Wohnwagenschutzhülle sollte die Wasserdicht sein?

  • Hallo zusammen,
    ich habe im Herbst das erste mal eine Wohnwagen Schutzhülle aufgezogen, weil mein Händler mit das empfohlen hat.

    Seid einiger Zeit muss ich feststellen das unten im Saum (innen) sich ein Wassersack bildet und der Wohnwagen darunter auch nass wird.

    Ist das normal? oder sollte die Hülle komplett wasserdicht sein?

    Ich kann nach ca. 1 bis 2 regnerischen Tagen ca. 1 Liter Wasser aus dem Saum entleeren.

    Ich würde mich freuen, wenn ich Antworten von anderen Usern bekomme, die auch solche Hüllen benutzen.

    VG

    Ralph

    Eat, sleep, travel, repeat

    Weinsberg CaraOne 420 QD mit Nissan Qashqai 1,3 Dig-T, oder Mini Camper Caddy IV Maxi

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Danke für die Info, wurde durch die Hülle etwas abgeschliffen?
    Was macht das Schwitzwasser für Probleme? Ist doch nur Außen?
    Und wenn es länger trocken ist, sollte das doch völlig verschwinden oder?

    Eat, sleep, travel, repeat

    Weinsberg CaraOne 420 QD mit Nissan Qashqai 1,3 Dig-T, oder Mini Camper Caddy IV Maxi

    • Neu
    • Hilfreichste Antwort

    Was macht das Schwitzwasser für Probleme? Ist doch nur Außen?

    Das Wasser steht auch an den Dichtungen und steter Tropfen höhlt den Stein. Gepaart mit Dreck, wo sich das Wasser so richtig einnisten kann, ist das die beste Voraussetzung für spätere Feuchtigkeitsschäden.


    Daher lieber nicht abdecken und besser noch in einer Halle oder Carport deponieren.

    Und wenn es länger trocken ist, sollte das doch völlig verschwinden oder?

    Dazu müsste die Plane Atmungsaktiv sein und Wasserdampf nach außen durchlassen. Ähnlich einer Goretex-Membran.

  • Hallo,


    auch ich habe meinen Wohnwagen mit einer Hindermann Hülle abgedeckt. Obwohl es bei uns in der Heide sehr viel geregnet hat ist die Hülle absolut Wasserdicht. Das habe ich mehrfach geprüft. Die Hülle habe ich vernünftig gespannt und dadurch bewegt sie sich auch nicht.

    Ich habe meinen Wohnwagen vorher gewaschen und teilweise poliert, die Fenster mit Folie abgedeckt damit dort keine Kratzer durch die Hülle entstehen können, aber ich glaube das hätte ich nicht machen müssen da sich die Hülle kaum bewegt.


    Gruß aus der Heide

  • Hülle ist nicht gleich Hülle.


    Ich habe meinen diesen Winter unter einer Capa Abdeckung. Die macht sich bisher wirklich großartig. Bin schon gespannt wenn ich ihn in ein paar Wochen raushole. Aber auf der rechten Seite und innen ist alles top.


    Der Stoff ist Atmungsaktiv, lässt aber kein Wasser durch.



  • Hülle ist nicht gleich Hülle.


    Ich habe meinen diesen Winter unter eine Capa Abdeckung. Die macht sich bisher wirklich großartig. Bin schon gespannt wenn ich ihn in ein paar Wochen raushole. Aber auf der rechten Seite und innen ist alles top.


    Der Stoff ist Atmungsaktiv, lässt aber kein Wasser durch.

    .........das Ding sieht TOP aus, anders als viele andere Hüllen die ich gesehen habe.


    Ich glaube, der größte Feind ist der Sommer mit intensiver UV-Bestrahlung. Kunststoffe, Reifen, Klebefolien, Lack und Gummidichtungen leiden dann kräftig.

    Grüße aus dem Havelland...............Mike

  • auch wir haben eine hülle von capa,,,,,,absolut top.....und so einen Zirkus mit Frischhaltefolie über die Fenster haben wir auch noch nie gemacht.

  • Zum Thema Atmungsaktiv


    Atmungsaktive Stoffe sind hochfunktionelle Gewebe, die die Fähigkeit besitzen, Wasserdampf entweichen zu lassen und so einen hohen Tragekomfort gewährleisten, wie er vor allem von Funktionstextilien beim Sport und beim Wandern erwartet wird.


    Dazu muss aber eine Temperaturunterschied zwischen Innen & Aussen bestehen


    Kann also bei einer WoWa Abdeckung nicht funktionieren.


    Gruß Thomas

  • Wir haben auch eine (einfache) atmungsaktive Schutzhülle.

    Aber nicht wegen Regen, sondern Schmutz und Fliegenk....

    Unser steht unter nem Vordach wo früher Traktor & Co (Kühe gibt es noch in der Nähe...)

    Ich habe mir aber Abstandshalter selbst gebaut, dadurch liegt der Stoff oben nicht mehr am Rand auf.

    Im Baumarkt ne 25mm Hartschaumplatte für ca. 9€ (bsp. Fassandenisolierung)

    Dann in Stücke/Streifen mit Cutter geschnitten und mit "Kleben statt bohren" zu Winkeln 25x25cm verklebt.

