Beiträge von Kneffi

    Bei uns läuft das so: Abfahrt 04:00 Uhr, erstes Ziel ist ein für Wohnwagen erlaubter Stellplatz zwischen Offenburg und Mulhouse. So kann am nächsten Tag wieder um 04:00 abgefahren werden. ( die meisten CP öffnen halt zu spät ihrere Schranke) Ziel irgendwo zwischen Lyon und Valence. Dann am letzten Tag, etwas ausschlafen und entspannt nachmittags ankommen. Hat bisher immer mehr oder weniger gut geklappt.

    In Lyon haben wir erst ein einziges Mal in 10 Jahren wirklich im Stau gestanden…


    Ich les hier gerade noch Vignette. Die Crit Air Vignette gibts über eine perfekt übersetzte Seite des F Verkehrsministeriums für wenige Euro.

    Grundsätzlich sind die Kinderzimmergrundrisse zu empfehlen. Da hast du die Option mit ein wenig basteln vorne wie hinten ein echtes 140x200cm Bett zu bauen.

    Wir haben das mit Ikea-Lattenrosten gelöst. Erst hatten wir es auf der Sitzgruppe vorne, und seid 2 Jahren hinten. So haben wir hinten 2mx2m Bett und vorne die große Sitzgruppe.


    Wir haben einen 515RK von Dethleffs. Der bringt leer, ohne große Austattung 1340kg nachgewogen mit sich.

    Wir hatten damals auch einige ältere Kinderzimmergrundrisse von Bürstner und Knaus im Blick. 1300kg klingen nett. Aber da kannst du nix mehr zuladen. Früher wurde das Gewicht „anderst“ berechnet.

    1500kg Auflastung sollten es schon sein.

    Wir haben ebenfalls 2 Kids in ähnlichem Alter wie ihr. Wir nehmen wirklich nicht viel „Kram“ mit. Aber als wir das allererste Mal beladen auf der Waage standen, war ich erschrocken… 450kg zugeladen. Ohne Wasser im Tank und mit 1x Alugas….


    Wenn der Platz da ist… packst du halt auch viel ein ;)

    5G & LTE MIMO Fahrzeugantenne | Low Profile Cellular
    Preiswerte LTE / 5G Fahrzeuganatennen | Diese 2 x 2 MIMO Multibandantenne für 2G bis 5G kann auf jedes Fahrzeug montiert werden.
    www.fts-hennig.de


    Wir haben die auf einen Alu-Winkel geschraubt und diesen Winkel auf das Dach geklebt.

    Die Antennenkabel konnte ich durch die Zwangslüftung friemeln.


    Empfang: in empfangsstarken Gegenden merkt man keinen Unterschied zum Handy.

    Der Unterschied kommt erst, wenn’s nicht mehr so dolle ist. Wir hatten es schon oft, dass das Handy vor dem WoWa ganz knapp Empfang hatte und im WoWa gar keinen Empfang mehr hatte.

    Während es über den Router Problemlos lief.


    Also im Zweifel macht die Antenne doch etwas aus.

    Beim neuen WoWa reizt mich das Thema auch wieder. Mal sehen, ob ich mich da nochmal ranmache. Beim Wilk hatte ich es probeweise mit dem geschilderten Ergebnis versucht. Mir würden 5 Liter auch vollkommen reichen. Mal sehen was so passt und für uns Sinn macht. Es soll quasi nur ein Puffer für die Zwischenstopps sein, überwiegend wird das Taxi genutzt. Einige Umsetzungen hier wirken sehr professionell - richtig gut!

    Geht mir genauso.

    Ein 75er HT Rohr passt perfekt und mehr oder weniger selbsttragend durch das Alko-chassis.

    Das Problem ist dann aber die Zuleitung. Das ist recht fummelig und mehr oder weniger nicht mehr rückgängig zu machen.

    Alles Abwasser fließt dann auch immer über das HT-Rohr.

    Mit zwei Schrauböffnungen am Ende wäre es auch gut zu reinigen.

    Aber ich weiß nicht ob das alles so gut durchdacht ist, dass es über Jahre keinerlei Probleme macht.

    Ich hab bei meinem Projekt damals nach 2 Tagen Fummeln auch die Lust verloren, weil der Aufwand nicht im Verhältnis zum Nutzen stand.

    Schön das das Thema mal wieder aufkocht… mal gucken welch kreative Ideen hier noch kommen.

    Ich war ja auch Feuer und Flamme und hab für gut 75€ Zeig gekauft um das Projekt am Ende als unpraktikabel zu verwerfen.

