Raststätten in Frankreich Mangelware?

  • Hallo liebe Camper-Gemeinde,

    in ein paar Wochen fahren wir an den Atlantik. (Strecke siehe Foto).

    Bei der Recherche nach Raststätten sah es leider ziemlich dürftig aus!

    Tankstellen gibt's es zwar einige, doch ich habe keine einzige Raststätte auf dieser doch sehr langen Route gefunden!

    Auch längeres "Durchforsten" im Netz lieferte keine Ergebnisse! 🤔😰

    Wollte gerne wenigstens einmal übernachten, aber nicht unbedingt von der Autobahn runterfahren um einen Campingplatz zu suchen.

    (Übernachten auf einer Raststätte ist, denke ich, auch etwas sicherer als bei einer Tankstelle!🤔)

    Gibt es irgendjemand da draußen, der diese Strecke kennt?

    Oder hat jemand eine Idee, wie man an Informationen rankommt?

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten, bin sehr gespannt!

    Schöne Grüße aus dem Schwarzwald

    thuha

  • Der gute alte Shell-Atlas gibt auf der Strecke Paris - Bordeaux 11 Raststätten an.

    Dennoch werde ich nie auf einer übernachten.

    Schon ein zerstörtes Türschloss bei einem Einbruchsversuch ist teurer als eine Übernachtung auf einem CP.

    Außerdem habe ich Urlaub, da spielt die Ankunftszeit am Ziel keine Rolle, ich suche ja Erholung, ich fahre keine Rennen.


    Viele Grüße aus Aachen

    Achim

  • Französicher Autobahnrastplatz:

    Laut (LKW-Kühlaggregate, Verkehr rund um die Uhr), dreckig, die Trucker mögen es gar nicht, wenn man ihnen die Stellplätze wegnimmt, unsicher


    Geh auf einen CP in der Nähe einer Ausfahrt, dann kannst Du auch erholt weiterfahren...

  • Französicher Autobahnrastplatz:

    Laut (LKW-Kühlaggregate, Verkehr rund um die Uhr), dreckig, die Trucker mögen es gar nicht, wenn man ihnen die Stellplätze wegnimmt, unsicher

    Also im Vergleich zu deutschen Autobahnraststätten gehen französische als Wellness-Tempel durch.


    Das ist kein Campingplatz ....


    ... sondern die "Aire de Tavel Nord" ...


    Man nimmt da auch keinem Lkw-Fahrer den Parkplatz weg, es gibt - zumindest auf den Mautstrecken - gefühlt alle 30 Meter einen Parkplatz.

    Und die Franzosen haben sogar berücksichtigt, was auf deutschen Raststätten fast immer falsch ist:

    Die Parkplätze sind von der Autobahn abgewandt, also viel leiser als auf deutschen Raststätten.


    Aaaber:

    Übernachtungspausen würde ich da trotzdem nicht einlegen, eben wegen der Sicherheit.

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

  • Wir wohnen an der franz. Grenze und fahren schon lange mind. 1x Jahr nach Frankreich, jeder soll lassen oder tun was er möchte.

    Ich selbst käme nie auf die Idee in Frankreich auf einem Rastplatz zu übernachten. Dann schon lieber auf einem CP Muncipal (leider je nach Gemeinde nicht immer im Bestzustand)

  • gefühlt kommt alle 20- 30 km ein Rastplatz bzw Tankstelle

    egal welche Autobahn du fährst ( solange sie Mautpflichtig Ist ).

    Ohne Maut sind sie nicht so häufig vorhanden und auch nicht so schön

    Weniger als 20-30 km.


    Für mich ein gewisses Ärgernis, denn unser Navi zeigt immer die nächsten drei Schritte an oder eben die nächste(n) Raststätten oder Parkplätze.

    Wenn ich nach Holland fahre, steht schon nach dem Autobahnwechsel in MG-Wanlo als dritter Schritt die 74km entfernte Abfahrt in Holland (Ja, ja, Brabant) im Display (Der erste ist immer ein Stau in Deutschland und der zweite die Raststätte 18km vor dem Ziel).


    Wenn ich nach Spanien fahre oder von dort zurückkomme, dann steht dort 90% der Zeit 3x "Aire".

    Das ist deshalb ein Ärgernis, weil

    1. Püschologisch erzeugt das das Gefühl, daß man nicht aus dem Quark kommt. gefühlt wäre es schneller, wenn nach Lyon auch zeitnah das Kreuz Orange im Display erscheinen und sich nähern würde.

    2. Ich meide Shell-Tankstellen, kann aber im Display immer nur höchstens eine Raststätte sehen, weil zwischen der nächsten Raststätte und der übernächsten auch immer 5 reine Parkplätze kommen.


