Lässt sich die Tür vom Fendt 515 (SGE Modell 2024) bei Euch leise schließen?

  • Hallo zusammen, wir haben seit Mai unseren 515 SGE und sind sehr zufrieden damit.

    Wir fragen uns lediglich ob es normal ist, dass man die Tür fast nur richtig zu bekommt, wenn man sie kräftig zuschlägt. Ansonsten muss man schon ziemlich kräftig ziehen oder drücken.

    Wir glauben, dass das bei unserem 540 TG nicht so war. Aber "glauben" heißt ja bekanntlich "nicht wissen". ;)

  • Also bei unserem aus '06

    • wenn ich von außen die Tür zu mache, ziehe ich am Griff, schließ die Tür und drücke nochmal an ...
    • von innen mache ich den Hebel hoch, schließe die Tür und ziehe nochmal nach ...

    ... eine andere mit mir im Haushalt lebende Person kann die Tür auch nur laut zumachen ... :_whistling:

    ;camper=

  • Hallo Ralf, ja kann man.


    Wir haben den gleichen Wagen aus 2022, war bei uns auch so. Ist am Anfang sehr stramm eingestellt, gibt sich aber etwas. Bei der ersten Dichtigkeitsprüfung habe ich die Türe trotzdem etwas nachstellen lassen. Außerdem ist es wichtig, beim Ziehen und Drücken dies auf Höhe des Schlosses zu machen, da diese Wohnwagentüren alle ganz leicht gebogen sind um geschlossen besser anzuliegen. Jetzt nach zwei Jahren Nutzung geht das sehr gut und leise.


    Servus

    Andy

  • Tendenza 515 SG seit Nov. 2023.


    Das war bei uns auch so, von aussen gehts per Andrücken oder mit ein wenig Schwung, von innen ist "zuziehen" mit Schwung und "peng". Insgesamt aber laut und hart.


    Wir haben den April + Mai im Wohnwagen verbracht, ein wenig eingespielt hat sich das ganze in Richtung "einfacher", d.h. auch sanfter und leiser. Aber immer noch nicht völlig easy und sanft.


    Wir können so damit leben, aber aktuell ist der WW eh beim Händler für ein paar Dinge (Bremsen prüfen nach 4.000 km, Klappen einbauen, Aussen-Leerdose einbauen etc.) und ich habe das als "bitte mal nachschauen ob man was sanfter einstellen kann" mitgegeben. Mal sehen, ich werde berichten.

  • Wir haben einen Tendenza 515 SG, Bj. 2019. Auch bei unserem ist nur lautes "Zuknallen" der Eingangstür möglich, wobei ich jedes Mal zusammenzucke und mich frage, wie lange es das Schloß mitmacht bzw. der Schließbügel abgeschliffen ist.

  • Wir fragen uns lediglich ob es normal ist, dass man die Tür fast nur richtig zu bekommt, wenn man sie kräftig zuschlägt. Ansonsten muss man schon ziemlich kräftig ziehen oder drücken.

    Zuschmeisen von dünnen Aufbautüren bei WoWa oder WoMo gehört doch zum guten Ton. Sieht man ja immer.



    Im Ernst:

    Am Anfang ging die Tür bei uns etwas straffer, aber ein Zuschmeissen war nicht erforderlich. Von Außen musste man halt etwas kräftiger drücken.

    Nach einer Weile hat sich der Gummi gesetzt und es geht einfacher.

    Von innen sollte man den Griff an zwei Stellen anfassen und entsprechend ziehen. Das hat sich nicht geändert, obwohl die Tür leichter zu geht.


    Wir glauben, dass das bei unserem 540 TG nicht so war. Aber "glauben" heißt ja bekanntlich "nicht wissen". ;)

    Beim Saphir aus 2003 war es nicht so. War aber auch eine komplett andere Tür und ein einfacher Dichtungsgummi. Jetzt ist es ja eine Doppeldichtung.

  • Bei uns ist das auch so - auch nach mittlerweile 5 Langzeitreisen a rund 220 Tage ... also jeder Menge Öffnen/Schließen-Vorgänge.


    Aber man kann sie von innen leise zuziehen, in dem man genau auf Höhe des Schlosses zieht und von außen leise schließen, in dem man mit der anderen Hand die Tür andrückt - geht völlig problemlos. Da wir anderen Campern nicht auf den Sack gehen wollen, machen wir das schon immer so.


    Erklärung Fendt auf meine Anfrage: Aufgrund der tiefen Eingangsstufe ist das Türblatt relativ lang/hoch und braucht eine entsprechende Vorspannung, damit sie dicht schließt ...

    :w Caramichel


    :0-0: - - - Langzeitreisende unterwegs - - - :0-0:

    ### 90 Jahre später ... Nix gelernt ###

  • Wir haben uns auch immer gefragt, warum manch einer die Tür soooo zuballern muss; geht das nicht auch leiser, so wie bei unserem Hobby? Jetzt, bei unserem 2024er Fendt, ist's tatsächlich auch so, dass die Tür nicht gerade leicht/leise zu geht. Ja, von außen drücken wir dann auch noch mal vorsichtig nach, aber von innen ist's schon eine Herausforderung, die Tür leise zu schließen. Ich gehe aber auch davon aus, dass sich das noch etwas verbessert, wenn die Gummidichtung etwas weicher/geschmeidiger geworden ist.

