Beiträge von 2lrocco

    Huhu,

    wenn du den Abfluss nach hinten verlegst musste den unbedingt nomma befestigen.

    Der Vorbesitzer hatte das nicht gemacht und hatte da einfach ein T-Stück reingefummelt. Das Rohr war dann genau da gebrochen wo es durch den Rahmen ging.

    Ich hab dann alles an Rohr Komplett neu gemacht inkl. Flexschläuchen Innen. Und hab in dem Zuge gleich den Abfluss der Duschwanne stillgelegt.



    Ich bin mit den 1360Kg nicht hin gekommen.

    Hab Ihn dann auf 1420Kg Auflasten lassen. Es wären sogar bis 1460 möglich gewesen.


    Gruß Christian

    Gruß

    Dann möchte ich mich für diese falsche Aussage wegen dem Preis entschuldigen.

    Die ist doch draufgepappt. Entscheidend ist das zugehörige Datenblatt. Das kann Litze ausschließen. Entweder nicht oder extra benannt. Gute Datenblätter benennen nur das zugelassene.

    Entschuldigung nennt sich VDE-Ausweis


    https://download.schneider-electric.com/files?p_enDocType=Certificate&p_File_Name=40030210_H.pdf&p_Doc_Ref=40030210_H


    Und da steht drin man darf.

    Das ist quasi das Blatt zum drauf gepappten VDE-Zeichen

    Hab die Leitungen soweit möglich entrostet und mit Wachs eingesprüht. Ein paar Pörchen waren leider schon vorhanden aber meiner Meinung nach noch nicht dramatisch.

    In dem Zug hab ich gleich die Kontakte vom Wahlschalter gereinigt, den Schornstein gefekt und den Kühli ma 24h auf den Kopf gestellt.

    Und den Kocher hab ich auch ausgebaut und dichte den gegen die Arbeitsplatte ordentlich mit Kompriband ab.

    Da hat irgend so ein Knaller dieses Schaumband vom Trockenbau rein gemacht 🙈.

    Bin grad dabei den Kühlschrank zum Innenraum neu abzudichten.

    Überall sind die Flöckchen vom alten Kompriband rum geflogen. Ich nutze den Ausbau natürlich um alles ma zu Checken und ggf zum Reinigen und stell ihn dann noch ein paar Stunden auf den Kopf.

    Also der Brenner ist Blitzblank. Der muss wohl neu gekommen bevor wir den Wagen gekauft haben.

    Jedenfalls is der glaub noch keine 20 Jahre alt.

    Der Zünder ist auch die neue Version mit gerader Spitze.

    Ist das normal das die Spitze so kurz ist oder hat die jemand abgebrochen?


    Irgendwann muss allerdings mal Wasser übers Kochfeld oder was auch immer auf den Kühlschrank gelaufen sein.

    Er hat obendrauf paar Rostige stellen am Stahlblech.

    Leider ist die Brühe anscheinend in den Schaumstoff an der Durchführung eingedrungen und hat dort alle Leitungen aufblühen lassen 😳.

    Soll ich die Leitungen da ma zärtlich mit ner Messingbürste schrunbben und mit Owatrol oder Kupferpaste oder so einpinseln?

    Oder lieber gleich neu jedenfalls ma die Gasleitungen?

    Garnix machen is wohl keine Option.


    Ne Leitung für Lüfter die ich später ma montieren will möchte ich auch gleich noch von den klemmen der Beleuchtunf an der Obrrseite schonmal durch die Durchführung an dir Rückwand legen. Soll ichndurch die Durchführung Rechts über dem Kamin. Hab ich aber Angst wegen dem Kabel.

    Oder lieber Links mit den Gasleitungen?

    Da hab ich aber Angst das es da zu Störungen mit der Flammenüberwachung also der Leitung zum Thermoelement kommt.


    Irgendwie find ich nur Baustellen an der Wohndose .

    Natürlich ist das eine Batterie für den Mover die geladen wird 👍.


    Und ja es sind Federbelastete Anschlüsse an der Steckdose.

    Also an diesen darf ich die Flexible leitung ohne Hülse oder Stiftkabelschuh anschließen?

    Ich war auf der Arbeit noch nie mit dem Problem konfrontiert eine Steckdose mit Felxibler Leitung anschließen zu müssen 🤔.

    Ich meine aber zu wissen das der Hersteller diese extra Prüfen und Freigeben muss dafür. In D geht halt leider nix mehr ohne Prüfung und Zulassungsnummer 🤬.

    Arheitskollegen meinten dann Leg halt n Stück NYM-J also starr. Das ist ja aber im Wowa auch verboten.

