Beiträge von dietmar1

    Schöne Fotos. Kleiner Tipp: Mit etwas verhandeln kannst du von der Plaka oder Psirri für 10 Euro zum CP Athens nachts mit dem Taxi zurück fahren und das Nachtleben dort deutlich länger genießen. Lohnt sich. Mit den frühen Bussen zurück war für uns nie eine Alternative.

    Zu Delphi, da ist der CP Chrisso eine gute Alternative. Sehr sauber, Traumblick. Toller Pool.

    Ja, der Strand ist von außen schön. Im Meer aber viele Steine und Seeigel. Das ist beim Aginara nicht so. Am Erodios hatten wir bisher auch immer sehr große Plätze im linken Teil. Allerdings gibt es weiter rechts unter den Mattendächern sehr viele kleine Plätze, im August möchte ich nicht dort sein. Mai/Juni ist es überall nicht voll. Auch September/Oktober. Daher fahren wir nur noch zu diesen Zeiten :-)

    GenesisBiker , schön dass euch GR so gut gefallen hat. Ionion Beach ist sicher einer der "besten CP" am Peloponnes. Mit Kindern zu der Jahreszeit wegen dem Pool i.O. Wir besuchen den Platz seit vielen Jahren nicht mehr. Wie du schreibst, eine Art Cluburlaub. das passt nicht zu unserer Vorstellung von Griechenland. Der Platz könnte überall in Südeuropa sein. Auch der Strand ist nicht besonders, viele Steine. Für Leute ohne kleine Kinder ist der Aginara daneben die eindeutig bessere Wahl. Toller Strand, einmalige Taverne und schöne große Stellplätze. Ist natürlich Geschmacksache. Erodios waren wir auch schon öfter, schöner Platz, allerdings teils sehr enge Stellplätze. Wobei jetzt Anfang Mai sicher sehr viel frei war.

    Meiner Meinung nach lohnt sich Elafonisi mit dem Wohnwagen und 2 Kleinkindern nicht. Der CP ist auch zumindest in der Saison überfüllt und nicht schön. Gibt viele andere schöne Strände auf dem Peloponnes, die mit WW leichter zu erreichen sind. Traumstrand zb beim Aginara Beach, Kourouta, Palouki, Finikounda. Insbesondere Aginara Beach ist zu empfehlen. Nicht den Fehler machen und zum Nachbarn Ionion gehen, dort ist der Strand sehr steinig. Deshalb haben sie einen Pool. :-)

    Hallo Daniel, gibt gleich zwischen Igou und Plataria den Elenas Beach. Wunderschöner Platz mit einigen Stellplätzen direkt am Meer. Auch sehr gute Taverne. Ansonsen gibt es vor Preveza mehrere schöne Plätze am kilometerlangen Sandstrand. Z.B den Coralli, Asterias oder Nissos. Nicht zu empfehlen ist der Kalamitsi. Kein schöner Strand.

    Danke für die Infos :thumbup: Letztes Jahr waren wir am seecamping in lungau. Fanden es etwas teuer da für die Nacht. Und zum duschen konntest du von draußen beobachtet werden. War nicht besonders..auf dem Rückweg waren wir bei camping lindlbauer in intzel. Wir werden einfach mal fahren und schauen wo es uns hinführt. Es wird erstmal gepackt für die wilde Fahrt.

    Seecamping ist nicht im Lungau, sondern in Eben im Pongau. Die Duschen haben zwar nur einen Vorhang, aber zuschauen von außen kann man nicht. Wir sind Dauercamper dort :-)

    Danke für alle Tips. Wir waren auf dem Flaminio, hat alles gut gepasst. Vom Sportgelände waren wir ein Stück weg, haben nichts gehört. Die Verbindung ins Zentrum mit der Bahn ist super. Gute 10 Minuten zu Fuß und ca 15 Minuten mit der Bahn.

    Richtig, der Zeus liegt sehr gut. Aber die Sanitäranlagen sind absolut unterirdisch, kaum benutzbar, und von 10 Stromanschlüssen funktionieren vielleicht 3.

    Nie wieder.

