Beiträge von Expresssegler

    Moin aus Hamburg, wir möchten dieses Thema noch einmal aufgreifen, da wir auch die Kasseler Berge umfahren wollen. Hat jemand eine genaue Routenbeschreibung, A7 Ausfahrt Drammenthal und dann.......?


    Danke für die Infos vor ab

    Abfahrt Friedland (gleich die nächste hinter dem Dreieck Drammenthal), dann immer auf der B27 bleiben über Bad Hersfeld und weiter in Fulda wieder auf die A7.

    Bin die Strecke mit 2400kg Boot am Sharan viele Jahre gefahren. (Von Mannheim zur Ostsee und retour). Wunderbare Route. Ca 1,5h Landstraße. Tolle Landschaft. Manchmal 2-spurig, dass man auch mal nen LKW überholen kann. 2021/2022 störte mich nur die teils chaotische Verkehrsführung wegen des Autobahnbaus bei Reichensachsen/Wissmannshausen. Kann aber sein, dass dies schon wieder zurückgebaut wurde. (Bin letztes Jahr über A7-Kassel/B3/Marburg/Gießen/A5 gefahren)

    Bei uns am Nova auch. Während der Fahrt sieht man die Delle vom Fahrtwind. Auf dem Platz ist die dann weg. Jedoch zieht sich eine Art „Reibespur“ der beiden Glasflächen über die Stellen, wo das Fenster eindrückt und sich mit dem Innen“Glas“ berührt . Noch nicht störend.

    Alles Gute ist nie beisammen!

    Große Frontscheibe, lange Autobahnstrecken und Fahrtwind. Das kann man technisch kaum lösen.

    Zur Not ersetze ich die Scheibe alle paar Jahre mal.

    Regengeräusche? Bei unserem "seeligen" Eriba Nova mit Pual-Wand und Dach war es nach unserem Empfinden sogar leiser als im vorherigen Hobby

    Das finde ich auch. Im Dethleffs Camper 540sk waren die Außengeräusche (z. B. starker Wind in den Bäumen) innen deutlicher zu hören.

    Nun im PUAL-Nova (Luxusline) ist dies deutlich gedämmter und irgendwie abgeschotteter. Mag ich sehr.

    Regen hört man aber auch je nach Intensität. Da geben sich die Wohnwagen nicht wirklich was.

    Mein 7N mit 170 PS-TDI nahm sich auch kein Öl. Trotz Wohnwagen Richtung I oder HR. Ölverdünnung schließe ich aus, weil nie wirklich Kurzstrecke gefahren wurde.

    Mein 7N mit dem 184PS brauchte regelmäßig Öl als ich auf dem CP ankam. (Da ich allerdings alle 7-8TKm das Öl wechselte fiel das nicht so auf.)


    Bin jetzt auf meinen XC90-D5 gespannt, wenn’s in 2 Wochen nach Südfrankreich geht. Bisher (nach 7Tkm Langstrecke) kein Ölverbrauch feststellbar - und der Ölsensor ist echt fein justiert.

    Hallo Forensiker , kann jemand aus Erfahrung sagen ob ein Seat Alhambra 7 Sitzer, 2.0 Diesel mit 186 PS und einem Leergewicht von ca. 2 t für ein Fendt Diamant 650 Sgd mit max. 2.5 t geeignet ist ? Momentan fahren wir eine Monoachse Fendt Tendenza 515sg mit 2 t zggw. Problemlos. Danke und einen schönen Tag

    Habe von 2013 - 2023 ein 2500kg Segelboot mit meinen 2x Sharan 7N (DSG - Fronttriebler) gezogen. Fahrstrecke immer um die 700kg One-Way über die Kassler Berge. 1x 1600km quer durch Schweden bis Stockholm. Immer ohne Probleme. Gut: bei Stau und Regen auf der A7 Rund um Kassel hätte ich mir dann schon Gedanken gemacht, ob ich wieder anfahren kann. 🙄 Hatte jedoch nie Stau auf diesem AB-Abschnitt.


    Also warum sollte das mit nem 2-Achser-Wohnwagen nicht auch gehen?

    Wir fahren in den Pfingstferien an die Cote d‘Azure. Kommen aus dem Rhein-Neckar-Gebiet.

    Die Frage ob Schweiz-Gotthard-Italien oder Frankreich stellte sich uns auch.

    Alle Gebühren + evt. Wartezeit am Gotthard ergaben, dass Frankreich schneller, komfortabler und billiger ist.

    Zwischenstopp bei Lyon ist auch billiger als Zwischenstopp in der Schweiz. Bip&Go nutzen wir schon seit Jahren. Jeder Kilometer Route National spart zusätzlich Maut und fährt sich teilweise auch sehr entspannt.