    Schöne Grüße aus Hannover, "dercamper96" :w

  • Mahlzeit,

    scheinbar ein bekanntes Problem was aber wohl bei Fendt keinen Anklang findet.

    Wir haben einen 2017er 515 Tendenza wo auch definitiv kein leises und leichtes schließen möglich.

    Um nachts zu verriegeln muss schon kräftig nachgezogen werden von innen. Und ja - von draußen nachdrucken ist Standard.

    Gibts da wirklich keine Alternativen bzw. Möglichkeiten das abzuändern. Wäre interessiert.

    Lg Andreas

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

  • scheinbar ein bekanntes Problem was aber wohl bei Fendt keinen Anklang findet.

    Das ist kein Problem von Fendt, sondern eher der Leute, egal ob Jung oder Alt.

    Was man so auf dem Cp beobachtet, muss man die Türen scheinbar bei fast allen Fahrzeugen lautstark zuschmeissen. Und da ist es egal, ob WW oder WoMo.

    Ein leises Schließen ist oft Fehlanzeige.

  • Das ist kein Problem von Fendt, sondern eher der Leute, egal ob Jung oder Alt.

    Was man so auf dem Cp beobachtet, muss man die Türen scheinbar bei fast allen Fahrzeugen lautstark zuschmeissen. Und da ist es egal, ob WW oder WoMo.

    Ein leises Schließen ist oft Fehlanzeige.

    Das glaube ich aber nicht. Es gibt Caravans wo das saugend funktioniert. Jedoch habe ich auch nach langjähriger Nutzung unseres Fendt da noch nix ändern können. Leider

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

  • Ich schaffe das auch mit drücken oder ziehen, finde das aber schon extrem, speziell von innen. Da fürchtet man irgendwann den Handgriff abzureißen. Und meine bessere Hälfte schafft das (bisher) überhaupt nicht.

    Mal schauen, ob sich über die Zeit ändert oder unser Händler etwas machen kann. Während der Garantie werde ich nicht selber am Schloss rumbasteln.

  • Moin Ralf,

    also das gibt sich nicht. unser ist 2017 und immer noch so.

    manchmal ist es besser nix zu sagen anstelle sich zu äußern und dann wieder nur von einigen einen Shitstorm zu bekommen.

    Man(n) zieht sich zurück und denkt sich seinen Teil :bla:  :dance:

    :w

  • Moin Ralf,

    also das gibt sich nicht. unser ist 2017 und immer noch so.

    Dann frage ich bei nächster Gelegenheit unseren Händler und wenn der nichts machen kann.... mal schauen

  • Paradox, aber es ist so...

    😅

    Beim vorherigen Hobby waren marktüblichen, einfacheren Türverriegelungen eingebaut, die leicht und fast lautlos zu schließen und öffnen waren und in den meisten Baureihen aller Hersteller zu finden sind.

    Beim jetzigen Dethleffs aus der "Beduin Scandinavia"-Baureihe sind auch diese angeblich "wertigeren", mehr an PKW-Schlösser erinnernden Schließmechanismem aus Metall eingebaut (im Gegensatz zu den "niedrigeren" Baureihen.....)- und lassen sich rel.schwer schließen (aber PKW-like ganz easy mit einem Zug am Bügel öffnen) 😉😱

    Es geht aber leise, wenn man die Tür in die erste Raste klickt und dann beherzt mit dem Handteller neben dem Schloss kräftig und kurz drückt!😉

    Beim von innen zuziehen wieder nur in die erste Raste (die wir regelmäßig immer dann benutzen, wenn wir nicht abschließen müssen/wollen)- dann am großen Griff oben und unten greifen und wieder berherzt bis zum Verriegeln kurz und kräftig ziehen! Klappt mit etwas Übung und die so geschlossene Tür sitzt bombendicht!

  • Danke! Wie schon gesagt bekomme ich das auch hin, kann aber meine Technik dahingehend sicher noch verfeinern. Dann muss ich nur noch meiner Dame beibringen, wie man das macht. ;)

  • Es geht aber leise, wenn man die Tür in die erste Raste klickt und dann beherzt mit dem Handteller neben dem Schloss kräftig und kurz drückt!😉

    Beim von innen zuziehen wieder nur in die erste Raste (die wir regelmäßig immer dann benutzen, wenn wir nicht abschließen

    So machen wir das bei unserem 515 SG auch.👍👍👍

  • Danke! Wie schon gesagt bekomme ich das auch hin, kann aber meine Technik dahingehend sicher noch verfeinern. Dann muss ich nur noch meiner Dame beibringen, wie man das macht. ;)

    Meine Frau sagt mir beim Verlassen des Wohni immer Bescheid : So, jetzt kannst du die Tür zumachen 😜... Ich soll sie ja nicht zuwerfen 😅

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!