Anzeige

Anzeige

FRAGE7: Welches ist der richtige WW für uns?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FRAGE7: Welches ist der richtige WW für uns?

      Hallo

      Und jetzt die Orakel– Frage Nummer eins. Welches ist der richtige WW für uns (wenn er denn gepflegt und in Ordnung ist)? Also welche Modelle aus welchem Jahr würden sich hier anbieten?

      Unsere festen Vorgaben (falls es sich nicht relativ einfach nachrüsten lässt) sind:
      (1) Aufbau über 5 m, besser so ab 5,30 oder 5,60.
      (2) Etagenbett mit gegenüberliegender Sitzecke die zum Bett umgebaut werden kann.
      (3) Heizung Gas mit Umluft.
      (4) Baujahr ab 2000.
      (5) Bis zu 1.500 Maximalgewicht, Voraussetzung, dass ich mind. 250 kg zuladen kann und das Gewicht dann immer noch um die 1.350 kg liegt. (reichen 250 kg?) Bei 1.500 kg sollte das fahrbereite Leergewicht bei 1.100 kg liegen.
      (6) Sitzecke in der man mit 4 Personen (2 Erwachsene, 2 Kinder) sitzen und essen kann.
      (7) Dusche, oder die Möglichkeit diese nachrüsten zu können (mit überschaubaren Aufwand).
      (8) Warmwassertherme (gibt es die eigentlich auch umschaltbar auf Gasbetrieb oder läuft die immer mit 12 oder 230 V?
      (9) Kühlschrank per Strom (230, 12) und hier gibt es ja auch per Gas meine ich. Macht das Sinn?
      (10) Spüle, 3 Flammen, sollte Standard sein.
      (11) Frischwassertank, am liebsten von außen befüllbar
      (12) Thetford Cassetten Toilette. Zugriff von außen
      (13) Anti Schlinger Kupplung

      Unsere Wunschvorgaben (wäre nett wenn es dabei wäre, muss aber nicht. Kann ja nachgerüstet werden) wären:
      (14) Mover
      (15) Markise
      (16) stabiles Vorzelt
      (17) Integrierte Mikrowelle
      (18) Grauwassertank
      (19) Solaranlage

      Klar hier sind die Grenzen nach oben offen. Und dann soll er maximal 8.000 oder 10.000 kosten.
      Vielen Dank
      Jens
    • Kluesi schrieb:

      (7) Dusche, oder die Möglichkeit diese nachrüsten zu können (mit überschaubaren Aufwand).
      (8) Warmwassertherme (gibt es die eigentlich auch umschaltbar auf Gasbetrieb oder läuft die immer mit 12 oder 230 V?
      (9) Kühlschrank per Strom (230, 12) und hier gibt es ja auch per Gas meine ich. Macht das Sinn?
      7 # ... der eine mags, der andere nicht:
      Spritzendes Wasser das hinter Ritzen im WoWa läuft oder Sauna-Klima,
      wodurch mit der Zeit aus dem Holz Torf bildet - vom Schimmel vorher mal abgesehen.
      Außerdem ... woher das viele warme Wasser nehmen?

      8 # Warmwassertherme ... die von Truma ist ein Bottich mit gut 5 Liter Inhalt, durch den das Rohr der Umluftheizung führt. Die Heizung muß dazu volle Pulle laufen, damit diese 5 Liter einigermaßen, nach Stunden, lauwarm werden können. Im Sommer sicher sehr unbrauchbar ...
      In diese Thermen gibt es "Tauchsieder" zum Einstecken, die man über elektr. Strom betreibt.
      Mehr als 5 Liter werden das trotzdem nicht.
      Direkt mit Gas, so alá Durchlauferhitzer gibt es diese Therme nicht.
      Durchlauferhitzer bzw. elektr. Boiler (bekannt von z.Hs. als Untertischgerät) schon, verbaut sich aber kaum jemand.
      Ergo:
      Mit der Famile reihum duschen im WoWa: Haken dran ...

