lässt und ein kleines Silberionen Netz mit in die Gehäuse legt.

    Diese Netze verhindern zumindest bei mir im Tank schon sehr lange die Schleimbildung, das sollte ja auch in den Filtern langen.


    Dann könnte man die auch gut Lagern ohne die Filter auszubauen.

    Platz wär in beiden Filtergehäusen.

    Eriba Nova Light 470 Baujahr 2021 + Mitsubishi Eclipse Cross 2,2L Diesel Automatik.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!