WC Schacht abdichten

  • Nur nochmal zur Erinnerung und für diejenigen, die die Frage nicht verstanden:


    Es geht genau um diesen Spalt im WC-Schacht.


    Da kann Wasser eintreten beim Füllen und Entleeren, "Suppe" kommt dort nicht hin.


    Danke Eriba545SL für das Foto.


    Danke auch für Deinen und all die anderen sinnvollen Tipps und Hinweise.

  • wenn diese Spalte gemeint ist; wie oben beschrieben einfache Weisse Bad/Sanitärsilikon nehmen oder passende Dichtung rein drücken usw...

    Bei mir wurde die Spalte bei der Lieferung mit Silikon abgedichtet.

    Das Sanitärsilikon hat bei mir leider nicht so lange gehalten. Ich hatte dann die fehlende Abdichtung zwischen WC-Schacht und Außenwand bemängelt und der Händler hat daraufhin - im Rahmen der Gewährleistung - den Spalt mit einem seiner tausend Sika-Produkte verschlossen.

  • Ich kennen Deine Wohnwagen nicht, kann also nur anhand des Foto sagen, dass ich in dem Falle die gezeigte Abdichtung nicht benötigen würde.


    Denn seitlich ist doch eh alles offen und dort kann ja dennoch Wasser beim Füllen oder Entleeren des Spülwassertanks eindringen.

  • Das 'Problem' ist/war weniger das eindringende Wasser beim Füllen oder Entleeren des Spülwassertanks (denn ich habe keinen Spülwassertank ;)), als vielmehr das eindringende Regenwasser. Wenn ich die Klappe vom WC-Schacht öffne, dann läuft immer das Regenwasser in den Schacht.

  • Okay, wenn da Regenwasser reinläuft und vorn der Übergang abgedichtet ist, gehorcht das Wasser trotzdem der Schwerkraft und fliesst an der Seite runter, oder sehe ich da was falsch?


    Gruß

    Jürgen

    Gruß Jürgen


    An jedem Tag, an dem ich älter werde, wächst die Zahl der Menschen, die mir den Buckel runterrutschen können :)

    Freiheit ist der Zwang sich zu entscheiden:)

  • Du musst da einen ziemlich großen Spalt überbrücken.

    Silikon könnte man schon einsetzen.

    Aber speziell die Sorte für Marmor / Granit, weil nicht Essig-vernetzend!

    Dann werden auch keine Metalle angegriffen.

    Vorher gut entfetten und mit feinem Malerband abkleben.

    Eine gleichmäßige Klebewulst erreicht man mit einem entsprechend geformten Silikon-Rakel, so dass eine leicht konvexe Naht entsteht.

    Eine dünne fixierte Leiste (Holz / Alu...) als Anschlag macht die Naht schön gerade.

    Spüli-Wasser als Glättungsmittel ergibt eine sehr glatte Oberfläche, ich würde es evtl. im Finish mit dem Rakel einsetzen.


    Gruß Friedel

  • Diese Regenrinne gibt es auch aus einem schaumstoff zum kleben von fiamma glaube ich. Eigentlich für die eingangstüre gedacht. Macht bei uns auch Dienst an der eingangstüre und am toischacht

    „Fakten hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.”

    Aldous Huxley (1894 - 1963) Schriftsteller

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!