    So leute. Es ist geschafft. Hab mich heut trotzdem nomma jeder Strippe im Wowa gewidmet und ma die ganze verkabelung gecheckt.

    Im wohnwagen sitzt unter dem Bett fürs Moverladegerät ne Stinknormale Feuchtraum-Steckdos. Dürfen denn normale ich nenne sie mal Gebäude-Steckdosen im Wowa überhaupt grundsätzlich montiert werden?

    Des weiteren hat besagte Steckdose Stecklemmen zum anschließen vom starren Leitern die man per Knopfdruck wieder lösen kann.

    Die Leitung ist aber 3x1,5 Flex.

    Die Leiter sind ohne.Hülsen oder.sonstiges daran angeschlossen.

    Knopf drücken, rein stecken , und dann hält das wirklich Bombe . Drähte bekommt man nur nochmal ab wenn man den entsprechenden.Knopf.an der klemme Arbeutet

    Aber zulässig ist doch der Anschluss.von meinetwegen Merten Steckdosen mit Flexkabel nicht.

    Oder?

    ù

    Ja. Da steht 13 ist aber am Stecker auf PIN 11 aufgelegt. Hab ich ma mit weißem Edding korrigiert aufm Stecker. Hatte den Stecker extra offen. Ist jeder Pin ausser 12 (unbelegt) mit seperatem Leiter in den WoWa geführt.

    Momentan werde ich den Kühlschrank seperat direkt bis zum 13 Pol stecker auf 10/11 durchklemmen.

    Über alles andere wegen der Moverbatterie muss ich mir erst mal noch gedanken machen.

    Unser Wohnwagen aus 2003 hatte einen Kühlschrank der 6er Serie. Da hat man den Kompaktschalter zur Energie Wahl und nicht mehr die Kippschalter. Und keinerlei Kontrollanzeige.

    Und sein WW auch aus 2003 ist, dürfte das gleiche gelten. Tower gab's damals noch nicht.

    Jap genau den Kühlschrank hab ich.


    Die Heizpatrone ist i.o.

    Am 13Pol Stecker mit Amperemeter dazwischen eingespeist, nimmt der Kühli 9,6 A bei 13,5V. Von den 13,5V an der Einspeisung kommen allerdings schon nurnoch 11,1V An der Steckverbindung unter der Spüle an. Da ich sowieso von der Spüle zum Bugkasten neues Kabel legen muss werd ich versuchen mir Leitung mit 6mm² zu besorgen.

    Der Kühli hat es während der fahrt nie geschafft die Temp zu halten. Wurde immer eelend warm im Kühlschrank. Wollte dann eben ma die Spannung messen die da hinten noch ankommt bzw. den Spannungsfall eben. Und vor allem wollt ich den vom Dauerplus weg auf dem Ladeplus haben bzw. irgendwann später auch ma die Moverbatt. über das KFZ Laden und den Kühli da vielleicht auch noch mit einbinden. Und bevor ich halt blind einfach Spannung auf den 10er kontakt geb oder die Massen 11/13 irgendwo verbindung haben wollt ich halt ma drüber schauen. Hätte ich troll ma lieber gleich das Vorzelt und das ganze geraffel ausm Staukasten geholt und in die Bugdose geschaut hätte ich mir und euch das ganze eelend erspart.


    :down: :down: :down:

    Moin Moin,

    Also am Bugstecker ist an 10,11 überhaupt nichts angeschlossen.

    Umso verwunderlicher Durchgang zwischen dennPins am Stecker.

    Gemessen wird mit einem Multimeter.

    Laut Beschriftung vom Stecker ist PIN 11 garnicht vorhanden. Aber zwei mal PIN 13. Beim 13Pol Stecker muss ich ma sehen wie ich den aufbekomme. Und dann muss ich alle Leiter mal in der Bugkasten und untereinander durch piepsen.



    Das mit dem Durchgang Messen bei Verbrauchern Ein und Aus geschaltet ist mir schon klar.


    Jemand ne Idee wie der Stecker aufgeht?


    Ich muss mich da jetzt einfach vom Stecker angefangen Stück für Stück durch arbeiten. Vielleicht sind da wirklich Leiter zusammengeklemmt, gebrochen oder Kurz geschlossen.


    Ich dachte es gibt vielleicht eine Labidare Antwort auf mein Problem weil irgendein Relais oder sonstiges erst 9/13 frei gibt wenn irgendwo Spannung anliegt oder so.


    Ich Arbeite mich da jetz Leitung für Leitung durch. Ändern muss ich die Verkabelung sowieso das ich den Kühli an 10/11 bekomme.

    Sollten weiter Probleme auftauchen mach ich meldung.