Sprite auf die Deichsel gefallen.

  • Hallo Leute,

    uns ist ein grosses? Malheur passiert. Wir haben unseren Stellplatz gewechselt. Meine Frau hat auf dem alten Stellplatz die Deichsel komplett hochgekurbelt statt den Rest hochziehen und ich habe auch nicht drauf geachtet. Nach dem Platzwechsel und dem abkuppeln wollte ich ihn mit dem Mover einparken, bin aber nur 10cm weit gekommen, dann war das Bugrad aus dem Gewinde und der Wohnwagen ist auf die Deichsel gekracht. Wir haben natürlich erstmal die Krise bekommen ob unserer Dämlichkeit. Na ja, Wohni gleichzeitig langsam rechts und links mit den Vorderfüssen wieder angehoben bis ich das Bugrad wieder einschrauben konnte. Elektrik funktioniert und es ist von unten kein (offensichtlicherl) Schaden sichtbar. Lediglich die Deichselabdeckung ist weil das Bugrad quer drunterlag etwas gesprungen. Meine Fragen: Haben wir einfach nur Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist oder sind die Fahrgestelle / Aufbauten so stabil weil wir nicht die ersten und nicht die letzten waren, denen so etwas passiert? Die Abdeckung ist doch nur für schön aussehen oder? Hab im Internet gesehen, dass das Teil nicht grade preiswert ist, 300€ plus. Ich hoffe ihr könnt uns etwas von unseren Bedenken nehmen oder aber einen guten Tipp geben was man noch unternehmen kann. Werkstatttermin ist vereinbart (Februar), ist aber 80 km entfernt. Ich hoffe es ist von Vorteil, dass der Mondial 420SE nicht so schwer ist und fast komplett leer war beim runterfallen. Checkliste zum an- und abkuppeln ist erstellt für das nächste Mal, man lernt nie aus. :xwall:

  • Hallo Leute,

    uns ist ein grosses? Malheur passiert. Wir haben unseren Stellplatz gewechselt. Meine Frau hat auf dem alten Stellplatz die Deichsel komplett hochgekurbelt statt den Rest hochziehen und ich habe auch nicht drauf geachtet.

    So etwas ist nicht schön und man ärgert sich gewaltig.

    Ich wäre der Meinung, dass die geringe Fallhöhe keine großen Schäden verursacht. Vielleicht mal nach den Oberschränken schauen, ob die noch richtig fest sind. Das wäre das Einzige, wo ich mir geringe Schäden vorstellen könnte.

    Ich drücke Dir beide Daumen, dass nichts passiert ist.


    VG Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2023, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 1.099 Tage unterwegs.

  • Ich hätte da keine Bedenken. Meiner Meinung nach kann so etwas mal passieren, der Wohnwagen muss das, meiner Meinung nach, locker aushalten können.

    Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014 / Mover / Klima / Solar / Markise / Duo Control mit Fernanzeige ...........

  • Ja, innen war alles in Ordnung und wie geschrieben rein optisch untendrunter auch. Jetzt bin ich ob eurer Meinungen schon ein wenig mehr beruhigt! :anbet:

  • Wichtig ist, aus diesem Vorkommnis Lehren für die Zukunft zu ziehen.

    Alles in Ruhe durchziehen. Wenn man zu zweit agiert, vorher absprechen, wer was wann macht.

    Auch uns ist beim Anhängen schon so manches passiert. Zum Glück ohne Schäden zu verursachen.

  • Die Deichsel ist ja ein hochstehendes U-Profil. Schau auch mal da im oberen Bereich, also dort, wo die Deichselabdeckung aufliegt, ob dort evtl. Stauchungen zu sehen sind, erkennbar an leichten Unebenheiten. Diese könnten die Risse in der Abdeckung verursacht haben.

    ******************************************

    Viele Grüße
    Ritchie, der Elfte


    Auf in den Norden.. ..
    Vi älskar Sverige :0-0:

    Lyckligare i Sverige igen

    Rollendes Quartier: LMC Dominant 550 E 2,5

  • Sorry für Ot aber anhand der Überschrift musste ich jetz erstmal Kopfschütteln.
    "Warum zur Hölle macht man nen Thread auf weil einem ne Limo auf die Deichsel gefallen ist?!?" ^^ :D

    Nun zum Thema:
    Ich würde ebenfalls die Deichselholme auf Stauchungen o.ä. kontrollieren, bin aber zuversichtlich, dass die Aktion großen Schäden hinterlassen hat.

