"Neuer" Wohnwagen steht an - wie sind Erfahrungen mit Dethleffs Aero?

  • Hallo. Momentan sind wir in einem 2020er Weinsberg Caratwo 500QDK unterwegs.

    Da unser ältester schon länger nicht mehr mit fährt und unsere jüngste dieses Jahr auch das letzte mal mit kommt, überlegen wir unseren Etagenbett Wohnwagen gegen einen 2 Personen Grundriss zu tauschen.


    Bei der Suche sind wir u.a. über den Dethleffs Aero 520ER gestoßen. Hat jemand evtl dieses Modell oder ein anderes Aero Modell und kann Erfahrungsbrichte teilen?

    Gibt es bei den Modellen irgendwas "spezielles" worauf man achten sollte?

  • Für den hatte ich mich auch mal interessiert! ;)

    Aud dieser Seite (LINK) kannst Du sehen welche Zusatzausstattungen es damals gab. So kannst Du schon mal erkennen was dem angebotenen Exemplar eventuell fehlt.

    Unser Gespann: Mercedes Vito Tourer Kompakt 111 CDI (1600 ccm, 114 PS, Frontantrieb) mit Hobby OnTour 490 SFf (1500 kg).

  • Hallo Björn,


    wir haben seit Dezember 2023 einen Aero 500 QSK von 2022. (90 Jahre Edition)


    Es ist unser erster Wohnwagen.

    Vorher waren wir mehrere Jahre mit einem Wohnmobil unterwegs.


    Wir haben dem Wohnwagen noch nicht so lange waren aber schon mehrere Wochen unterwegs.


    3 Wochen in Holland (Dez, Feb. und März/ April) in jedem Monat 1 Woche.


    von Mitte Mai- Mitte Juni für 5 Wochen in Skandinavien (Dänemark, Norwegen, Schweden), ca. alle 2 Tage den Platz gewechselt und 4100 km gefahren.


    Zugfahrzeug Passat B8 von 2021, 150 PS 2.0 TDI, FWD


    Positiv finde ich an dem Wohnwagen

    - Fährt sich sehr stabil auch auf kurvenreichen Landstraßen.

    - Einfach zu Trimmen.

    - Hohe Zuladung bei 1.8 Tonnen Auflastung

    - Der Boden ist unempfindlich und leicht zu reinigen.

    - Die Scharniere an den Klappen der Oberschränke sind von guter Qualität.

    - Generell der Möbelbau macht einen guten Eindruck.

    - Das Design ist schlicht und funktional

    - Das Kochfeld ist groß.

    - Die Ambientebeleuchtung macht wirklich ein schönes Licht.

    - (Recht viele 230 V Steckdosen)


    Kritikpunkte

    - Bereits knapp über 60 kg Stützlast im Leerzustand (relativiert sich etwas durch die Tatsache das man ihn gut trimmen kann)

    - Verlegung Heizungsrohre und Wasserleitung in den Staukäsen mehr als unglücklich. Passt man nicht auf, macht man diese beim Beladen kaputt.

    - Insgesamt die Kabelverlegung ist echt lieblos. Hätte ich zu viel Zeit würde ich alles neu verlegen. So helfen ein paar Kabelkanäle.

    - Die Schlösser an der Heckklappe sind "gewöhnungsbedürftig"

    - Rollos an den Fenstern fummelig.

    - Ausgerechnet im Badezimmer keine 230V Steckdose

    - Es gibt nur eine USB Steckdose an der Stromleiste von Dometic. Dieser summt dann auch noch...

    - Bei unserem Grundriss gibt es leider ein kleines Problem bei der Temperaturregulierung wenn die Heizung läuft. Hinten am Kinderbett ist es immer etwas kälter als vorne. Und das obwohl die Heizung fast direkt an den Kinderbetten ist.

    - Bei unserer 90 Jahre Edition sind keine Stabilformstützen verbaut gewesen Habe ich direkt nach dem ersten Urlaub geändert. Das Teil wackelt sonst bei jedem Schritt.


    Trotz der negativen Punkte sind wir durchaus zufrieden mit dem Wohnwagen.

    Auch auf Reisen bekommen wir alles was wir so brauchen sinnvoll verstaut und müssen nicht aus der IKEA Tasche leben.


