Anzeige

Anzeige

Dichtheitsprüfung Kosten / Nutzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A-lang schrieb:

      Dazu gehört Pflege und ein bisschen Glück. Mein Bürsti scheint nach 10 Jahren auch noch trocken zu sein.
      Ja, ab und zu mal in die üblichen verdächtigen Ecken schauen und mit dem Trotec messen, dazu die neuralgischen Stellen wie die Rangiergriffe und die Übergänge von grösseren Kunststoffteilen im Auge behalten, die aufgrund der unterschiedlichen Ausdehnung bei Temperaturwechsel gern zu Undichtigkeit führen können.
    • Wenn Schrauben rosten, hat das immer mit Feuchtigkeit zu tun, ist sozusagen eine Folge davon. Wenn Edelstahschrauben verbaut werden, ist die Folge von Feuchtigkeit kein Rost. Feucht ist es aber trotzdem. Insofern sind mir verzinkte Schrauben, die irgendwann das Rosten anfangen, lieber. Die zeigen dadurch Feuchtigkeit an, die ich sonst vielleicht übersehen würde.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Wir sind auch für die Dichtheitsprüfung, dabei spielen aber die Garantiebedingungen eine große Rolle.

      Unsere Freunde haben einen Elddis Buccaneer (2018 neu gekauft) und durch einen (5cm Crack) Riss im GFK-Teil im vorderen Dachbereich nun einen undichten Wohnwagen. Dieser Wohnwagen wurde für drei Urlaube von 2018 - 2020 genutzt!

      Unsere Freunde haben alle vorgeschriebenen Prüfungen (jährlicher NEC-Service) ordnungsgemäß durchführen lassen, müssen nun die Reparaturkosten zahlen - da die GFK-Panels nur ein Jahr Garantie haben!

      In diesem Fall hat die Dichtheitsprüfung nur weiteren Schaden verhindert!


      Gruß

      Wombat78
    • @wombat: Wie hoch sollen die Reparaturkosten sein?
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Ein interessantes Winterthema.
      Das ist doch im Prinzip wie eine Vollkaskoversicherung. Wenn man sie nicht braucht ist sie irre teuer und rausgeschmissenes Geld, wenn man sie braucht dann wird es teuer wenn man keine hat.

      Ich mach es beim Wohnwagen wie bei der Fahrzeugvollkasko: Bei einem Neugerät gibt's zwei Jahre lang Vollkasko und ich werde auch zwei Jahre lang die Dichtigkeitsprüfung bzw. -versicherung "abschliessen".

      Es ist somit wie alle Versicherungen eine reine Spekulation und bei Versicherungen lebe ich nach dem Motto: So wenig wie möglich.

      Beim Auto habe ich dabei schon extrem viel Geld gespart. Aber derjenige der mal einen Unfall mit Totalschaden hat wird mir heftig widersprechen. ;)
      Somit gibt es hier kein richtig oder falsch.
    • Ich find's trotzdem wichtig zu wissen, ob mein Wohnwagen dicht ist oder nicht. Also würde ich die Dichtigkeitsprüfung auch durchführen lassen wenn es die Garantie von Sprite nicht gäbe. Und ich glaube nicht, daß ich selber genauso gut prüfen könnte wie ein Fachmann.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • wohnland schrieb:

      Ein interessantes Winterthema.
      Das ist doch im Prinzip wie eine Vollkaskoversicherung. Wenn man sie nicht braucht ist sie irre teuer und rausgeschmissenes Geld, wenn man sie braucht dann wird es teuer wenn man keine hat.

      Ich mach es beim Wohnwagen wie bei der Fahrzeugvollkasko: Bei einem Neugerät gibt's zwei Jahre lang Vollkasko und ich werde auch zwei Jahre lang die Dichtigkeitsprüfung bzw. -versicherung "abschliessen".
      .....
      Dann könntest Du die Dichtigkeitsprüfung doch gleich weglassen, da eine Undichtigkeit in den ersten 2 Jahren unter die Gewährleistung fallen würde, da die Bedingungen ja gleich sind.
      Und beim PKW - wenn der nach zwei Jahren noch einen Restwert von 10.000 oder mehr € hat, ist das dann bei einem selbstverschuldeten Unfall halt weg, wenn man keine VK hat.
      So erging es einem Arbeitskollegen - der musste dann parallel zwei Fahrzeuge abbezahlen, das was er geschrottet hatte und das, was er statt dessen beschaffen musste.
    • Mit dem richtigen Meßgerät ist die Dichtheitsprüfung kein Ding. Wir haben auch schon mal zwischen dem jährlichen Service eine Messung machen lassen. Ein Jahr ist ein langer Zeitraum und wenn wir beim Händler sind, kann doch schnell mal durchgemessen werden.

      Jetzt, wo ich daran denke, könnte ich mir glatt ein Messgerät bestellen.

      Wir würden auch ohne Garantieanspruch den Jahres-Service durchführen lassen, in GB wird ja nicht nur die Dichtheitsprüfung durchgeführt.

