Beiträge von Jarni1955

    Jetzt hab ich seit gestern gegrübelt: sehe ich das richtig, dass der Herr im Filmchen das Kabel auf der Seite, die in den Tank geht, zusammeflickt?


    Es scheint wirklich so, dass ich nur über das Bedienfeld an die Pumpe herankomme... Beim C2- Klo früher war das kein großes Problem, die Pumpenwelle nach dem Winter wieder loszuwackeln. Hier werde ich da wohl den Freundlichen ran lassen... dazumal die Thetford-Nr. 93418Sets dieser Pumpe mit neuem Bedienfeld nicht als Nachbau zu haben sind, fast 70 Euro kosten und meist nur aus England zu bekommen sind.

    Das Zusammenflicken der Kabel zur Pumpe geht nicht anders, es gibt dafür extra Schrumpfschläuche mit einem schmelzbaren Dichtungsmittel. Nach dem Verbinden der Kabel werden diese Schrumpfschläuche über ie Verbindungsstellen geschoben und mit dem Feuerzeug erwärmt, bis das Dichtmaterial recht und links am Ende rausquillt.

    In dem video sieht der Ausbau der Pumpe doch recht einfach aus?

    Ich habe das schon bei einem Camper gesehen, der hat ein DN 120 Rohr fest unter dem WW befestigt, beide Seiten waren mit Deckeln verschlossen, in diesen Rohr hat er die Abflussrohre DN 40 oder 50 verstaut.

    Mit zwei solchen Zurrgurten:


    In der Kasko steht seit Jahren der Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit bereits in den Musterbedingungen des GDV. Das ist quasi der Mindeststandard der Versicherungen.

    Und in der Haftpflicht ist der Regress des Versicherers bei Obligenheitsverletzung vor dem Schaden auf 5000 Euro begrenzt. Diese Grenze kann nur bei schweren Vergehen durchbrochen werden, z.B. bei illegalen Autorennen. Bei fehlerhaft selbst verlegter Elektrik sicherlich nicht, solange nicht Vorsatz im Spiel ist.

    Bleibt der strafrechtliche Teil. Aber das hier aufgemalte Szenario ist nicht begründet.

    Hier ein Auszug einer sachversicherung :


    Sachversicherer warnen vor Arbeiten an elektrischen Anlagen

    Versicherungsunternehmen warnen eindringlich davor, Arbeiten an der Elektroinstallation selbst vorzunehmen, als die bereits erwähnten Arbeiten. „Werden Arbeiten an der elektrischen Anlage trotzdem von Laien vorgenommen und es kommt in solch einem Fall zu einem Schaden, erlischt in der Regel der Versicherungsschutz“, schreibt beispielsweise die R+V Versicherung.


    Wenn er zwei Tanks hat, ist , wenn man die Kassette rausgezogen hat eine Sicherung in der hinteren linken oberen Ecke mir 3 oder 5A, die rausziehen, dann ist diese Pumpe stromlos und sollte auch über die Pumpe keine Masse mehr ziehen können.

    So war es wenigstens bei den Thetford Toiletten .

    Es könnte sicherlich ein Defekt sein, das würde dann unter die Gewährleistung fallen , auch wenn dies mit den Terminen lästig ist.

    Besteht die Möglichkeit die Wasserpumpe elektrisch zu trennen, nicht über das Bedienpanel?


    Nach der Homepage hat der WW einen 50 Liter Wassertank. Bei meinem Wohnwagen befinden sich über dem Wassertank Wagoklemmen, die das 50 cm Pumpenzuleitungskabel mit der Verkabelung des WW verbinden, da könnte man die elektrische Zuleitung ohne Probleme trennen?

    Ich habe schon einige Jahre Wohnwgen, bisher hatte keiner eine Dusche, den letzten den ich in 2021 gekauft habe auch nicht und ich habe die Dusche bisher noch nie vermisst.

    Wobei ich auch in einer besonderen Situation bin, meine Frau sitzt im Rollstuhl und damit haben wir Zugang zum Behindertenwaschraum, die sind meist größer und entsprechend ausgestattet.

    Doch unsere Nova aus 2011 hat einen rundum Duschvorhang. Habe es einmal versucht, seitdem entweder Katzenwäsche am Waschbecken oder eben Waschhaus.

    Ist auch bei Plätzen ohne direkten WasserAbwasseranschluss sinnfrei, im Wowa zu duschen.

    Auf Komfortplätzen ist dies zwar gegeben, aber da sind auch die Canis meist Top,

    Es gibt doch nichts schöneres , als wenn sich der Duschvorhang langsam von unten an die Haut klebt, einfach herrlich. :lol:

    Das hört sich doch gut an, 13 V bei einer LifePo4 , dann ist die noch mehr als halb voll, was willst Du mehr. :smiley: