Navi/App die Baustellen kennt und optimale Routen gibt

  • Danke für das Feedback. wir holen nächste Woche unseren Wohnwagen ab. 200km fahrt.

    Da ich Deinen Wohnort nicht kenne, habe ich in der Ecke da unten mal Euskirchen genommen.


    Viel schmerzfreier wird es nicht:


    Im Moment halt grauenhaft, weil Freitagmittag-Feierabendverkehr.

    Am liebsten barfuß bis zum Hals ... also oben ohne und unten nix!

    Zugfahrzeug Audi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    Wohnwagen Dethleffs Nomad 490 EST
    Vorzelt Wigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    Urlaube Alle Ziele in Google Maps    JC
  • Vor 2 Jahren sind wir hin nach Kroatien.

    Von Eurem ungefähren Standort aus gibt es eigentlich nur zwei Routen, französische Kriterien angelegt sind beide unbrauchbar:


    A61, die weniger unerträgliche:



    A3, A7 usw., das Grauen in Tüten:


    Beachte: Wir haben hier ein Ziel, das man sinnvoll nur weit überwiegend durch Deutschland und Österreich fahren kann, beide Strecken haben massig Baustellen-Kulissen.

    Am liebsten barfuß bis zum Hals ... also oben ohne und unten nix!

    Zugfahrzeug Audi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    Wohnwagen Dethleffs Nomad 490 EST
    Vorzelt Wigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    Urlaube Alle Ziele in Google Maps    JC
  • .... aber unglaublich präzise, was Staus, Baustellen...

    Alle Programme werden vom gleichen Datenlieferanten beliefert.

    Die Auswertung geschieht aber unterschiedlich

    Mal mehr mal weniger präzise.


    Alles nur Staumelder...


    Wichtig ist aber, daß auch dies im Ausland gut funktioniert


    Gruß Thomas

  • Alles nur Staumelder...

    Das ist richtig. Bei "Blitzer.de" ist das eigene Mitmachen erforderlich, um präzise Meldungen zu erzeugen. Das betrifft Bau- und andere Gefahrenstellen, Staus, Blitzer, etc. Je mehr User mitmachen, desto genauer die Meldungen. Und im Ausland funktioniert das auch, aber - offenbar aufgrund der geringeren User-Anzahl - nicht ganz so präzise.

    Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,
    Der Geograph


    2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
    2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
    2021 Friuli: 4 Tage / 1 CP / ca. 1.130 km | Aquitaine/Castilla-La Mancha/Occitanie/Alsace: 20 Tage / 8 CP / ca. 4.800 km

    2022 Extremadura/Algarve/Andalucia: 22 Tage / 10 CP / ca. 6.600 km | Cymru: 15 Tage / 2 CP / ca. 3.500 km

    2023 Andalucia: 22 Tage / 8 CP / ca. 5.600 km | Oberlausitz: 10 Tage / 1 CP / ca. 1.580 km

  • Alle Programme werden vom gleichen Datenlieferanten beliefert.

    Das ist nicht ganz richtig:

    1. HERE

    2. Google

    3. TomTom

    4. OpenStreetMap


    Sie bedienen sich dann wohl unterschiedlicher Quellen für die Staus.

    Am liebsten barfuß bis zum Hals ... also oben ohne und unten nix!

    Zugfahrzeug Audi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    Wohnwagen Dethleffs Nomad 490 EST
    Vorzelt Wigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    Urlaube Alle Ziele in Google Maps    JC
  • Bei "Blitzer.de" ist das eigene Mitmachen erforderlich, um präzise Meldungen zu erzeugen. Das betrifft Bau- und andere Gefahrenstellen, Staus, Blitzer, etc. Je mehr User mitmachen, desto genauer die Meldungen.

    Das ist bei sygic und magic earth auch so....



    2. Google

    Ich meine, dazu hatte ich mal gelesen, daß die Anzahl der gemeldeten User / Geräte dienen?


    Ansonsten nutzen div. APPs auch noch TMC


    Gruß Thomas

  • Ich meine, dazu hatte ich mal gelesen, daß die Anzahl der gemeldeten User / Geräte dienen?

    Ansonsten nutzen div. APPs auch noch TMC

    Ja, die Bewegungsdaten der Androiden mit Standorterkennung.

    Wenn auf einer Autobahn ALLE Androiden mit 60 km/h durch die Gegend eiern, ist es wahrscheinlich, daß dort Stau ist.


    TMC und TMC pro kannst Du verbrennen, da fehlt auch schon mal die Sperrung eines Autobahnkreuzes.


    Wenn zähfließender Verkehr oder Stau wahrscheinlich ist oder eine vertrackte Situation vorliegt (Tunnel in Lyon gesperrt), nutze ich immer Google Maps.

    Am liebsten barfuß bis zum Hals ... also oben ohne und unten nix!

    Zugfahrzeug Audi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    Wohnwagen Dethleffs Nomad 490 EST
    Vorzelt Wigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    Urlaube Alle Ziele in Google Maps    JC
  • na ja, jetzt werden wieder alle ihre lieblingslösungen vorschlagen. gibt eben viele je nach präferenz. viele führen gut ans ziel. mich interessieren va gute online-verkehrsinfos kombiniert mit offline-karten - wenn ich v.a. mal mit dem moped im niemandsland unterwegs bin.. und da dann alle informationen vorliegen, muss man wg. des routings eben noch ein bisschen nachdenken, was einem besser gefällt - wenns enger wird oder staut...