    Leider ist das Audi-Navi zu blöd, die Parkplätze aus-, die Raststätten aber einzublenden, die liegen beide in einer Kategorie.

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

  • Ok.

    Also, ich würde schon gerne auf den Autobahnen bleiben, ist auf jeden Fall angenehmer mit einem 8m Wohnwagen(2,50 breit).

    Bin auch bereit zu zahlen, will es auf jeden Fall so angenehm wie möglich haben!

    Ich dachte eben, dass die Route, die google maps mir vorgeschlagen hat, nur Autobahn ist.

    Ist dem nicht so?



    Gruss

    thuha

  • Schon die Überschrift des Threads zeigt doch, daß Raststätten an den französischen Autobahnen bei weitem nicht so dicht gesät sind, wie z. B. in Deutschland.

    Insofern ist es dort rund um die Uhr immer voll, laut und mitunter sehr schmutzig.

    Von Ausnahmen abgesehen.

    Außer wenn nötig zum Tanken sollte man sie meiden, vor allem in der Urlaubs-und Reisezeit.

    Die Zeit, einen der vielen Municipal rechts und links der Autobahn zum Übernachten anzufahren, unser letztes Gespann war auch 2,50 breit und 15 Meter lang, sollte man einplanen.

    Dank Bip&Go ist auf und abfahren von der Autobahn doch kein Problem.

    Aber jeder wie er will.

  • Moin,


    das Stück zwischen Dijon und Clermont-Ferrand ist keine Autobahn, da müsstest Du auf der A89 Richtung Lyon weiterfahren - ist natürlich ein Umweg.

    Wir fahren selten auf mautpflichtigen Autobahnen in France, nur wenn es der Umgehung von Großstädten oder lästigen "Kreiselstrecken' dient. Viele R und D Straßen lassen sich auch gut mit großem Anhänger befahren - und ob 90 auf der Autobahn oder 80 auf der RN macht den Kohl auch nicht fett.

    Bei den Tanken/Raststätten an den AB gibt es die eine oder andere, die einen ausgewiesenen Bereich für Camper haben, bei anderen kommt man mit einem längeren Gespann nicht in den PKW-Bereich und im LKW-Bereich wird man bei entsprechender Belegung schon mal angemacht. Wesentliches Problem ist allerdings seit vielen Jahren die Sicherheit auf den Plätzen.

    Daher würde ich nie auf einem Rastplatz an der AB übernachten, sondern immer runter auf einen der vielen Campings. Bei Archiescampings.eu findest Übersichten, die deutlich umfangreicher als die üblichen Verzeichnisse sind.

    Auf welchen CP wollt ihr? Wenn ihr auf einen CP in den Dünen wie z.b. bei Moliets-et-Maa wollt, lasst Euch keinen Stellplatz in den Dünen, der krumm und schief ist, andrehen - vorher Platz zu Fuß erkunden und ggf. Alternativen suchen, wenn es so sein sollte.

    Und - falls ihr lärmempfindlich seid: Da gibt es Surfer Hotspots mit Party bis in den Morgen, also lieber einen Stellplatz weg von der Partyzone wählen.

    Freunde von uns leben in Soorts-Hossegor, daher kennen wir die Gegend ein wenig, es ist wunderschön dort.


  • Also momentan hat man in der Gegend mehrere Campingplätze geräumt wegen der anhaltenden Waldbrände ob dieser dabei ist, ist mir unbekannt. Bezüglich der Strecken kann ich die Aussage von Caramichel nur unterstreichen.


    .... Update.... ich lese gerade dass die Brände etwas weiter oben sind ca. 100 km

  • dreckig

    Also dreckige Rastplätze habe ich in Frankreich eigentlich nie erlebt, eher das Gegenteil...überhaupt nicht zu vergleichen mit den runter gewirtschafteten Müllhalden an den Autobahnen zB in NRW.

    Übernachtet haben wir auch schon mal auf einer Raststätte mit Tanke, würde ich situativ in Ausnahmefällen auch wieder mal machen, aber dolle ist es halt nicht....

  • Also dreckige Rastplätze habe ich in Frankreich eigentlich nie erlebt, eher das Gegenteil...überhaupt nicht zu vergleichen mit den runter gewirtschafteten Müllhalden an den Autobahnen zB in NRW.

    Übernachtet haben wir auch schon mal auf einer Raststätte mit Tanke, würde ich situativ in Ausnahmefällen auch wieder mal machen, aber dolle ist es halt nicht....

    ... und ich finde das es gefühlt deutlich mehr und DEUTLICH großzügigere sind wie in Deutschland!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!