Großes Frontfenster von Ci Wilk 600 TK aus der oberen Aluschiene gerutscht

  • Unser WW ist > 30 Jahre. Er darf deshalb auch mal kleinere Reparaturen erfordern:


    Heute Nacht hat es einen Schlag gelassen und heute Vormittag mussten wir feststellen , dass unser Bugfenster nach unten aus der Aluminiumschiene gerutscht ist. Defekt ist das Plexiglasfenster nicht.

    Auch sonst scheint nicht gebrochen. Auch die beiden Aluminumaussteller sind ok. Die haben das Pliglas abgefangen.


    Wie ist das Fenster aufgebaut und befestigt?


    Umgeben von einer Gummilippe ist das eigentliche Fenster nach oben in die Aluminiumschiene eingeschoben und wird durch die Lippe auch in der Aluminiumschiene gehalten. Die Aluminiumschiene wird dann in nach oben drehbar in die Querleiste des Wohnwagens eingeschoben .


    Was hab ich bisher erledigt?


    Provisorisch hab ich es so wieder zusammengebaut, wobei ich das Plexiglasfenster nicht tief genug in die Aluschiene eingedrückt bekommen habe, Dadurch sitzt das Fenster ca. 3 mm zu tief. Auf die Dichtigkeit hat diese Lippe keinen Einfluss. Die Dichtigkeit wird durch einen dicken Plastikwulst um den Fensterausschnitt gewährleistet, jedoch passen die unteren Schliessklappen nicht mehr. Das Fenster geht nicht mehr richtig zu, es sitzt unten auf.

    Noch mehr Gewalt beim Hochdrücken des Plexiglasfensters in die Aluminiumleiste möchte.ich nicht anwenden. Bruch möchte ich vermeiden. Gibt es da noch einen Trick.


    Meine Fragen?


    Wie geht man da professionell vor und was soll man ersetzten? Gummilippe ersetzten ? Aluleiste ersetzen? Woher bekommt man sowas?


    Mögliche Ursache des Schadens?


    Auf dem Fenster ist in den letzten 14 Tagen häufig pralle Sonne gestanden und ist viel bewegt worden.

  • Ich kenne es so:

    Wenn man die Aufsteller löst, kann man das Fenster ganz nach oben klappen, wobei es sich aus der Schiene löst.

    Einbau erfolgt umgekehrt, verschieben braucht man dann nichts.

    Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt. (Immanuel Kant) ;)

  • Hallo Pegasus75,

    Wenn man bei mir die Aufsteller löst, kann man es seitlich herausschieben. Nach oben klappen funktioniert nicht.

    Mein Thema ist , wie bekomme ich es wieder in den Ursprungszustand? Gerne hätte ich auch diese Gummilippe ersetzt. Ich vermute, dass die auch in Jahre gekommen ist und damit die Festigkeit fehlt.

  • Wenn du das Fenster raus nimmst hast du schon mal Alu- Schiene und Fenster einzeln.

    Da kann man ganz anders hantieren, als im eingebauten Zustand.

    Dann sollte es sich auch die restlichen 3mm rein drücken lassen.

    Entweder Schiene von oben auf Fenster oder Fenster in Schiene.

    Macht man aber am besten zu zweit, bevor es kaputt geht.

  • Hallo Peugeotpik,

    Wir haben das Fenster mit Schiene und Gummilippe auf die Seite aus der Wohnwagenführung entfernt und im demontierten Zustand zusammengebaut und wieder am Wohnwagen montiert. Da ist das Fenster jetzt auch geschlossen und dicht.


    Mein Thema ist jetzt: > 30 Jahre haben wir das Fenster geöffnet und geschlossen, ohne Ärger.

    Jetzt fällt es in der Nacht einfach unter, es war im untersten Raster geöffnet. Kein äusseres Zutun, kein Wind.


    Welchen Teil muss ich jetzt auswechseln, dass das Fenster nicht mehr runterfällt, wenn es offen ist?


    Und mein zweites Thema. Wir bekomme ich das Plexiglas mit der Gummilippe noch weiter in die Aluschiene, ohne dass ich das 30 jährige Plexiglas zerstöre. Hartgummihammer war schon im Einsatz.

  • Welchen Teil muss ich jetzt auswechseln, dass das Fenster nicht mehr runterfällt, wenn es offen ist?

    Achtung Vermutung:

    Ich denke, der Gummi ist derjenige, der die Haltekraft aufbringt.

    Vermutlich müsste man diesen erneuern.


    Und mein zweites Thema. Wir bekomme ich das Plexiglas mit der Gummilippe noch weiter in die Aluschiene, ohne dass ich das 30 jährige Plexiglas zerstöre. Hartgummihammer war schon im Einsatz.

    Wenn es jetzt passt, warum willst du das tun?

    Ich denke die Lösung mit neuem Gummi bringt den Erfolg.

  • Hallo,

    leider konnte ich mein Thema mit Bugfenster noch nicht gelöst. Hab mal versucht, ob ich irgendwo eine von @Peugeoptik vorgeschlagene Gummilippe bekomme. Leider bisher erfolgreich. Bei unserer Wohnwagen Werkstatt hatte ich auch schon nach Rat nachgefragt. Er will die Einpassung des Plexiglases in die Aluschiene nicht wirklich angehen. Hat (verständlicherweise) Angst , das Plexiglas zu zerstören (Verstehe ich). Sein Vorschlag: Ausschnitt für ein Einpassfenster ausschneiden und neues Fenster einsetzen. Kosten 1000 Euro. Mein Fenster würde es nicht mehr geben.

    Meine Fragen

    1. Gibt es tatsächlich von meinem Fenstertyp keine Ersatzteile mehr ( Plexiglas wird von außen zur Abdichtung auf eine dicke schwarze , umlaufende Plastiklippe aufgedrückt und dann über die Schließer ( rechts, links, 2 unten) fixiert.

    2. Kennt jemand eine Adresse, wo ich eine solche von Peugeoptik angesprochene Gummilippe beziehen kann.

    3. hat jemand noch eine Idee?


    Stand heute : Bugfenster ist mir im Urlaub rausgefallen, in der Nacht. Mit Mühe konnte ich es soweit einsetzen, dass ich es wieder verschließen konnte und das Fenster für die Rückfahrt dicht war. Das Fenster sitzt heute ca. 3-4 Milimeter zu tief und die unteren Schließer lassen sich nur mit äußersten Bemühungen schließen. Man hört schon, wie die (uralten ) Schließer krachen. Noch 2 öffnen und die sind gebrochen.


    Bin etwas verzweifelt.



  • ...Ganz blöde Frage..


    ist die obere Alu-Schiene (Wo das Fenster eingehangen ist) noch 100%ig fest am Wohnwagen ?


    Mir kommt das Ganze von unserer vorletzten Wohndose her bekannt vor, da war die obere Alu-Schiene nicht mehr richtig fest, hatte sich im Lauf der Jahre gelöst und war dann nach vorne gekippt, das Fenster rutschte auch raus und am Anfang wußte ich auch nicht warum....


    Einfach mal probieren, Fenster vorsichtig demontieren (wie oben schon beschrieben am besten mit 2 Mann) und die Leiste mal kontrollieren.


    Könnte auch noch sein...


    Gruß

    J.B.

    Wer will, findet Wege.

    Wer nicht will, findet Gründe.


    (Götz W. Werner)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!