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

  • Eigentlich wollte ich mich nicht erneut dazu äußern. Das Problem ist nicht neu.

    2 Navis für Camper habe ich als unbrauchbar zurück geschickt. In beiden Fahrzeugen ist ein Navi verbaut. Meine Tochter fährt mit Google auf dem Handy. Alles kalter Kaffee. Meine Tochter fährt viel. Wenn ich sehe, wie oft die im Stau steht, kann ich nur lachen.

    Das TomTom Camper zeigt Staus, selbst vor Ampeln in kleinen Orten sehr genau an, zeigt den Zeitverlust und schlägt Umwege vor.

    Die andere Streckenführung wird angezeigt. Mit WW am Haken unterlasse ich, diese Umwege zu akzeptieren, wenn ich nur wenige Minuten spare und die Straßen eher im Zickzack durch den Ort führt.

    Andererseits kann das Gespann eingegeben werden. Bei dieser Eistellung ist mir die Streckenführung aber zu vorsichtig. Deshalb schnellste Route ohne WW am Haken.

    Wenn es aber in die Pampa geht, wird diese Option gewählt, da u. A. auch Traglasten von Brücken, enge Biegungen oder Höhen von Tunneln berücksichtigt werden. Kommt aber so gut wie nie vor.

    Routenplanung ist auch am PC möglich. Ankunftszeiten sind super genau. Ich weiß nicht, wie die das machen.


    VG Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2023, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 1.099 Tage unterwegs.

  • Ich nutze Garmin Camper 780 mit Wlan Kamera., Stauvorhersagen passen und es gibt auch Vorschläge zur Umfahrung.

    Software am PC ist sehr praktisch, da man Straßen/Gebiete sperren kann und auch ne Route planen kann.

    Wer möchte kann einfach vorher die normale Route suchen lassen, mit der Maus unwerwünschte Baustellen umgehen, Route aufs Navi kopieren, fertig. Das selbe für zurück (alle Navis berechnen den Rückweg gerne etwas anders, auch KFZ, Handy)

    Das nutze ich häufiger im Bereich Mosel.... (A61 Staus/Baustellen zum Teil über gute Landstraßen und A60 umfahren)

    Auch bei Übernachtung als Zwischenstopp.

    Wer möchte kann zusätzlich die App am Handy nutzen, Infos werden mehr und das Navi über BT kann Änderungen direkt nutzen.

    Updates usw. kosten bei Garmin nichts, auch das identische Kartenmaterial auf dem PC nicht.

    Ich finde das sehr praktisch, das Navi im KFZ ist dafür unbrauchbar..

  • Du hast die vielen 2,50er vergessen. ;)

    Wer #11 liest , woheraus Du mich in #34 zitiert hast , kann nicht zu Deinem Schluß kommen. Denn dort habe ich nicht von einer "allgemeinen Situation" geschrieben ( bei welcher natürlich auch 2,40 m und 2,50 m breite Wohnwagen in die Aufzählung gehört hätten ) , lieber Konny , sondern von Wohnwagenbreiten , die wir schon selber auf langen Strecken gezogen haben .

    Vielleicht hätte ich es noch deutlicher formulieren müssen? Danke , daß Du nachgehakt hast.

    :camp) ... wenn der Wasserkessel flötet , ist Urlaub.

  • Stauvorhersagen passen.....

    Ach,

    so etwas gibt's?

    Klappt das auch mit Lottozahlen 🤣


    Bei meiner Rückfahrt letzte Woche, war in Luxemburg die Autobahn gesperrt.

    Man sah direkt, wer Navigation benutze, da fast alle die gleiche Umfahrung ansteuerten.

    Ich habe manuell einen anderen Weg eingeschlagen, der 5 Minuten länger, aber 10 km kürzer war.

    .... ein bißchen Abenteuer bleibt also noch, sogar ohne Atlas auf dem Schloss 🤣👍


    Wer sein Navigationgerät testen möchte, kann das mal im Raum Duisburg machen.

    2 Brücken-, 1 Autobahngrossbaustellen und 2 Brücken innerorts gesperrt. 😳

    Da raucht bestimmt jede Navitante ab 🤣


    Gruß Thomas

  • Wer sein Navigationgerät testen möchte, kann das mal im Raum Duisburg machen.

    2 Brücken-, 1 Autobahngrossbaustellen und 2 Brücken innerorts gesperrt. 😳

    Da raucht bestimmt jede Navitante ab 🤣


    Gruß Thomas

    da bin ich mit meiner tomtom go app schwer zufrieden. bin alle 1- 2 wochen wg. schwiegereltern von ostwestfalen nach duisburg unterwegs. seit monaten führt mich das gerät oft über immer unterschiedlliche strecken - und nicht über meine auswendig-lieblingstrecke. klappt aber immer tadellos...

    wieder ein punkt für tomtom go :-)

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

  • da bin ich mit meiner tomtom go app schwer zufrieden. bin alle 1- 2 wochen wg................

    Dann fahre mal zur rush hour........ ;)


    Aktuell nicht mal mehr Berufsverkehr =O

    Da weiss die USCHI nicht mehr wo du lang kannst -Innerorts schon mal garnicht :cursing:

  • kann das mal im Raum Duisburg machen.

    Genau die Strecke A40 über die defekte Brücke und Kreuz Kaiserberg ist bei mir gesperrt.

    Der Weg führt dann über die A42, wo es wohl auch Staus gibt (aber weniger)

    Die A3 im Bereich Duisburg ist auch immer ein Knackpunkt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!