1300 Kg Wohnwagen für Dacia Lodgy Dci 109 PS?

  • Korrekt. Und wer macht das?

    Der, der es kann. So einfach.

    das er einfach was dazu schreiben wollte

    :bla:

    Eher positiv im Solobetrieb, der Wagen schwingt bei langgezogenen Wellen nicht mehr nach.

    Jou nich. Erhöhte Federrate verändert das Losbrechmoment.…


    Dennoch ist es hilfreich, wenn jemand zwischen Schwingungsdämpfung und Federung differenzieren kann :up:

    Klima in Gefahr! „Selbst denken verbraucht jede Menge Energie und ist demnach nicht unbedingt klimafreundlich" Vince Ebert

  • Bei unserem Citroën C4 Picasso haben wir auch nur die MAD Federn montieren lassen.

    Das war eine Wohltat, denn vorher war die Federung butterweich und bei voller (korrekter) Beladung und WoWa hinten dran, ging der so in Knie, dass es nicht mehr schön war.

    Vom Nachschwingen ganz zu schweigen.

    Danach war er nicht bretthart, aber das Schwingen war sofort weg und wir konnten den Kofferraum so packen, dass die Ladekante nicht mit jeden Gepäckstück weiter nach unten ging.

  • Ich bin bewusst nicht darauf eingegangen. Was soll immer dieser Professionalisierungssch...?! Das fährt sich solo härter (aber kein Sportfahrwerk!) und im BV Gespannbetrieb deutlich besser! Mehr kann es nicht; mehr muss es nicht. Vor allem bei "imagefreien" Autos wie unseren! ;)

  • Einen schönen guten Morgen an alle


    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps, denen ich nachgehen konnte. Ohne die hilfsbereiten User hier im Forum hätte ich im Trüben gefischt und es würde mich kalt erwischen.


    So aber kann ich mich vorbereiten und ohne böse Überraschungen die erste Urlaubstour mit dem Wohnwagen starten.


    Peugeotpik, Fliewatuet und A-lang


    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps.


    Ich werde den Lodgy vollgetankt und ohne mich im Fahrzeug beim Entsorger wiegen lassen. Dann rechne ich 75 kg Personengewicht + 7 Kg hinzu und dann werde ich sehen, auf wie viel kg Leergewicht ich komme. Wenn es passt, ab zum TÜV. Beim TÜV sagten sie mir, das Fahrzeuggesamtgewicht erhöht sich nicht.


    Scheinbar gibt es doch erhebliche Unterschiede zwischen den 7-Sitzer Lodgy und den 5-Sitzer Lodgy Stepway.

    So sind scheinbar beim 7-Sitzer verstärkte Federn, Stoßdämpfer und Verstärkungsbleche bei der Herstellung eingeschweißt wurden.

    Ich habe auch versucht über Dacia herauszufinden, ob beim 5-Sitzer und 7-Sitzer die gleichen Teile verbaut wurden. (Federn, Stoßdämpfer). Toller Tipp Fliewatuet. :ok:

    Die Fahrwerksfedern sind mit Farben gekennzeichnet und wenn der 5-Sitzer dieselbe Farbe an der Fahrwerksfeder hat wie der 7-Sitzer, dann sind auch dieselben Stoßdämpfer verbaut.

    Das kriege ich noch raus. Auf die schnelle konnte ich die Farbe bei meinem Fahrzeug nicht finden.


    Letztlich benötige ich dann nur die verstärkten Zusatzfedern von MAD. Passende Gasdruckstoßdämpfer von Bilstein erneuere ich gleich mit. Die kosten nur 99 Euro.


    Letztlich komme ich, mit Wohnwagen, auf die Fahreigenschaften vom 7-Sitzer Lodgy, die mit Zusatzfedern von MAD und neuen Gasdruckstoßdämpfern als positiv bewertet wurden, wie ich mehrfach nachlesen konnte.


    Fa. SK hat mir ein Angebot für meinen Lodgy Stepway zur Anhängelasterhöhung gemacht.

    Für eine Anhängerkupplung mit abnehmbarem Kugelkopf passend für den Stepway, mit Max-Zuglast von 1475 kg bei 8 %. Und einem Gesamtzuggewicht von 3344 kg. Jetzt habe ich, 3069 kg.

    Mit Gutachten für die Erhöhung und ohne Kabelsatz für 759,96 Euro


    Ich habe um ein zweites Angebot gebeten wegen eines höheren Gesamtzuggewichtes mit einer starren Anhängerkupplung. Den Sensor in der Mitte des Stoßfängers für die Rückfahrkamera kann ich deaktivieren.


    Von atb-Tuning habe ich noch keine Rückantwort erhalten. Mal schauen, was kommt?


    So langsam lichtet sich der Nebel und dank Euch ist aus meinem Anfangs-Schock ein machbarer Weg geworden, mit einem baldigen Happyend.


