Wieviel Mehrverbrauch muss ich denn mit nem WoWa hinten dran erwarten??? / Verbrauch eurer Gespanne

  • Ein Freund ist Opelhändler, da habe ich einige Vorteile, ein großer BMW wäre mir auch lieber, aber das würde auch höhere kosten nach sich ziehen.

    Du mußt Dich nicht für Deinen schlechten Geschmack entschuldigen ... :undweg:


    Ach ja, um nicht ganz vom Thema abzuschwafeln: Auf der Etappe bis Treffen am See waren es dann ca. 0,5l weniger, weil etwas weniger Expresszuschlag.

    Wenn ich ehrlich bin, mir ist es den Expresszuschlag wert, Stunden eher da zu sein.

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

  • Expresszuschlag in Form von Sprit oder Knöllchen? :undweg:

    Ersteres :)

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition - 3.0l BiTDI - 230 kW/313 PS @ 3900 U/min - 650 Nm @ 1450 U/min
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

  • Ich habe den Mehrverbrauch mit WW noch nie ermittelt, aber jetzt mal auf den Bordcomputer geschaut, von den 8590 km sind 70-80 % mit Wohnwagen.


    Ich will mich nicht beklagen

    Moin,


    wenn das stimmt mit einem Astra cdti 136PS 7,5 Liter, dann ist mein Insignia B cdti 136PS und WW 1360kg mit dem selben Motor defekt.

    Unter 10,5l also eher 11l und meist 13l sind nicht drin. Das sind die Erfahrungen der letzten 11Tkm.


    :0-0:


    Allzeit gute Fahrt

  • Ich habe nur das Mäusekino als Bild reingesetzt, vermutlich ist dann meine Verbrauchsanzeige defekt. Mein Astra hat ein Leergewicht von 1456 kg, dazu kommt das Gewicht meiner Frau (65kg), Escooter(40kg), Aktivrollstuhl (15 kg), Vorzeit (25kg), diverser Kleinkram (20 kg), damit hat der Astra ein Gewicht von 1621 kg, der WW ist ein Bürstner Premio Life 480 TL, der wiegt mit Mover, Akkus, einer Glasflasche und allem Zubehör, ohne Kleidung, Kleidung und Lebensmitteln laut Waage vom Händler (April 2022) 1239 kg, mit allem geschätzt 1300 bis 1320.

    Hier nochmals die Screenshots vom Mäusekino, der Astra ist fast nur Zugfahrzeug, ein Zweitwagen ist vorhanden, bei Fahrt A sind folgende Fahrten drin, jeweils von Nordhessen: Siegburg, Wallenstein, Northeim, Edersee, Gardasee, Wallenstein, Bodensee von dort zum Gardasee und Rückfahrt über Breisach,

    Aurich , km insgesamt zwischen 6000 und 6300 km, bezogen auf die 8590 wären das 70%, sorry nicht 80%, wobei mir noch 3 Fahrten zum Händler einfallen 150 km. Die Fahrten zu B kriege ich nicht mehr zusammen, vor dem Bürstner hatte ich einen Hobby mit 1100 kg.

    Gruß Jürgen


    An jedem Tag, an dem ich älter werde, wächst die Zahl der Menschen, die mir den Buckel runterrutschen können :)

    Freiheit ist der Zwang sich zu entscheiden:)

    Idealismus ist schön, aber Realismus ist oft praktikabler

  • Da der BC (14,4L) immer nur einen groben Anhalt darstellt, habe ich die letzte Fahrt einmal nachgehalten.

    Am Sonntag von Fehmarn an den linken unteren Niederrhein B407, A1, A43, A52, A2, A3, A42, A57 - kein Stau, 6 Baustellen

    - 580km - 89,70L blaues Hochwertöl zu 1,949 €/L macht so ca. 15,5L/100km

    _______________________________
    "Urlaub fängt schon vor der Haustür an"
    :0-0:

  • Ergänzung: Pro 100kg Mehrgewicht rechnet man mit 0,3 Litern Mehrverbrauch. sonnenkinder Ich weiss nicht, was Dein Insignia B und Dein WW tatsächlich wiegt. aber sichelich ist der Insignia etwas schwerer, vielleicht reist Du auch mit mehr Personen und mehr Gepäck, keine Ahnung. Aber selbst bei 500 kg mehr, wären das 1,5 Liter Mehrverbrauch. Ich fahre auf deutschen BAB, wo es zulässig ist 100 km/h ( Tempomat bei 108 km/h), auf Landstraßen und Autobahnen im Ausland 80 km/h (Tempomat 88 km/h), also würde ich mich persönlich nicht als Schleicher bezeichnen, wobei ich hin und wieder auch bei dien Geschwindigkeiten von anderen Gespannen überholt werde, aber wirklich nur hin und wieder.

    Also um es zusammenzufassen, Dein Mehrverbrauch liegt entweder an einem höheren Gewicht, an einem schlechten Motor, einer falschen verbaruchsanzeige oder an Deiner Fahrweise, was ich nicht beurteilen kann.

