Wohnwagen mit viel einfacherer Ausstattung

  • Mir sind geschlossene Oberschränke auch lieber, weil ich keine Lust habe, mit leeren Regalen loszufahren und vor Ort alles einzuräumen.

    Genau, mich würden die offenen Regale mehr nerven als geschlossene Oberschränke die auch das herausfallen verhindern.

    Ich koche recht viel und auf Dauer ist das Kochen in der Ecke sicher nicht gut wg. Schimmelbildung und Feuchtigkeit generell, die dann im Wagen entsteht.

    Ja,

    auch den ganzen Wohnwagen beim Kochen mit Essensduft zu füllen find ich auch unmöglich.
    Ich hab in 4 Monaten am Stück wohl 3 mal notfallmässig drinnen gekocht,

    ansonsten hab ich ein zusammenklappbares Küchenmöbel wo entweder den IKEA Induktionsplatten und ein gasbetriebener Campingkocher drauf kommt.
    Üblicherweise wird sowieso ausserhalb des Vorzelt gekocht, und so richtig Klasse wäre ein Küchenzelt/Pavilion.

    Mangels dessen und wenns mal regnete dann halt eben im Vorzelt was ich für mich immer noch für besser halte als im Wohnwagen.

    Aber eben, jedem das seine


    Chris

    2022 Toyota Hilux Extra Cab 2.8L 204 PS Invincible Ausstattung

    2017 Fendt Saphir 700 SFD Tandemachser mit 700 Kg Zuladung, Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark, nun wird ein Schuh draus

    1° Reise: 07-08 2019 (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
    2° Reise: 08-10 2019 (Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    3° Reise: 09-09 2021 (L'Estartit, genau genommen nur bewohnt)

  • Wenn ich mir ein WoMo zulegen oder einen kleinen Wohnwagen selber bauen würde,

    dann würde ich wohl komplett auf eine Küche im Innenraum verzichten da ich eh nur im Süden unterwegs bin.
    Klar ist es toll eine "richtige Küche" beinahe wie zuhause zu haben, schöne Schubladen wo alles ordentlich drin verstaut ist,

    ABER eine gescheite Küche braucht auch viel Platz der vor allem bei einem WoMo für längere Reisen dringend benötigt wird.

    Die Australier haben wegen dem trockenen Wetter oft die ganze Küche als Auszug, z.B. unter der Bugsitzgruppe und die Küchenutensilien sind intelligent in Kisten verpackt. Auch bei Regen; Markise rauskurbeln, Küchenauszug rausziehen, Kochkiste rausziehen, bereit.

    Das finde ich für meine Bedürfnisse genau das richtige, aber eben, das funzt für die meisten hier wohl nicht wirklich.

    Chris

    2022 Toyota Hilux Extra Cab 2.8L 204 PS Invincible Ausstattung

    2017 Fendt Saphir 700 SFD Tandemachser mit 700 Kg Zuladung, Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark, nun wird ein Schuh draus

    1° Reise: 07-08 2019 (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
    2° Reise: 08-10 2019 (Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    3° Reise: 09-09 2021 (L'Estartit, genau genommen nur bewohnt)

  • Komme mit engen Räumen nicht so gut klar.

    Dann fahr mal zu einem Händler und betrete einen 2.30 und danach eine 2.50 breiten Wohnwagen,

    oder noch besser miete erst einen 2.30 breiten und dann einen 2.50.

    Die 20 Zentimeter scheinen nix zu sein, ich finden den Unterschied aber gefühlsmässig erheblich.

    Ich habe ehrlich gesagt einen unnötig grossen Wohnwagen,

    aber ich fühl mich aber sehr wohl darin und für monatelanges Reisen ist das dann doch schon ein wichtiger Faktor.


    Ich fuhr damals zu Burmeister in Ludwigshafen da das nicht allzeit weg war und die Jungs da eine riesige Auswahl haben.

    Der Besuch da hat mir für vieles die Augen geöffnet!


