Trittstufe --- die ewige Frage: welche ist die beste, praktikabelste, stabilste?

  • War auch mein Gedanke. Das wirkt als könne man nur rückwärts raus,

    Wir haben den gleichen 'Tritt. Die Auflagefläche ist bei dem Modell etwas klein, es gibt aber auch andere Modelle (siehe WoMo). Man kann ganz normal vorwärts raus, sollte aber aufpassen wohin man tritt (sollte man ja aber ohnehin)

  • Hobby hat unten noch diese Kunststoffverkleidungen, da passt diese Stufe nicht drunter.

    Ich kann dir das nicht widerlegen. Ich habe keinen Hobby... Glaube aber nicht, dass es mit einem Abstandshalter nicht gehen soll. Wenn allerdings eine Fix und Fertig Lösung gewünscht wird. Das geht eben auf keinen Fall

  • Warum? Weil die Blechmaße andere sind?? Verstehe ich nicht.

    Weil vorne am Wohnwagen kein Blech/Rahmen zum befestigen ist, müßte meines eine gänzlich andere Konstrukktion sein.

    Laut einem Metallbauer/Nachbar sehr aufwändig und dementsprechend schwer.

    Habe ja schon bei der Ersatzradhalterung meine Probleme gehabt, die ich aber mit Hilfe des Nachbarn

    lösen konnte.

    Das Übel ist Hobby sieht beim Rahmenbau, nachträgliche Einbauten nicht ausreichend vor.

    Mover hinter der Achse, schon kann kein Al-Ko Ersatzradhalter mehr unter gebaut werden.

    Hobby schlägt aber für die Mover-Montage den Platz hinter der Achse vor, ist auch sinnvoll, vor

    der Achse kommt der Mover zu tief.

    Ich benutze jetzt den Kunststoff-Doppeltritt und der normale Hobby Kunststofftritt liegt im Keller, war

    mir zu niedrig.

    Mfg

    Vilm

  • Weil vorne am Wohnwagen kein Blech/Rahmen zum befestigen ist, müßte meines eine gänzlich andere Konstrukktion sein.

    An der aussenkante wird wohl eher kein wohnwagen rahmenteile zur befestigung eines trittes haben.


    Mover hinter der Achse, schon kann kein Al-Ko Ersatzradhalter mehr unter gebaut werden.

    Hobby schlägt aber für die Mover-Montage den Platz hinter der Achse vor, ist auch sinnvoll, vor

    der Achse kommt der Mover zu tief.

    Ja das mag sein das hobby sagt mover hinter der achse aufgrund der höhe,

    Und das dann kein alko ersatzradhalter mehr passt wird hobby wohl eher nicht interessieren, genauso wie es den Fahrgestell hersteller nicht interessieren wird, das ist nämlich knott und die werden bestimmt nichts von alko empfehlen.

    „Fakten hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.”

    Aldous Huxley (1894 - 1963) Schriftsteller

  • Die Fahrgestellteile sind nicht von Knott.

    Hobby fertigt die Fahrgestellteile selbst.

    Nur die Achsen und die Zugkupplungen werden von Knott zugekauft.

    Der Alko Reserveradhalter passt auch bei Hobby, die Bohrungen sind vorhanden.

    Nur mit Moover hinter der Achse wird es Platzprobleme geben.

  • ok , dachte das wäre alles knott. Danke.


    Ändert aber nichts daran das es wohl eher den hersteller nicht interessiert.

    „Fakten hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.”

    Aldous Huxley (1894 - 1963) Schriftsteller

  • An der aussenkante wird wohl eher kein wohnwagen rahmenteile zur befestigung eines trittes haben.

    Da beziehe ich mich auf das Vidio bei youtube, auch ist es richtig das Hobby im eigenen Werk die Fahrgestelle

    baut. Genau so ist es richtig das im Fahrgestell Löcher für den Al-Ko Ersatzradhalterung gibt(sogar vorgeschlagen von Hobby als Einbaumöglichkeit), nur werden

    die leider bei dem vorgeschlagenen Einbauort für den Mover von Hobby bei meinem Wagen verdeckt werden und damit nicht mehr nutzbar. :xwall:

    Ist in meinen Augen keine besondere Leistung in der Planung von dem Ing.Betrieb Hobby :xwall:

    Also das Einbauen einer Trittstufe ist bei meinem Wagen nur mit erheblichen Aufwand möglich.

    Auch der Mover-Einbau ohne Höhenverlust vor der Achse kann nicht erfolgen, auch nach meiner Meinung

    eine Fehlplanung von Hobby.

    Je mehr ich nachrüsten will um so mehr mehren sich die Fehlplanungen von Hobby bei meinem Wagen.

    Mfg

    Vilm

  • Der Einbau wurde nach der Empfehlung von Hobby vom Händler vorgenommen. Vor der Achse war möglich

    aber war mit einem erhöhten Aufwand und vor allen Dingen mit weniger Bodenfreiheit möglich.

    Wie gesagt Hobby Einbauempfehlung hinter der Achse!!!

    Ich wohne in einem sehr stark mit Bodenwellen versehenen Wohngebiet/Spielgebiet da ist jeder cm Bodenfreiheit

    nötig. Ich muß beim überfahren der Schwellen mit dem Wohnwagen sehr darauf achten, dass mein

    eingezogenes Stützrad nicht aufsetzt.

    MFG

    Vilm

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!