Beiträge von Benno E.

    Hallo,

    Wir haben einen 2024er Hobby.

    Hier kann (muss) das Hubbett mit 2 Spanngurten (in den Hängeschränken) gesichert werden.

    Vielleicht kann man das bei Bürstner ja DIY nachrüsten. Vielleicht von aussen durch die Fenster.


    Gruß

    Michael

    Ich habe verschiedenste Foren durch. Das Problem wird dort teilweise auch beschrieben. Es gibt wohl auch ältere Modelle mit ähnlichen Symptomen. Bei denen liegt es oft am AGR Ventil oder an den Steckern von den Injektoren.

    Stecker habe ich geprüft und nachgearbeitet.

    AGR schließe ich bei Fehler ab 0 km aus.

    Vielen Dank für deinen hilfreichen Beitrag.

    Ich möchte auch garnicht (von dir) bedauert werden.

    Leider ist uns ein BMW Touring oder X zu klein und V-Klasse, Sprinter oder T irgendwas zu teuer.

    Wenn du es die leisten kannst das Auto einfach auf den Hof des Händlers zu stellen und einen ggf. Monate langen Rechtsstreit anzufangen ist das Ok und sicher ein gangbarer Weg.

    Wir verfügen aber leider nicht über mehrere (Zug-) Fahrzeuge.

    Am Ende ist dann leider auch Recht haben und Recht bekommen nicht das selbe.

    Es ging hier eigentlich nur um einen Erfahrungsaustausch der im besten Fall zu einer Lösung führt.

    Aber trotzdem nochmal danke für deinen Beitrag.

    Ich hatte ja schon Kontakt zu Renault Deutschland. Die verweisen wieder nur auf den Händler. Dessen Verhalten ist leider nicht sehr Kundenorientiert. Die Summe aus dieser Tatsache sowie weiteren Kleinigkeiten am Auto und dem Umgang des Händlers damit führen auch bei mir zu dem Fazit "Nie wieder Renault."

    Vielleicht besteht ja noch Hoffnung, wenn dieses Problem öfter auftritt, das Renault reagiert. Leider glaube ich nicht daran.

    Hallo Marvin,

    bei mir hat ja der Tausch der linken Welle leider nichts gebracht. Daher wünsche ich euch viel Glück das es bei euch hilft. Aber wenigstens hast du ja einen Händler der sich der Sache annimmt und nicht behauptet das das normal ist.

    Ich wäre aus eigenem Interesse sehr an dem Ergebnis interessiert. Und natürlich auch daran wie es weitergeht, wenn es nicht die Welle ist.


    Gruß

    Michael

    Hallo zusammen,


    ich gebe euch nochmal ein Update zu der Sache seit meinem letzten Post.

    Ich war mit dem Fahrzeug nochmal auf einer Hebebühne. Dort konnte ich erneut das Spiel in der Antriebswelle links getriebeseitig feststellen. Da ich die Möglichkeit hatte die Welle selber zu tauschen, habe ich mir einfach mal eine bestellt und sie eingebaut. Ich habe das Gefühl, das es etwas besser ist, aber weg sind diese Vibrationen nicht.

    Dann habe ich erneut im Internet recherchiert. Dort kommt oft der Tipp mit den Wellen bzw. der Welle links. Allerdings oft nur bei Fahrzeugen mit größerer Laufleistung.

    Es fällt auf, das sich scheinbar auch viele Leute in Foren melden, welche das Problem ähnlich wie ich bei Fahrzeugen haben die noch nicht so alt sind. Weiterhin fällt auf, dass fast alle gesagt bekommen, das dies ein normales Verhalten des Fahrzeugs sei.

    Daraufhin bin ich erneut zu meinem Händler gefahren und habe im eine Probefahrt mit einem Vergleichsfahrzeug gebeten. Dies war sogar möglich (was ein Wunder bei dem Händler).

    Ergebnis: Das Fahrzeug vibriert beim beschleunigen ähnlich wie unseres.