    Chris

    2022 Toyota Hilux Extra Cab 2.8L 204 PS Invincible Ausstattung

    2017 Fendt Saphir 700 SFD Tandemachser mit 700 Kg Zuladung, Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark, nun wird ein Schuh draus

    1° Reise: 07-08 2019 (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
    2° Reise: 08-10 2019 (Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    3° Reise: 09-09 2021 (L'Estartit, genau genommen nur bewohnt)

  • Ich verstehe jetzt wieder einmal nicht was am Urspurngsposting missverstanden werden kann? Da steht doch eindeutig, und das finde ich für ein Forum schon sehr mutig :ok, dass der TE mit engen Räumen nicht klarkommt. Anders ausgedrückt, alle WW mit "zugemüllten Blickachsen" (also so ziemlich fast alle, egal ob 230 oder 250!) fallen raus!


    Aus meiner Sicht solltest Du Dir in aller ersten Linie einen Wohnwagen mit Queensbett im Bug anschauen. Dort eine durchgängige Matratzen anfertigen lassen, um in der Mitte des Bettes und Raumes liegen zu können. Alles andere sehe ich in Bezug auf die beschriebene persönliche Prägung als nicht zielführend!


    Hierfür fällt mir aus der Zeit von vor ca. 5-7 Jahren der DETHLEFFS Camper 540 DMH oder DETHLEFFS Nomad 540 DMH ein. Nachstehend in den beiden Links als Video und Grundrissbild:


    Video zum DETHLEFFS Nomad 540 DMH


    Beispiel-Layout 540 DMH


    Ja er ist relativ schwer und mit 250cm Breite sicher nicht für alle Fahrwege die beste Lösung, aber er treibt meiner Meinung nach das Raumgefühl auf die Spitze. Wenn man das Video bei 0:56min rum stoppt, dann hat man einen schönen Überblick über den Innenraum und kann direkt erkennen, dass da überhaupt nichts im Weg ist. Nicht einmal ein kleiner Schrank oder die üblichen seitlichen Blendbretter zwischen den einzelnen Modulen.


    Die beiden hohen Kleiderschränke (links und rechts vom Queensbett) sind sozusagen hinter dem Kopf am Ende des Wohnwagens angebracht, ebenso das Badezimmer (natürlich raumhoch) am anderen Ende des WW in der Ecke. Die Oberschränke in der Küche befinden sich ebenfalls am Ende des WW. Lediglich in der Mitte sind die Oberschränke natürlich dort wo sie sich bei einem WW halt einfach befinden. Sollte das aber wirklich auch noch einschränkend wirken, würde ich einfach die Klappen abmontieren und gut ist.


    Ich kann das jetzt von der Empfindung her nicht nachvollziehen, ob Dir selbst dieses Innenlayout jetzt schon zu viel ist, aber mehr "Freiraum" direkt in der Mitte des WW bzw. liegend im Bett (Blickrichtung/Blickachse) wirst Du wohl kaum finden. Zumindest ist es mal eine Grundrissidee, welche in abgewandelter Form (meist mit einseitigem Schrank, Küchenzeile oder ähnlichem usw.) bei mehreren Herstellern in den letzten 5 - 10 Jahren umgesetzt wurde. Aber ich bleibe dabei ... ein 540 DMH müsste die Lösung für Dich sein. :ok


    Viel Spaß beim Weitersuchen.


  • Knaus Deseo

    Nachdem er sonst keine Fürsprecher findet....

    Wer seine Meinung schon gebildet hat, läßt sich nur ungern mit Argumenten und Tatsachen verwirren. :undweg:


    “O Herr, bewahre uns vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.

    Erloese mich von dem großen Leiden die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

    Lehre sie, nachdenklich ohne argwoehnisch, hilfreich ohne diktatorisch zu sein..” :ok

  • Knaus Deseo

    Wenn ich das richtig verstanden habe, wünschst Du Dir wegen einer mehr oder weniger ausgeprägten Klaustrophobie einen möglichst offenen Wohnwagen.

