Stützlast ermitteln

  • Ok... wenn die in der Anleitung stehen, dann verstehe ich aber die Frage nicht...


    Ich hab die hier und frage mich jetzt wirklich ernsthaft wo der Vorteil dieser Al-Ko Waage liegt?? Ich dachte immer, dass dieses AlKo-ding Plug'n'Play ist. Das das Teil plug'n'play long ist, und nur mit Taschenrechner richtige Werte liefert, hätte ich nicht erwartet.


    Bei meiner kann ich die genaue Kupplungshöhe einstellen und muss nichts umrechnen....leichter ist die auch noch.

  • Ok... wenn die in der Anleitung stehen, dann verstehe ich aber die Frage nicht...


    Ich hab die hier und frage mich jetzt wirklich ernsthaft wo der Vorteil dieser Al-Ko Waage liegt?? Ich dachte immer, dass dieses AlKo-ding Plug'n'Play ist. Das das Teil plug'n'play long ist, und nur mit Taschenrechner richtige Werte liefert, hätte ich nicht erwartet.


    Bei meiner kann ich die genaue Kupplungshöhe einstellen und muss nichts umrechnen....leichter ist die auch noch.

    man rechnet ein mal um, fertig, dann hat man seinen Wert. Dazu hat man ein sehr breites gefedertes stützrad

  • Dazu hat man ein sehr breites gefedertes stützrad


    Das ist auch der einzigste Grund, weshalb das Teil bei mir noch montiert ist.

    Ich habe 3x die angezeigten Werte mit einer gewöhnlichen Stützlastwaage überprüft und festgestellt, dass man das Rad getrost in die Tonne kloppen kann.

    Völlig unterschiedliche Werte bei gleichen und unveränderten Vorgaben von bis zu +/-10 kg.

  • Für den Preis kann man sich aber mehrere Einzelräder oder ganze Stützräder kaufen…da kann das Teil noch so breit sein. Gefedert sind andere Stützlasträder auch…


    Wenn man einmal messen muss, dann erhält man einen Faktor mit dem man das angezeigte verrechnen muss. Einmalig ist da nur die Ermittlung des Faktors. Berechnen muss man immer wieder neu… Gut gemeint mit den Stützlasträderwaagen aber halt doch nur „halbgeil“…

  • Also wir haben einmal gemessen, einmal gerechnet und den Wert einmal auf die Deichsel geschrieben.

    Wenn ich die Stützlast ablesen muss, dann schaue ich einmal auf die Anzeige der Waage und gut ist.

    Bei anderer Beladung, lasse ich das Rad einmal federn und lese zur Kontrolle ein zweites Mal ab.

    Bevor ich jedesmal einen Stab, oder eine Stabwaage unter die Deichsel fummel, nutze ich lieber das Alko Stützrad.

  • Für den Preis kann man sich aber mehrere Einzelräder oder ganze Stützräder kaufen…da kann das Teil noch so breit sein. Gefedert sind andere Stützlasträder auch…


    Wenn man einmal messen muss, dann erhält man einen Faktor mit dem man das angezeigte verrechnen muss. Einmalig ist da nur die Ermittlung des Faktors. Berechnen muss man immer wieder neu… Gut gemeint mit den Stützlasträderwaagen aber halt doch nur „halbgeil“…

    dann zeig mir mal ein stützrad mit Federung und der breite vom Alkorad

  • Durch die Art der Anlenkung vom Alko Premium federt dieses deutlich besser als das Winterhoff bzw. umgelabelte Alko Rad.

    Und durch die Breite vom Premium Rad spielt dieses beim Movern auf weichen Untergrund in einer anderen Liga.

  • dann zeig mir mal ein stützrad mit Federung und der breite vom Alkorad

    Genau das muss ich doch nicht…


    Wenn das dünnere kaputt ist, dann hol ich mir mehrere dünnere für den Preis des Alko Breitrades…


    Nicht falsch verstehen, jeder darf das so machen wie er will. Für mich ist das einclipsen der digitalen Waage in die AKS und das anschließende herunterdrehen eine der leichtesten Übungen.


    Ich muss nicht vorher schauen ob das Rad richtig rum steht die Kurbel auf der richtigen Höhe (sonst stimmt der Hebelfaktor nicht) und ob richtig eingefedert ist, die Höhe der AKS passt etc.


    Einmal die Kugelhöhe eingestellt Hebel der AKS hoch, die Waage rein und runterkurbeln bis das Stützead frei ist. Ablesen fertig…

  • Wenn bei mir beim Tabbert das Alkopremiumrad 120kg anzeigte, hätte ich ziemlich genau 100kg am Kupplungsmaul.

    Für das Premiumrad bekommt man 3 Andere. Richtig. Für einen Tabbert bekommst 2 Weinsberg. Doofer Vergleich. Genauso wie beim Premiumrad......

  • Für mich ist das einclipsen der digitalen Waage in die AKS und das anschließende herunterdrehen eine der leichtesten Übungen.

    Jupp!
    Und die +/- 60€ für eine Digitale Stüctzlastwaage auch eine gute Investition.
    Ich hab zwar auch das AL-KO Stützrad mit der Waage, die Anzeige ist mir aber zu ungenau.
    Wenn der Wohnwagen abfahrbereit ist schnell die auf die richtige Höhe justierte Stützlastwaage einhängen, ablesen und ggf noch was umräumen.

    Chris

    2017 Amarok V6 4Motion 224 PS
    2017 Fendt Saphir 700 SFD Tandemachser mit 2500Kg Zuladung, Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark, nun wird ein Schuh draus
    Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.)


    1° Reise: 07-08 2019 (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
    2° Reise: 08-10 2019 (Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    3° Reise: 09-09 2021 (L'Estartit, genau genommen nur bewohnt)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!