    Ja, wir sind auch weiter zu einem tollen Stellplatz ca 1,5 km von der Ausgrabung entfernt :-)

    WIr waren auf dem CP Zeus praktisch Gegenüber vom Eingang zu Pompeii. Für ein paar Tage Aufenthalt war der CP gut und dabei in perfekter Lage. In ein paar Minuten Fußweg ist eine Bahnstation erreichbar von wo wir dann noch Neapel gefahren sind. Ebenso schnell bist Du auf der AB, eine Fahrt nach Sorrento dauert nicht lange. Direkt vom CP fuhren Busse zum Vesuvio.


    Das dürfte inzwischen sechs Jahre her sein, von daher ohne Gewähr ;)

    Vielen Dank, CP Zeus kennen wir vom letzten Jahr :-) Ist alles noch so wie du geschrieben hast.

    ich bin schon öfter in der Gegend gewesen - allerdings ist dann bei mir Neapel nur eines von mehreren Zielen in der Gegend. Ich bin dann immer auf einen Campingplatz in Pompeii gefahren. Klein, sehr günstig und man kann zu Fuss die Circum Vesuviana erreichen. Mit der kann man von Neapel bis Sorrent alles für kleines Geld anfahren. Von da aus kann man (mit dem Auto der kleinen WoMo) zu einer Fahrt über die Almalfiküste starten, da kommt man mit dem Bus hoch zum Vesuv...

    Amalfiküste , auch mit kleinem WoMo (5,4 m) ist inzwischen gesperrt, leider.

    Danke, Pompeii am CP waren wir letztes Jahr. Möchten näher ans Zentrum von Neapel. Haben maximal 2 Nächte Zeit, also 1 Tag für Neapel.

    Hallo, hat jemand einen Tip bezüglich Camping/Stellplatz zum Besuch von Neapel. Sind nicht mit Wohnwagen unterwegs. Kleines autarkes Wohnmobil/Kastenwagen.

    Bosnien kann man sich sparen, wenn man an der Küste bleibt. Einfach die neue Straße und Brücke nutzen, dann bleibt man in Kroatien.

    Stimmt, dauert aber länger, zumindest in der NS. Unsere Freunde waren im März in wenigen Minuten durch Bosnien. Zudem lohnt sich auch ein Abstecher nach Mostar, wenn man da noch nicht gewesen ist. Wunderschön.

    Hi Camper Fendt. Wir sind das vor ein paar Jahren mit dem T3 gefahren. Man braucht Zeit, aber das habt ihr ja. In Albanien sehe ich keine Probleme. Man kann dort auch ein Stück weg von der Küste über Tepelene, Gjirokaster fahren, tolle ziemlich neue Schnellstrasse. Mit Wohnwagen nicht so angenehm eher Kroatien, Bosnien an der Küste. Teilweise sehr eng, viel Verkehr, wohl auch schon im Juni. Landschaftlich natürlich super. In Albanien an der Küste muss man über den Logara Pass. Mit Wohnwagen evtl auch nicht so geeignet, aber sicher machbar. Sicher ist Albanien absolut.

    Na dann hoffe ich dass ihr über Winter Glück habt mit dem Wetter auf dem Peloponnes. Unsere Freunde aus Hamburg waren im März am ganzen Peloponnes unterwegs. Begonnen im Westen bei Olympia, ein paar Tage Arkadien mit Dimitsana etc. Dann Pylos, Finikounda, Kalamata, Mani, Githio, Leonidio, Nafplion, Korinth.

    Wie gesagt, praktisch kein Regen, warm, sehr viel Sonne. Hatten jeden Tag Kontakt, da ich der "Reiseleiter" war. ;) In der Argolis wären sie froh um Regen gewesen. War aber am ganzen Peloponnes dieses Jahr so warm und trocken wie lange nicht mehr.

    Also, dieses Jahr gab es auf dem Peloponnes zwischen 5. März und Anfang April kaum Regen. Leider, eigentlich braucht man den Regen. Insgesamt an 2-3 Tagen, da aber auch nur kurz. Temperaturen bis auf 2-3 Tage immer über 15 Grad, teilweise deutlich mehr. Kommt natürlich immer drauf an wo man in Spanien ist. Unsere Nachbarn sind mit Bulli bei Barcelona, da hatte es gestern 17 Grad.