    Ich finde den Tipp von Smara-Van bisher den besten.


    Der Deseo ist im Prinzip ein Transportanhänger mit Wohnmöglichkeit. Er hat hinten als Heck eine gewaltige Klappe die ja für das Einladen von Motorrädern nötig ist. Bei Dir kann sie helfen weil Du, wenn es Dir zu eng wird, auch mal Nachts bei offener Klappe schlafen kannst und damit quasi draussen liegst.

    Nachteil ist die Minimalausstattung und null Ambiente. Vorteil die im Vergleich mit normalen Wohndosen fast unendliche Zuladung und natürlich das extrem grosse freie Raumvolumen.


    Der Beachy ist auch eine gute Idee, ggf. für Dich aber schon wieder zu eng wenn man ihn zumachen muss.


    Ausprobieren ist die beste Taktik. :ok

  • Ausprobieren ist die beste Taktik.

    So würde ich auch vorgehen: allein hineinsetzen bei komplett geschlossenen Türen/Fenstern und mal eine Weile wirken lassen.


    Die Sache mit den Blickachsen dürfte ein wichtiger Gesichtspunkt sein - auch wenn der Dethleffs vermutlich teurer als ein Beachy wäre, würde ich nicht drauf verzichten wollen, auch diesen ausgiebig zu "besitzen". Schließlich bietet er auch viel mehr für's Geld als der Beachy: bei diesem bezahlt man quasi die Nichtausstattung.


    Da sich über Geschmäcker bekanntlich nicht streiten läßt, ist es letztendlich auch eine Frage der inneren Optik (Fronten, Farben usw.), wie wohnlich oder nicht der TE den Wagen gern hätte.


    Ob der Wagen nur für (Kurz)Urlaube genutzt werden soll, für Langzeit-/Dauerreise oder als Standwagen, dürfte auch nochmal eine Rolle spielen.

  • Je nach Grundriss kann auch ein ganz "normaler" Wohnwagen mit kleinen Änderungen innen sehr luftig und frei Wirken.

    Bei unserem LMC 560mdk müsste nicht viel verändert werden dann wäre der Bereich vom Schlafzimmer in Bug, über die Mittelsitzgruppe bis zum Schrank vor den Etagenbetten komplett offen.


    Da hilft aber nur anschauen und entscheiden was machbar ist.

    Der beachy ist in meinen Augen nix, aber das ist auch hier wieder Ansichtssache

  • ...Wohnwagen für Singles oder 1-2 Personen, der aber vom Raumvolumen nicht unbedingt klein sein sollte, also eher mehr Freifläche im Wagen an Stelle von zig Schränken etc.. Komme mit engen Räumen nicht so gut klar.


    Ich brauche eigentlich nur ein einzelnes Bett, eine Spüle mit 2 Herdplatten( am besten Strom) und einen Tisch für 1-2 Personen mit Sitzmöglichkeit - sonst nix...

    Der beachy geht mE total am Wunsch vorbei.

    Das ist mehr so "Matratze im Kombi mit Kochkiste"

    ohne das abwertend zu meinen. So habe ich viele schöne Wochenenden erlebt.


    Freifläche gibt es immer bei den Transport/Sport Modellen

    wo Motorrad, Quad oder für jeden Wochentag ein anderes Rad mitreisen.


    Mir fallen da spontan wie schon erwähnt Deseo und

    jetzt möglicherweise noch Tango, Knaus Sport und fun ein.

    Die letzten beiden sind aber wieder viel "geschlossener/verbauter".


    wohnland ich finde nichtmal das der Deseo kein Ambiente bietet.

    Er ist halt modern und schlicht. Ich würd's als Ikea Stil bezeichnen.

    Ein WoWa wird, wie ein Zuhause auch, durch den Eigentümer zu etwas besonderem.

    Das kann man nicht kaufen.

    Wer seine Meinung schon gebildet hat, läßt sich nur ungern mit Argumenten und Tatsachen verwirren. :undweg:


    “O Herr, bewahre uns vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.

