Fussbodenheizung heizt nicht

  • Hallo zusammen,


    der Sommer ist rum, zumindest hier in der Pfalz. Höchste Zeit den WW auf's Wintercamping vorzubereiten. Dabei ist mir aufgefallen, dass die elektrische Fussbodenerwärmung nicht heizt/wärmt.

    Wenn ich sie am Panel einschalte leuchtet die Kontrollleuchte, und in der Sitztruhe klickt es. Soweit so gut. Allerdings wird der Fussboden nicht warm. Am Umformer, der aus 230V die 24V für die Fussbodenerwärmung macht, liegen am Ausgang 24V an. Angebohrt habe ich am Boden auch nichts.


    Jemand eine Idee was das Problem sein könnte? Brennen solche Matten durch? Der Wagen ist fast neu, und natürlich seit ein paar Wochen aus der Garantie raus :rolleyes:. Ich bin ratlos.

  • Die Fußbodenerwärmung braucht ca. eine gute halbe Stunde, bis man eine Erwärmung fühlen kann.

    Also ist da ein wenig Geduld gefragt.

    Möglicherweise ist ja alles i. O.

    Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt. (Immanuel Kant) ;)

  • An den abgezogenen Kabeln zur Matte 0,1 Ohm (Multimeter auf 200m eingestellt).

    An den 24V Ausgängen 18,0 (Multimeter auf 20k eingestellt).


    Und was sagt mir das jetzt? ;(

    Wenn es tatsächlich 0,1 Ohm sein sollten, würde ich auf einen Kurzschluss tippen. So wenig darf nun auch nicht sein. Zumal man diesen Wert wohl auch schon hat, wenn man nur die Messspitzen aneinanderhält.

    Der zu erreichende Wert kann je nach verwendeter Heizmatte stark variieren, aber so wenig darf nicht sein.

  • Hallo,


    ich hatte auch ein Problem mit der Boden Erwärmung.


    Strom kam aus dem Netzgerät, habe dann das Kabel verfolgt bis zu der stelle wo es an die Heitz Folie angeschlossen ist. Dort war der Fehler, die Heitz Folie wird bei der Herstellung als erstes auf den Bodengeklebt darüber der PVC-Boden. Wenn dann Kleber auf der Anschlussstelle der Heitz Folie vom PVC-Boden ist hat man keinen Kontakt. So war es bei mir, habe den Kleber an der Ring Öse und Heitz Folie entfernt und jetzt ist alles OK.

  • Hallo,


    ich hatte auch ein Problem mit der Boden Erwärmung.


    Strom kam aus dem Netzgerät, habe dann das Kabel verfolgt bis zu der stelle wo es an die Heitz Folie angeschlossen ist. Dort war der Fehler, die Heitz Folie wird bei der Herstellung als erstes auf den Bodengeklebt darüber der PVC-Boden. Wenn dann Kleber auf der Anschlussstelle der Heitz Folie vom PVC-Boden ist hat man keinen Kontakt. So war es bei mir, habe den Kleber an der Ring Öse und Heitz Folie entfernt und jetzt ist alles OK.

    So, hab mal geschaut. Hier scheint es so zu sein, dass zunächst die Heizfolie verlegt wurde, und dann im Bodenbelag ein Schnitt gemacht wurde. Kein Kleber auf den Kontaktflächen.


    Dann hättest du aber keine 0,1 Ohm, sondern OL (OpenLoad) gemessen. ;)

    Was ich tatsächlich gemessen habe stelle ich mittlerweile infrage. Ich schaue morgen mal in Ruhe. Kann doch nicht so kompliziert sein mit zwei blöden Kabeln :/.

  • Was ich tatsächlich gemessen habe stelle ich mittlerweile infrage. Ich schaue morgen mal in Ruhe. Kann doch nicht so kompliziert sein mit zwei blöden Kabeln :/.

    So, jetzt hab ich mich zunächst einmal belesen, wie man überhaupt Widerstände misst.


    Danach hab ich nochmal richtig(?) gemessen und einen Widerstand von 3,2 Ohm ermittelt. Wohlgemerkt bei abgezogenen, spannungsfreien Leitungen.

    Ist die Heizmatte kaputt?

  • Hallo,

    es scheint alles i.O.


    Bei R= 3,2 Ohm an U = 24 V fließt ein Strom von 7,5A. ( I= U/R )

    Damit ist die Leistung der Heizung P = U x I , also 7,5 x 24 = 180W

    Von 180 W als Flächenheizung darf mann aber in den ersten Stunden keine Wunder erwarten.

    Ein handelsüblicher Heizlüfter mit ca 2KW bringt da in 1 Stunde die gleiche Leistung wie deine FB-Heizung in 11Stunden.

  • Vielleicht liegt hier wirklich ein Trugschluss vor.


    Elektrisch betrieben im Wohnwagen ist es eigentlich immer nur eine Fußbodenerwärmung, keine -heizung.

    Außer dem, dass sie sehr träge und nicht sehr warm wird, wird sie eigentlich nur im Bereich des Gangs verlegt. Bei manchen Fahrzeugen vielleicht noch unterm Tisch.


    Wie Klausi999 schon schrieb, scheint die Matte i.O. zu sein.

  • Leistungsmessgerät dazwischen hängen. Heizung einschalten, kontrollieren und warten, evtl. Dauert es einfach nur lange bis du von der Wärme was merkst. Aber wie schon erwähnt: es ist eine Erwärmung keine Heizung!

  • Letztens ging die Erwärmung ja noch, von daher weiß ich schon wie sich das anfühlt.


    Zwischenzeitlich habe ich den Fehler weiter einkreisen können: Nachdem ja 24V aus dem Umwandler rauskommen, und die Matte augenscheinlich in Ordnung zu sein scheint, konnte es nur noch „das kleine schwarze Kästchen“ sein, in das die Kabel vom Umformer rein, und die an die Matte rausgehen - sprich: die elektronische Überwachung.


    Frisch motiviert vom Widerstand messen heute Nachmittag dachte ich mir „das geht bestimmt auch bei dem Teil“. Es ging: Minusklemme ohne Widerstand, also kaputt?

  • Je nachdem wie die Steuerrung/Reglung aufgebaut ist, ist es durchaus möglich das Du dort keinen Widerstand hast messen können.


    Kann Dein Multimeter auch Ampere messen? Müsste allerdings dann mindestens 10A können.

    Wenn ja, klemme das Multimeter vor der Box in Reihe zur Spannungsquelle.

    Wenn die Box überhaupt noch Strom regelt, solltest Du diesen dann messen können.

    Am Ausgang messen, kann blödsinnige Werte ausgeben; z.B. wenn die Steuerung die Matte mittels PWM-Signal antriggert.


    Hast Du ggf. noch Unterlagen über diese Steuerbox, anhand man eher zuordnen kann, wie das Teil funktioniert?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!