    Wie sind die 4km/h ermittelt?

    Ganz einfach, indem ich mit 75km/h auf 70er-Strecken an festen Blitzern vorbei fahre ohne das diese auslösen. Oder auf 120er-BAB mit 127km/h an Blitzern vorbei fahre, ohne geblitzt zu werden. Ganz easy und entspannt.

    Oder mir die blinkenden Smiley-Dingsbumsmesser in Ortschaften ankieke; bei 5km/h drüber zeigen diese 51km/h oder auch 31km/h an.

    Diese Tests reichen mir zu wissen, dass mein Tacho 4-5km/h vorläuft.

    Also stelle ich diese auch grundsätzlich mehr im Tempomaten ein.


    Deshalb brauche ich auch keine Blitzer-App. 😉


    Auf dem Weg nach HR oder die Bretagne machen 5km/h schon was aus. Gefühlt sogar noch mehr - rollt einfach schneller.

    Ok. Danke für den Hinweis. Endlich mal ein offizielles Schreiben.

    Ich lerne daraus:

    Eine Toleranz gibt’s auch in Frankreich.

    Bedeutet für mich dann weiterhin (wie überall in Europa): ich stelle mein Tempomat 5km/h höher als die erlaubte Geschwindigkeit.

    Tacho geht bei mir 4km/h vor.

    Dann passt es abzüglich der Toleranz auf jeden Fall.

    Wir haben 1x in Gmünd im Malta-Tal auf der Wiese übernachtet. Dann am nächsten Morgen weiter bis Rovinj.

    Die nächsten Jahre sind wir jedoch immer in einem Ritt durchgefahren. 940km in 13h, kamen staufrei Nachts gegen 01:00 Uhr in Rovinj (Polari) an und schliefen auf dem großen Parkplatz ganz in Ruhe bis 08:00 Uhr. Um 10:00 Uhr standen wir dann meistens schon (ausgeruht) auf der Parcelle.

    Diesen Rhythmus fanden wir definitiv besser, als den Zwischenstopp am Karavanken.

    Kia Sorento (den mit dem Wandler) kann man auf 3,5t Anhängelast auflasten lassen.

    Kenne einen Segler, der sein 3,5t-Gespann mit besagtem Sorento zieht. Das schon 5 Jahre, Süddeutschland-Ostsee aber auch Süddeutschland-Mittelmeer.

    Stand selber vor der Wahl, Sorento kaufen und auflasten (Stand mit 3 Firmen in Kontakt) oder Volvo XC90. Der Volvo ist es dann aber geworden.

    Mir persönlich ist es egal, ob sich der Diesel rechnet.

    Fahre nur 13Tkm Langstrecke im Jahr, davon 6Tkm mit Wohnwagen und bin jetzt von meinem Sharan 184PS TDi auf einen D5 Volvo XC90 umgestiegen. Was für ein genialer Unterschied Volvo zu Sharan.

    Ich mag den Motor, das Drehmoment, nun im Volvo den 8-Gang Wandler und Luftfahrwerk.

    Urban und ins Büro fahre ich Fahrrad.

    Bisher fuhr ich auch einen Sharan 7N 2,0 TDI 184PS. (Jetzt Volvo XC90-D5)

    Wohnwagen 1900kg.

    Segelboot auf dem Dach vom Sharan.

    Im Sommer bei 100km/h Tempomal lag ich beim Öl zwischen 108-120Grad (z.B. auf der A8 Ulm-Salzburg);

    Tauernautobahn ging’s auch mal hoch bis 130Grad. Ab 125Grad Öltemperatur reduziere ich die Geschwindigkeit und schaltete bis runter in den 4. Gang. (Z.B. rauf zum Tauerntunnel)


    Also eigentlich alles ganz i. O. bei meinem Modell.

    Moin Forumsgemeinde, Moin Sorentofahrer,


    Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Sharan gegen einen Kia Sorento UM mit 8-Gang-Automatik zu „wandeln“.

    Brauche aber mind 2500kg Anhängelast. Der Schalter darf das, der Wandler nur 2000kg.

    Div. Firmen liefern Gutachten bis 3500kg. (Hab selbst damit mal den Sharan erhöhen können)

    Jedoch:

    Wer kennt eine Firma, die den Ölkühler für den Wandler verändern kann, dass der Wandler auch mit solchen Lasten zuverlässig arbeitet?

    Vielleicht liegt die KIA-Beschränkung ja nur am Wandler und der Öltemperatur?

    (Ich habe letztes Jahr an der Ostsee einen Sorento-UM-Automatikfahrer gesprochen, der ein Segelboot (3500kg) damit aus Süddeutschland an die Ostsee oder nach Italien zieht)


    Danke und Grüße