    Ich mag es nur nicht , wenn man mir unstellt, ich würde die Unwahrheit sagen, daher meine jetzt etwas längeren Ausführungen.

    Ich bin zufrieden und will mich über den Verbrauch meines Gespanns nicht beklagen.

    Gruß Jürgen


    An jedem Tag, an dem ich älter werde, wächst die Zahl der Menschen, die mir den Buckel runterrutschen können :)

    Freiheit ist der Zwang sich zu entscheiden:)

    Idealismus ist schön, aber Realismus ist oft praktikabler

  • Da der BC (14,4L) immer nur einen groben Anhalt darstellt, habe ich die letzte Fahrt einmal nachgehalten.

    Am Sonntag von Fehmarn an den linken unteren Niederrhein B407, A1, A43, A52, A2, A3, A42, A57 - kein Stau, 6 Baustellen

    - 580km - 89,70L blaues Hochwertöl zu 1,949 €/L macht so ca. 15,5L/100km

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht, ich habe die Werte vom BC genommen, vielleicht sind die Werte von sonnenkinder tätsächliche Werte, das weiss ich nicht.

    Aber selbst wenn ich auf die Werte vom BC 1 Liter draufrechne, käme ich auf tatsächlich 8,5 Liter/100km, die Differenz zu den mindesten 10,5 Litern ist aber imm noch sehr groß, sodass noch andere Gründe vorliegen müssten.

    Gruß Jürgen


    An jedem Tag, an dem ich älter werde, wächst die Zahl der Menschen, die mir den Buckel runterrutschen können :)

    Freiheit ist der Zwang sich zu entscheiden:)

    Idealismus ist schön, aber Realismus ist oft praktikabler

  • Hallo Leute,

    mein "neues" Gespann ist ein Seat Leon TGI mit einem Adria Altea 432PH.


    So neu, ich habe noch keine Anhängekupplung. Aber ich las bei Caravaning, die fuhren einen Golf TGI mit viel schwerem WW mit 6,2kg CNG auf 100km. Da mein Leon den gleichen Motor hat und mein Wohnwagrn leichter ist, gehe ich auch davon aus 6,2kg CNG zu brauchen.


    Die schrieben auch von 280km Reichweite, die habe ich dann auch. Hier in der Stadt kostet CNG 1,50€ aber an vielen Tanken weniger. Meine Stammtankstelle z.Z. 1,02€. Ohne WW braucge ich bei 120 km/h 3kg auf 100km.

  • Wobei ich dazu sagen muss, dass zu erwarten ist, dass die CNG Preise auch steigen werden, manche Tanken haben schon massiv den Preis gehoben.

    Was mich rettet ist der geringe Verbrauch in Kilos. Ist viel Energie drin. Wenn man vergleichen will zu Benzin 1,5 Faktor, mit Diesel 1,3.

  • @SeatAdria

    Ich verlasse mich nicht auf irgendwelche Tests. Also berichte mal, wenn Du tatsächlich im Hängerbetrieb gefahren bist.


    Zum BC. Ich habe bei meinen bisherigen Autos mit BC noch nie einen auch nur annähernd exakten Verbrauchswert erhalten.

    Es wurden und werden immer zu geringe Verbrauchswerte angezeigt. Bei meinem aktuellen Fahrzeug sehe ich das auch an der Diskrepanz zwischen Tankanzeige und tatsächlicher Nachtankmenge bei vorherigem hektischem Blinken der Anzeige.

    Auch wenn der Hersteller eine Reserve eingerechnet hat.

    Das variiert sicher von Fahrzeug zu Fahrzeug, aber das sind meine Erfahrungen.


    Davon abgesehen hängt der Spritverbrauch von sehr vielen Faktoren ab, Geschwindigkeit, Windverhältnisse, Streckenprofil, Gewicht KFZ oder WW, Aerodynamik … manchmal auch vom Wunschverbrauch.

    Das kann man in jedem Autoforum nachlesen, da gibts auch Spezialisten, die den angegebenen Werksverbrauch mindestens einhalten wenn nicht unterbieten. Das muss jeder für sich einordnen.

  • Ich verlasse mich nicht auf irgendwelche Tests.

    Moin,

    gibt's das Fahrzeug, mit diesem Motor, nicht schon bei Spritmonitor(.de)

    Dort halten Fahrer die Daten fest


    Gruß Thomas


    |

    v

  • Aber nicht mit dem genannten Gespann.

    So gesehen gibts wahrscheinlich für sehr viele Kombinationen Einträge im Spritmonitor. Da findet man auch die fantastischen zitierten Werksverbräuche.

    Da lese ich lieber die Angaben hier.