    Erloese mich von dem großen Leiden die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

    Lehre sie, nachdenklich ohne argwoehnisch, hilfreich ohne diktatorisch zu sein..” :ok

    2 Mal editiert, zuletzt von Smara-Van ()

  • Guten Morgen, das ist mal wieder typisch für dieses Forum. Wer hat das gefragt? Geht es hier um Zeitschriften? Dein Beitrag hilft extrem weiter. Schönes Wochenende

    Hallo,

    ich bekomme von einem Freund diese Zeitung immer im Paket zugeschickt, wenn er sie nicht mehr will.

    Wenn ich die durchgesehen habe, werfe ich sie weg. Vieles darin ist wirklich für die Tonne.

    Mit meinem Beitrag wollte ich verhindern, dass der TE zur Ansicht kommt, das diese Zeitung ihm helfen kann.

    Wie ich es schon zu Anfang geschrieben habe. Mal etwas leihen und ausprobieren ist mein Rat.


    Gruss Axel R

    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“ Stephen Hawking

  • Ich würde dem TE auch den Dethleffs CoCo empfehlen. Ein tolles Leichtbau-Konzept. (Seiner Zeit wahrscheinlich voraus, da in Zukunft keine starken Verbrenner mehr für die schweren Wohnwagen über 1.800kg geben wird. Die E-Autos von heute bieten noch keine vernünftigen Reichweiten mit Wohnwagen dieser Klassen.)


    Der CoCo ist außen kompakt, hat innen ein geniales Raumkonzept, das eben auch nicht erdrückend wirken soll und ist trotzdem ein richtiger Wohnwagen. Da kommt der Beachy nicht mit.

  • Wie heißt es so schön bei überteuerten Fehlkonstruktionen:


    Der Markt war noch nicht reif für dieses Konzept :evil:

    respektive

    Es fanden sich dauerhaft nicht genügend Käufer, die so viel Geld für so wenig Gegenwert ausgeben wollten. Deshalb wurde die Baureihe sang- und klanglos wieder eingestampft 8|

  • Da bisher noch nicht genannt, würde ich noch die Hubdachmodelle von Eriba in den Ring werfen.

    Da gibt es zwar auch Oberschränke, aber darüber ja noch das Lichtband vom Hubdach.

  • Hallo ich schmeiße hier noch mal Bild mit rein ,offenes Raumgefühl leicht vom Gewicht und nicht zu lang ,lässt sich gut ziehen und rangieren ,genau richtig für zwei Personen.

    Hat alles was man braucht an Bord.

    Hat zwar auch nur Gas als Herd das Bett ist weg wenn es nicht gebraucht wird ,ist aber mit zwei Handgriffen voll da zum schlafen.

    Uns hat dieses Konzept völlig überzeugt ,aber Geschmäcker sind alle unterschiedlich.

    Sich die verschiedene Vorschläge anschauen und das Bauchgefühl wird sagen was richtig ist. Auf jeden Fall nicht überstürzen.

    Wir wollten auf der Messe Düsseldorf auch schon für einen Hobby unterschreiben aber dann dachten wir erstmal drüber schlafen.

    Das war auch gut ,denn im Januar habe ich den lmc 400 f im Nest durch Zufall entdeckt.

    Einen Händler gesucht hingefahren ,angeschaut und meine Frau sagte nur ‚wo sollen wir unterschreiben.





    pasted-from-clipboard.jpg

  • Bloß wird der wohl leider nicht mehr gebaut?

    Der Bau des Dethleffs CoCo ist dieses Jahr pausiert wegen der schwierigen Situation der Zulieferer. Er ist ein Nischenmodell und muss in der Produktion den Massenmodellen zunächst weichen. Dethleffs hat mit dem CoCo aber noch viel vor. Siehe die Studie mit E-Antrieb zur Unterstützung der (elektrisch betriebenen) Zugfahrzeuge.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!