    Trotzdem fühle ich mich jedes Mal schlecht wenn auf nem Zwischenstopp mal kurz ohne Seife die Hände gewaschen werden…

    Da guck lieber mal zwischen Motor und Getriebe ob das Öl nicht da raus sifft. War bei mir auch so und scheint bekannt zu sein. Seitdem das repariert ist,frisst er auch kein Öl mehr. Meiner ist EZ 03/2023.

    Gibt es denn hier zwischenzeitlich neue Erfahrungswerte vom Verbrauch im Gespannbetrieb?

    Bei uns ist es dann ein Kodiaq TDI geworden. Und wir schielen schon zum neuen Modell welches als PHEV jetzt 135 km Reichweite (real 100) haben soll. Das würde bei uns ohne Urlaub nahezu 99% aller Fahrten rein elektrisch abdecken.

    Ich will aber nicht, dass sich die Ersparnis der 15000km Strom von 5000km mit Wohnwagen wieder aufgefressen werden.

    Dann nehme ich doch lieber wieder einen Diesel 4x4…

    Wir haben jetzt seid knapp 1,5 Jahren einen Kodiaq 150PS TDI 4x4 DSG. Wir hatten vorher eine C-Klasse. Und wir sind die letzten 20 Jahre nahezu nur Fahrzeuge mit Stern gefahren.


    Der Kodiaq ist total Geil. Klar gibt es Abstriche wenn man Mercedes gewohnt ist. Aber ich frag mich manchmal wie blöd konnte ich sein, mir die C-Klasse als tolles Zugfahrzeug schön zu reden.


    150PS reichen für 1800kg absolut. Das DSG schaltet halt… ich merke da nix. Im Hängerbetrieb ist der Eco-Modus am harmonischsten was das die Schalterei am Berg angeht.

    Such dir einen raus an dem du wirklich Interesse hast und frag dann konkret hier nach.

    Ansonsten kannst du dich auch stundenlang durch Beiträge klicken.

    Es gibt nicht den einen wirklich guten oder schlechten Wagen aus den Baujahren.

    Jeder wird irgendwo seine Schwächen und Stärken haben.

    Und wenn du einen erwischst, der 15 Jahre in der Scheune stand und nur 2wochen im Jahr genutzt wurde, wird der in anderen Zustand sein, als der selbe, der intensiv genutzt wurde und nur draußen stand.

    Was nutzt es dir zu wissen, das ein bestimmtes Modell einen Serienfehler hatte, der zu Wassereinbruch führte. Dieser Fehler aber durch den Erstbesitzer behoben wurde und der aktuelle Besitzer davon gar nix weiß…


    Also, such was dir gefällt und guck dann nach konkreten Problemen.

    Wäre meine herangehensweise, sonst bekommst du nur subjektive Tipps. Weil jeder seinen Wohnwagen für am Besten hält.

    Ohne Kinder würde ich nicht nach Cavallino fahren. Ja, da kann man jeden Tag in der Lagune Rad oder Boot fahren. Dadurch,das das alles Super All-in Plätze sind, gibt es da auch kaum eine Restaurant-Infrastruktur oder schöne Orte wie am Gardasee.

    Der Gardasee ist wesentlich vielfältiger.

    Ok… in Cavallino hast du Strand und Meer, aber die Strände sind jetzt auch kein Highlight für Erwachsene. Für Kinder wiederum schon.

    Platzempfehlung hab ich allerdings nicht… meine Erfahrung am Gardasee ist aber, möglichst viele Sterne und nicht zu billig, wenn du deine Ruhe haben willst.

    Warum soll ein Stellplatz, überdacht oder nicht, für einen WW billiger sein als für ein WM? Nur weil der WW weniger kostet?

    Der Platzbedarf ist doch der gleiche.

    Das der Preis gleich ist, ist ja absolut nachvollziehbar. Es geht ja um die Bereitschaft / Wirtschaftlichkeit / Nutzen.

    Ein 200k Morelo wird da eher für 150€/Monat abgestellt als ein 30k Wohnwagen.

    Und die Schmerzgrenze scheint ja hier im Forum irgendwo um die 80€ zu liegen.

    Wir könnten es uns zwar leisten, eine Halle für 100€/Monat zu mieten. Wir sehen es aber absolut nicht ein soviel Geld mehr oder weniger unnötig dafür auszugeben. Wir zahlen jetzt 60€ unter freiem Himmel, asphaltiert, abgeschlossen mit 24/7 Zugang. Und das wurmt mich schon. Wäre es legal ihn dauerhaft an die Straße zu stellen, würde ich das machen….

