Anzeige

Anzeige

Abwassertank aus HT Rohr ( mal etwas anders gebaut )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abwassertank aus HT Rohr ( mal etwas anders gebaut )

      Hallo ,

      habe mich heute mit dem Projekt fester Abwassertank aus HT Rohren gemacht .

      Arbeitszeit gute 3 Stunden ( Ohne Hebebühne / nur WW vorne angehoben ) plus Pausen zum Aufwärmen ^^

      Materialkosten ca 50 € :ok

      2017-03-08 17.21.32.jpg2017-03-08 17.21.10.jpg
      2017-03-08 17.19.56.jpg2017-03-08 17.18.41.jpg
      2017-03-08 17.18.57.jpg2017-03-08 17.19.07.jpg
      2017-03-08 17.19.28.jpg2017-03-08 17.20.07.jpg

      Material Liste :

      2 x HT Rohr DN 75 2 Meter ( müssen dann je nach Chassisbreite eingekürzt werden ! )
      2 x HT Rohr DN 75 87 Grad
      2 x HT Rohr DN 75 Abzweig gerade auf DN 50
      1 x Muffe DN 75
      2 x Reduzierung DN 75 auf DN 50
      2 x Dichtungring DN 50 auf DN 30
      2 x HT Rohr DN 50 87 Grad
      1 x HT Rohr DN 50 37 grad
      1 HT Rohr DN 50 / 50 cm ( auf ca 25 cm abgesägt da keine Muffe am Rohr benötigt wird
      1 x Wasserhahn 1/2 Zoll mit Dichtung
      4 Schellen DN 75
      4 Mutter M8
      Gewindestange M8

      In die DN 75 Muffe wurde oben ein Loch gebohrt das als Notüberlauf aber auch zur Entlüftung des Tanks notwendig ist .

      Viel Spass beim Nachbauen .

      LG Seadancer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Seadancer ()

    • Hallo ,

      den Wasserhahn habe ich so in das HT Rohr eingesetzt - Loch sehr knapp gebohrt und rein gedreht mit Dichtring davor . Wenn das nicht dicht ist muss halt etwas Tangit verwendet werden ^^

      Werde mal morgen den Tank mit Wasser befüllen um zu sehen ob alles Dicht ist . Vorher muss ich aber noch den Spiralabwasserschlauch noch mit etwas Sika abdichten wo er in die Gummimuffe geht .

      Heute war mir echt zu kalt in der ungeheizten Halle weiter zumachen und Dunkel wurde es zudem ja auch . Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut . :lol:


      @ truckeralex : Danke für dein Lob , freut mich immer so was zu lesen ^^


      LG Seadancer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seadancer ()

    • Danke für die Info, hilft mir schon weiter. Ich werde mich die Tage auch versuchen, nur eben viel kleiner. Dem Anhängsel angepasst eben. Mal schauen welche vorhandenen Löcher ich für's festschrauben nutzen kann. Deine Lösung mit Gewindestangen und Rohrschellen gefällt mir.
    • Im Prinzip ja eine gute Idee. Tankinhalt ca. 22 - 23 Liter. Doch wie gehst Du mit den Ablagerungen um, die nun auch einmal beim Grauwasser anfallen? Ohne regelmäßiges Duchspülen dürfte das schnell eine stinkende Angelegenheit werden. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte Deine Arbeit hier nicht schmälern.
      Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (Erich Kästner) :thumbup:
    • Hallo ,

      ich habe HT Rohr mit DN 75 verwendet da das saugend in die Chassisöffungen vom Alko Chassis passt und mit den Rohrschellen mit den Gewindestangen das ganze gegen verschieben gesichert . ich wollte möglichst nicht irgendwas anbohren ( Chassis sowieso nicht ) Und unter das Chassis wollte ich auch nicht gehen - die Gefahr dann damit irgendwo hängen zu bleiben ist mir zu groß .

      Der Tank so wie ich ihn gebaut habe hat ca 15 Liter Volumen - für uns reicht das vollkommen aus - länger als 1 bis max. 2 Nächte stehen wir ja nicht ohne das wir die Möglichkeit haben das Abwasser zu entsorgen können .

      Und wenn wir auf dem Campingplatz stehen - kommt halt das Abwassertaxis oder der Abwasserschlauch unter bzw auf den dann geöffneten Ablasshahn .

      LG Seadancer
    • Kalu04 schrieb:

      Doch wie gehst Du mit den Ablagerungen um, die nun auch einmal beim Grauwasser anfallen? Ohne regelmäßiges Duchspülen dürfte das schnell eine stinkende Angelegenheit werden.
      Hallo ,

      wir haben unser Abwassertaxi einmal im Jahr mit einer Stange Gebissreiniger gereinigt - so werde ich es auch mit dem Tank machen . Wenn es so nicht geht , kommt eben noch eine Muffe mit Revisionsdeckel in jedes Rohr um einen Wasserschlauch da reinzustecken und den Tank zu spülen . Aber ggf reicht es ja auch mit dem Gebissreiniger und dann kräftig Frischwasser durch den Tank laufen lassen .

      mal abwarten :)

      LG Seadancer
    • Hallo,
      hier in der Gegend hat eine Gruppe schon seit Jahren ihren Karnevalswagen mit einem Klo ausgestattet, als Tank haben sie ebenfalls diese Rohre (oder war es KG?) unter ihren Wagen gebaut, das Teil soll so knapp 300L aufnehmen können.
      Wenn ich den einen Kollegen richtig verstanden habe gehen die nach der Saison mit einem HD-Rohrreinigerschlauch dadurch siehe Link.
      Der Schlauch wird einfach durchgeschoben und am Ende läuft dann die Brühe raus.
      Gebissreiniger nach dem Ablassen rein und mit Wasser tlw. füllen und dann ein paar km fahren unter wechselnden Bedingungen sollte aber eine Menge Verunreinigungen lösen.

      Grüße
    • Mit HT-Rohr DN 150 hatte ich es bei meinem Fendt auch gebaut, umschalt kugelhahn für Tank/abwassertaxi, hatte den Vorteil wenn ich den Tank nicht brauchte habe ich das Abwasser mit den Rückständen gar nicht erst durchlaufen lassen. Ach ja Kaltwasser und warmwasser zusammen 50 Liter , Abwasser 52 Liter hatte sich aber so ergeben. Ps. Leider bin ich zum Bilder hochladen zu blöd, sonst gerne.
    • Sieht sehr sauber aus, allerdings ist mir nach den Fotos noch nicht klar, wie du den gesamten Tank gegen ein Verrutschen in Fahrtrichtung gesichert hast. Ich sehe nur die Abstützung der Rohre gegeneinander, in den "Langlöchern" des Chassis sind sie aber doch nur lose?! Hast du nicht die Befürchtung, dass das irgendwann durchscheuert und sich mit Wasser in den Rohren bewegt? Kannst du den Abwasserschlauch einfach abziehen und dann alternativ ins Abwassertaxi legen? Deine Lösung gefällt mir bisher mit am Besten.
      Allerdings habe ich diese Sifon-Idee noch im Hinterkopf, damit es zu keinen Geruchsbelästigungen kommt.
      Unser Wilk soll solch einen Tank dieses Frühjahr auch noch erhalten.
    • Hallo ,

      ein Loch zur Tankentlüftung das auch als Notüberlauf funktioniert ist in die Muffe ( DN 75 ) gebohrt worden die auf der gegenüberliegenden Seite des Ablaufhahn ist . Ggf werde ich da noch eine Tankentlüftungsventil von einem Bootstank einbauen . Mal sehen ob ich sowas noch im Lager finde und sonst bleibt das Loch erstmal offen - ist ja ganz oben und nur 10 mm .

      Wenn es doch " müffeln " sollte kommen an die beiden Abwasserleitungen ( Spülbecken und Waschbecken ) je ein Siphon .

      fritz-berger.de/artikel/geruch…CYAU_TLw4l6ICsaAjHi8P8HAQ

      Den Ablauf der Duschwanne habe ich extra nicht an den Tank angeschlossen , erstens weil wir die Dusche eh nicht nutzen ( viel zu eng ) und zweitens das wenn der Tank voll sein sollte das Wasser nicht aus dem Abfluss in die der Duschwanne läuft !

      Die Rohre gehen sehr stramm durch die Langlöcher im Chassis und ich habe nach dem Zusammenbau kräftig dran gezogen - alles fest

      aber erst ein Prassistest wird zeigen ob das alles so hält wie ich mir das in der Theorie gedacht habe.

      So wie ich das gelöst habe habe ich das noch vorher noch nicht gesehen und es ist schon etwas " Risiko " wenn man etwas etwas anders macht als die Leute die sowas in der Art vorher gebaut haben .

