Beiträge von spritecruzer

    welcher Sprite Cruzer 520-Eigner hat sich nicht schon über die Bettstütze geärgert, die unmittelbar hinter der Stauraum-Außenklappe ein vernünftiges Beladen (Stühle / Tische) zuverlässig verhindert ? es fehlen ca. 5 cm und man muß die Stühle diagonal hereinheben.


    Hab mir das mal angesehen und eine Lösung gefunden, die innerhalb von 5 Minuten realisierbar ist. Investition: 2 Holzschrauben.


     


    Das bringt etwa 10 cm und nun gehen unsere Stühle und die Vorzeltküche problemlos und ohne Fummelei hinein.


    Diese Stütze ist nur angeschraubt und läßt sich leicht demontieren. Die obere Seite besitzt ein Kunststoffprofil, das exakt zum Alu-Träger paßt. Daher genügt es, den Träger am Boden zu verschrauben.


    Fertig.


    Der Druck vom oberen Träger ist so groß, daß das eigentlich nicht herausspringen kann. Aber natürlich könnte man das auch oben noch mit Schrauben sichern.


    Mich ärgert nur, daß ich mich seit 4 Jahren damit herumschlage und das jetzt so simpel ging.

    hier übrigens mal ein ganz informatives Video zum Thema Batterien ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Essig halte ich für keine gute Idee denn der ist Säurehaltig. Ich Verwende Billig-Vodka. Das kann der Schlauch denn der ist Lebensmittelecht. Auch wir spülen immer im WoWa wenn die Spülmaschine nicht dabei ist. So läuft ordentlich Wasser durchs System. Den Innentank brauche ich nur als Ballast-Tank für die Stützlast (halte ihn trotzdem mit Vodka sauber)

    Unser Sprite520sr gibt ein neues Rätsel auf:


    Vor 2 Wochen habe ich unseren Sprote neben unserer Garage an den Landstrom gehängt und die Batterie geladen. Am nächsten Tag den Charger abgeschaltet weil die Batterie vollständig (13,7 V - mehr geht nicht) geladen war.

    Heute betrete ich den Wohnwagen und die Elektrik ist "tot". Keine Reaktion, kein Licht, kein Reset möglich. Charger wieder eingeschaltet: alles geht wieder. System resettet. Charger wieder ausgeschaltet um den Ladezustand der Batterie abzulesen: 11,4 V und das Batterie Symbol auf der Anzeige bei 30%.

    Licht und alles blieb an.


    Wie kann das Entladen der Batterie zum Abschalten des Systems führen wenn ich doch am Landstrom hänge? Ohne Batterie funktionierts doch auch. Und die alte AGM war dauernd schlapp und trotzdem ist sowas nicht passiert (wobei ich damals den Charger immer auf AN hatte).

    Bin etwas ratlos. Hab den Charger mal ausgelassen und prüfe morgen, ob der Landstrom das System am Leben hält.


    Und: wie kann ohne Verbraucher (Anzeige 0,0 V) bzw. mit sehr kleinem Verbraucher, eine 100 Ah-Batterie nach 2 Wochen leer sein? Selbst wenn ich eine LED mit 5 W eingeschaltet ließe, dürfte das für diese Batterie kein Problem sein. Mich beschleicht inzwischen das Gefühl, daß die vorherige 80 Ah-AGM garnicht das Problem war, wenn selbst eine 100 Ah-Li Batterie Probleme hat!


    Gerne Ideen ...

    das nicht......aber wenn alle sich etwas zurücknehmen und stattdessen ein neues Thema aufgemacht wird, wird es übersichtlicher....


    denn wie ich Brot oder Brötchen backe, gehört nu wirklich nicht zu der Qualität eines Wohnwagen.....

    Aber tatsächlich hat mich das Thema sehr interessiert seit ich einen Briten habe. Denn die haben seit Jahrzehnten zumindest diesen Grill (meist unterhalb der Gaskochfelder) und nan fragt sich, wofür die Briten das - ausser dem klassischen Bacon zum Frühstück - brauchen. Tatsächlich kann man damit grillen; auch steaks und Fisch. Ich mache damit auch große Pfannen im Raclett-Stil. Ok es gehört nicht direkt zum Thema, aber so großzügig sollten wir hier sein.

    Kein Problem: kaputtmachen ist immer leicht 😉

    Vermutlich werde ich das gesamte innere Kreuz des oberen Rahmens entfernen und enstprechende Aufnahmen am untern Rahmen anbringen in der Hoffnung, daß der untere Rahmen die Kräfte alleine verkraftet. Ansonsten muß ich den verstärken.

    Aber zuerst finde ich eine Lösung für die nervende Strebe hinter der Außenklappe...

    Naja, man sieht es eigentlich nur, wenn man im Bett liegt. Und wenn man eine hübsche Frau hat ist das Nebensache. Also, nur "Mut zur Lücke!"

    Sehen wir es mal positiv: es kompensiert die fehlende Schrankhinterlüftung ...

    Ansonsten hilft eine farblich abgestimmte braune Dichtung.