    An der Innenseite billg Fensterdichtung flach als Schutz vor Verrutschen.

    Güntig, leicht, wird ewig halten.

    Einfach die Haube drüber und oben je 4-5 Stk. an den Kanten drunterschieben, an den Kanten unten geht das auch .

    Kann man für viel Geld kaufen (Berger o. ä.)

  • Ich glaube, der größte Feind ist der Sommer mit intensiver UV-Bestrahlung. Kunststoffe, Reifen, Klebefolien, Lack und Gummidichtungen leiden dann kräftig.

    Dagegen hilft regelmäßige Pflege, zum Beispiel ein oder zweimal im Jahr mit Wachs behandeln.

    Macht aber Arbeit.

  • Hallo,

    wir haben in 2019 auch gleich eine Hindermann-Hülle zu unserem neuen Wohnwagen gekauft und im letzten Jahr durch eine neue ersetzt. Nach 4 Sommern waren die Stellen, welche der direkten Sonne ausgesetzt waren, schon relativ porös geworden.

    Kratzer auf den Fenstern haben wir so gut wie keine feststellen können, lediglich eine kleine minimal matterer Stelle (ca. 3 x 1cm groß), die mit etwas Politur aufgefrischt werden kann.

    Ansonsten sieht der Wohnwagen im Frühsommer aus wie neu, wenn wir ihn abdecken.

  • Danke für die vielen Rückmeldungen,
    nachdem ich festgestellt habe das unter der Hülle auf dem Dach alles klitschnass war
    und sich an den Dachluken bereits erste Anzeichen von Stock oder Schimmleflecken gebildet hatten, habe ich die Hülle sofort entfernt.
    Im Wagen konnte ich außer an den Dachluken keine Weiteren Anzeichen von Stock oder Schimmel finden.
    Der Gaskasten war allerdings heftig verschimmelt und auch voller Wasser.
    Das Weinberg Problem mit der Aluleiste die undicht ist, wurde wohl auch die aufliegende Plane verstärkt.
    Für mich hat sich das Thema Wohnwagenhülle vorerst mal erledigt.
    Der Wohnwagen wird auch die Hülle auch nicht mehr belüftet, da aus den Dachluken keine Luft mehr entweichen kann.
    Was nützt mir denn ein sauberer Wohnwagen wenn der nachher Schimmelig ist.
    Mag ja sein das andere Hüllen besser sind, aber wenn man nicht merkt das die undicht sind, hat man nachher eventuell ein Problem.


    Eat, sleep, travel, repeat

    Weinsberg CaraOne 420 QD mit Nissan Qashqai 1,3 Dig-T, oder Mini Camper Caddy IV Maxi

  • RS_Borsti, hat deine Hülle denn auf dem Dach eine Naht?
    Bei meiner war eine vorhanden, ich vermute fast, das durch die Naht das ganze Wasser eingedrungen ist.

    im Saum hat sich das Wasser ja gesammelt und ist nicht abgetropft, folglich sollte der Stoff ja auch wasserdicht sein.

    Eat, sleep, travel, repeat

    Weinsberg CaraOne 420 QD mit Nissan Qashqai 1,3 Dig-T, oder Mini Camper Caddy IV Maxi

  • Nein, da ist keine Naht soweit ich weiß. Ich packe meinen nächsten Sonntag aus, dann werd ich das ganze nochmal anschauen und den Zustand nach dem auspacken fotografieren. Er kam ja frisch geputzt unter die Plane

  • Habe meinen zuvor gewaschenen und gewachsten WoWa während der Wintermonate im Garten unter freiem Himmel stehen mit einer Schutzhülle von ProPlus (Obel..k).

    Die preisgünstige Hülle ist aus mehrlagigem, weichem Textil (kein Nylon oder PU), wasserdicht (Regenwasser perlt von der Oberfläche ab) und lt. Beschreibung "atmungsaktiv", was immer das heißen soll.

    Zumindest kann ich die Wasserdichtigkeit von aussen nach innen bestätigen: WoWa ist trotz reichlich Niederschlägen in den letzten Monaten rundum trocken (und sauber!!) geblieben, die Hülle war innen stets trocken, Schimmel/ Moos/ Algen weder innen in der Hülle noch gar am WoWa, ebensowenig wie "Schwitzwasser"(?).

    Obwohl sich die Hülle im Wind etwas bewegt (habe die seitlichen Zurrbänder bisher nicht benutzt, da die Hülle dank elastischem Saumband auch bei starkem Wind sehr gut sitzt und nicht flattert), habe ich bisher weder Schlieren noch Kratzer an Dachkanten, Wänden oder Fenstern entdecken können- wohl dank dem weichen Hüllenmaterial + gewaschenem WoWa ohne exogene Schleif- (Dreck-)Partikel.

    Zur Vermeidung von Feuchte und Muff im Inneren des WoWa hängt dieser am Landstrom und wird mittels Trumavent auf niedriger Einstellung und thermostatgesteuert auf 10° Innentemperatur temperiert.


    VG!


    HWa

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!