    Wenn ich etwas ändern könnte, würde ich ihn wohl anstatt mit der Truma S Heizung lieber mit einer Combi kaufen in der Hoffnung, dass es dann gleichmäßiger warm wird.


    Ich habe mir auch mal einen Camper 550 ESK angeschaut (man muss sich ja noch steigern können).

    Man merkt schon einen Unterschied in der Verarbeitung insbesondere bei den Details wie Kabel und Heizungsrohre.

    Auch am Unterboden ist die Verlegung liebevoller.


    Meiner Frau gefiel beim Camper allerdings das Design der Möbel nicht, war damit dann schnell raus :D


    Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben


    Liebe Grüße


    Moritz

  • Ich (ebenfalls Aero 500 QSK 90Jahre Edition) kann Moritz eigentlich bei allen Punkten soweit zustimmen. Bei der Heizung enthalte ich mich, da wird die bisher kaum gebraucht haben (Schönwettercamper).
    Die elektrische Verteilung finde ich bei Fendt und anderen besser gelöst, da gibt es in Schränken die klar beschrifteten Dosen. Strom führ den Kühlschranklüfter zb habe ich letztendlich unter der Küche abgezapft. Da ist einfach unter der untersten Schublade auf den Boden eine Platine mit Steckanschlüssen montiert ohne jegliche Abdeckung. Kann man machen aber ist halt nicht (technisch) schön, sehen tut man diese nicht.


    Scheinbar wurden bei meinem 2022er Modell schon diverse Optimierungen durchgeführt. Das hochklappbare Stockbett der Heckgarage hat ein zusätzliches Brett (zur Unterstützung der Matratze) bekommen, was angeblich in den Baujahren und ähnlichen Modellen vorher noch nicht vorhanden war. Leider war diese Lösung aber nur halbgar, da aufgrund der Befestigungsart, sich dieses Brett dann schnell gelöst hat.


    Aber das sind alles keine großen Sachen. Uns gefällt er noch immer und ich könnte mir im Moment auch keinen anderen vorstellen. Ich mag das Design, andere WW sind mir zu "Holzlastig" und/oder zu Dunkel im Dekor.

  • Hallo Björn,


    wir haben genauen den Wohnwagen (520er) seit gut 3 Jahren in der 90Years Edition.

    Die Berichte oben kann ich grundsätzlich bestätigen, wir sind zufrieden bis auf ein paar Kleinigkeiten, die man aber wahrscheinlich immer hat. Wir haben diverse kleine und große Upgrades verbaut, optisch und technisch. Markiese, ausklappbare Trittstufe, Reserverad, 2. Stauklappe, Maxxfan etc. Was ziemlich einfach ging war das Upgrade auf Teil Autarkie, das war nur durch Umstecken an der Elektrik möglich.

    Stauraum ist reichlich vorhanden, vor allem der vorne unter den Betten ist super, aber man schon etwas aufpassen mit der Stützlast. Am besten auch hinten gezielt schwere Sachen einladen und etwas Wasser tanken.

    Wir haben damals noch deutlich günstiger gekauft als es das Modell aktuell gibt, Preis/Leistungsverhältnis finde ich damals sehr gut. Mir fehlt aber auch etwas der Vergleich.

    Ein Argument war das lange Bett, das es sonst kaum/gar nicht in dem Grundriss gibt.

    Wenn du was Spezielles wissen willst dann melde dich gerne.


    VG Frank

  • Wir haben den Aero 470 FSK 90 Years seit 2022 und sind nun...nach den anfänglichen Mängelbeseitigungen...im Großen und ganzen sehr zufrieden.


    Optik war natürlich ein großes Kriterium, aber auch die extra breite Türe, die wollen wir nimmer missen! Schlafkomfort/Matratzenqualität ist auch sehr gut, Verarbeitungsqualität hier und da so lala, da habe ich doch schon einiges nacharbeiten/verstärken dürfen - denke trifft aber bei anderen Herstellern in der aktuellen Zeit ebenso zu. Würden wir wieder einen Aero kaufen...vermutlich ja! Obwohl mir Tabbert auch extrem gut gefällt, aber es da keinen entsprechenden Grundriss für unsere Bedürfnisse gab/gibt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!