  • Ergänzung: Pro 100kg Mehrgewicht rechnet man mit 0,3 Litern Mehrverbrauch. sonnenkinder Ich weiss nicht, was Dein Insignia B und Dein WW tatsächlich wiegt. aber sichelich ist der Insignia etwas schwerer, vielleicht reist Du auch mit mehr Personen und mehr Gepäck, keine Ahnung. Aber selbst bei 500 kg mehr, wären das 1,5 Liter Mehrverbrauch. Ich fahre auf deutschen BAB, wo es zulässig ist 100 km/h ( Tempomat bei 108 km/h), auf Landstraßen und Autobahnen im Ausland 80 km/h (Tempomat 88 km/h), also würde ich mich persönlich nicht als Schleicher bezeichnen, wobei ich hin und wieder auch bei dien Geschwindigkeiten von anderen Gespannen überholt werde, aber wirklich nur hin und wieder.

    Also um es zusammenzufassen, Dein Mehrverbrauch liegt entweder an einem höheren Gewicht, an einem schlechten Motor, einer falschen verbaruchsanzeige oder an Deiner Fahrweise, was ich nicht beurteilen kann.

    Ich mag es nur nicht , wenn man mir unstellt, ich würde die Unwahrheit sagen, daher meine jetzt etwas längeren Ausführungen.

    Ich bin zufrieden und will mich über den Verbrauch meines Gespanns nicht beklagen.

    Moin,


    bei mir sind es tatsächliche Werte, voll Tanken und rechnen, das ist dann der wirkliche Verbrauch.


    Vom Gewicht her sind wir immer am Limit, WW mit 1300Kg (Bürstner 490TK) da der Sigi nur 1300kg ziehen darf und der Sigi leer 1540kg und voll ca. 2130kg.

    Macht in Summe: 3430kg.


    Das mit dem Tempomat 108kmh und tatsächlich 100Kmh, ist bei mir genau so.


    Naja was soll's, ist halt so.


    Einen schönen Tag

  • Hallo zusammen,

    Wir hatten einen Vw Multivan Bj 5.2013, 2.0 BiTDI 180 PS. WW Bürstner Averso 560 TK 1900 kg (eher 2000kg :D). Verbrauch z.B. im 2021 Schweiz - D - Schweden - Norwegen - Lofoten und zurück ca. 12.5 Lt. Ergab einen Totalverbrauch von ca. 1000 lt. in 3 Wochen.


    Leider erlitt der Mutlivan diesen Mai Totalschaden bei einer Überschwemmung. Nun soll es ein T6.1 Multivan 2.0 TDI mit 150 PS richten. Scheint sparsamer zu sein. Wie viel, kann ich noch nicht sagen. Vermutlich ca. 0.5 -1.0 lt/100km. :0-0:

    Gruss aus der Schweiz

  • Interessiert euch wirklich ein Mehrverbrauch aus dem Labor?


    Mir ist völlig egal was mein Zugfahrzeug bei 80/90/100km/h auf der Autobahn solo brauchen könnte im Vergleich zum Gespann.


    Interessant ist für mich nur: Was brauche ich auf einer Strecke von A nach B bei vernünftigem Reisetempo.

    Und dieses liegt für mich beim Gespann irgendwo zwischen Lkw 89 und 98 je nach Verkehrsdichte.

    Express (GPS 105km/h) fahre ich nicht mehr, weil es den Mehrverbrauch nicht wert ist.

    Mit dem solo PKW hingegen Reise ich moderat zwischen 120 und 160km/h von A nach B. Bremsenschonend halt.


    Unser Zafira 2.0D 165PS brauchte solo rund 7,5l (Werksangabe 6,5l)

    Mit dem 1400kg WoWa errechne ich etwa 11l

    (9l bis 13l was je nach Etappe der Reise dank Alpen, Gasfuß und wann sind wir da doch stark variierte)


    Der Insignia 4x4 muß sich erstmals im August beweisen. Ich bin sehr neugierig.


    Das Vitara Cabrio ist so oder so ein Säufer und darf nur ausnahmsweise mit...

    Wer seine Meinung schon gebildet hat, läßt sich nur ungern mit Argumenten und Tatsachen verwirren. :undweg:


    “O Herr, bewahre uns vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.

    Erloese mich von dem großen Leiden die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

    Lehre sie, nachdenklich ohne argwoehnisch, hilfreich ohne diktatorisch zu sein..” :ok

    Einmal editiert, zuletzt von Smara-Van ()

  • Mein altes Gespann aus Stern 6 Zyl LPG und 1500kg zGg Wowa brauchte 18kg LPG auf 100km. Bis vor ein paar Jahren war der Kilopreis LPG konstant bei 63 Cent, machte 11,34€. Sechs Jahre fuhren wir das Gespann. Heute würde ich das doppelte zahlen, LPG liegt bei 1,25€. An meiner Stammtankstelle kostet LPG1,78€.


    Jetzt liege ich mit CNG bei 6,50€ bis 10€ auf 100km. Dazu kommt, dass die Tankstellen zu 80% auf Biogas umgestellt wurden. Bis 2030 wurde die Biogas branche verpflichtet, komplett auf Reststoffe umzustellen. Anderenfalls verliert sie die CO2 Steuerbefreiung.


    Preiserhöhungen bei CNG sind noch zu erwarten. Man sieht es in Benelux Länder, dort liegt CNG bei ca. 2,30€. Dann kosten mich 100km schon 14,26€.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!