      Gruß

      Wombat789
    • JoeH schrieb:

      Dann könntest Du die Dichtigkeitsprüfung doch gleich weglassen, da eine Undichtigkeit in den ersten 2 Jahren unter die Gewährleistung fallen würde, da die Bedingungen ja gleich sind.Und beim PKW - wenn der nach zwei Jahren noch einen Restwert von 10.000 oder mehr € hat, ist das dann bei einem selbstverschuldeten Unfall halt weg, wenn man keine VK hat.
      So erging es einem Arbeitskollegen - der musste dann parallel zwei Fahrzeuge abbezahlen, das was er geschrottet hatte und das, was er statt dessen beschaffen musste.
      Ich denke mir dass eine grobe Undichtigkeit aufgrund eines Produktionsfehlers in den ersten zwei Jahren sichtbar werden wird, vor allem weil mein Wohni ganzjährig draussen steht. Aber das ist natürlich auch nur reine Spekulation meinerseits.

      Wenn man ein Fahrzeug noch abbezahlen muss, dann sollte man es auch versichern. Ich kaufe immer nur Fahrzeuge die ich bar bezahlen kann und wenn ich den schrotten soll, dann gibt's eben ein neues. Dafür reicht das Bankkonto auch noch.
      Sparen muss man sich leisten können.
      Das würde ich sicher anders handhaben wenn ich einen 70kEur Schlitten fahren würde.
    • cknipp schrieb:

      Ich find's trotzdem wichtig zu wissen, ob mein Wohnwagen dicht ist oder nicht. Also würde ich die Dichtigkeitsprüfung auch durchführen lassen wenn es die Garantie von Sprite nicht gäbe. Und ich glaube nicht, daß ich selber genauso gut prüfen könnte wie ein Fachmann.
      Das glaube ich aber doch. Nicht alle Mitarbeiter eines Wohnwagenhändlers sind auch "Fachmann".
      Bei der letzten Dichtheitsprüfung wurde das Messgerät mit der Kugel durch alle Ecken gezogen. Gezogen, wie mit einer Rolle.
      Als ich das bei der Rechnungstellung ansprach sagte man: Man wisse schon wie man eine Dichtheitsprüfung macht.
      Ich dachte bisher, die Messkugel muss ruhig an jedem Punkt angedrückt sein. Alles andere wäre mir neu. Ich habe da kein Vertrauen mehr.
      Deshalb habe ich die "Überprüfung" beim Händler eingestellt. Ich messe jetzt selber.

      Gruß
      Vielcamper
    • Bin mir eh nicht sicher, ob die Dichtheitsprüfung bei so manchem ,, Fachmann“ einfach nur ...gefühlsmäßig/ per Rundblick....gemacht würden werde und nur für das Garantierheft und die Rechnung mit aufgeführt wird !
      Bei einer Reparatur sehe ich was gemacht wurde oder nicht, hier muß ich vertrauen, wenn ich nicht dabei sein kann.
      Gruß Jörg
    • Wenn ich meinem Händler vertraue,hinterfrage ich nicht ständig seine Leistungen.Das mag vielleicht für einige Blauäugig klingen,alles andere wäre mir aber zu anstrengend.
      Ich schau aber auch grundsätzlich bei keinen Reperaturarbeiten zu,weil ich keine Ahnung habe und deswegen mein Fahrzeug einem Fachmann anvertraue.

      Roland
    • Genauso sehe ich das auch. Entweder der Händler kann was, oder eben nicht. Dann suche ich mir einen anderen. Die Schwierigkeit besteht darin, das herauzufinden. Bisher hat das bei mir ganz gut geklappt. Kaum Reklamationen.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • und in der Service Dichte der Händler, ich möchte nicht jedesmal einen Urlaub aus ner Werkstattfahrt machen.

      Hab aber einen zum Glück in der Nähe, mit dem ich im punkto Service und Zuverlässigkeit bis jetzt recht zu Frieden bin.
      Gruß Jörg
    • Ich sehe das mit Dichtheitsgarantie so ähnlich wie beim Auto.
      Wenn ich da die Werksgarantie in Anspruch nehmen möchte, dann muss ich auch sämtliche Wartungen beim Marken-Fachbetrieb machen lassen. Wenn nicht, dann verfällt die Garantie.
      Bei der Garantie und der Kulanz bestimmt der Hersteller die Spielregeln.
      Also ohne die jährliche Prüfung, die von den Kosten relativ überschaubar sind, gibt es auch keine Garantie.
      Bei unserem Knaus hat die jährliche Überprüfung lediglich € 45,00 gekostet.
      Heute ist es aber um einiges teurer.
      Bei LMC waren es damals schon ca. € 100,00.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 350 D T-Modell 10/2019 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Für uns hatte sich die regelmässige Dichteprüfung im Rahmen der Garantiebedingungen gelohnt: im 5ten Jahr nach Kauf hatten wir einen Wassereintritt an der seitlichen Stauklappe bei Sturm/Starkregen -weil diese Klappe ohne Rahmen einfach in die Seitenwand eingesetzt worden war. Das Problem wurde auf Garantie und ohne Kosten für uns nachhaltig beseitigt. Ich würde die Prüfungen in jedem Fall durchführen lassen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher