Batterie des Tiguan über Nacht leer.

  • Hallo ,


    heute musste ich feststellen, dass die Batterie meines Tiguan über die Nacht leergesaugt worden ist. Mein Wohnwagen war am Tiguan über Nacht angesteckt, 220V waren am Wohnwagen angesteckt, der Wohnwagen hat selbst eine große Batterie und ein separates Ladegerät. Große Verbraucher waren im Wohnwagen keine angeschlossen: Kühlschrank, Heizung, etc. Die Batterie des Wohnwagens war nicht leer.

    Wie kann das passieren?

  • Ein Verbraucher im WoWa zieht 12 Volt-Strom

    Welcher sagt meine Glaskugel nicht.....


    Alleine wegen der Alarmanlage kommt der Stecker bei Übernachtungen bei uns raus


    Gruß Thomas

  • Wie kann das passieren?

    Wir haben uns kürzlich einen 1 Jahr alten Kia Sorento gekauft. Da musste die Hänger Kupplung nachgerüstet werden. Natürlich in einer Kia Werkstatt unseres Vertrauens. Als wir den Kia abgeholt haben, wurde ich gefragt, ob wir den Wagen im Stillstand am Fahrzeug lassen. Das konnte ich verneinen.

    Der Chef hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Ladeleitung und Dauerplus gebrückt sind. Somit sollte man den Wagen nicht angesteckt lassen.

    Ob das bei Dir auch der Fall ist, weiß ich nicht.

    Ansonsten etwa die gleiche Konstellation wie bei Dir.


    VG Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2021, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 756 Tage unterwegs.

  • Hallo ,


    heute musste ich feststellen, dass die Batterie meines Tiguan über die Nacht leergesaugt worden ist. Mein Wohnwagen war am Tiguan über Nacht angesteckt, 220V waren am Wohnwagen angesteckt, der Wohnwagen hat selbst eine große Batterie und ein separates Ladegerät. Große Verbraucher waren im Wohnwagen keine angeschlossen: Kühlschrank, Heizung, etc. Die Batterie des Wohnwagens war nicht leer.

    Wie kann das passieren?

    Auf welcher Stellung war der Energiewahlschalter am Kühlschrank?

    Terveisin Martin


    Use a Pentax

    Bisherige Wohnwagen:
    Knaus Komfort 450 Bj.76 von 1981 - 1992
    Knaus Südwind 530TK-M Bj.91 von 1992 - 2007
    Knaus Südwind 500EU Bj.07 von 2007 -


    Meine Ebay-Kleinanzeigen

  • Also bei meinem VW Passat wird Dauerplus nach einer Weile abgeschaltet, ich hatte noch nie Probleme mit einer schwachen starter Batterie.

    War beim alten Kia Sorento auch so. Ich vermute, dass mein Händler die beiden Leitungen gebrückt hat, um einen größeren Querschnitt für die einzelnen Bedingungen zu generieren.

    Somit bei längeren Übernachtungen im angekuppelten Zustand, vorsichtshalber Stecker vom Zugfahrzeug abziehen.


    VG Klaus

    Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

    Stand Ende 2021, seit Anfang 2016 mit dem aktuellen WW, 756 Tage unterwegs.

  • Bei meinem Mondeo und auch bei unserem Kuga wird der Dauerplus nicht abgeschalten, vielleicht durch das BMS bei Unterspannung, aber nie nach Zeit.

    Ist eventuell Auto- oder Wowa-seitig Pin 9 und 10 vertauscht? Dann bekäme der Kühlschrank ständig Strom und spätestens nach 4-5h ist die Batterie am Ende.

  • Ist mir bei meinem vorherigen Passat Variant auch passiert. Abends müde angekommen, Gespann stehen gelassen, Stecker WW nicht gezogen. Am Morgen war die Batterie des Passat platt. Bin sicher, dass der Kühli auf 12V an war und gelaufen ist. Wird mir nicht wieder passieren.

  • Klassisch ist dafür eigentlich der Kühlschrank verantwortlich gerade wenn man einen älteren Wohnwagen hat und dieser an dauerplus angeschlossen ist.

    Bei allen anderen Verbrauchern die über 12V laufen wir normalerweise das Auto durch den Umformer abgeklemmt und auf 230V umgeschaltet.

    Du sprichst von einer Batterie im Wohnwagen, möglich wäre auch das ein ggf. Vorhandener booster so angeschlossen ist das dieser dauerhaft lädt.


    Alles in allem von „außen“ schwer zu beurteilen ohne dein genaues Setup zu kennen.


    Ist der tiguan eins der ersten Modelle? Alle Modelle mit Start Stopp sollten wenn der Anschluss wie von Vw vorgesehen über das Steuergerät erfolgt ist sich eigentlich davor schützen, in dem Fall wäre die Batterie vielleicht einfach über Nacht aufgrund eines Zellschlusses gestorben.

  • Hallo ,

    der Wohnwagen ist in die Jahre gekommen, nachträglich autonom umgebaut worden, Booster, Ladegerät, Bleiakku. Und in der besagten Nacht waren 12 V vom Auto und 220V angeschlossen.

    Der Kühlschrank war ausgeschaltet. Ich habe da auch keinen Wahlschalter sondern 2 separate Schalter für 12V und 220V und einen Drehschalter für GAS.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass die Batterie des Tiguan über die Ladeelektonik des Wohnwagens abgeflossen ist. Auch die Batterie des Wohnwagens war vor dem besagten Vorfall mehr oder ganz voll, eher ganz voll.

    Die Konstellation ist ja eher selten, bei mir erstmalig: 12 V und 220V angeschlossen.

  • Da hat jemand bei der Umrüstung nicht dafür gesorgt, dass im Stand beim Wohnwagen die Dauerplusleitung vom Fahrzeug sicher abgeschaltet wird und statt dessen der Strom aus der Autarkbatterie bzw. bei 230V Anschluss vom Umformer kommt.

    Oder es gibt ein Umschaltrelais, das jetzt defekt ist.


    Mehr kann man aufgrund der Schilderung nicht dazu sagen.

    Viele Grüße, Christiane



    Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
    – Astrid Lindgren

  • Moin,


    niemand kennt den Zustand der PKW-Batterie vorher und die Installation im WW.

    Die Schilderung des TE ist dazu auch wenig ergiebig.

    Daher sind nach meiner Auffassung jegliche Spekulationen / gut gemeinten Ratschläge eher irreführend.

    Aussagen zur eigenen Ausstattungen helfen hier auch niemanden weiter.

  • Ich hatte im Aug. '20 eine ähnliche Situation. WoWa während der Nacht paar Std. am PKW angeschlossen gelassen, eine noch nicht 3 Jahre junge und immer zwischendurch voll geladenen VARTA Silver Dynamik, durch die Fernfahrt voll geladen, sollte das abkönnen dachte ich mir.

    Ja Pustekuchen, der Starter drehte morgens nicht mehr, aber die gesamte Komfortelektronik des PKW funktionierte einwandfrei.

    Auch die Batterieprüfung durch den Pannendienst fiel positiv aus. Auf dem nächsten CP ein Ladegerät organisiert, die Batterie wurde mit dem kleinen Lader schnell voll, das beruhigte mich und der gesamte Urlaub mit noch vielen Motorstarts verlief auch einwandfrei.

    Zu Hause dann brach der Akku zusammen, kein Laden half dem mehr auf die Sprünge, Komfortelektronik ging alles aber Anlasser drehen war nix. Neuer Akku rein, startet.


    MargitundUwe

    Vielleicht deutet sich ein Batteriedefekt an.

    Gruß,
    LN


    Knaus Eurostar 580 EU, gezogen von 194 Diesel-Pferdchen meines Opel Insignia ST

  • Mich wundert es auch ein wenig, dass der Tiguan das Dauerplus nicht abstellt. Das hat vor Jahren mein Passat 3C-Firmenwagen schon gemacht.

    Allerdings war die AHK ab Werk.

    Wenn Dauerplus nicht abschaltet und durch ein bisschen Schmörmel (Schmutz) in der AHK-Dose gegen Masse leitend wird, hat man einen kleinen Widerstand = Stromverbraucher. Alleine damit kann man seine Batterie schon entladen.


    Am einfachsten wäre es, wenn man den beschriebenen Zustand noch einmal herstellt und die Stromaufnahme an Dauerplus und Ladeleitung prüft.

    Wenn im WW nichts aktiv ist, sollte auch kein Strom fließen.

    Die Ladeleitung soll nur dann Strom liefern, wenn der Motor auch läuft. Bei nachgerüsteten AHK´s nimmt man aber auch gerne das Zündungsplus als Ansteuerung für ein Relais. Daher sollte die 12V Heizpatrone auch daran angeschlossen werden, damit bei Pausen die Starterbatterie nicht belastet wird.

    Dauerplus sollte nur für Lampen/Wasserpumpe sein, was bei automatischer Abschaltung durch das KFZ echt blöde ist.


    Es wird Euch wohl kaum was anderes übrig bleiben, als auf "Stromdiebsuche" zu gehen und ggf. die Elektrik zu überprüfen.

  • Alleine wegen der Alarmanlage kommt der Stecker bei Übernachtungen bei uns raus

    Warum das? Die wäre für mich eher einer der Gründe den Stecker drin zu lassen...


    Ich vermute, dass mein Händler die beiden Leitungen gebrückt hat, um einen größeren Querschnitt für die einzelnen Bedingungen zu generieren.

    Ich vermute eher, er wollte sich den Verbau eines zusätzlichen Relais und das Verlegen der passenden Leitung für die Ansteuerung sparen... Wie soll denn das Brücken einen größeren Querschnitt "generieren"?

    Bisher 89 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 12703km damit unterwegs gewesen :0-0:

    2021: Camping Gut Horn, Waging am See (D); Weserbergland Camping, Heinsen (D); Achtern Diek, Nordermeldorf (D); Mein Campingpark, Lindlar-Oberbüschem (D)

    2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I); Camping Nordsee, Büsum (D); Campingplatz Gut Kalberschnacke, Drolshagen (D); Camping Fossalta, Lazise (I)

  • Naja, wenn Dauerplus (Pin 9 , Pin 13) automatisch abschaltet, ist es eben kein Dauerplus mehr, macht also keinen Sinn.

    Bessere Alternative für Diejenigen, die Angst vor einer leeren Batterie haben, sich einen manuellen Schalter einzubauen. So bleibt einem die Möglichkeit, Dauerplus auch zu nutzen, wenn Bedarf besteht.

    Ich habe dort einen Schalter eingebaut, aber aus einem ganz anderen Grund.. ...

    Viele Grüße
    Ritchie, der elfte


    Auf in den Norden.. ..
    Vi älskar Sverige :0-0:

    Rollendes Quartier: LMC Dominant 550 E 2,5


    LMC heißt: "Lasst mich Campen!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!