    Wilk stern Deluxe 535 ´84; Heinemann z470b ´79; Hymer Eriba Nova 540 ´77; Tabbert Da Vinci 540 dm ´2005; Skandika Camper Tramp; Obelink Columbia 5 Easy Air; Dethleffs 500 DM Summer Edition ´08; Audi A6 2.0 TDI Ultra: 1465361-1.png

  • Ach was soll denn da schon groß passiert sein?

    Der Kunstoffkram bricht zwar federt und dämpft aber auch den Aufprall.

    Dann wäre die nächste Frage welcher Untergrund?

    Splitt Schotter,Wiese oder Teer bzw. Betonboden?

    Wieviel Stützlast hast ca. gehabt?

    so was ist ärgerlich aber ken Beinbruch.

    Sprite Cruzer 520 SR Bj.2018
    Isuzu D-Max 3,0l AT Doka

  • Ist uns auch schon passiert, Stützen vergessen. Da ist nichts passiert. Die Deichselabdeckung haben wir sowieso im Keller, die nervt.

  • Vielleicht mal nach den Oberschränken schauen, ob die noch richtig fest sind. Das wäre das Einzige, wo ich mir geringe Schäden vorstellen könnte.

    Fällt ein Sprite so leicht auseinander?

    Dann würde ich die Marke wechseln.


    Auf eine Deichsel wirken im Fahrbetrieb bestimmt höhere Kräfte als in diesem Fall.

  • Hallo Leute,

    uns ist ein grosses? Malheur passiert. Wir haben unseren Stellplatz gewechselt. Meine Frau hat auf dem alten Stellplatz die Deichsel komplett hochgekurbelt statt den Rest hochziehen und ich habe auch nicht drauf geachtet. Nach dem Platzwechsel und dem abkuppeln wollte ich ihn mit dem Mover einparken, bin aber nur 10cm weit gekommen, dann war das Bugrad aus dem Gewinde und der Wohnwagen ist auf die Deichsel gekracht. Wir haben natürlich erstmal die Krise bekommen ob unserer Dämlichkeit. Na ja, Wohni gleichzeitig langsam rechts und links mit den Vorderfüssen wieder angehoben bis ich das Bugrad wieder einschrauben konnte. Elektrik funktioniert und es ist von unten kein (offensichtlicherl) Schaden sichtbar. Lediglich die Deichselabdeckung ist weil das Bugrad quer drunterlag etwas gesprungen. Meine Fragen: Haben wir einfach nur Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist oder sind die Fahrgestelle / Aufbauten so stabil weil wir nicht die ersten und nicht die letzten waren, denen so etwas passiert? Die Abdeckung ist doch nur für schön aussehen oder? Hab im Internet gesehen, dass das Teil nicht grade preiswert ist, 300€ plus. Ich hoffe ihr könnt uns etwas von unseren Bedenken nehmen oder aber einen guten Tipp geben was man noch unternehmen kann. Werkstatttermin ist vereinbart (Februar), ist aber 80 km entfernt. Ich hoffe es ist von Vorteil, dass der Mondial 420SE nicht so schwer ist und fast komplett leer war beim runterfallen. Checkliste zum an- und abkuppeln ist erstellt für das nächste Mal, man lernt nie aus. :xwall:

    Nix passiert da , ist mir auch so ähnlich passiert , muss er aushalten .

  • Das Schrecklichste was passieren kann sind 13 Worte nach einem Vollzitat

    :anbet:

    Klima in Gefahr! „Selbst denken verbraucht jede Menge Energie und ist demnach nicht unbedingt klimafreundlich" Vince Ebert

  • Ggf einmal am vorderen Aufbau, an Türen- und Fenster-Ecken kontrollieren, ob es kleine Risse im ALU-Blech gibt.

    Weitere Kontrollen wurden bereits empfohlen.


    Gruß Thomas

  • Um Himmels Willen... Schau mal, was bei einem größeren Schlagloch beim Fahren passiert. Also, nee, da dürfte genau gar nix sein. Außer dem Plastik. Und da kann man von innen ein bisschen GFK-Matte und Kunstharz reinkleben, dann is' auch wieder gut.

    Macht Euch da bloß nicht verrückt.

  • Hallo, ich gebe es nicht gerne zu aber mir ist unser Tandem schon zwei mal auf die Deichsel gefallen voll geladen, wegen der Klemme von Stützrad, aber es ist nachweislich Gott sei dank nix passiert,

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!