    Vielen Dank. :ok:


    VG

    Heiko

  • Kaffeetasse

    Denke daran beim Einbau der AHK auf eine komplette Belegung der Dose mit Dauerplus und geschaltenem Plus hinzuweisen. Es gibt meist unterschiedliche Kabelsätze!

    Standard und "Pflicht" am Fahrzeug sind nur die "Grundfunktionen Beleuchtung".

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für den sehr wichtigen Hinweis, darauf werde ich achten. :ok:


    @all


    SK hat mir jetzt geschrieben, dass eine maximale Erhöhung der Anhängelast nur bis 1475 kg bei 8 % beim Stepway mit einem Gesamtzuggewicht von 3344 kg möglich ist. Mit einer senkrecht abnehmbaren Anhängerkupplung. Mehr ist nicht drin und ne starre gibt es nicht.


    Bei meinem derzeitigen Gesamtzuggewicht von 3069 kg bei 12 % Steigung hätte ich noch etwas mehr Luft nach Zahlen von 275 Kilo Zuladung. Allerdings bei 8 % Steigung.


    So wie ich es beim Nachlesen verstanden habe, darf ich bei einem Gesamtzuggewicht von 3069 kg Steigungen bis 12 % befahren, aber sollte ich 100 bis 150 kg mehr beladen habe, darf ich nur Straßen bis 8 % Steigung befahren und ich bin aus versicherungstechnischen Gründen dazu verpflichtet darauf zu achten. Ist das richtig? Oder gilt das nur, wenn ich die maximale 1475 kg Anhängelast ausreize und das bei vollem Gesamtzuggewicht?


    Die Kassler Berge haben 8 % Steigung, soweit ich informiert bin. Ich meine, über 8 % Steigung zu kommen ist ja schnell mal erreicht.


    Aber ich möchte gerne von Deutschland nach Italien, Frankreich, Spanien....in die Richtung gibt es doch bestimmt Strecken mit einer von mehr als 8 % bis 12 % Steigung. Eigentlich gibt es die überall auch auf fahrbaren Wegen auf dem Campingplatz, wenn man Pech hat.


    Wie macht ihr das, die ebenfalls eine Anhängelasterhöhung bei 8 % haben, bei euren Urlaubsplanungen/Urlaubsfahrten oder bei kurzfristigen spontanen Fahrten mit dem Wohnwagen?


    Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.


    VG

    Heiko

  • nach Italien über die Tauern sind es Max 5% Steigung, ich sehr auf den Hauptstrecken da keine Probleme

  • So wie ich es beim Nachlesen verstanden habe, darf ich bei einem Gesamtzuggewicht von 3069 kg Steigungen bis 12 % befahren, aber sollte ich 100 bis 150 kg mehr beladen habe, darf ich nur Straßen bis 8 % Steigung befahren und ich bin aus versicherungstechnischen Gründen dazu verpflichtet darauf zu achten. Ist das richtig? Oder gilt das nur, wenn ich die maximale 1475 kg Anhängelast ausreize und das bei vollem Gesamtzuggewicht?

    Der Wert für 8% gilt ab dem Moment, wenn du ds Gesamtgewicht oder die Anhängelast für 12% überschreitest.


    Kasseler Berge sind max 7%.

    Und so oft trifft man auf Hauptstraßen nicht auf mehr als 8%.

  • .

    So wie ich es beim Nachlesen verstanden habe, … Gesamtzuggewicht von 3069 kg Steigungen bis 12 % befahren, … Ist das richtig?

    Jou. Ab 3070kg (Gesamtmasse, egal wie die Gewichte verteilt sind) gilt 8%


    Die Kassler Berge haben

    wie alle Steigungen der europäischen Autobahnen, max 8% Steigung.

    Wie macht ihr das, die ebenfalls eine Anhängelasterhöhung bei 8 % haben, bei euren Urlaubsplanungen/Urlaubsfahrten oder bei kurzfristigen spontanen Fahrten mit dem Wohnwagen?

    Mir ist‘s egal.

    Warum? Beispiel gefällig:

    Streckensperrung mit Umleitung über eine 14%Steigung, die erst kurz vor’m Befahren erkennbar wird (Steigungsbeginn).

    Ich fahre dann auch diese 14% durch, achte halt drauf, am Berg nicht anhalten zu müssen :evil: weil so eine Grenzbelastung schon spür- und riechbar werden kann.

    Wichtig dabei ist, rechtzeitig in den passenden (Berg-)Gang zu schalten

    Klima in Gefahr! „Selbst denken verbraucht jede Menge Energie und ist demnach nicht unbedingt klimafreundlich" Vince Ebert

  • Zitat

    Und so oft trifft man auf Hauptstraßen nicht auf mehr als 8%.

    Geht ja nicht nur um Hauptstraßen. Ich habe auf den letzten 500 Metern nach Hause 12 % mit 3 x rechts vor links.

