Beiträge von A-lang

    Wer Allrad hat braucht eigentlich gar kein Klopapier, weil der kommt ja mit seinem Antrieb dort hin wo sich sonst niemand mehr hin verirrt und kann ... :_whistling:  :up:


    Zum Thread selber kann ich nur sagen ... es ist immer ratsam mindestens eine eigene Rolle dabei zu haben, denn manche - nennen wir sie mal Klorollenspender - erfordern entweder:


    1. unendlich viel Geduld
    2. technisches Hochschulstudium
    3. schlangenmenschliche Beweglichkeit
    4. oder das Tragen einer Schutzausrüstung

    ... von dem her ... die Rolle Klopapier habe ich sicher schon ein Dutzend mal eher benötigt, als Allrad. Und zack ist der Logikkreis wieder geschlossen! :undweg:

    Ich habe ja 6x Rohrleitungen installiert die von der Staukastenklima wegfahren. 3x nach unten zum Heizen und 3 nach oben zum Kühlen.


    Bei mir ist allerdings der Vorteil, dass direkt außen am Gerät eine Stauraumklappe liegt und ich von dort bequem umstecken kann.


    Einen Urlaub in dem ich nachts Heizen und tagsüber kühlen muss, habe ich noch nicht erlebt. Daher steckt man das in aller Regel genau 1x pro Urlaub ein/um. Für mich also kein Grund dafür irgendwas zu basteln. ;)

    Mein Luftleitblech (ebenfalls 90 Grad Umlenkung) der Ansaugöffnung ist unverändert geblieben, lediglich der 90 Grad Umlenkwinkel am Auslass wurde entfernt. Das reicht dann schon, weil die Frischluftansaugen wohl nicht so kritisch ist (trotz Verjüngung und Umlenkung!), als wenn die warme Luft nicht den direkten Weg ins Freie findet.

    Naja so pauschal würde ich das nicht sagen. Bei mir war ein Luftleitblech montiert, welches dann auch noch in U-Rahmen des Chassis geblasen hat. Ergebnis: Praktisch keine Kühlleistung der Staukastenklima, weil der Luftstrom nach außen behindert wurde und somit der Kompressor heruntertaktete. Kühlleistung eher nicht vorhanden! Nach dem Entfernen des Winkels funktioniert die Anlage perfekt! :ok:


    Allerdings hast aktuell nicht die Temperaturen bei denen sich das noch extremer auswirkt. Du wirst es im Sommer erfahren. Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Anlage funktioniert wie gehofft. :up:

    Und genau den würde ich nicht nehmen, weil das Hauptfenster vom Bett zum Vorzelt hin gerichtet ist. Ein volleingezogenem Vorzelt angebaut und das Fenster ist praktisch für nichts mehr zu gebrauchen. ;)

    Grundsätzlich wird es aber total überbewertet. Da steht in aller Regel ein Zugfahrzeug für 60k und ein WW für 35k auf der Parzelle und dann macht man an 1-3 Euro am Tag mehr oder weniger Strom rum? Da fällt es mir echt schwer nicht zu werten. :bye:

    Leute,mal eine andere Frage. Was ist so der durchschnittliche Verbrauch an Strom für Wohnwagen pro Tag 🙈🙈😇

    Wir campen nun schon im 11ten Jahr / mind. 400 Nächte ohne Gas (aber kein klassisches Wintercamping!). Geheizt wird also immer "auf Strom" mit Heizlüfter oder jetzt seit 2,5 Jahren mit Staukastenklima. Mehr als 10-11 kw/h pro Tag haben wir noch nie verbraucht. Ich möchte damit sagen, dass war das absolute Maximum bei 0 Grad und der Tatsache den WW nicht einmal in 24h für einen Ausflug als komplette Besatzung verlassen zu haben. Das ist auch der Grund, warum mir das Vorhandensein von Pauschalen oder nicht so dermaßen am A... vorbei gehen, weil pro Tag immer irgendwas zwischen 3 und 9 Euro herauskommt. ;)

    Ich kann mich bei Pappschachteln auf Holzbasis (für mich jeder WW!) irgendwie nicht mit dem Begriff "Premium" anfreunden. Nichts an einem WW ist für mich Premium, weil nichts etwas aushält. Man muss den WW immer behutsam behandeln. Daher von meiner Seite die Antwort auf die TE-Frage ganz allgemein betrachtet "Nein"!


    Auch sind die verbauten Zuliefermodule (Kühlschrank, Klima usw.) von großen OEMs und habe so gar nichts mit dem WW-Hersteller selbst zu tun, ob die nun anfällig sind oder nicht. Daher auch hieraus abgeleitet meine Antwort "Nein"!


    Das einzige war mir Jahr für Jahr auf der CMT auffällt ist die Tatsache, dass die dicke der Bodenplatte (und in voller Materialausführung) einen Einfluss auf gefühlte Stabilität des WW nimmt. Da ist FENDT aber auch nicht besser wie die meisten anderen.

    Und wie hoch ist der tägliche Stromverbrauch bei Minustemperaturen ?

    Das hängt davon ab wie viele Personen sich wie lange im Wohnwagen aufhalten. Wir haben noch nie mehr als 10 kwh am Tag "verbraten"; halten uns aber auch keine 24h pro Tag im WW auf.

    Vorher prüfen ob der Campingplatz in Winter die Nutzung eines Heizlüfters grundsätzlich erlaubt. Gibt welche mit Einschränkungen.


    Ansonsten klappt das bis 0 Grad Außentemperatur problemlos, sogar bei halber Leistungsstufe (ca. 1000W). Wenn du einen Rauchmelder installiert hast, kannst den auch die ganze Nacht anlassen. Machen wir jetzt seit 10 Jahren (über 400 Nächte) gasfreiem Camping so. Nur Mut! Geht auf jeden Fall! :ok:

    Die Trumaheizung S3004 macht warm, so warm, dass wir im Kleiderschrank eine Sauna einbauen könnten. Von daher sind deine Vorgaben Klaus4711 erfüllt.

    Das wird ebenfalls einer der Gründe sein! Es kommt auch auf die Temp-Differenzen zwischen den Oberflächen an. Es ist nicht immer nur zu kalt, sondern es kann der Rest auch zu warm sein!;)