      9 # Kühlschrank
      Serienmäßig verbaut (bis dato) waren immer Untertischgeräte mit so um die 50 Liter Inhalt bzw. in den neueren Baujahren auch Hochschränke, so groß wie z.Hs. mit ca. 100 Liter - teilw. mit Frosterfach ...
      in der Regel als Absorberausführung und die laufen auf 12 Volt, 230 Volt und auch immer auf Gas.
      Gasbetrieb hat sich dabei durchweg als am effektivsten / preigünstigsten erwiesen.
      Die WoWa der letzten Baujahre haben auch Kühlschränke mit Kompressorbetrieb (nur elektr. 12/230V)
      - bei denen geht bauartbedingt halt kein Gasbetrieb

      Was Frischwasser, Grauwasser usw. betrifft, kannste Dich hier im Forum en masse belesen - für und wieder, erforderl. Größen, Reinigung, Wartung, Desinfektion ... das ist ein perpetuum foristicum ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      _____________________________________________________________________________
      | Wenn man morgens statt zur Arbeit direkt ans Meer fährt, geht's eigentlich. |
    • Danke für die Tips. Der oben angegebene Grundriss ist tatsächlich das Optimum. Es gibt ein Etagenbett welches ich auf der gegenüber liegenden Seite nachbauen kann. Und man kann aber, falls das noch nicht im ersten Jahr klappt erst noch durch Umbau der hinteren Sitzecke Sitzecke vernünftig schlafen. Gibt es noch andere WW mit einem ähnlichen Grundriss?
    • ABurger schrieb:

      7 # ... der eine mags, der andere nicht:
      Spritzendes Wasser das hinter Ritzen im WoWa läuft oder Sauna-Klima,
      wodurch mit der Zeit aus dem Holz Torf bildet - vom Schimmel vorher mal abgesehen.
      Außerdem ... woher das viele warme Wasser nehmen?
      Das macht mir den Anschein, dass Du noch keinen WW mit Dusche hattest.
      Unsere Dusche ist komplett, auch das Dach, geschlossen und kein Holz. Der Spiegel im Bad war auch schon beschlagen, wenn man die Tür der Dusche öffnet. Spätestens nach 3 Minuten wieder frei.
      Die Engländer machen es schon viele Jahre vor.
      Es gibt natürlich andere Varianten, einer Duschmöglichkeit. Deshalb stört mich Deine Verallgemeinerung.
      Eine Dusche, wo auch die Toilette usw. nass ist oder ein Vorhang am Körper klebt, war für mich keine Option.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.
    • In der Tat, in einem engl. war ich noch nicht gestanden.
      Mag sein, daß vollversiegelte Bäder einbauen.
      Bei allen Wägen und Reisemobilen aus deutschen Hallen
      konnte ich bisher jedesmal welche finden, die Ritzen und Eclen vorwiesen,
      in denen das Wasser (durch Seife eh entspannt) eindringen kann.
      Vollversiegelung war Fehlanzeige.

      Der TE ist auf der Suche nach einer Dose, die lt. seinem Budget
      irgendwo bei Modellen um das Bj. 2000 liegen werden.
      Mir wäre das zu heikel, um nicht zu sagen, ein Ausschlußkriterium,
      wenn ich an ein Exemplar geriete, wo regelmäßig drin geduscht wurde.
      Hat nix mit Verallgemeinerung zu tun, sondern ist ein Hinweis auf die Probleme ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      _____________________________________________________________________________
      | Wenn man morgens statt zur Arbeit direkt ans Meer fährt, geht's eigentlich. |
    • Die hier vorgestellten und von dir favorisierten Grundrisse (aus meiner Sicht die Besten Familiengrundrisse in der “Größenklasse”), haben leider einen Trugschluss.
      Früher wurde etwas lockerer mit den Gewichtsangaben umgegangen.
      Da kann es schonmal sein, das keine wirkliche Zuladung mehr bleibt.
      Grob ist jeder TK/RK/UK über “500” bei 1200-1300 leer! Also wirklich leer! Masse in fahrbereitem Zustand war früher etwas anderst.
      Wenn da Mover, Gas, Markise und Campingzeug drin sind, sind 1400 vorprogrammiert.

      Wir haben einen solchen Grundriss aus 2018, der bringt auch 1330 leer auf die Waage. OHNE viel Zusatzausstattung.

      Wenn es “groß” und leicht sein soll, geht etwas ala 480qlk. Aber das sprengt den Preisrahmen.
    • Vollkabine hin oder her ...