  • @all


    Dank Eurer Tipps und Informationen/Anregungen wegen den MAD-Zusatzfedern, Fahrwerksfedern vom Lodgy verstärkt oder nicht und dem Fahrverhalten. Hat mir das keine Ruhe gelassen und ich musste dem nachgehen.


    Beim Herumschmökern im Netz bin ich durch Zufall auf folgendes gestoßen.


    Das passt dann auch ganz gut zu den MAD Verstärkungsfedern. Vielleicht interessiert das ja noch andere Lodgy Fahrer.


    Es gibt bei den Lodgy unterschiedliche Fahrwerksfedern, auch verstärkte. Ich habe echt gestaunt, wie viele es gibt.


    Hier mal eine Liste mit den Teilenummern und den Belastungsindex Farbcode der verschiedenen Fahrwerksfedern.


    Schlechtwegepacket mit höher gesetzte Karosserie


    Verstärkte/ erhöhte Federn bei gleiche Belastungsindizes


    Das ist bestimmt der Schlüssel



    Federn Lodgy Hinterachse



    Belastungsindex Farbcode Teilenummer



    Lodgy normale Federung


    440 bis 470kg blau-rosa-grau 55 02 075 21R


    470 bis 500kg blau-rosa-gelb 55 02 090 55R


    500 bis 530kg blau-rosa-grün 55 02 042 21R


    530 bis 560kg blau-rosa-blau 55 02 049 53R


    560 bis 590kg blau-rosa-violett 55 02 054 51R



    Lodgy vestärkte / erhöhte Federung


    Ist gleich wie Dokker PKW Standard


    440 bis 470kg weiß-orange-grau 55 02 075 32R


    470 bis 500kg weiß-orange-gelb 55 02 040 31R


    500 bis 530kg weiß-orange-grün 55 02 023 22R


    530 bis 560kg weiß-orange-blau 55 02 075 44R


    560 bis 590kg weiß-orange-violett 55 02 098 95R


    >>>Die 560 bis 590 kg Fahrwerksfeder Hinterachse weiß-orange-violett Teilenummer: 55 02 098 95R<<<


    Findet man hier, echt preiswert. Manche Lodgy Fahrer fanden die verstärkte Fahrwerksfeder beim Wohnwagenziehen und auch ohne vom Fahrverhalten richtig gut.


    https://www.motointegrator.de/artikel/1428992-stossdaempfer-excel-g-kyb-3448005


    Allerdings erhöht sich durch die erhöhten/verstärkten Federn 55 02 098 95R das Fahrzeug um ein paar Zentimetern und das kann dazu führen, dass es beim Fahren Schlaggeräusche gibt, weil die original Stoßfänger an der Hinterachse zu kurz sind.


    Hier werden deswegen diese Stoßfänger empfohlen, auch preiswert. Die sind für einen 115 Ps Lodgy Dci.


    https://www.motointegrator.de/artikel/1428992-stossdaempfer-excel-g-kyb-3448005



    Ich habe an meinen Lodgy Stepway Fahrwerksfedern den Farbcode: blau-rosa-grün 500-530 kg und ich habe festgestellt, dass vor kurzem Gasdruckstoßdämpfer von Sachs neu verbaut wurden. :dance: Die vom 115 PS Dci Lodgy 7-Sitzer und von meinem Lodgy Stepway sind dieselben Gasdruckstoßdämpfer bei Sachs. Ich werde jetzt nur die MAD-Zusatzfedern einbauen und das passt dann auch von der Höhe mit den Sachs-Gasdruckstoßdämpfern. Die verstärkten Fahrwerksfedern 55 02 098 95R und dann noch zusätzlich die MAD Zusatzfedern, sind mir zu viel, auch von der Höhe.


    Sollte das dann mit dem Wohnwagenziehen mir später doch nicht gefallen, dann kann ich immer noch die verstärkten 560 bis 590kg weiß-orange-violett 55 02 098 95R bei mir einbauen.


    Das war echt interessant und schon ist man schon wieder ein Stück weiter.


    VG

    Heiko

  • Und so oft trifft man auf Hauptstraßen nicht auf mehr als 8%.

    Auf Hauptstrassen habe ich auch erst einmal mehr als 8% angetroffen und da war eine Umleitung (v.a. für LKWs) ausgeschildert. Hier sollten aus meiner Sicht keine Probleme aufkommen.


    Aber auf Nebenstrassen und bei diversen Plätzen in Italien und Frankreich gabs das auch schon mal. Gerne in Kombination mit engen Kurven wo man auch nicht Gefahrlos mit Schwung durch kommt.


    Ob man sich da grössere Gedanken zu machen muss weiss ich nicht. Ich würde es wohl halten wie Fliewatuet und mit kleinem Gang probieren.

    Mir ist‘s egal.

    ...

    Wichtig dabei ist, rechtzeitig in den passenden (Berg-)Gang zu schalten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!