      Aber wie sagt man so schön " No risk no fun " ^^



      LG Seadancer
    • Ich kann nicht erkennen, ob die Rohre auf der Länge zwischen den Trägern in der Mitte aufgehangen sind. Wenn die voll sind, werden die stark durchhängen.
      Für uns unbrauchbar, weil wir auch im Winter fahren. Das würde uns einfrieren. Unsere Rohre sind isoliert. Im Winter läuft das Wasser über ein 40er HT-Rohr direkt in den Kanal.

      Gruß
      Vielcamper
    • 10 mm ist ok entlüftungsventil ist nicht nötig, hat bei mir super funktioniert, aber Geruchsverschluss in den ablaufarmaturen wäre top, dachte immer die wären immer da. Tankentlüftung an meinem Boots Tank habe ich verschlossen, scheiss Sprit Geruch. Lg aus Hamburg
    • Fast ausschließlich aus Normteilen habe ich für unseren Caravan einen kleinen Abwassertank gebaut, der dazu dient unterwegs anfallendes Abwasser aufzufangen, damit es nicht ungehindert auf Parkplätze oder Straßen läuft.
      Der Ölauffangkanister, mit einem Volumen von ca. 10 Litern welchen wir sonst untergestellt haben und dessen Vorgänger wir gerne mal haben stehen gelassen, bot sich für diesen Zweck an, denn bei meinen Basteleien versuche ich immer mit handelsüblichen Teilen auszukommen.

      Benötigt werden:
      - der genannte Kanister
      - ca. 32 cm PVC- Rohr von 20 und 32 mm Durchmesser
      - ca. 7 cm PE- Rohr 32 mm
      - ein PE Fitting, Kupplung für PE-Rohr 32 mm
      - eine passende Mutter als Gegenstück
      - je ein PVC Winkel 90° / für PVC Rohr 20 und 32 mm Durchmesser
      - ein Rohr V2A 10mm Durchmesser mit Gewinde M10x1 (von einer Lampe)
      - ein Ablasshahn für Regentonnen
      - sowie einige Dichtungen.

      Über das 32er Rohr welches abgewinkelt ist, wird der Kanister mit dem T-Stück am Ende der Abwasserleitung vom Caravan verbunden.
      In die Einlassschraube wird ein 9 mm Loch gebohrt und in dieses ein 10x1 Gewinde geschnitten. Das 10mm VA- Rohr wird als Entlüftung und Überlauf da eingeschraubt und verklebt und in die Einlassöffnung von dem Tank, geschraubt.
      In die zweite Verschlussschraube wird ebenfalls ein Loch gebohrt, in das das 20er PVC Rohr eingeklebt wird. Auf dieses wird der 20er Winkel geklebt in dem wiederum ein 20er Rohr eingeklebt ist, auf das an seinem anderen Ende der eingekürzte Ablasshahn geklebt ist.
      Der Deckel zum Ablassen wurde auch aufgebohrt und in diesen der32er PE Fittig verschraubi, in welchen das abgewinkelte 32mm PVC Rohr verschraubt wird, das mit dem originalen Abwasserrohr des Caravans verbunden wird.
      Der Tank passt bei unserem Fendt genau zwischen das Fahrgestell und die seitliche Schürze. Dort wird er mit, mit leichten Gefälle zum Ablasshahn, von zwei Spanngurten gehalten!
      Der Ablasshahn bleibt geschlossen bis sich eine Möglichkeit der Entsorgung ergibt. Bis dahin fließt das Abwasser in den Tank, der durch das 10er Rohr entlüftet und vor Überfüllung bewahrt wird.
      Zum Wintercampen kann der Tank leicht abgenommen und das originale Ablssrohr wieder aufgesteckt werden!

      Trophy
      Bilder


      Trophy
    • vielcamper schrieb:

      Ich kann nicht erkennen, ob die Rohre auf der Länge zwischen den Trägern in der Mitte aufgehangen sind. Wenn die voll sind, werden die stark durchhängen.
      Hallo ,

      ich denke nicht das die Rohre bei einem Wassergewicht von ca 7 Kg je Rohr die sich ja auf ca 1,50 m verteilen durchhängen werden auch die Schwallbewegung des Wassers ist wohl bei so einem geringen Durchmessers des Rohres zu vernachlässigen . Solche HT Rohre sind ganz schön stabil .

      Aber wie schon geschrieben - der Praxistest wird es zeigen ob Theorie und Praxis da übereinstimmen .

      LG Seadancer