    Vielleicht sind diese Fahrzeuge ja wirklich technisch und konstruktiv so schlecht, das dies wirklich der Serienstand ist. Ich habe jetzt für mich beschlossen, die Sache einfach bis zum Ende der Leasingzeit oder bis etwas auseinanderfällt auszusitzen. Alles andere kostet nur Zeit, Nerven und unnötiges Geld (in welcher Form auch immer).

    Weiterhin steht für mich damit aber auch fest das dies, mit ganz großer Sicherheit, der letzte Renault für mich war.

    Sollte sich noch etwas ergeben werde ich natürlich wieder berichten.


    Gruß

    Michael

    Hallo zusammen,

    wir überlegen auch so einen Geschirrspüler anzuschaffen. Reicht der auch für 4 Personen?

    Also für z.b. 4 Frühstücksbrettchen, 4 Tassen, 2 Schalen und Besteck? Oder 4 Teller 4 Gläser 4 Salatschälchen und Besteck? Wie groß dürfen die Teller maximal sein?

    Gruß

    Michael

    Hallo,

    ich hoffe die Antwort kommt nicht zu spät.


    Wir hatten bis Anfang des Jahres einen Hobby 540 KMFE allerdings aus 2016. Was de Preis von dem dir angebotenen Wohnwagen angeht finde ich ihn jetzt nicht sehr überteuert, sofern er wirklich Technisch und Optisch in einem einwandfreien Zustand ist (Zubehör, besonders Vorzelt eingeschlossen).

    Bei der ganzen Ausstattung solltest du allerdings auf das Gewicht achten. Hier könnte es mit 4 Personen eng werden. Achte auch auf die Stützlast. Fahrradträger auf der Deichsel? Der Große Stauraum befindet sich auch vorne.

    Was die Qualität angeht hatten wir keine Probleme. Auch nicht bei den Fenstern. Hier hat Hobby glaube ich damals den Hersteller gewechselt. Das Einzige was aufgetreten ist, sind Microrisse an der Frontschürze vorne unten an den Löchern für die Nieten. Wir hatten keine Probleme mit Feuchtigkeit/Undichtigkeiten. Allerdings ist der Wagen wenn auch nur im Urlaub nass geworden und stand sonst überdacht.

    Wenn meine Frau nicht unbedingt einen neuen Grundriss und der uns Verkäufer nicht so ein gutes Angebot für die Inzahlungnahme gemacht hätte, würden wir ihn auch noch weiterhin fahren.


    Gruß

    Michael

    Du wirst es nicht glauben. Diese Fahrten haben stattgefunden. Aber die Antwort war jedesmal: "Ich spüre nichts abnormales oder ich merke garnichts. Wir werden aber mal eine ausgiebige Probefahrt machen und alles nochmal prüfen. "

    Da ich so langsam an mir zweifelte bin ich ja dann in die freie Werkstatt um mir bestätigen zu lassen das es Vibrationen gibt. Ergebnis: Das Fahrzeug vibriert und ich bin nicht der einzige der das wahrnimmt.

    Nur scheinbar sind die Renaultmitarbeiter nicht so sensibel wie andere Menschen.

    Einer sagte mir ich würde zu schnell beschleunigen und deshalb kann es zu Schwingungen kommen.

    Hallo zusammen,

    es gibt wieder neues zu berichten. Nämlich das, dass trotz 200 km Probefahrt durch eine Renaultmitarbeiter und 2 Tagen Werkstattaufenthalt durch die Werkstatt weder Vibrationen noch Spiel in den Antriebswellen festzustellen ist.

    Komisch ist nur das bei mir die Vibrationen auf der Fahrt von der Werkstatt nach Hause wieder aufgetreten sind.

    Aussage Renault: "Das Fahrzeug verhält sich so, wie sich ein Trafic verhalten soll."

    Wenn das der Stand der Technik bei Renault ist, kann ich nur jedem davon abraten einen Renault zu kaufen. Dann ist es schlicht und ergreifend nur Schrott.

