Reich Swing City-Wasseranschluss

  • Hallo liebe Camping Experten,


    Ich habe mir auf dem Stand von Reich beim Caravan Salon 2021 die Optionen für einen City-Wasseranschluss angesehen. Besonders interessant erscheint mir das Modell Swing, dass es schon seit vielen Jahren gibt. Allerdings gibt es so gut wie keine Infos dazu und verkaufen möchte das anscheinend auch niemand :huh:


    Hat das jemand von euch eingebaut und Erfahrung damit?


    Vielen Dank im voraus


    Dirk

  • Vermutlich meinst du diesen Click


    Habe diesen in meinen beiden Fendt Wohnwagen gehabt, beim Vorgänger vom Händler nachgerüstet und beim jetzigen vermutlich werkseitig. Funktioniert problemlos, wenn er nicht schließen sollte läuft das Wasser über den Überlauf ab, es kann nichts passieren im Innenraum. Lediglich der "Kniefall" bei der Installation des Wasserschlauchs mittels Gardena Kupplung ist manchmal nervig, da der Zulauf über den Wagenboden erfolgt

  • Vermutlich meinst du diesen Click


    Habe diesen in meinen beiden Fendt Wohnwagen gehabt, beim Vorgänger vom Händler nachgerüstet und beim jetzigen vermutlich werkseitig. Funktioniert problemlos, wenn er nicht schließen sollte läuft das Wasser über den Überlauf ab, es kann nichts passieren im Innenraum. Lediglich der "Kniefall" bei der Installation des Wasserschlauchs mittels Gardena Kupplung ist manchmal nervig, da der Zulauf über den Wagenboden erfolgt

    Das System ist bei unserem auch Werkseitig verbaut. Funktion kann ich bestätigen. Wasserzulauf aber neben den normalen Wassereinfüllstutzten auf der Seite..

  • Auch wenn es teurer ist, finde ich den "Reich Colorado plus"-Regler mit seinem außenliegenden Magnetventil am besten.

    Zum einen wird das Druckwasser außerhalb vom WW gestoppt, zum anderen wird bei Undichtigkeit des Systems nur der geringe Überdruck abgebaut und damit nur eine geringe Menge Wasser frei gesetzt.

    Und der Wassertank und die Pumpe im WW bleiben außen vor.


    Bei den Swing-System steht der Stadtwasserdruck permanent bis zum Schwimmerventil im Wassertank an. Wird bis dahin was undicht, wird der WW ordentlich und schnell geflutet.

  • Auch wenn es teurer ist, finde ich den "Reich Colorado plus"-Regler mit seinem außenliegenden Magnetventil am besten.

    Zum einen wird das Druckwasser außerhalb vom WW gestoppt, zum anderen wird bei Undichtigkeit des Systems nur der geringe Überdruck abgebaut und damit nur eine geringe Menge Wasser frei gesetzt.

    Und der Wassertank und die Pumpe im WW bleiben außen vor.


    Bei den Swing-System steht der Stadtwasserdruck permanent bis zum Schwimmerventil im Wassertank an. Wird bis dahin was undicht, wird der WW ordentlich und schnell geflutet.

    Wir haben dies System seit 9 Jahren bei 2 Wagen im Einsatz und es ist noch nie was passiert, d.h. der Schwimmer dichtet einwandfrei ab. Und wie gesagt, der Fendt hat einen Überlauf, der einwandfrei funktioniert. Habe ich erst diese Woche beim manuellen Einfüllen erlebt.

  • Hallo zusammen,


    Ich würde mir auch gern den City Wasseranschluss mit Magnetventil von Reich installieren.

    Allerdings verbaut dies mein Fendt Händler nicht. Da sie schon Probleme mit dem Magnetventil hatten.

    Es hing und dann stand der Wohnwagen unter Wasser.


    Wie sind eure Erfahrungen?

    Ich finde das System eigentlich schon Klasse, da man den Wassertank umgeht und keine Pumpe benötigt.

  • Wie sind eure Erfahrungen?

    Ich finde das System eigentlich schon Klasse, da man den Wassertank umgeht und keine Pumpe benötigt

    So ist es.

    Wir genießen den Wasserregler Colorado Plus (Magnetventil) seit ca.4 wochen. Super wenn man am Platz noch Abwasser Anschluss hat. (Von uns besuchte bzw.Reservierte Plätze haben immer Wasser/Abwasser Anschluss. )

    Selber Eingebaut ohne das Loch an der Seitenwand oder am Boden zu bohren/schneiden. 👍👍

    Mfg.

  • Ich habe mich auch entschlossen einen „Citywasser Anschluss“ nachzurüsten, die Bedingung war aber keine zusätzlichen Öffnungen von außen anzubringen und es sollte auch wieder einfach rückbaubar sein. Zuerst wollte ich auch über ein Druckreduzierventil einen direkten Anschluss legen habe es aber wieder verworfen, weil ich nicht wollte das auf den Leitungen permanent der Leitungsdruck ansteht und ich bei Zwischenstopps kein Wasser für die Klospülung zur Verfügung steht.


    Und so habe ich mich für die nachfolgende Lösung entschieden. Wasser wird nachgefüllt, wenn der unteren Füllhöhe unterschritten wird und abgeschaltet, wenn die obere erreicht ist. So bleibt auch immer ein ausreichender Rest für unterwegs im Tank. Vor der Einspeisung habe ich einen Wasserfilter vorgesehen, das Magnetventil ist „mit Druck schließend“ so dass es störungsfrei d.h. nicht klemmen sollte. Für den Fall der Fälle werde ich im Ablaut ein Überlaufrohr einsetzen damit es nicht zu einer Überflutung kommt.


    Wenn der letzte Strohhalm an den man sich klammert in einem Cocktail steckt, geht's eigentlich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!