      Was macht eine vollwertige Dusche
      für ein Elternpaar mit zwei Kindern um die zehn Jahre alt, für einen Sinn,
      wenn da nicht warmes Wasser ohne Ende fließt?

      Eine Katzenwäsche mit Zähneputzen, mal früh und mal abnds,
      mehr ist doch bei der Standart-Therme mit 5 Liter nicht drinne oder?
      Zu Hause brauche ich das schon alleine -für Gesicht und Zähne, wohlgemerkt.

      Lt. Truma benötigt man zum Aufheizen von kalt nach warm (also von 15 nach 65°C)
      schon mehr als eine Stunde - wer geht dann zuerst ins Bad und wann kommt der letzte raus?

      Für mich ein Notbehelf, wenn es mal nicht anders geht, mehr auch nicht.

      Aber sei`s drum, der TE wirds schon merken ...
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      _____________________________________________________________________________
      | Wenn man morgens statt zur Arbeit direkt ans Meer fährt, geht's eigentlich. |
    • keepcool, des isch a ganz bsondrer...
      lg ond bleibat xond :0-0:
      PS: ich formuliere gerne etwas bildhafter und sehr deutlicher als andere. das verstehen zwar nicht alle richtig aber die, die es verstehen sollen verstehen es :)

      IN ARTE VOLUPTAS
    • ABurger schrieb:

      Was macht eine vollwertige Dusche
      für ein Elternpaar mit zwei Kindern um die zehn Jahre alt, für einen Sinn,
      wenn da nicht warmes Wasser ohne Ende fließt?
      Auch wieder falsch. Ohnehin 10 Liter, mit Gas oder Strom bei 50° oder 70°.

      Ich weiß nicht, woher Deine Informationen kommen?

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.
    • ABurger schrieb:

      In der Tat, in einem engl. war ich noch nicht gestanden.
      Mag sein, daß vollversiegelte Bäder einbauen.
      Bei allen Wägen und Reisemobilen aus deutschen Hallen
      konnte ich bisher jedesmal welche finden, die Ritzen und Eclen vorwiesen,
      in denen das Wasser (durch Seife eh entspannt) eindringen kann.
      Vollversiegelung war Fehlanzeige.
      ..Dann schau Dir z.B. mal einen Dethleffs 560er an, z.B. FR oder FMK mit alternativem Bad, da findest Du eine vollgekapselte Duschkabine incl. Wände, Dach und Boden, nicht mit Vorhang, sondern mit Duschtüren wie zu Hause, das warme Wasser besorgt dann der Truma-Boiler (10 oder 14L) oder aber die Alde i.v.m. Citywasseranschluß und Druckwasseranlage.

      Gibt es alles, man muß es nur suchen... (und auch bezahlen wollen... ist nicht ganz so preiswert.)

      Die Engländer kenne ich auch nicht genauer, da von den Grundrissen, Bettenmassen, Haptik etc. her absolut nicht "MEIN" Fall, aber gibt es auch "aus deutschen Hallen"... übrigens auch aus Skandinavien.
    • Klaus4711 schrieb:

      Ich weiß nicht, woher Deine Informationen kommen?
      Von der Truma-Seite und aus den Kleinanzeigen in denen WoWa mit Therme angeboten werden.
      Sieht man ja am Gehäuse, ob es eine 5, 10 oder 14 Liter Therme ist.
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      _____________________________________________________________________________
      | Wenn man morgens statt zur Arbeit direkt ans Meer fährt, geht's eigentlich. |
    • Eiffelland 500 TK von 2005 oder 2006 hat auch diesen Grundriss.

      Dusche ist hier aber wirklich nur ein Notnagel. (Aber ja, die Begrenzung des Wassers (warm oder kalt lasen wir jetzt Mal dahingestellt, denn auch mit einem 50 l wassertank duschen keine 4 Personen mit Haaren waschen- und wenn ich dann noch Wasser dazwischen holen muss - und ohne Komfortplatz (mit Abfluss) auch noch wieder weg bringen ;( das mag Mal gehen, aber auf die Dauer macht das sicher keinen Spaß.
      Klar gibt es Citywasseranschluss - aber solche Stellplätze gibt es nicht überall und allein vom Budget/zugehörigem Alter unwahrscheinlich, dass ein Modell dann alles gleich hat.