    Ich gehe aber eher davon aus das man die Sache Aussitzen will.

    Ich werde das Fahrzeug nochmals in einer befreundeten Werkstatt auf die Hebebühne stellen und mich selber auf die Suche machen.

    Ein Rechtsstreit wird sehr langwierig und für mich mit Gutachten und Anwalt erstmal nur teuer werden. Damit hat Renault zwar das erreicht was sie wollen, aber ich vielleicht irgendwann die Ursache gefunden.

    Ich melde mich wieder.


    Gruß

    Michael

    Es gibt wieder News.

    Nach dem das Spiel in der Antriebswelle "gefunden " wurde, wollte ich mich auf meinen Termin bei Renault vorbereiten und habe eine Action-Cam am Unterboden installiert um die Welle mit Vibrationen zu Filmen.

    Aber trotzdem das Fahrzeug vibriert kann man weder an der linken, noch an der rechten Antriebswelle irgendwelche Vibrationen erkennen. Weder an der Welle selber noch an den Gelenken. Habe es aus mehreren Perspektiven gefilmt. Es war nichts zu sehen.

    Also Cam in den Motorraum gebaut und diesen beleuchtet damit man bei geschlossener Haube etwas sieht. Probefahrt gemacht und aus mehreren Perspektiven gefilmt.

    Ergebnis: Das ganze Aggregat vibriert. Gut sehen konnte man es an der oberen Motoraufhängung im Bereich des Luftfilters.

    Leider sind die Videos bzw. das Video sehr groß. Daher wird es schwer diese zu teilen.

    Mal sehen was Renault dazu sagt.


    Gruß

    Michael

    Hallo zusammen,


    ich komme soeben aus der "freien" Werkstatt. Wie auch schon in anderen Foren beschrieben, weißt die Antriebswelle links erhöhtes Spiel im Getriebe auf. Die Welle lässt sich deutlich hoch und runter bewegen. Das Spiel verändertsich je nach Stellung der Welle. Sonst war soweit alles ohne Befund.

    Jetzt muss ich nur noch einen Händler finden, der die Vibrationen und das Spiel nicht als "normal" abtut und sich der Sache annimmt.


    Ich würde mich freuen wenn die anderen hier, welche selbiges Problem haben weiter berichten ob und was festgestellt wurde und was zur Lösung des Problems beigetragen hat.


    Gruß und schönes WE

    Ich habe morgen die Gelegenheit das Fahrzeug auf einer Hebebühne anzuschauen, die Räder zu wuchten (wird es nicht sein) und den Fehlerspeicher sowie die Istwerte auszulesen.

    Das alles geschieht in einer freien Werkstatt welche bis vor kurzer Zeit eine Renaultwerkstatt war. Den Besitzer kenne ich noch aus meiner aktiven Zeit als Kfz.-Mechaniker. Weiterhin versucht ein Mitarbeiter über "Kontakte" herauszufinden ob es irgendwelche Infos zu dem Thema gibt. Ich denke zwar nicht das wir da so einfach etwas finden aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Hallo, danke für die Antworten.

    Ich habe ein Schaltgetriebe. Wenn die Symptome aber auch beim Automatikgetriebe auftreten fällt das Getriebe als Ursache schonmal weg.

    Bleibt erstmal noch das Mehrmassenschwungrad oder die Antriebswellen.

    Ich habe Kontakt zu einem anderen Renault Autohaus aufgenommen. Da bin ich noch in Klärung ob sie sich der Sache im Rahmen der Garantie annehmen. Sobald ich etwas weiß melde ich mich.

    Ich habe das Gefühl das die Vibrationen auch stärker werden.

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich denke ich werde mal einen anderen Händler kontaktieren.

    Das Problem mit der Nachbesserung mit Frist ist halt, das der Händler ja drauf besteht das kein Mangel vorliegt. Daher brauche ich erstmal jemanden der den Mangel Feststellt oder belegbar Erfahrungen oder offizielle Reparaturleitfäden.


    Gruß

    Michael