Sprite 390 td Euroland Moverbatterie für 12v Stromversorgung?

  • Guten Morgen an alle, hier mal mein Einstandsposting. Ich hoffe, vielleicht kann mir hier einer helfen. Ich habe mir vor ein paar Jahren einen Sprite 390 td Euroland gekauft. Klein genug für mich alleine und groß genug für meine Bedürfnisse. Er gefällt mir ganz gut, auch wenn man mit Bj 1997 immer mal was zu basteln hat, was aber auch kein Problem ist. Was mich aber immer wieder umtreibt, ist die Stromversorgung. Offensichtlich wurde hier irgendwann ein Mover (Enduro 103) eingebaut. Mit einer 80Ah Batterie. Diese ist aber nicht mit dem Bordnetz verbunden. Als Stromverteiler ist hier im Wohnwagen ein Plug-In-Systems ESM2 eingebaut.

    Wie man sieht, hat dieser nur ein 12v out Kabel, mit dem roten Knopf oben, auf "Charge - On" kann ich bei mir im Wohnwagen alle 12v Verbraucher mit Strom versorgen. Meine Frage ist, was für ein Gerät brauche ich, damit ich hier die Moverbatterie in den Stromkreis bringen kann. Es müsste ja sowas wie ein Umschalter sein, von dem einen Energielieferanten zum anderen. Möglichst mit einem Kippschalter oder sowas.

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Hallo Catdaddy ,


    viele Wege führen nach Rom.

    Wichtig zu wissen ist zunächst eine Aufstellung der 12V-Verbraucher mit deren Leistung.

    Weiterhin ist wesentlich ob und was während der Fahrt auf 12V läuft / laufen soll.

    Wie wird die Batterie bei Netzanschluss geladen (automatisch oder durch Einschalten)?

    Bei 12V aus einer Batterie sollten z.B. Glühbirnen 1:1 gegen LED ausgetauscht werden.


    Bitte also zunächst mehr Infos liefern.

    Gruß vom Erni


    Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) Hobby. ;camper=   :ok:

  • Zitat

    Weiterhin ist wesentlich, ob und was während der Fahrt auf 12V läuft / laufen soll.

    Soweit ich das sehe, läuft während der Fahrt, bzw ans Auto angeschlossen garnichts außer der Fahrzeugbeleuchtung. Das kann aber auch so bleiben und dürfte an der Umverkabelung von 7er auf 13er Stecker, passiert sein.

    Zitat

    Wie wird die Batterie bei Netzanschluss geladen (automatisch oder durch Einschalten)?

    Der Akku wird nur durch Landstrom geladen, das Ladegerät aktiviert sich, wenn dieser angeschlossen wurde und lädt den Akku.


    Zitat

    Bei 12V aus einer Batterie sollten z.B. Glühbirnen 1:1 gegen LED ausgetauscht werden.

    Die gesamte Beleuchtung im Wohnwagen ist auf 12v ausgelegt. Landstrom ist nur für zwei Steckdosen. Eine am Bett, eine in der Sitzecke, dem Kühlschrank und eben dem Batterieladegrät verfügbar.


    Die Verbraucher sind also 3 Deckenleuchten, eine Leuchte an der Kochzeile, eine Leuchte außen und 4 Lesespots. Alle 12v, LED oder Leuchtstoffröhren (so sehen die zumindest aus an der Decke). Die ganze Beleuchtung im Wohnwagen funktioniert nur, wenn ich bei dem Gerät auf "Charge - On" schalte, sonst gibt es kein Licht.

    Camping ist wie Fenster auf, nur krasser.

  • Ich denke, dass hier am völlig veralteten Umformer lediglich die 12V- Beleuchtung und die Wasserpumpe(n) angeschlossen sind. Eine Batterie dort mit anzuschließen ist nicht vorgesehen. Gibt es ein Ladegerät für die Batterie, wenn ja, was für eins?

    -------------------

    Vänliga hälsningar, Ritchie11

    Auf in den Norden.. ..Vi älskar Sverige :smiley:

    Lyckligare i Sverige igen


    2015. Camp Grimby, Åjäng SE

    2016 Dalskär Camping Bergkvara, SE

    2017 Camping Stenkällegarden, Karlsborg SE

    2017 Camp Viking, Gällö, SE

    2018  Leksand Camping, Leksand SE

    2019 Sälstens Camping, Harnösand, SE

    2020. Mosel Camping Alf, Bulay, DE

    2021 Lynneryd Camp. Tingsryd, SE

    2022. DeWeuste Camping, Reutum, NL

    2023. Sävsjö Camping, Sävsjö, SE

    2024 u.a. Sörbostrands Camping,



  • Gut, ich würde mir einen neueren Umformer gönnen, z. B. von Schaudt, der bietet über einen 12V Eingang die Batterie direkt anzuschließen. Normalerweise ist dort der 12V-Eingang vom Stecker zum Zugwagen drauf. Funktioniert allerdings nur, wenn die AHK-Dose am Zugwagen auch so belegt ist.

    -------------------

    Vänliga hälsningar, Ritchie11

    Auf in den Norden.. ..Vi älskar Sverige :smiley:

    Lyckligare i Sverige igen


    2015. Camp Grimby, Åjäng SE

    2016 Dalskär Camping Bergkvara, SE

    2017 Camping Stenkällegarden, Karlsborg SE

    2017 Camp Viking, Gällö, SE

    2018  Leksand Camping, Leksand SE

    2019 Sälstens Camping, Harnösand, SE

    2020. Mosel Camping Alf, Bulay, DE

    2021 Lynneryd Camp. Tingsryd, SE

    2022. DeWeuste Camping, Reutum, NL

    2023. Sävsjö Camping, Sävsjö, SE

    2024 u.a. Sörbostrands Camping,



    • Hilfreichste Antwort

    Hallo Catdaddy ,


    bei dem recht minimalistischen 12V-Verbrauch benötigst du keine aufwendige Technik.

    Ich würde daher für die 12V nur einen Sicherungsverteiler einbauen Ebay.


    Alternativ einen Miniverteiler mit Hutschiene Beispiel.

    Dazu 2-3 Sicherungen, die auch für 12V DC zugelassen sind Beispiel 2.


    Die Verteilung mit 2,5 oder 4mm² Litzenkabel direkt mit Sicherung und Schalter an die Batterie anschließen.

    So steht, wie beim PKW auch, immer 12V zur Verfügung.

    Die Nachladung erfolgt dann ja automatisch bei Netzanschluss.

    Ein Umformer wird so nicht benötigt.


    Die 230V-Seite bleibt dann unangetastet, bis auf das Abklemmen des 12V-Kabels.

    Gruß vom Erni


    Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) Hobby. ;camper=   :ok:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!