    Wenn es „nur“ ein Carport für WW sein soll, reicht das in der Regel ja. Da ein Dach drüber ist. Aus meiner Sicht muss eine 24/7 Zugangsmöglichkeit bestehen und das Gelände muss gesichert sein, auch gesichert gegen Vandalismus. Also ein entsprechender Zaun. Nur dann ist ein „erhöhter“ Preis gerechtfertigt.


    Mit ner PKW Garage kann man das nicht vergleichen. Die gibt es in unserer Großstadt auch zwischen 35€ und 100€, mancher Stellplatz auf nem Hof kostet 60€, nebenan der Carport dann 20€.


    Ich glaube mit 100€/Monat ist das Ende der Fahnenstange bei nem WoWa Abstellplatz erreicht.

    Sehr viele wollen dann ja auch noch immer nur 6monate mieten.

    Klingt alles ganz nett, ich gehe davon aus, es ist alles so durchkalkuliert, dass monetär beim Investor auch was hängen bleibt.


    Wie du schon schreibst, soetwas ist eher für die finanzstarken Camper.

    Concorde oder Morelo stehen da gerne und sicher.


    Für den Durchschnittscamper mit einem WoWa um die 20-40k Neupreis rechnet es sich nunmal überhaupt nicht mehr als 100€/Monat für ne Halle zu bezahlen. Selbst das sind bei 10 Jahren Haltedauer 12k. Soviel „Werterhalt“ ist für diese Summe absolut gar nicht möglich.


    Selbst die WoMos in unserm Umfeld (NP rund 70k-120k) stehen mittlerweile ganzjährig irgendwo auf der Straße/draußen.

    Genau mit meinem Argument oben.

    Kommt halt immer drauf an… alle 4 Händler in meiner Nähe haben die OVP plus sportliche Preise zum Einbau aufgerufen.

    Dann hab ich einen Enduro selber eingebaut, trotzdem 5 Jahre Garantie und bin damit sehr zufrieden.

    (Ich geb zu, er ist langsamer und lauter als ein Reich)

    Die Frage ist doch auch:

    Hast du einen Händler in der Nähe, der dir den Reich einbaut, damit du die 5 Jahre bekommst.

    Und willst du dafür dann rund 400€ für den Einbau bezahlen. Obendrauf müsstest du den Reich wohl auch zum OVP beim Händler kaufen.


    Wenn ich diesen Mehrpreis und den Aufwand sehe, der ja auch im Garantiefall darin besteht erstmal zum Händler und dann vielleicht noch Diskussionen ob es ein Garantiefall ist etc…

    … dann nur wenn der Händler bei mir um die Ecke ist und ich an die Garantie und an einen Garantiefall glaube.


    Ich jedenfalls würde auf die Qualität vertrauen, das Teil in einem bekannten Online-Shop kaufen und selber einbauen.

    Und macht konkret welchen Preisunterschied in Euro aus? 6.500€ oder mehr?

    Nee, so schlimm ist es auch nicht :-)

    Listenpreis für die Basisaustattung ist um knappe 6000€ gestiegen.


    Ein vergleichbares Modell zu meinem steht für knappe 2000€ mehr drin als der damalige Listenpreis. Daher denke ich, der damalige Listenpreis ist zu erzielen.


    Allerdings musst du für einen neuen aktuell auch 6000€ mehr bezahlen…

    850€ für das „Autark-Paket“ mit ner 30kg schweren Batterie ist natürlich ne Hausnummer.

    Ok wer die Spielerei mit der Hobby-Connect App braucht…

    Für 1800€ bekommst du einen Easydriver mit VictronPPP eingebaut. Da bist bist du auch mehr oder weniger „Autark“.


    Wenn man in dem Preisbereich nicht jede Spielerei mitbestellt sollte ein neuer drin sein.


    Lieber einen neuen Wohnwagen und dazu ne gebrauchte Wigo :-)

    Mover und Batterie nicht ab Werk mitbestellen spart einiges…


    Es hat sich am Markt aber nicht viel geändert. Gebraucht steht teilweise einfach nicht im Verhältnis zu neu.

    Wenn ich da mal so grob gucke… Unser WW wird mit 5-6 Jahre Alter

    für mehr als den damaligen Kaufpreis angeboten.

    Da würde ich immer wieder neu kaufen… wenn ich das Geld habe…