      Sterckeman 486 von Anfang 2000er, z.b. 2003-2007 war auch noch so ein Grundriss, sich sehr leicht, aber bei dem haben mir damals die Schränke gefehlt und ohne heki war er auch noch deutlich dunkler.

      Heizung mit Umluft ist ziemlich Standard, ebenso Toilette von außen entleerbar.

      Kühlschrank ist bei dem Alter wohl immer ein kleiner Absorber, wobei in unseren ten 105 l passten, so wenig war das auch nicht. Absorber heißt auch Gasbetrieb mgl.

      Thermen gibt es mit Gas, die sind meist größer, also 10-14 l. Wenn euch das duschen so wichtig ist, dann sollte sie wohl mind. 10 l haben.

      250 kg reichen für Tisch/Stühle/Küchenkrempel inkl. Kühlschrankinhalt/ Vorzelt/ Kabel/ Gas evtl Reserverad ... Da man ja nochh mehr mit nehmen will, muss man die zuladung vom Auto mit nutzen. Oft kommt dann das Vorzelt/ Reserverad... Ins Auto, weil es bequemer ist, die Klamotten gleich in den Schränken zu haben.

      Mover kostet nochmals mind 50 kg, wenn man auf einen kleinen ( teuren!) Akku setzt.
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Schonmal herzlichen Dank für eure Hilfe. Um nochmal auf das Duschen zurück zu kommen. Es ist die aktuelle Lage die es erforderlich macht. Ja, es soll auch nur eine Notlösung sein. Sobald man nicht mehr so richtig gefährdet ist, werden wir natürlich auch schön wieder in den Waschraum gehen. Aber von der Wassermenge ist das gar nicht so abwegig. Bei meinen Eltern hatten wir eine 8l Therme und es konnten 2 Personen hintereinander duschen. Danach 30 Minuten warten und dann die nächsten beiden. Das war top. Natürlich konnte man da nicht ne halbe Stunde unter warmen Wasser stehen. Woran ich tatsächlich nicht gedacht habe ist das Abwasser. Bei meinen Eltern ist da natürlich ein Abwasseranschluss. Gibt es nicht einen WW ohne Abwasser? ;) Gut, dass ich euch habe. Manchmal sind es die ganz einfachen Dinge, aber wenn du sie vorher nicht beachten musstest, denkt man nicht dran.
    • ABurger schrieb:

      Vollkabine hin oder her ...

      Was macht eine vollwertige Dusche
      für ein Elternpaar mit zwei Kindern um die zehn Jahre alt, für einen Sinn,
      wenn da nicht warmes Wasser ohne Ende fließt?

      Eine Katzenwäsche mit Zähneputzen, mal früh und mal abnds,
      mehr ist doch bei der Standart-Therme mit 5 Liter nicht drinne oder?
      Zu Hause brauche ich das schon alleine -für Gesicht und Zähne, wohlgemerkt.

      Lt. Truma benötigt man zum Aufheizen von kalt nach warm (also von 15 nach 65°C)
      schon mehr als eine Stunde - wer geht dann zuerst ins Bad und wann kommt der letzte raus?

      Für mich ein Notbehelf, wenn es mal nicht anders geht, mehr auch nicht.

      Aber sei`s drum, der TE wirds schon merken ...
      Die Dusche im "Engländer" ist super und mit ALDE ausgestattet, steht schnell ausreichend heißes Wasser zur Verfügung - man muss ja nicht 10 Minuten duschen.

      Einen Wohnwagen mit der gewünschten Ausstattung zum vorgegeben Preis zu finden, ist schon ein Problem.

      Gruß

      Wombat789
    • Der muß dann eben die 10 l-Therme haben oder die Combi oder die Alde, wobei letztere bei Bj 2000 kaum zu finden sein dürfte.

      Das grundlegende Problem. was ich sehe, sind die 1500 kg zGG. Das heißt für mich, der vorhandene Zugwagen kann nicht mehr. Da solltest Du Dich von der angepeilten Größe verabschieden. Keine Zuladung mehr.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph